www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Ausstellungen, Dokumentarfilme, Führungen, Vorträge, Präsentationen, Workshops und Seminare

2016:   Dezember

2017:   Januar   Februar   März   April   Mai   Juni   Juli   August   September   Oktober

 

08. - 30. Dezember 2016

James Rizzi - "My New York City"

Der New Yorker Maler James Rizzi (1950 – 2011) zählt zu den erfolgreichsten

Künstlern unserer Zeit. Seine farbenfrohen Bilder in der typischen 3D-Technik

stehen für begeisterte Lebensfreude und öffnen einen liebevoll verspielten

Blick auf die Welt, der unverwechselbare Rizzi-Stil spricht Menschen

aller Altersstufen an.

Die Galerie am Dom präsentiert, in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Soden

am Taunus, neben herrlich bunter neuerer 3D-Grafik auch ältere,

inzwischen rare, grafische Sammlerstücke und einige ausdrucksstarke

Gemälde des leider viel zu früh gestorbenen Künstlers. Als besonderes

Highlight wird der genuine Arbeitsplatz aus Rizzis Atelier in Soho gezeigt.

Stadtgalerie im Badehaus

Alter Kurpark

Königsteiner Str. 86

65812 Bad Soden am Taunus

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

und www.bad-soden.de

Dezember 2016

08. Dezember

11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

Gabi Streile - "Natura duce"

Ausstellung mit Werken der Malerin Gabi Streile.

Gabi Streiles künstlerischer Ansatz ist auf den ersten Blick einer Vollblutmalerei

geschuldet, deren Credo „Natura duce optime vivitur“ (Wenn die Natur Dich führt,

lebst Du am besten) Bilder entstehen lässt, die unmittelbar sinnlich auf den

Betrachter wirken. Dabei werden Landschaften nicht topografisch „erzählt“,

sondern in Wut und Trauer, Freude, Bewunderung oder Zärtlichkeit durchlebt.

Ihre herausragende Stellung, auch als eine der Vorläuferinnen der „Jungen Wilden“

in der Kunst des Südwestens, bezeugen viele Preise und Stipendien.

Gabi Streile, geboren 1950 in Karlsruhe, studierte ebenda von 1970-1976 an der

Staatlichen Akademie der Bildenden Künste. Sie lebt in Oberkirch und Berlin.

+++

Führungen: Jeden Samstag um 16:00 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

08. - 10. Dezember

Do. + Fr.: 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr und 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Sa.: 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Ausstellung:

Petra Ehrnsperger

Neue Arbeiten aus den Werkzyklen "BildStörung" -2015 und "Wege" -2016

Nach 2012 und 2014 freut sich die Galerie Tiberius in ihrem Jubiläumsjahr

erneut Petra Ehrnsperger präsentieren zu können, eine Künstlerin von

internationalem Rang mit zahlreichen Ausstellungen und Messeteilnahmen

innerhalb der Europäischen Kunstszene.

Im Werkzyklus "BildStörung" verbindet Petra Ehrnsperger erstmals Fotografie

und Malerei. Ehrnspergers Fotografien sind poetische Momentaufnahmen.

Diese werden - teils am PC, teils malerisch - verfremdet und bearbeitet,

die Motive teils unkenntlich gemacht oder mit Texten überlagert. In ihren

malerischen Arbeiten bezieht sich Ehrnsperger dann auf diese Fotos, läßt sich

von deren Farben, Strukturen und Aussagekraft anregen. Foto und Malerei

treten dabei in einen Dialog, beziehen sich aufeinander, bilden eine Einheit.

Der Werkzyklus "Wege" wurde 2016 begonnen. Hier greift Ehrnsperger das

Thema "Zeit und Vergänglichkeit" auf. Es geht um Aufbruch und das Wagnis

des Neubeginns. In den letzten Monaten hat sich Ihr Arbeitsumfeld stark

verändert und sie bezog ein neues Atelier. Bevor Gebäude abgerissen wurden,

hat sie eine Fotoserie angefertigt, die u.a. in die Bildgestaltung mit einfließt.

Ehrnsperger reflektiert aber ebenso bisherige Lebenswege und beschreibt

in ihren künstlerischen Arbeiten ihr persönliches Bekenntnis zu dem

immerwährenden Wagnis künstlerischen Schaffens.

Galerie Tiberius

Bahnhofstr. 3

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.art-tiberius.de

08. - 11. Dezember

Do. + Fr.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Gruppenausstellung:

"It's all natural..."

Was bedeutet es, wenn die Nachahmung natürlicher Elemente zum künstlerischen

Sujet wird? Welche Aussage treffen zeitgenössische "Naturbilder" über das

Verhältnis Natur – Kultur? Diese und weitere Fragen wirft die thematische

Gruppenausstellung "It's all natural..." auf, die im Nassauischen Kunstverein

Wiesbaden (NKV) zu sehen ist, auf, indem sie unterschiedliche künstlerische,

regionale und internationale Positionen zusammenbringt.

Folgende Künstler präsentieren sich in der Gruppenausstellung:

Julius von Bismarck, Janusch Ertler, Zoë Field, Thimo Franke, Mia Goyette,

Tiril Hasselknippe, Mathias Kessler, Rachel Pimm, Elsa Salonen,

Anna-Lisa Theisen, Andreas Wißkirchen.

Nassauischer Kunstverein Wiesbaden

Wilhelmstr. 15

Wiesbaden

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.wiesbaden.de/...

08. - 11. Dezember

Do. - So.: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Kunsthandwerk 2016

Verkaufsausstellung im Rathausfoyer Wiesbaden

Auch in diesem Jahr präsentieren Gestalter und Kunsthandwerker

in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wiesbaden

zeitgenössisches Kunsthandwerk.

Die Werke der Künstler sind geprägt von handwerklicher Perfektion und lassen

die Professionalität der Aussteller erkennen. Im stilvollen Ambiente des

Rathausfoyers zeigen ausgewählte Künstler Einzigartiges und Außergewöhnliches.

