www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Ausstellungen, Dokumentarfilme, Führungen, Vorträge, Präsentationen, Workshops und Seminare

2016:   Juni   Juli   August   September   Oktober   November   Dezember

2017:   Januar   Februar   März   April

 

01. Juli - 11. September 2016

"Intervention"

Ausstellung mit Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Vroni Schwegler

---

Ausstellungseröffnung: 30. Juni - 19:00 Uhr

Finissage mit Künstlergespräch: 11. September - 15:00 Uhr

Dommuseum Frankfurt

Domplatz 3 (Haus am Dom)

60311 Frankfurt am Main

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintritt: 4,- €, ermäßigt 2,- €

Am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei.

Info: www.vroni-schwegler.de

und www.dommuseum-frankfurt.de

Juni 2016

29. Juni - 20:15 Uhr

Dokumentarfilm:

"Viacrucis Migrante"

Viacrucis Migrante“ ist ein Dokumentarfilm über Männer, Frauen und Kinder,

die vor den existenziell bedrohlichen Verhältnissen in ihren Heimatländern

Honduras, El Salvador und Guatemala Richtung Norden fliehen.

Sie begeben sich auf eine lebensgefährliche Reise mit ungewissem Ausgang.

Kurz hinter der süd-mexikanischen Grenze finden sie eine Herberge mit Menschen,

die ihnen dabei helfen wollen, das Martyrium der mindestens 1.700 Kilometer

langen Reise Richtung USA zu überstehen.

Der Film erzählt ihre Geschichten und lässt sie erklären, warum sie ihr Leben

auf einer Reise durch eines der gefährlichsten Länder der Welt

in die Ungewissheit riskieren.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.amnesty-wiesbaden.de

und www.murnau-stiftung.de/filmtheater

29. Juni - 03. Juli

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

Stadtfotografin 2015

Petra Riesinger - Menschen und Kulturen in Neu-Isenburg

Seit 2005 verleiht das Forum für Kunst und Kultur einem in der Region

arbeitenden Fotografen für ein Jahr den Titel Stadtfotograf.

Entstanden sind dabei individuell geprägte Portraits der Stadt.

Für 2015 wurde Petra Riesinger zur 10. Stadtfotografin ernannt.

Erstmals in der 10-jährigen Geschichte der Stadtfotografen wurde auch

ein Thema vorgegeben: "Menschen und Kulturen in Neu-Isenburg".

Unter diesem Titel sind im Stadtmuseum "Haus zum Löwen" zahlreiche

ausdrucksstarke Fotografien zu sehen, die alle in den zwölf intensiven

Monaten als Stadtfotografin entstanden sind.

Seit ihrer Ernennung zur Stadtfotografin hat sich Petra Riesinger dem Thema

entsprechend in Neu-Isenburg unter die Leute gemischt.

Ein Jahr lang hat sie Feste, Aktivitäten, Veranstaltungen und Vereine besucht

und das kulturelle Leben in Neu-Isenburg unter die Lupe genommen.

Dabei lernte sie zahlreiche Menschen unterschiedlicher Kulturen kennen

und ist mit ihnen ins Gespräch gekommen.

Diese Begegnungen galt es fotografisch umzusetzen.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: www.hugenottenhalle.de

und www.haus-zum-loewen.de

29. Juni - 03. Juli

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Verwandlungen"

Ausstellung mit Malerei, Skulptur und Fotografie der KünstlerInnen

Michael Ackermann, Uschi Lanzet-Hallen, Marita Meurer,

Antje Richter, Christina Richter und Barbara Ritzkowski.

Kunst- und Kulturhalle im >>KuKuK<<

Goethestr. 4b

Wettenberg - Wißmar

Eintritt: frei

Info: www.kukuk-wettenberg.de

29. Juni - 03. Juli

Mi. - Fr.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Raimund Göbner & Ralph Kerstner:

"schnitte.prägen"

Mit der Ausstellung "schnitte.prägen" zeigt die Galerie am Dom

Holzarbeiten von Raimund Göbner und Prägegrafiken von Ralph Kerstner.

Übrigens das erste Mal, dass die Freunde miteinander ausstellen.

Der Holzbildhauer Raimund Göbner (* 1969 in Augsburg) fertigt seine

lebensfrohen Skulpturen aus Lindenholz und bemalt sie anschließend in

tanzendem Kolorit mit Tempera. Seine Figuren sind aus gelebter Bewegung

dem Holzblock durch die groben und anschließend feinen Schläge entwachsen,

voll sinnlicher Kurven und dennoch feingliedriger Gesichtszüge. So strahlen

sie in heiterer Gelassenheit. Leuchtenden Farben und ausufernder Bewegung

kontrastvoll gegenübergestellt sind die wei(s)sen Papierprägungen des

Städelschülers Ralph Kerstner (* 1953 in Grafschaft). Seine Arbeiten bändigt

er mit Presse und Skalpell in den Werkstoff Bütten. Gerade diese Kraft jenem

fragilen, jungfräulich uncolorierten Papier anzutun, macht einen wesentlichen

Inhalt Kerstner‘scher Kunst aus: Grenzen der Verletzlichkeit in Präzision

und Wissen um Gesetzlichkeiten auszuloten.

Galerie am Dom

Krämerstr. 1

Wetzlar

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

29. Juni - 03. Juli

Do. + Fr.: 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Salustiano Jesús Curiá

"Líneas suaves"

Die Galerie ARTHERB präsentiert die spanischen Künstler Salustiano und Jesús Curiá.

Salustiano (* 1965 in Sevilla) ist ein Meister des Porträt, auf Leinwand,

wie auf Papier. In altmeisterlicher Manier bannt er seine Modelle vor rote,

schwarze oder weiße Hintergründe, die die Konzentration auf die Figuren erzwingen,

oft noch verstärkt durch seine Wahl des Rundbildes. Alleine dargestellt,

begegnen sie dem Betrachter mit intensiv-fragendem Blick, rufen so zum

stillen Dialog auf, dabei immer Distanz haltend.

Die Skulpturen Curiás (* 1969 in Madrid) sind Werke ausgesprochener Ästhetik,

die den Betrachter zutiefst berühren. Curiás Thema ist ausschließlich der Mensch,

meist mit afrikanischer Physiognomie. Er arbeitet in Bronze, deren Oberfläche

er intensiv bearbeitet, bis sie Geschichte erzählt, die er zum Teil mit Stein

oder Holz kombiniert.

Galerie ARTHERB

Schwarzadlergasse 4

Wetzlar

Eintritt: frei

Info: www.artherb.de

29. Juni - 03. Juli

Mi. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do. 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ausstellung:

Sammlung Borska - Der zweite Blick

Seit einiger Zeit werden immer mehr und immer häufiger namhafte

und bekannte Sammlungen von Museen gezeigt und übernommen.

Von diesen hebt sich die Sammlung des Wiesbadener Ehepaares Birgit

und Dieter Broska deutlich ab, weil man bei allen Exponaten die Passion spürt,

mit der sie gefunden und gekauft wurden.

Die Ausstellung "Der zweite Blick" zeigt zum ersten Mal herausragende Teile

dieser umfangreichen Sammlung, die sich durch das Unspektakuläre auszeichnet

und in ihrer sehr persönlichen Auswahl angenehm vom "Mainstream" des oft

Gesehenen unterscheidet. Kein bloßes Bewerten nach Kunstranglisten und

Verkaufserfolgen ist spürbar, sondern geduldiges Beobachten und

stille Betrachtung. Man sieht nicht wieder, sondern entdeckt neu.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

29. Juni - 15. Juli

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ausstellung:

"RECHTSaußen - MITTENdrin?"

Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten

Die Ausstellung klärt über Rechtsextremismus auf, sie präsentiert den

Besucherinnen und Besuchern Informationen und konkrete Handlungsmöglichkeiten

gegen Rechtsextremismus, insbesondere in den Feldern Schule, Familie,

Verein und Kommune. Sie folgt den Fragen: Wie verbreitet sind rechtsextreme

Einstellungen tatsächlich, wie entstehen sie und warum ist eine rechtsextreme

Erlebniswelt für viele Jugendliche so attraktiv? Und vor allem:

Was kann man gegen Rechtsextremismus tun?

Rathaus Wiesbaden

Schlossplatz 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

29. Juni - 16. Juli

Do. + Fr.: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

"Lichter in der Finsternis"

Raoul Wallenberg

und die Rettung der ungarischen Juden 1944/45

"Ich soll versuchen, so viele Menschenleben zu retten, wie es möglich ist.

Soviel wie ich kann, den Klauen der Mörder zu entreißen..." Raoul Wallenberg

Von Juli 1944 bis Januar 1945 setzte der schwedische Diplomat Raoul Wallenberg

in Budapest sein Leben für von den Nationalsozialisten verfolgte Juden ein und

bewahrte so Zehntausende von ihnen vor dem sicheren Tod in den

Vernichtungslagern. Gemeinsam mit einem Stab von Mitarbeitern und der

finanziellen Unterstützung der Amerikaner brachte Wallenberg zahlreiche von

der Deportation bedrohte Budapester Juden in Schutzhäusern unter und stellte

ihnen so genannte Schutzpässe aus. Er kümmerte sich um ihre Versorgung mit

Lebensmitteln sowie Medikamenten und versuchte Übergriffe zu verhindern.

Umso tragischer war und ist es, dass Wallenberg kurz vor Ende

des 23. Weltkrieges nach Moskau verschleppt wurde.

Neben umfassenden Informationen zum Leben Wallenbergs zeigt die von

Christoph Gann konzipierte Ausstellung eine Fülle von dokumentarischem Material.

Fotos, Briefe, Formulare und Erinnerungsstücke erzählen von einem

beispiellosen Einsatz für Menschen in höchster Not.

Aktives Museum Spiegelgasse

Spiegelgasse 11

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

29. Juni - 16. Juli

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Informationsausstellung zum Thema Flucht, Flüchtlinge und Asyl:

"Asyl ist Menschenrecht!"

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt?

Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden?

Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz?

Darüber informiert die Ausstellung von Pro Asyl. Sie schildert die Lage in

Kriegs- und Krisengebieten sowie in den Nachbarregionen und informiert

über Fluchtursachen und Fluchtwege. Sie berichtet über die Situation an den

EU-Außengrenzen sowie im Inneren Europas und Deutschlands.

Überall auf der Welt fliehen Familien vor Gewalt. Die Zahlen sind gewaltig,

aber wir dürfen nicht vergessen, dass diese Menschen Mütter und Väter,

Töchter und Söhne sind, Menschen wie Du und ich – bevor der Krieg sie

zur Flucht gezwungen hat. Am Weltflüchtlingstag sollten sich alle daran

erinnern, was uns verbindet: unsere gemeinsame Menschlichkeit.“

(António Guterres, Flüchtlingshochkommissar)

Mauritius-Mediathek

Hochstättenstr. 6-10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.amnesty-wiesbaden.de

29. Juni - 31. Juli

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

"Schöpfung im Licht"

Aquarelle von Gabriele Koenigs & Fotografien von Günter H. Müller

Unter dem Titel "Schöpfung im Licht" wird im Kunstkeller der Abtei St. Hildegard

ein spannender künstlerischer Dialog zwischen der Aquarellmalerin Gabriele Koenigs

und dem Fotografen Günter H. Müller gezeigt. Beide beschäftigen sich seit Jahren

mit dem Thema "Licht" und haben dazu bemerkenswerte Kunstwerke geschaffen.