Wechselnde Gastaussteller erweitern mit ihren Arbeiten das Spektrum der Exponate.

Die Ausstellung lädt ein zum Staunen und Verweilen; es findet sich Vertrautes

und Neues, Erlesenes und Ausgefallenes zu entdecken und zu erwerben.

Der Besucher findet Schmuck, Bekleidung, Hüte und Taschen sowie Unikate

aus Filz und Holz, so auch die Ur-Klarinette. Seit über 25 Jahren ist die

Ausstellung für Liebhaber des Besonderen zu einem festen Termin geworden.

Erleben Sie an 4 Tagen die ganze Vielfalt von Kunst und Handwerk.

Die Gestalter freuen sich auf das persönliche Gespräch mit den Besuchern.

Rathausfoyer

Schloßplatz 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.kunsthandwerk-wiesbaden.de

08. - 14. Dezember

Täglich 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Rena Stark - Malerei

Die Künstlerin Rena Stark mit zahlreichen ihrer Werke in der Marktkirche zu

einer Ausstellung zu Gast. Sie kreiert ihre Arbeiten überwiegend mit Acrylfarben,

aber auch Öl- oder Pastellkreiden, Gouache und Ölfarben runden das Portfolio

ab und kommen auf den unterschiedlichsten Bildträgern zur Anwendung.

Der Zusammenklang der Farben und die schöpferische Gestaltung stehen

für sie im Vordergrund. Sie überlässt es dem Auge des Betrachters,

die Kompositionen offen und frei auf sich wirken zu lassen.

Marktkirche Wiesbaden

Schlossplatz 5

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

08. - 19. Dezember

Die Ausstellung ist zu den Veranstaltungszeiten geöffnet.

Ausstellung:

Alice Schütte - "Im Dialog"

Ausstellung mit zeitgenössischer und abstrakter Malerei von Alice Schütte.

Für Alice Schütte bedeutet Kunst, das zu visualisieren, was wir nicht direkt

fassen können, obwohl es als Gefühl oder Intuition spürbar in uns ist.

Die Malerin ist mit ihrer erfrischenden Auffassung von Kunst und mit der

besonderen Umsetzung auf einem beeindruckenden Weg. Sie ist von sich

überzeugt und behauptet, dass es einen „typischen Schütte“ nicht geben wird.

Das bedeutet für uns, dass wir uns immer wieder auf neue Ansätze, Perspektiven

und Maltechniken einstellen dürfen und uns immer wieder mit Ihr auf eine

spannenden Reise durch Ihre Bilder bewegen dürfen. Ihr bisheriges breites

Oeuvre zeigt das eindrucksvoll. Bleistift-Zeichnungen, Studien von Körperteilen,

Kreidezeichnungen von Orten wo sie war und die sie liebt, Gegenständliche Bilder

aus Acryl und Wachs, Abstrakte Werke aus Acryl, Misch- und Spachteltechnik.

Die Fabrik

Mittlerer Hasenpfad 5

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

und www.alice-schuette.com

08. - Ende Dezember

Die Werke können jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

besichtigt werden.

Ausstellungsreihe "Achtung: Kunst!":

"Heute"

- Eine Hommage an das Frankfurter Kabarett Die Schmiere

Kunstausstellung mit Werken von Viktor Naimark

Zahlreiche Ölgemälde und Collagen, inspiriert vom Theater Die Schmiere

Der analytischen Beobachtung folgt die Umsetzung des Motivs in einer

ebenso lyrischen wie präzisen Sprache. Genau das macht die Kunst von

Viktor Naimark für uns aus“, erklären die Ausstellungsmacherinnen Edda Rössler

(Agentur Roessler ProResult) und Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere),

die neben zahlreichen Ölgemälden auch Collagen des Künstlers zeigen.

Die figurativ bis abstrakten Bildwelten strahlen eine unmittelbare Sinnlichkeit

aus und können daher auch von Betrachtern, die nicht mit Konzepten aktueller

Kunst vertraut sind, intuitiv verstanden werden. „Diese Bilder gehen wie

Musik unter Haut“, so die beiden Ausstellungsmacherinnen.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4

Frankfurt am Main

Info: www.die-schmiere.de

08. - 30. Dezember

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

James Rizzi - "My New York City"

Der New Yorker Maler James Rizzi (1950 – 2011) zählt zu den erfolgreichsten

Künstlern unserer Zeit. Seine farbenfrohen Bilder in der typischen 3D-Technik

stehen für begeisterte Lebensfreude und öffnen einen liebevoll verspielten Blick

auf die Welt, der unverwechselbare Rizzi-Stil spricht Menschen aller Altersstufen an.

Die Galerie am Dom hat in den letzten Jahren zahlreiche Raritäten des leider viel

zu früh verstorbenen Künstlers zusammengetragen, darunter einige wenige Unikate

und Highlights wie NOTHING IS AS PRETTY AS A RIZZI CITY.

Diese bilden, zusammen mit den noch lieferbaren Grafiken der letzten Lebensjahre

des Künstlers und den posthum erschienenen, drucksignierten Grafiken,

einen großartigen Überblick über das Schaffen James Rizzis.

Als besonderes Highlight wird der genuine Arbeitsplatz aus Rizzis Atelier

in Soho gezeigt.

Stadtgalerie im Badehaus

Alter Kurpark

Königsteiner Str. 86

Bad Soden am Taunus

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

und www.bad-soden.de

08. - 30. Dezember

Mo. - Fr.: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Di.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Der kleine Prinz und das Meer"

Nicole Berger, ehemalige Kunstlehrerin mit Atelier in Frankfurt

zeigt ihre farbenfrohen Werke.

Rathausgalerie

Montmelianer Platz 4

Höchst i. Odw.