Kunstkeller der Abtei St. Hildegard

Klosterweg

Rüdesheim am Rhein

Eintritt: frei

Info: www.abtei-st-hildegard.de

29. Juni - 31. August

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Ausstellung:

"Südamerika im Spiegel meiner Seele"

Ausstellung mit Gemälden von Fernando Bohórquez.

Das Malen ist für den 1945 in Guayaquil/Ecuador geborenen Künstler

Fernando Bohórquez pure Leidenschaft. Viele erfolgreiche Ausstellungen

hat Bohórquez in den vergangenen zwanzig Jahren in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht. Er ist Mitglied im Bund Bildender Künstler (BBK) Frankfurt,

im Künstlerkreis Kelkheim sowie im Kunstkreis Friedrichsdorf.

Seine ausdrucksstarken realistischen und abstrakten Bilder

sind unter dem Titel "Südamerika im Spiegel meiner Seele" im Foyer des

Sankt Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus

(im Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

29. Juni - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

- zum Seitenanfang -

Juli 2016

01. - 03. Juli

Fr.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Raimund Göbner & Ralph Kerstner:

"schnitte.prägen"

Mit der Ausstellung "schnitte.prägen" zeigt die Galerie am Dom

Holzarbeiten von Raimund Göbner und Prägegrafiken von Ralph Kerstner.

Übrigens das erste Mal, dass die Freunde miteinander ausstellen.

Der Holzbildhauer Raimund Göbner (* 1969 in Augsburg) fertigt seine

lebensfrohen Skulpturen aus Lindenholz und bemalt sie anschließend in

tanzendem Kolorit mit Tempera. Seine Figuren sind aus gelebter Bewegung

dem Holzblock durch die groben und anschließend feinen Schläge entwachsen,

voll sinnlicher Kurven und dennoch feingliedriger Gesichtszüge. So strahlen

sie in heiterer Gelassenheit. Leuchtenden Farben und ausufernder Bewegung

kontrastvoll gegenübergestellt sind die wei(s)sen Papierprägungen des

Städelschülers Ralph Kerstner (* 1953 in Grafschaft). Seine Arbeiten bändigt

er mit Presse und Skalpell in den Werkstoff Bütten. Gerade diese Kraft jenem

fragilen, jungfräulich uncolorierten Papier anzutun, macht einen wesentlichen

Inhalt Kerstner‘scher Kunst aus: Grenzen der Verletzlichkeit in Präzision

und Wissen um Gesetzlichkeiten auszuloten.

Galerie am Dom

Krämerstr. 1

Wetzlar

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

01. - 03. Juli

Fr.: 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Salustiano Jesús Curiá

"Líneas suaves"

Die Galerie ARTHERB präsentiert die spanischen Künstler Salustiano und Jesús Curiá.

Salustiano (* 1965 in Sevilla) ist ein Meister des Porträt, auf Leinwand,

wie auf Papier. In altmeisterlicher Manier bannt er seine Modelle vor rote,

schwarze oder weiße Hintergründe, die die Konzentration auf die Figuren erzwingen,

oft noch verstärkt durch seine Wahl des Rundbildes. Alleine dargestellt,

begegnen sie dem Betrachter mit intensiv-fragendem Blick, rufen so zum

stillen Dialog auf, dabei immer Distanz haltend.

Die Skulpturen Curiás (* 1969 in Madrid) sind Werke ausgesprochener Ästhetik,

die den Betrachter zutiefst berühren. Curiás Thema ist ausschließlich der Mensch,

meist mit afrikanischer Physiognomie. Er arbeitet in Bronze, deren Oberfläche

er intensiv bearbeitet, bis sie Geschichte erzählt, die er zum Teil mit Stein

oder Holz kombiniert.

Galerie ARTHERB

Schwarzadlergasse 4

Wetzlar

Eintritt: frei

Info: www.artherb.de

01. - 03. Juli

Fr. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

Sammlung Borska - Der zweite Blick

Seit einiger Zeit werden immer mehr und immer häufiger namhafte

und bekannte Sammlungen von Museen gezeigt und übernommen.

Von diesen hebt sich die Sammlung des Wiesbadener Ehepaares Birgit

und Dieter Broska deutlich ab, weil man bei allen Exponaten die Passion spürt,

mit der sie gefunden und gekauft wurden.

Die Ausstellung "Der zweite Blick" zeigt zum ersten Mal herausragende Teile

dieser umfangreichen Sammlung, die sich durch das Unspektakuläre auszeichnet

und in ihrer sehr persönlichen Auswahl angenehm vom "Mainstream" des oft

Gesehenen unterscheidet. Kein bloßes Bewerten nach Kunstranglisten und

Verkaufserfolgen ist spürbar, sondern geduldiges Beobachten und

stille Betrachtung. Man sieht nicht wieder, sondern entdeckt neu.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

01. - 04. Juli

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. + Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

Stadtfotografin 2015

Petra Riesinger - Menschen und Kulturen in Neu-Isenburg

Seit 2005 verleiht das Forum für Kunst und Kultur einem in der Region

arbeitenden Fotografen für ein Jahr den Titel Stadtfotograf.

Entstanden sind dabei individuell geprägte Portraits der Stadt.

Für 2015 wurde Petra Riesinger zur 10. Stadtfotografin ernannt.

Erstmals in der 10-jährigen Geschichte der Stadtfotografen wurde auch

ein Thema vorgegeben: "Menschen und Kulturen in Neu-Isenburg".

Unter diesem Titel sind im Stadtmuseum "Haus zum Löwen" zahlreiche

ausdrucksstarke Fotografien zu sehen, die alle in den zwölf intensiven

Monaten als Stadtfotografin entstanden sind.

Seit ihrer Ernennung zur Stadtfotografin hat sich Petra Riesinger dem Thema

entsprechend in Neu-Isenburg unter die Leute gemischt.

Ein Jahr lang hat sie Feste, Aktivitäten, Veranstaltungen und Vereine besucht

und das kulturelle Leben in Neu-Isenburg unter die Lupe genommen.

Dabei lernte sie zahlreiche Menschen unterschiedlicher Kulturen kennen

und ist mit ihnen ins Gespräch gekommen.

Diese Begegnungen galt es fotografisch umzusetzen.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: www.hugenottenhalle.de

und www.haus-zum-loewen.de

01. - 05. Juli

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Verwandlungen"

Ausstellung mit Malerei, Skulptur und Fotografie der KünstlerInnen

Michael Ackermann, Uschi Lanzet-Hallen, Marita Meurer,

Antje Richter, Christina Richter und Barbara Ritzkowski.

Kunst- und Kulturhalle im >>KuKuK<<

Goethestr. 4b

Wettenberg - Wißmar

Eintritt: frei

Info: www.kukuk-wettenberg.de

01. - 15. Juli

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ausstellung:

"RECHTSaußen - MITTENdrin?"

Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten

Die Ausstellung klärt über Rechtsextremismus auf, sie präsentiert den

Besucherinnen und Besuchern Informationen und konkrete Handlungsmöglichkeiten

gegen Rechtsextremismus, insbesondere in den Feldern Schule, Familie,

Verein und Kommune. Sie folgt den Fragen: Wie verbreitet sind rechtsextreme

Einstellungen tatsächlich, wie entstehen sie und warum ist eine rechtsextreme

Erlebniswelt für viele Jugendliche so attraktiv? Und vor allem:

Was kann man gegen Rechtsextremismus tun?

Rathaus Wiesbaden

Schlossplatz 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

01. - 16. Juli

Do. + Fr.: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

"Lichter in der Finsternis"

Raoul Wallenberg

und die Rettung der ungarischen Juden 1944/45

"Ich soll versuchen, so viele Menschenleben zu retten, wie es möglich ist.

Soviel wie ich kann, den Klauen der Mörder zu entreißen..." Raoul Wallenberg

Von Juli 1944 bis Januar 1945 setzte der schwedische Diplomat Raoul Wallenberg

in Budapest sein Leben für von den Nationalsozialisten verfolgte Juden ein und

bewahrte so Zehntausende von ihnen vor dem sicheren Tod in den

Vernichtungslagern. Gemeinsam mit einem Stab von Mitarbeitern und der

finanziellen Unterstützung der Amerikaner brachte Wallenberg zahlreiche von

der Deportation bedrohte Budapester Juden in Schutzhäusern unter und stellte

ihnen so genannte Schutzpässe aus. Er kümmerte sich um ihre Versorgung mit

Lebensmitteln sowie Medikamenten und versuchte Übergriffe zu verhindern.

Umso tragischer war und ist es, dass Wallenberg kurz vor Ende

des 23. Weltkrieges nach Moskau verschleppt wurde.

Neben umfassenden Informationen zum Leben Wallenbergs zeigt die von

Christoph Gann konzipierte Ausstellung eine Fülle von dokumentarischem Material.

Fotos, Briefe, Formulare und Erinnerungsstücke erzählen von einem

beispiellosen Einsatz für Menschen in höchster Not.

Aktives Museum Spiegelgasse

Spiegelgasse 11

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

01. - 16. Juli

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Informationsausstellung zum Thema Flucht, Flüchtlinge und Asyl:

"Asyl ist Menschenrecht!"

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt?

Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden?

Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz?

Darüber informiert die Ausstellung von Pro Asyl. Sie schildert die Lage in

Kriegs- und Krisengebieten sowie in den Nachbarregionen und informiert

über Fluchtursachen und Fluchtwege. Sie berichtet über die Situation an den

EU-Außengrenzen sowie im Inneren Europas und Deutschlands.

Überall auf der Welt fliehen Familien vor Gewalt. Die Zahlen sind gewaltig,

aber wir dürfen nicht vergessen, dass diese Menschen Mütter und Väter,

Töchter und Söhne sind, Menschen wie Du und ich – bevor der Krieg sie

zur Flucht gezwungen hat. Am Weltflüchtlingstag sollten sich alle daran

erinnern, was uns verbindet: unsere gemeinsame Menschlichkeit.“

(António Guterres, Flüchtlingshochkommissar)

Mauritius-Mediathek

Hochstättenstr. 6-10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.amnesty-wiesbaden.de

01. - 31. Juli

Ausstellungseröffnung: 01. Juli - 19:00 Uhr

Fr.: 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Umstadt - Dein Gesicht!"