Eintritt: frei

Info: www.hoechst-i-odw.de

08. - 31. Dezember

Die Ausstellung ist während der Vorstellungen des Theaters

zu sehen.

Ausstellung:

70 Jahre Künstlervereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V.

Gemeinschaftsausstellung der Mietglieder der Künstlervereinigung

Malkasten Rüsselsheim e.V. anlässlich des 70-jährigen Jubiläums.

Theater Rüsselsheim (Theaterfoyer)

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.malkasten-ruesselsheim.de

08. Dezember - 29. Januar

(Vom 24. Dezember bis 02. Januar ist die Ausstellung geschlossen)

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ausstellung:

Tintorettos Garten

Malerei und Objekte von Hans-Bernhard Becker und Gertraud Hasselbach

Tintorettos Garten? Ein Garten der Lüste, des Schreckens? Was überhaupt

bringt einen Künstler und eine Künstlerin unter diesem Titel zusammen?

Eine gemeinsame Reise ins venezianische Krapplackrot, ins Schattenspiel

plätschernder Lagunen? Oder nur die Lust am Gedankentrapez barocker,

weitschweifig miteinander verbundener Formenspiele?

Der Maler Hans-Bernhard Becker und die plastisch arbeitende Künstlerin

Gertraud Hasselbach geben Antworten und führen durch Tintorettos Garten.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

08. Dezember - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

08. Dezember - März

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

08. Dezember - März

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

08. Dezember - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

09. Dezember - 20:15 Uhr

Schlachthof-Film des Monats:

Frank Zappa – Eat That Question

(Regie: Thorsten Schütte, FR/DE 2016, 90 min, DCP, OmU, FSK: beantragt)

Der Dokumentarfilm "Eat that question - Frank Zappa in his own words" blickt

auf das Phänomen Zappa entlang bislang verschollener und vergessener Film-

und Ton-Dokumente aus Europa, Amerika, Asien und Australien und erzählt von

der Anziehungskraft und Wirkungsweise des Künstlers und seines Werks.

Dabei widmet sich der Film insbesondere Frank Zappas eigenwilligem Umgang

mit den Medien, seinem unbändigen Streben nach Aufklärung und seiner

geschickten Selbstinszenierung.

Unter insgesamt 12 ausgewählten Dokumentarfilmen ist "Eat that question..."

die einzige europäische Produktion, die in diesem Jahr in der Reihe

"Documentary Premieres" dem Sundance Film Festival präsentiert wurde.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

und www.murnau-stiftung.de/filmtheater

09. Dezember - 29. Januar

Ausstellungseröffnung: 09. Dezember - 19:00 Uhr

(Vom 24. Dezember bis 02. Januar ist die Ausstellung geschlossen)

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ausstellung:

Abschnitt - Ausschnitt

Das Kulturamt der Stadt Wiesbaden präsentiert die Ausstellung

"Abschnitt – Ausschnitt" der ehemaligen Ateliergemeinschaft "Die Halle".

Mechthild Fuchs, Sabine Glenz, Annegret Hoffmann, Marianne Münster und

Eva Seifert zeigen neue Arbeiten in den Kunstbereichen Malerei, Holzschnitt,

Fotografie und Objekt. Die 1994 gegründete Wiesbadener Künstlerinnengruppe

verfolgte bis zur Aufgabe ihres gemeinsamen Domizils das Ziel, den Austausch

mit anderen Künstlern zu pflegen. Dies gelang in zahlreichen Ausstellungen,

zu denen die Ateliergemeinschaft Künstler aus England, Polen und Israel einlud.

Sie war auch in den Wiesbadener Partnerstädten Görlitz, Klagenfurt,

Herzeliya / Kfar Saba und San Sebastian zu Gast.

Nach vielen Jahren bietet sich den Künstlerinnen die Gelegenheit, wieder

einmal gemeinsam auszustellen und einen Ausschnitt aus ihrem jüngsten

(Lebens-) Abschnitt zu zeigen.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

11. Dezember - 16:00 Uhr Buchschlager Salon: Reiselust

Durch den Iran

Ein Erlebnisbericht von Sonja Arnold & Evelyn Weyel.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

11. Dezember - 15:30 Uhr

+ 14. Dezember - 17:30 Uhr

50 Jahre Murnau-Stiftung: Kurz- und Kulturfilme

Kurzfilmprogramm

(Regie: diverse, DE 1910er – 1940er, ca. 90 min, 35mm, FSK: ungeprüft)

Einführung: Filmwissenschaftlerin Anne Siegmayer

Zum Abschluss ihrer Jubiläumsreihe bietet die Murnau-Stiftung noch einmal

einen ganz besonderen Einblick in ihren Filmstock. Denn im Bestand der

Murnau-Stiftung befinden sich nicht nur abendfüllende Stumm- und Tonfilme,

sondern auch unterhaltsame, skurrile und historisch interessante Kurz-,

Werbe- und Dokumentarfilme.

Eine vielfältige Auswahl dieser filmhistorischen Raritäten hat die Murau-Stiftung

in diesem Kurzfilmprogramm zusammengestellt und präsentiert sie ihrem Publikum

mit einer Erläuterung der Filmarchiv-Mitarbeiterin und Filmwissenschaftlerin

Anne Siegmayer.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

12. Dezember - 19:00 Uhr Wissenschaftstag - Energie für die Zukunft:

"Darmstadts Pflanzenwelt - Dramatische Veränderungen der letzen 25 Jahre"

Vortrag von D. Klaus-Dieter Jung, Botaniker i.R.,

Umweltamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Moderation: Prof. Dr. Lothar Petry

Centralstation (Halle)

Im Carree

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.centralstation-darmstadt.de

14. Dezember - 17:30 Uhr

50 Jahre Murnau-Stiftung: Kurz- und Kulturfilme

Kurzfilmprogramm

(Regie: diverse, DE 1910er – 1940er, ca. 90 min, 35mm, FSK: ungeprüft)

Einführung: Filmwissenschaftlerin Anne Siegmayer

Zum Abschluss ihrer Jubiläumsreihe bietet die Murnau-Stiftung noch einmal

einen ganz besonderen Einblick in ihren Filmstock. Denn im Bestand der

Murnau-Stiftung befinden sich nicht nur abendfüllende Stumm- und Tonfilme,

sondern auch unterhaltsame, skurrile und historisch interessante Kurz-,

Werbe- und Dokumentarfilme.