Ausstellung mit Fotografien von Ulf Hartmann

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 31. Juli

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

"Schöpfung im Licht"

Aquarelle von Gabriele Koenigs & Fotografien von Günter H. Müller

Unter dem Titel "Schöpfung im Licht" wird im Kunstkeller der Abtei St. Hildegard

ein spannender künstlerischer Dialog zwischen der Aquarellmalerin Gabriele Koenigs

und dem Fotografen Günter H. Müller gezeigt. Beide beschäftigen sich seit Jahren

mit dem Thema "Licht" und haben dazu bemerkenswerte Kunstwerke geschaffen.

Kunstkeller der Abtei St. Hildegard

Klosterweg

Rüdesheim am Rhein

Eintritt: frei

Info: www.abtei-st-hildegard.de

01. Juli - 31. August

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Ausstellung:

"Südamerika im Spiegel meiner Seele"

Ausstellung mit Gemälden von Fernando Bohórquez.

Das Malen ist für den 1945 in Guayaquil/Ecuador geborenen Künstler

Fernando Bohórquez pure Leidenschaft. Viele erfolgreiche Ausstellungen

hat Bohórquez in den vergangenen zwanzig Jahren in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht. Er ist Mitglied im Bund Bildender Künstler (BBK) Frankfurt,

im Künstlerkreis Kelkheim sowie im Kunstkreis Friedrichsdorf.

Seine ausdrucksstarken realistischen und abstrakten Bilder

sind unter dem Titel "Südamerika im Spiegel meiner Seele" im Foyer des

Sankt Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus

(im Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

01. Juli - 11. September

Ausstellungseröffnung: 30. Juni - 19:00 Uhr

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Finissage mit Künstlergespräch: 11. September - 15:00 Uhr

Ausstellung:

"Intervention"

Ausstellung mit Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Vroni Schwegler

Dommuseum Frankfurt

Domplatz 3 (Haus am Dom)

Frankfurt am Main

Eintritt: 4,- €, ermäßigt 2,- €

Am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei.

Info: www.vroni-schwegler.de

und www.dommuseum-frankfurt.de

01. Juli - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

02. Juli - 11:00 Uhr Kurs bei dem Verein erdwissen e.V.:

"Messerscharf aus Feuerstein"

Kursleitung: Sayuri de Zilva, Josef Engelmann (Archäologen).

Ein handliches Messer mit einer Klinge aus Feuerstein war schon in der

Jungsteinzeit ein unentbehrlicher Ausrüstungsgegenstand. Auch "Ötzi",

die Gletschermumie aus dem Ötztal, trug vor über 5000 Jahren einen kleinen

Dolch mit Feuersteinklinge mit sich. Im Handumdrehen wird in diesem Kurs aus

einer Feuersteinklinge, Rinde und Steinzeitklebstoff ein messerscharfes

steinzeitliches Alltagsgerät – ein Messer mit dem man ohne Probleme Leder und

Schnüre schneiden kann, aber natürlich auch mal Gemüse, wenn es sein muss…

Für diesen Kurs sind festes Schuhwerk und lange Hosen erforderlich

(Arbeitskleidung).

Teilnehmer: Erwachsene, Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Dauer: 2 Stunden

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Kursgebühr (jeweils incl. Material):

1 Erwachsener & 1 Kind = zusammen 20,- €;

1 Erwachsener mit mehreren Kindern 25,- € (Familienpreis);

Erwachsene Einzelpersonen 15 €

Anmeldeschluss: 20. Juni 2016

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

03. Juli - 11:00 Uhr Stadtführung durch historische Groß-Umstadt

An jedem 1. Sonntag im Monat findet die offene Stadtführung durchs

historische Groß-Umstadt statt. Schon mit einem ersten Rundblick über

den Marktplatz drängt sich förmlich lebendige Geschichte auf.

Da erfahren Sie z.B. das Wichtigste über die römische "villa rustica",

steinzeitliche und keltische Funde und natürlich über den Weinbau,

da geht es um die Stadtgeschichte bis zur Befestigung um 1200

und die Gebäude rund um den Markt.

Ein Blick auf das Stadtmodell aus dem 18. Jahrhundert

in der Säulenhalle veranschaulicht noch einmal das Gehörte.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu

einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €, Kinder frei

Info: www.gross-umstadt.de

03. Juli - 14:30 Uhr Hexenturmführung in Idstein

Für die Idsteiner ist ihr Hexenturm eine Herzensangelegenheit.

Bei Ihrem Besuch sehen Sie durch das "Angstloch", erfahren, was die

Maueröffnungen bedeuten oder wie die Türmer arbeiteten. Wenn Sie dann

über die steile Holztreppe die höchste Ebene erreichen und den Blick über

die Altstadt genießen, verstehen Sie, dass der Hexenturm mehr ist

als ein bedeutendes Bauwerk, eben eine Herzensangelegenheit.

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

03. Juli - 11:00 Uhr Kurs bei dem Verein erdwissen e.V.:

"Steinzeitliche Verpackungskunst"

Kursleitung: Sayuri de Zilva, Josef Engelmann (Archäologen).

Es war einmal … in einer Zeit ohne Plastiktüten und Blechdosen…als Menschen

ihre gesammelten Beeren und Nüsse aus dem Wald nach Hause trugen.

Die Verpackungen dafür fanden sie am Wegesrand: aus Brennnessel, Rinde,

Bast, Holunder und Gras haben sie stabile und praktische Behälter hergestellt.

Die Kursteilnehmer lassen ihre Finger zwirnen, stecken, nähen, binden und

mit Feuerstein bohren und jeder wird eine brauchbare Aufbewahrungsmöglichkeit

nach Hause tragen!