Eine vielfältige Auswahl dieser filmhistorischen Raritäten hat die Murau-Stiftung

in diesem Kurzfilmprogramm zusammengestellt und präsentiert sie ihrem Publikum

mit einer Erläuterung der Filmarchiv-Mitarbeiterin und Filmwissenschaftlerin

Anne Siegmayer.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

16. Dezember - 19:30 Uhr

ausverkauft!

Science-Slam: Best-of-Show

Die besten Slammer der letzten zehn Jahre

Moderation: Alex Dreppec und Axel Röthemeyer

Vor nun bereits zehn Jahren hob der Darmstädter Alex Dreppec den Science-Slam

aus der Taufe, ein einzigartiges Wissenschaftsformat mit großer Bühnentauglichkeit

und dazu hohem Unterhaltungswert. Jeder der teilnehmenden Wissenschaftler

hat zehn Minuten Zeit, die Zuhörer mit seinem Vortrag zu unterhalten -

und die Sympathie des Publikums zu gewinnen.

Am Vorabend des Finales der Deutschen Meisterschaft stehen einige der

besten Science-Slammer in der Centralstation auf der Bühne.

Moderiert wird der informative wie humorige Abend von Alex Dreppec

und Axel Röthemeyer.

Teilnehmer:

Martin Buchholz (Thermodynamiker), Deutscher Meister 2010;

Boris Lemmer (Teilchenphysiker), Deutscher Meister 2011;

Henning Beck (Biochemiker), Deutscher Meister 2012;

Reinhard Remfort (Physiker), Deutscher Meister 2013;

Kai Jäger (Paläontologe), Deutscher Meister 2014;

Martin Schrön (Umweltphysiker) amtierender Deutscher Meister

Centralstation (Saal)

Im Carree

Darmstadt

Eintritt: VVK 9,40 €, AK 10,- €

Info: www.centralstation-darmstadt.de

17. Dezember - 08. Januar

Ausstellungseröffnung: 17. Dezember - 11:00 Uhr

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa., So. + Feiertage: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Architektur und Landschaft - große Bilder in Schwarzweiß"

Der Fotoclub Groß-Umstadt e.V. und das Kulturamt der Stadt Groß-Umstadt laden

alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere alle Foto-Kunst-Freunde sehr herzlich

zu Ausstellung "Architektur und Landschaft - große Bilder in Schwarzweiß" ein.

Gezeigt werden "große Bilder", was durchaus mehrdeutig gemeint ist.

Einerseits verlassen die ausgestellten Werke das übliche Format von Fotografien.

Größere Bilder bedeuten auch höhere Anforderungen an Qualität der Aufnahme

und der Wiedergabe. Nicht zuletzt hoffen die Fotografen auch, das ein oder

andere inhaltlich große Bild geschaffen zu haben.

Mit "Schwarzweiß" gehen die Mitglieder des Fotoclubs an die Anfänge der

Fotografie zurück. Befreit von farblichen Ablenkungen wird der Kern der

Bildaussage betont. Die Bildgestaltung mit Kontrasten, Strukturen, Linien und

Lichtführung fordern die Fähigkeiten des Fotografen auf besondere Weise.

Er muss "Schwarzweiß" sehen lernen, damit ihm ein gutes Bild gelingt.

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

30. Dezember - 18:00 Uhr Funzelexpedition mit Herbert Schlegelmilch

Es steht nirgendwo geschrieben, aber es wird davon erzählt…

dass der Gästeführer Herbert Schlegelmilch in einer der Rauhnächte eine

"Funzelexpedition" zu den sagenhaften Tatorten im Umstädter Wald anbietet.

Zur Wegausleuchtung ist lediglich das Mitbringen einer "Funzel" gestattet.

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung unter:

Stadtmarketing Groß-Umstadt

E-Mail: stadtmarketing@gross-umstadt.de

Tel.: 06078.781-261

Treffpunkt:

Eingang zum Steinbornshohl

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr:

8,- € (inkl. Glühweinabschied an seiner Hütte und Büchlein)

Kinder bis 14 Jahre frei

Info: www.gross-umstadt.de

- zum Seitenanfang -

Januar 2017

01. Januar - 11:00 Uhr

Stadtführung durchs historische Umstadt

Jeden 1. Sonntag im Monat bieten ausgebildete Gästeführer einen erlebnisreichen

Rundgang durchs historische Groß-Umstadt. Er beginnt um 11 Uhr vor dem Rathaus

und schon mit einem ersten Rundblick über den Marktplatz drängt sich förmlich

lebendige Geschichte auf. Da erfahren Sie z.B. das Wichtigste über die römische

"villa rustica", steinzeitliche und keltische Funde und natürlich über den Weinbau,

da geht es um die Stadtgeschichte bis zur Befestigung um 1200 und die Gebäude

rund um den Markt. Ein Blick auf das Stadtmodell aus dem 18. Jahrhundert

in der Säulenhalle veranschaulicht noch einmal das Gehörte.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 08. Januar

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa., So. + Feiertage: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Architektur und Landschaft - große Bilder in Schwarzweiß"

Der Fotoclub Groß-Umstadt e.V. und das Kulturamt der Stadt Groß-Umstadt laden

alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere alle Foto-Kunst-Freunde sehr herzlich

zu Ausstellung "Architektur und Landschaft - große Bilder in Schwarzweiß" ein.

Gezeigt werden "große Bilder", was durchaus mehrdeutig gemeint ist.