Teilnehmer: Erwachsene, Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Dauer: 4,5 Stunden

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Kursgebühr (jeweils incl. Material):

1 Erwachsener & 1 Kind = zusammen 40,- €;

1 Erwachsener mit mehreren Kindern 50,- € (Familienpreis);

Erwachsene Einzelpersonen 30,- €

Anmeldeschluss: 20. Juni 2016

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

09. Juli - 07. August

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Jubiläumsfeier und Vernissage: 10. Juli - 12:00 Uhr

Jubiläums-Ausstellung - Zehn Jahre KuKuK-Halle:

"Die Mitte"

Es ist die 121ste Ausstellung in der KuKuK-Halle und eine Gemeinschaftsausstellung

der KuKuK-Mitglieder. Wieder ist ein breites Spektrum an Werken zu sehen,

gemäß dem offenen Kunstbegriff des Vereins. Neben Grafik und Malerei,

Collagen bzw. Montagen, sind Fotografien, Objekte und Cartoons,

aber auch Computergrafiken sowie Installationen präsentiert und zeigen,

zu welch unterschiedlichen Ergebnissen die ausstellenden Mitglieder kommen,

wenn sie sich mit dem Begriff "Die Mitte" künstlerisch auseinandersetzen.

+++

10. Juli 2016 - 12:00 Uhr:

Jubiläumsfeier "Zehn Jahre KuKuK-Halle" und Vernissage der Ausstellung "Die Mitte"

Das Programm:

12 Uhr: Musikalischer Frühschoppen mit der Skyline Big Band (Ltg. Christian Wiechers)

13 Uhr: Vernissage "Die Mitte" mit Redebeiträgen

13.30 Uhr: Musik (Skyline Big Band)

15.00 Uhr: Chorwerkstatt Wetzlar (Ltg. Erwin Grüner)

15:30 Uhr: Clown "Charlie" (KuKuK-Mitglied Andreas Helm)

Während des Tages Kinderprogramm mit Mal- und Bastelaktionen.

Kunst- und Kulturhalle im >>KuKuK<<

Goethestr. 4b

Wettenberg - Wißmar

Eintritt: frei

Info: www.kukuk-wettenberg.de

14. Juli - 20:15 Uhr

Dokumentarfilm:

"Meine Reise in den Genozid"

"Háwar" heißt im Kurdischen so viel wie "Hilferuf", und zu genau diesem

macht die Regisseurin Düzen Tekkal ihre Dokumentation.

Die Türkin selbst ist in Hannover aufgewachsen, weil ihre Eltern in den

1970ern als Gastarbeiter nach Deutschland kamen. Schon als sie ihr Heimatland

verließen, sah die religiöse Minderheit der Jesiden, zu der sie gehören,

sich islamischen Anfeindungen ausgesetzt.

Seit die Journalistin allerdings mit ihrem Vater Seyhmus eine Reise in den

Nordirak unternommen hat, um mehr über ihre Wurzeln zu erfahren, weiß sie,

dass die Jesiden von der Auslöschung durch Völkermord bedroht sind:

Die Terrorgruppe Islamischer Staat spürt sie auf und tötet sie,

wenn sie nicht unter Zwang konvertieren.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.amnesty-wiesbaden.de

und www.murnau-stiftung.de/filmtheater

15. Juli - 20:15 Uhr Schlachthof-Film des Monats Special:

Projekt A

- Eine Reise zu den anarchistischen Projekten in Europe

(Regie: Marcel Seehuber und Moritz Springer,

DE 2015, 88 min, DCP, OmU, FSK: ab 12)

Der Dokumentarfilm "Projekt A" taucht ein in die vielfältige Welt moderner

Anarchisten und bricht mit den gängigen Klischees über Steinewerfer und Chaoten.

Er eröffnet den Blick auf eine Bewegung, die das Unmögliche fordert,

an den Grundfesten unserer Gesellschaft rüttelt und gerade deshalb

das Augenmerk auf zentrale ungelöste Fragen unserer Zeit lenkt.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info www.murnau-stiftung.de/filmtheater

und www.schlachthof-wiesbaden.de

17. Juli - 11:00 Uhr "Staffeleiführung" durch Groß-Umstadt

An diesem Datum bietet der Groß-Umstädter Gästeführer Herbert Schlegelmilch

eine öffentliche Staffeleiführung oder auch "Zeitreise" an...

Die Führung zeigt Bilder von verlorengegangenen Objekten.

Gehen Sie mit ihm auf Entdeckungstour! Ein Bildervergleich früher und heute.

Der Gästeführer Herbert Schlegelmilch zeigt Ihnen steinerne Zeugen der

Vergangenheit und wie sie heute aussehen. Folgen Sie ihm auf einem

spannenden Rundgang durch das moderne Groß-Umstadt. Auch häufige

Besucher werden bei dieser Führung neue Seiten Groß-Umstadts entdecken.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €, Kinder frei

Info: www.gross-umstadt.de

- zum Seitenanfang -

August 2016

01. - 07. August

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Jubiläums-Ausstellung - Zehn Jahre KuKuK-Halle:

"Die Mitte"

Es ist die 121ste Ausstellung in der KuKuK-Halle und eine Gemeinschaftsausstellung

der KuKuK-Mitglieder. Wieder ist ein breites Spektrum an Werken zu sehen,

gemäß dem offenen Kunstbegriff des Vereins. Neben Grafik und Malerei,

Collagen bzw. Montagen, sind Fotografien, Objekte und Cartoons,

aber auch Computergrafiken sowie Installationen präsentiert und zeigen,

zu welch unterschiedlichen Ergebnissen die ausstellenden Mitglieder kommen,

wenn sie sich mit dem Begriff "Die Mitte" künstlerisch auseinandersetzen.

Kunst- und Kulturhalle im >>KuKuK<<

Goethestr. 4b

Wettenberg - Wißmar

Eintritt: frei

Info: www.kukuk-wettenberg.de

01. - 31. August

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Ausstellung:

"Südamerika im Spiegel meiner Seele"

Ausstellung mit Gemälden von Fernando Bohórquez.

Das Malen ist für den 1945 in Guayaquil/Ecuador geborenen Künstler

Fernando Bohórquez pure Leidenschaft. Viele erfolgreiche Ausstellungen

hat Bohórquez in den vergangenen zwanzig Jahren in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht. Er ist Mitglied im Bund Bildender Künstler (BBK) Frankfurt,

im Künstlerkreis Kelkheim sowie im Kunstkreis Friedrichsdorf.

Seine ausdrucksstarken realistischen und abstrakten Bilder

sind unter dem Titel "Südamerika im Spiegel meiner Seele" im Foyer des

Sankt Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus

(im Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

01. August - 11. September

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Finissage mit Künstlergespräch: 11. September - 15:00 Uhr

Ausstellung:

"Intervention"

Ausstellung mit Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Vroni Schwegler

Dommuseum Frankfurt

Domplatz 3 (Haus am Dom)

Frankfurt am Main

Eintritt: 4,- €, ermäßigt 2,- €

Am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei.

Info: www.vroni-schwegler.de

und www.dommuseum-frankfurt.de

01. August - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

06. August - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

07. August - 11:00 Uhr Stadtführung durch historische Groß-Umstadt

An jedem 1. Sonntag im Monat findet die offene Stadtführung durchs

historische Groß-Umstadt statt. Schon mit einem ersten Rundblick über

den Marktplatz drängt sich förmlich lebendige Geschichte auf.

Da erfahren Sie z.B. das Wichtigste über die römische "villa rustica",

steinzeitliche und keltische Funde und natürlich über den Weinbau,

da geht es um die Stadtgeschichte bis zur Befestigung um 1200

und die Gebäude rund um den Markt.

Ein Blick auf das Stadtmodell aus dem 18. Jahrhundert

in der Säulenhalle veranschaulicht noch einmal das Gehörte.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu

einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €, Kinder frei

Info: www.gross-umstadt.de

15. August - 20:00 Uhr

Schlachthof Wiesbaden und Greenpeace präsentieren:

Eine multimediale Fotoshow von Markus Mauthe:

"Naturwunder Erde"

In seiner aktuellen multimedialen Fotoshow "Naturwunder Erde" im Auftrag der

Umweltschutzorganisation Greenpeace erklärt Markus Mauthe die Erde als Ganzes.

Der Fotograf hält die Vielfalt des Planeten mit der Kamera in Form faszinierender

Fotos fest und zeigt Lebensräume im Wasser, Wald, Grasland und Gestein sowie

deren Verbindungen untereinander. Neben fundiertem Fachwissen bietet er

authentische Geschichten, Anekdoten zum Schmunzeln, haarsträubende

Grenzerfahrungen und bewegende Begegnungen mit Mensch und Tier.

Untermalt wird die Weltreise durch eigens für die Bilder komponierte

Musikpassagen von Kai Arend.

Kommt mit und seht unsere Erde mit anderen Augen.

Schlachthof (Halle)

Murnaustr. 1

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

27. + 28. August

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Biogartenmesse 2016

Natürlich gute Gartenkultur

Die einzige Gartenmesse in Deutschland mit ausschließlich zertifizierten

Bio-Gartenbaubetrieben geht ins 3. Jahr.

2016 kommen wieder Biogärtnereien aus ganz Deutschland zur Biogartenmesse

und breiten Ihre farbenprächtig blühenden Pflanzen und duftenden Kräuter aus.

Hier finden Sie alles, was Gartenfreunde und Naturliebhaber begeistert -

auf dem großen Bio-Pflanzenmarkt.

Rund 50 Aussteller: zertifizierte Bio-Gartenbaubetriebe, Saatguthersteller,

Produkte zur ökologisch, nachhaltigen Gartenpflege sowie eine Vielzahl

nützlicher, schöner und wertiger Artikel, die Garten und Freizeit verbinden

werden zum Verkauf präsentiert.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vielen Tipps und Neuigkeiten

informiert Sie rundum das Thema Biogarten.

Hofgut Hammermühle

Bernhard-May-Str. 58

Wiesbaden

Eintritt: Erwachsene 6,50 €, ermäßigt 5,- €

Kinder bis 14 Jahre frei

Info: www.biogartenmesse.de

27. - 30. August

Sa. - Mo.: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Di.: 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fachmesse (nur Fachbesuchern zugänglich):

Tendence

Die Tendence ist die internationale Konsumgütermesse

rund um die Themen Wohnen und Schenken.

Für den Handel der ideale Ordertermin für das Weihnachtsgeschäft.

Außerdem Trend-Plattform für die Neuheiten des kommenden Frühjahrs.

Die Tendence – Treffpunkt in der zweiten Jahreshälfte namhafter Marken

und aller wichtigen Entscheider der Konsumgüterbranche.

Messe Frankfurt

Hallen 8, 9 und 11

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: tendence.messefrankfurt.com

- zum Seitenanfang -

September 2016

01. - 11. September

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Finissage mit Künstlergespräch: 11. September - 15:00 Uhr

Ausstellung:

"Intervention"

Ausstellung mit Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Vroni Schwegler

Dommuseum Frankfurt

Domplatz 3 (Haus am Dom)

Frankfurt am Main

Eintritt: 4,- €, ermäßigt 2,- €

Am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei.