Einerseits verlassen die ausgestellten Werke das übliche Format von Fotografien.

Größere Bilder bedeuten auch höhere Anforderungen an Qualität der Aufnahme

und der Wiedergabe. Nicht zuletzt hoffen die Fotografen auch, das ein oder

andere inhaltlich große Bild geschaffen zu haben.

Mit "Schwarzweiß" gehen die Mitglieder des Fotoclubs an die Anfänge der

Fotografie zurück. Befreit von farblichen Ablenkungen wird der Kern der

Bildaussage betont. Die Bildgestaltung mit Kontrasten, Strukturen, Linien und

Lichtführung fordern die Fähigkeiten des Fotografen auf besondere Weise.

Er muss "Schwarzweiß" sehen lernen, damit ihm ein gutes Bild gelingt.

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 29. Januar

(Vom 24. Dezember bis 02. Januar ist die Ausstellung geschlossen)

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ausstellung:

Tintorettos Garten

Malerei und Objekte von Hans-Bernhard Becker und Gertraud Hasselbach

Tintorettos Garten? Ein Garten der Lüste, des Schreckens? Was überhaupt

bringt einen Künstler und eine Künstlerin unter diesem Titel zusammen?

Eine gemeinsame Reise ins venezianische Krapplackrot, ins Schattenspiel

plätschernder Lagunen? Oder nur die Lust am Gedankentrapez barocker,

weitschweifig miteinander verbundener Formenspiele?

Der Maler Hans-Bernhard Becker und die plastisch arbeitende Künstlerin

Gertraud Hasselbach geben Antworten und führen durch Tintorettos Garten.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

01. - 29. Januar

(Vom 24. Dezember bis 02. Januar ist die Ausstellung geschlossen)

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ausstellung:

Abschnitt - Ausschnitt

Das Kulturamt der Stadt Wiesbaden präsentiert die Ausstellung

"Abschnitt – Ausschnitt" der ehemaligen Ateliergemeinschaft "Die Halle".

Mechthild Fuchs, Sabine Glenz, Annegret Hoffmann, Marianne Münster und

Eva Seifert zeigen neue Arbeiten in den Kunstbereichen Malerei, Holzschnitt,

Fotografie und Objekt. Die 1994 gegründete Wiesbadener Künstlerinnengruppe

verfolgte bis zur Aufgabe ihres gemeinsamen Domizils das Ziel, den Austausch

mit anderen Künstlern zu pflegen. Dies gelang in zahlreichen Ausstellungen,

zu denen die Ateliergemeinschaft Künstler aus England, Polen und Israel einlud.

Sie war auch in den Wiesbadener Partnerstädten Görlitz, Klagenfurt,

Herzeliya / Kfar Saba und San Sebastian zu Gast.

Nach vielen Jahren bietet sich den Künstlerinnen die Gelegenheit, wieder

einmal gemeinsam auszustellen und einen Ausschnitt aus ihrem jüngsten

(Lebens-) Abschnitt zu zeigen.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

01. Januar - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. Januar - März

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

01. Januar - März

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

01. Januar - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

10. Januar - 20:00 Uhr Vortrag:

"Justitia und Prudentia  -

die kunstgeschichtliche Bedeutung der Umstädter Rathausfiguren"

Vortrag von Norbert Kottmann im Rahmen der Vortragsreihe zur Groß-Umstädter

Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

13. Januar - 20:00 Uhr Multivision von und mit Dirk Rohrbach:

"Yukon"

3000 Kilometer Canada & Alaska

Dirk Rohrbach und seine 3000 weite Reise

mit dem Kanu zum Beringmeer.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

13. - 20. Januar

Mo., Di. + Do.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr.: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

"dazz – Jazz Winter Darmstadt"

Fotoausstellung:

Ulla C. Binder: "Hinter den Kulissen"

Durch ihre Liebe zur Musik und ihre Arbeit als Managerin, ist es für die

Wahlberlinerin Ulla C. Binder ein Leichtes, Backstage die Künstler in größter

Anspannung vor dem Auftritt, beim Essen oder Schlafen mit der Linse einzufangen.

Ihre Fotografien zeigen Zeitvertreib, Müßiggang, Probeszenen und Kommunikation.

Dieser Blick "Hinter die Kulissen" ist eine intime Annäherung an die Musiker

und wirkt dennoch nie voyeuristisch.

Fotografische Werke, die durch ihre Realitätsnähe verzaubern.

Galerie des Jazzinstituts Darmstadt

Bessunger Str. 88d

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.dazz-festival.de

13. - 21. Januar

Sa.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Di.: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. + Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

"dazz - Jazz Winter Damrstadt"

Fotodokumentation:

hot circle darmstadt – oder: wie der Jazz an den Woog kam

Von der Aufbruchsstimmung, deutschen Jazzstars, einem begeisterten Publikum

und dem Darmstadt der 1950er Jahre erzählt diese Foto-

und Dokumentationsausstellung des Jazzinstituts Darmstadt.

Im Fokus steht unter anderem die Geschichte des „hot circle darmstadt“ (hcd)

– ein Kreis junger Jazz- und Musikinteressierter, der in den 1950er und -60er

Jahren legendäre Musikveranstaltungen, Plattenabende und Vorträge

zunächst in Privatwohnungen und später öffentlich, initiierte.

Justus-Liebig-Haus

Große Bachgasse 2

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.dazz-festival.de

14. + 15. Januar

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

39. Oberurseler Mineralien- und Fossilienbörse

50 Aussteller bieten Naturschätze der Erde:

Mineralien, Kristalle und Versteinerungen an.

Veranstalter: Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel e.V.

Stadthalle Oberursel

Rathausplatz 2

Oberursel (Taunus)

Eintritt: frei

19. Januar - 20:15 Uhr

"dazz – Jazz Winter Darmstadt"

Film & Konzert mit Günter „Baby“ Sommer:

"Als Mensch ein Solist"

Der Film widmet sich dem über fünfzigjährigen Musikschaffen des international

erfolgreichen Dresdner Schlagzeugers und Perkussionisten Günter „Baby“ Sommer.

Regisseur Jörg-Peter Bauer kommt dem 73-jährigen Ausnahmetalent dabei sehr

nah und gewährt spannende Einblicke in Stationen seines Musikschaffens.

„Baby“ Sommer wird an diesem Abend in Darmstadt sein, trommeln und sich mit dem

Publikum über seine Musik und das filmische Porträt von Jörg-Peter Bauer unterhalten.

(Regie: Jörg-Peter Bauer, Musik: Günter Sommer, D 2011-2014, 90 min)

mit Konzertteil & Künstlergespräch mit Günter „Baby“ Sommer

programmkino rex

Wilhelminenstr. 9

Darmstadt

Eintritt: 15,- €, ermäßigt 12,- €

Info: www.dazz-festival.de

26. Januar - 20:00 Uhr Science Slam

Kompaktes Wissen von klugen Köpfen

Was ist ein Science Slam?

Wissenschaftlicher Alltag, so ein gängiges Vorurteil, bedeutet:

dröge Vorlesungen, forschen in dunklen Laboratorien

und ab und zu mal ein Abstecher in die Mensa?

Weit gefehlt: Wissenschaft geht auch anders! Unterhaltsame Vorträge

in deiner Stadt vor großem Publikum – beim Science Slam wird die Forschung

von NachwuchswissenschaftlerInnen aus der Uni ins Rampenlicht geholt.

Die Themen sind dabei so vielfältig, wie die wissenschaftlichen Disziplinen!

Batschkapp

Gwinnerstr. 5

Frankfurt am Main

Eintritt: VVK 7,- €, AK ohne Angabe

Info: www.batschkapp.de

27. Januar - 20:00 Uhr Multivision von André Schumacher:

"Südamerika"

André Schumacher: Mit dem Fahrrad zwei Jahre auf extremer Tour

Den Job aufgeben, die Wohnung kündigen und den Alltag an den Nagel hängen?

Nur, um mit dem Fahrrad und 40 Kilogramm Gepäck für mehr als zwei

Jahre durch Südamerika zu radeln?

Mit eindrucksvollen Bildern und in bewegenden Worten nimmt André Schumacher

die Zuschauer mit in eine faszinierende Welt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

28. Januar - 20:00 Uhr Multivision von und mit Frank Zagel:

"Thailand - ein Königreich des Lächelns"

Der Weltenbummler Frank Zagel aus Lohr am Main ist seit vielen Jahren auf den

Kontinenten dieser Erde unterwegs. Begleitet wird er bei seinen aufregenden

und mehrmonatigen Reisen stets von seiner Frau und ihren beiden Kindern.

Diesmal verschlug es ihn und seine Weltenbummlerfamilie auf eine längere Reise

durch Thailand.

In einer fantastischen Film- und Bilder-Multimediashow berichtet er von

seiner Reise in das "Königreich des Lächelns".

Authentische Musik zu bewegenden Filmen und Bildern lässt die Vielfalt

dieses Königreichs des Lächelns mit sachlichen, humorvollen und

selbstironischen Kommentaren zu einem kurzweiligen Live-Erlebnis werden.

Stadthalle Groß-Umstadt

Am Darmstädter Schloss 6

Groß-Umstadt

Eintritt: VVK 10,- €, AK 11,- €

Info: www.gross-umstadt.de

29. Januar - 11:00 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

31. Januar - 20:00 Uhr Multivisions-Show von Dieter Glogowski:

Nepal - Acht, der Weg hat ein Ziel

Fünf Jahre fotografierte der Himalaya-Spezialist, Fotograf und Filmemacher an

seinem neuen visionären Himalaya-Projekt: Acht tibetische Glückssymbole,

in Form von Kupferplatten und gesegnet vom Abt Chökyi Nyima Rinpoche,

werden an den Basislagern von Nepals Achttausendern in eisigen Höhen hinterlegt.

Dazu durchreiste der Fotograf mit acht ausgewählten Protagonisten die

nepalesische Bergwelt. So umrundete er mit dem Sadhu Shiva Das den Dhaulagiri,

reiste zum Annapurna mit zwei Gurung-Schamanen, erkundete den Manaslu

mit dem alten Mönch Kesang.

Überschattet vom Tod von 16 Sherpas am Karfreitag 2014 dokumentierte Glogowski

als Zeitzeuge die Hinterlegung der Platten am Everest, Cho Oyu und Lhotse durch

seine Sherpafreunde Lama Nawang Sherpa, Tensing Sherpa und der Sherpani Ningma.

Mit seinem langjährigen Freund Shiva Shresta, den Sadhu Gopal Giri und zwei

Trägern erreichte Glogowski im Oktober 2014 den fern abgelegenen 8.000er

Kanchenjunga an der Grenze zu Sikkim.

"ACHT – Nepal, der Weg hat ein Ziel" ist Dieter Glogowskis Essenz und eigener Weg

aus dreißig Jahren Lebensbetrachtungen im Himalaya, geschmückt mit grandiosen

Bildern und unterlegt mit nachhaltigen Gedanken großer spiritueller Meister.

Hugenottenhalle

Frankfurter Str. 152

Neu-Isenburg

Eintritt: ab 18,05 €

Info: www.hugenottenhalle.de

und www.dieter-glogowski.de

- zum Seitenanfang -

Februar 2017

01. - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. Februar - März

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

01. Februar - März

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

01. Februar - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

05. Februar - 11:00 Uhr

Stadtführung durchs historische Umstadt

Jeden 1. Sonntag im Monat bieten ausgebildete Gästeführer einen erlebnisreichen

Rundgang durchs historische Groß-Umstadt. Er beginnt um 11 Uhr vor dem Rathaus

und schon mit einem ersten Rundblick über den Marktplatz drängt sich förmlich

lebendige Geschichte auf. Da erfahren Sie z.B. das Wichtigste über die römische

"villa rustica", steinzeitliche und keltische Funde und natürlich über den Weinbau,

da geht es um die Stadtgeschichte bis zur Befestigung um 1200 und die Gebäude

rund um den Markt. Ein Blick auf das Stadtmodell aus dem 18. Jahrhundert

in der Säulenhalle veranschaulicht noch einmal das Gehörte.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €

Info: www.gross-umstadt.de

05. Februar

09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die größte Motorradmesse im Rhein-Main-Gebiet:

Motorbikeday 2017

Sie möchten sich über die neuesten Modelle, aktuelle Trends und zukünftige

Entwicklungen informieren? Dann ist der Motorbikeday genau die richtige

Veranstaltung. Hier finden Sie die neuesten Modelle der führenden Hersteller,

Spezialisten für die Motoren Revision, Motorrad Training, Motorrad Reisen

sowie Bekleidung und Helme.

Und das ganze auf über 1000 m².

Stadthalle Kelkheim

Gagernring 1

Kelkheim (Taunus)

Eintritt: 3,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Info: www.motorbikeday.de

14. Februar - 20:00 Uhr Vortrag:

"Umstädter Fastnacht"

Vortrag von Reiner Schütz im Rahmen der Vortragsreihe zur Groß-Umstädter

Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

24. Februar - 26. März

Vernissage: 24. Februar - 19:00 Uhr

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Die Badesaison ist eröffnet"

Ausstellung mit Malerei von Ute Jeutter und Hayko Spittel.

Die Ausstellung des Künstlerpaares Ute Jeutter und Hayko Spittel zeigt auf

interessante Weise, wie aus einem gemeinsamen Leben und Reisen mit häufig

ähnlichen Inspirationsquellen ganz unterschiedliche Ergebnisse erwachsen.

"Die Badesaison ist eröffnet" zeigt Arbeiten, deren Impulse zumeist auf

Mittelmeer-Reisen entstanden. Der Badestrand wird thematisiert, mit seinen

besonderen Erscheinungen eines alltäglichen Lebens, das im öffentlichen Raum

stattfindet und dadurch die Alltäglichkeit verlässt.

Dabei spannt sich ein Bogen von den farbenprächtigen und lebensfreudigen

Aquarellen Ute Jeutters, über gemeinschaftlich gestaltete aquarellierte

Zeichnungen, hin zu Hayko Spittels experimentellen Öl- und Acryl-Gemälden,

die in traumhaft/surreale Strandwelten und tiefe Wälder entführen.

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

- zum Seitenanfang -

März 2017

01. - 26. März

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Die Badesaison ist eröffnet"

Ausstellung mit Malerei von Ute Jeutter und Hayko Spittel.

Die Ausstellung des Künstlerpaares Ute Jeutter und Hayko Spittel zeigt auf

interessante Weise, wie aus einem gemeinsamen Leben und Reisen mit häufig

ähnlichen Inspirationsquellen ganz unterschiedliche Ergebnisse erwachsen.

"Die Badesaison ist eröffnet" zeigt Arbeiten, deren Impulse zumeist auf

Mittelmeer-Reisen entstanden. Der Badestrand wird thematisiert, mit seinen

besonderen Erscheinungen eines alltäglichen Lebens, das im öffentlichen Raum

stattfindet und dadurch die Alltäglichkeit verlässt.

Dabei spannt sich ein Bogen von den farbenprächtigen und lebensfreudigen

Aquarellen Ute Jeutters, über gemeinschaftlich gestaltete aquarellierte

Zeichnungen, hin zu Hayko Spittels experimentellen Öl- und Acryl-Gemälden,

die in traumhaft/surreale Strandwelten und tiefe Wälder entführen.

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

01. März - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

14. März - 20:00 Uhr Vortrag:

"Die Umstädter Mühlen"

Vortrag von Franz Huber cons. Georg Brenner im Rahmen der Vortragsreihe

zur Groß-Umstädter Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

18. März - 20:00 Uhr Multivision von und mit Matto H. Barfuss:

"Mein Weg zu Maleika"

Leben mit Geparden

Es war und ist ein weltweit einmaliges Projekt: Über 25 Wochen wanderte

der Künstler und Fotograf Matto H. Barfuss auf allen Vieren mit einer völlig

wilden Gepardenfamilie durch die Serengeti in Ostafrika. Durch Imitation von

Verhaltensweisen und Lautäußerungen erreichte er, dass die Tiere ihr

Sozialverhalten auf ihn übertrugen und ihn als Familienmitglied akzeptierten.

Einzigartige, brillante Fotos und Kunstwerke erzählen und dokumentieren das

faszinierende Abenteuer dieser außergewöhnlichen und weltweit einmaligen

Beziehung zwischen einem Menschen und einer wilden Raubkatzenfamilie.

Über diese wundervolle Zeit unter Geparden berichten zahlreiche Bildbände,

internationale Reportagen und TV-Filme.

Packend, gefühlvoll und lebendig erzählt Matto H. Barfuss

seine einzigartige Geschichte und verzaubert mit seiner

HD-Überblendshow und einleitenden Filmelementen.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

21. März - 20:00 Uhr

Multimediashow zum Buch und zur ZDFneo-Serie:

Michael Wigge

"Ohne Geld bis ans Ende der Welt"

Michael Wigge macht den unglaublichen Selbstversuch innerhalb von 150 Tagen

von Berlin an das Ende der Welt, also zur Antarktis zu reisen, ohne einen Pfennig

Geld mit zu nehmen. Dieser spannende und teilweise dramatische Selbstversuch

führt Wigge zu Freeganern, Obdachlosen, Zuhältern, Aussteigern, Amish Bauern

und vielen weiteren Subkulturen. Auf der Reise lernt und zeigt Wigge wie jeder

Tag damit gefüllt ist Nahrung, Weiterreise und Unterkunft kostenlos zu bekommen.

Schlachthof (Halle)

Murnaustr. 1

Wiesbaden

Eintritt: VVK 13,- €, AK 16,- €

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

24. März - 09. April

Vernissage: 24. März - 19:00 Uhr

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Eine Idee von Landschaft"

Ausstellung mit Fotografien von Jürgen Strasser

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

und www.strasser-photographic.de

- zum Seitenanfang -

April 2017

01. - 09. April

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Eine Idee von Landschaft"

Ausstellung mit Fotografien von Jürgen Strasser

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

und www.strasser-photographic.de

01. April - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

05. - 08. April

Täglich 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Musikmesse 2017

Die Musikmesse Frankfurt ist die internationale Fachmesse

für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

Das Branchenhighlight bildet alle Sparten der Musikinstrumentenbranche ab:

Ob klassische Instrumente, akustische oder elektrische Gitarren und Bässe,

Blech- und Holzblasinstrumente, Schlagzeuge, Tasteninstrumente,

elektronisches Equipment oder Hard- und Software.

Zusätzlich zeigen wichtige Verlage aus allen Genres von Klassik bis Jazz,

Rock und Pop ihre Produkte.

Die Musikmesse bietet die Möglichkeit, neue Produkte zu testen,

bekannten Künstlern bei Workshops und Produktvorführungen zuzuhören

oder die vielen Konzerte, Autogrammstunden, Events, Awards

und vieles mehr auf dem Messegelände zu besuchen.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.musikmesse.de

08. April

11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

LARPwerker - Convention

Messe für Requisiten, Theater und Liverollenspiele

Die LARPwerker-Convention ist eine Veranstaltung für Liverollenspieler,

auf der Hersteller ihre Produkte vorstellen, zum Verkauf anbieten,

aber natürlich auch beraten oder Auftragsarbeiten annehmen.

Die Besonderheit dabei: jeder der anwesenden Hersteller produziert

selbst in eigenen Werkstätten in Deutschland.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Erwachsene 4,- €

Schüler und Studenten 3,- €

Kinder bis 12 Jahre (in Begleitung Erwachsener) frei

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.larpwerker-convention.de

11. April - 20:00 Uhr Vortrag:

"Steine erzählen"

Vortrag von Rainer Michaelis cons. Georg Brenner im Rahmen der Vortragsreihe

zur Groß-Umstädter Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

27. April - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

- zum Seitenanfang -

Mai 2017

01. - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

09. Mai - 20:00 Uhr Vortrag:

"Vom Lehenshof zum Diplomatenschloss -

Worauf das Gymnasium 'aufbaut' ..."

Vortrag von Thomas Hahn im Rahmen der Vortragsreihe zur Groß-Umstädter

Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

21. Mai - 16:00 Uhr Buchschlager Salon:

Engagement in Kambodscha

Ein Erlebnisbericht mit Filmen und Bildern von Christel Neumann.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

21. Mai

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

5. Mineralien- und Fossilienbörse

Der "Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz – Wiesbaden"

lädt zu seiner 5. Mineralien- und Fossilienbörse ein.

Auch diesmal ist es eine Börse im klassischen Sinne,

es können nur Sammler teilnehmen.

Bei der 4. Mineralien- und Fossilienbörse im März 2016 nahmen 31 Aussteller teil

und es konnten 250 Besucher begrüßt werden.

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

- zum Seitenanfang -

Juni 2017

29. Juni - 02. Juli

Do. + Fr.: 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

24. Mainzer Minipressen-Messe

Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Handpressen

360 Aussteller aus mehr als 15 Ländern und 10.000 Besucher bilden den

größten Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke.

4 Tage lang wird den Besuchern hier angeboten, was in den Werkstätten an

teilweise Jahrzehnte alten Druckpressen produziert wurde: rund 10.000 Titel,

davon 1000 Neuerscheinungen. Das Treiben an diesem zentralen Treffpunkt ist

immer wieder ein kulturelles Ereignis: über 30 Kultur- und Fachveranstaltungen

informieren über neueste Ideen und Trends für das Verlegen von Literatur

und Kunst und sorgen für Unterhaltung.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.minipresse.de

- zum Seitenanfang -

Juli 2017

01. + 02. Juli

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

24. Mainzer Minipressen-Messe

Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Handpressen

360 Aussteller aus mehr als 15 Ländern und 10.000 Besucher bilden den

größten Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke.

4 Tage lang wird den Besuchern hier angeboten, was in den Werkstätten an

teilweise Jahrzehnte alten Druckpressen produziert wurde: rund 10.000 Titel,

davon 1000 Neuerscheinungen. Das Treiben an diesem zentralen Treffpunkt ist

immer wieder ein kulturelles Ereignis: über 30 Kultur- und Fachveranstaltungen

informieren über neueste Ideen und Trends für das Verlegen von Literatur

und Kunst und sorgen für Unterhaltung.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.minipresse.de

- zum Seitenanfang -

August 2017

     

- zum Seitenanfang -

September 2017

14. - 24. September 67. IAA PKW

Internationale Automobil-Ausstellung  Personenkraftwagen 2017

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.iaa.de

- zum Seitenanfang -

Oktober 2017

11. - 15. Oktober 69. Frankfurter Buchmesse

Ehrengast: Frankreich

Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich Ehrengast

der 69. Frankfurter Buchmesse, dem bedeutendsten Treffpunkt

für die internationale Verlags- und Buchbranche.

Im Mittelpunkt des Ehrengastauftritts "Frankfurt auf Französisch"

steht die französische Sprache und die französischsprachige Literatur,

mit drei Themenschwerpunkten: Innovation und digitales Schaffen;

Französisch als Sprache des Wissensaustauschs und der Gastfreundschaft;

Belebung des deutsch-französischen Kulturaustauschs über die Jugend.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.buchmesse.de

- zum Seitenanfang -