Info: www.vroni-schwegler.de

und www.dommuseum-frankfurt.de

01. September - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

03. September - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

04. September - 11:00 Uhr Stadtführung durch historische Groß-Umstadt

An jedem 1. Sonntag im Monat findet die offene Stadtführung durchs

historische Groß-Umstadt statt. Schon mit einem ersten Rundblick über

den Marktplatz drängt sich förmlich lebendige Geschichte auf.

Da erfahren Sie z.B. das Wichtigste über die römische "villa rustica",

steinzeitliche und keltische Funde und natürlich über den Weinbau,

da geht es um die Stadtgeschichte bis zur Befestigung um 1200

und die Gebäude rund um den Markt.

Ein Blick auf das Stadtmodell aus dem 18. Jahrhundert

in der Säulenhalle veranschaulicht noch einmal das Gehörte.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu

einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €, Kinder frei

Info: www.gross-umstadt.de

08. September - 19:00 Vortrag:

"Waffenhandel, Krieg und Flucht"

Vortrag von Jürgen Grässlin

Eine Veranstaltung des Kulturcafé Groß-Gerau e.V.

in Zusammenarbeit mit dem DGB-Ortsverband Groß-Gerau.

Kulturcafé-Saal

im Alten Amtsgericht

Darmstädter Str. 31

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: www.kulturcafe-gg.de

10. September - 15:00 Uhr Vortrag:

Ausgrabung von mitteldevonisch Trilobiten am Jbel Zguilma

Referent: Andries Weug

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

11. September - 16:00 Uhr Führung und Lesung:

"Reisen und Speisen zur Postkutschenzeit" & "Sagenhaftes Hattersheim"

Führung "Reisen und Speisen zur Potskutschenzeit"

durch den Alten Posthof und den Nassauer Hof

mit anschließender Lesung "Sagenhaftes Hattersheim"

und Musik im Nassauer-Hof-Garten

Alter Posthof

Sarceller Str. 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

22. September - 18:30 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

- zum Seitenanfang -

Oktober 2016

01. Oktober - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

01. + 02. Oktober

Sa.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

43. Mineralientage Dreieich

mit der Sonderausstellung :

"Siegerland-Mineralien aus dem Dreieich-Museum"

Mehr als sechzig Aussteller hat der Veranstalter nach Dreieich-Sprendlingen

eingeladen. Auf rund 800 qm werden Schätze aus aller Welt -

Mineralien und Fossilien, Edelsteine und Schmuck – gezeigt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Tageskarte 5,- €, ermäßigt 2,- €

2-Tageskarte 7,- €, ermäßigt 3,- €

Familienpass ist erhältlich

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

01. Oktober - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

08. Oktober - 15:00 Uhr Vortrag:

Reise zu den Turmalinen in Madagaskar

Referent: Paul Rustemeyer

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

09. Oktober - 13. November

Vernissage: 08. Oktober - 19:00 Uhr

Di. - Fr.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr + 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

illust-ratio 6:

Line Hoven - Comiczeichnerin und Illustratorin

Im Rahmen der Kunstreihe illust_ratio präsentieren Kultur123 Stadt Rüsselsheim

und der Kunstverein Rüsselsheim Arbeiten der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der neuen deutschen

Comic-Generation. Ihre mehrfach ausgezeichneten Bilder und Bildgeschichten,

die sie ebenso präzise wie pointiert aus Schabkarton herausarbeitet, erscheinen

in Magazinen, Zeitungen und Verlagen. Gezeigt werden neuere Arbeiten, sowie

Originale auf Schabkarton aus den Serien "Dudenbrooks" und "Schmythologie".

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Hauptmann-Scheuermann-Weg 4

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

und www.kunstvereinruesselsheim.de

19. - 23. Oktober

Fachbesucher und Presse:

Mi. - Sa.: 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr

So.: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Privatbesucher:

Sa.: 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr

So.: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr

68. Frankfurter Buchmesse

Ehrengast: Flandern / Niederlande

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.buchmesse.de

- zum Seitenanfang -

November 2016

01. - 13. November

Di. - Fr.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr + 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

illust-ratio 6:

Line Hoven - Comiczeichnerin und Illustratorin

Im Rahmen der Kunstreihe illust_ratio präsentieren Kultur123 Stadt Rüsselsheim

und der Kunstverein Rüsselsheim Arbeiten der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der neuen deutschen

Comic-Generation. Ihre mehrfach ausgezeichneten Bilder und Bildgeschichten,

die sie ebenso präzise wie pointiert aus Schabkarton herausarbeitet, erscheinen

in Magazinen, Zeitungen und Verlagen. Gezeigt werden neuere Arbeiten, sowie

Originale auf Schabkarton aus den Serien "Dudenbrooks" und "Schmythologie".

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Hauptmann-Scheuermann-Weg 4

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

und www.kunstvereinruesselsheim.de

05. November - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

06. November - 31. Dezember

Vernissage: 06. November - 11:00 Uhr

Die Ausstellung ist während der Vorstellungen des Theaters

zu sehen.

Ausstellung:

70 Jahre Künstlervereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V.

Gemeinschaftsausstellung der Mietglieder der Künstlervereinigung

Malkasten Rüsselsheim e.V. anlässlich des 70-jährigen Jubiläums.

Theater Rüsselsheim (Theaterfoyer)

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.malkasten-ruesselsheim.de

12. November - 15:00 Uhr Vortrag:

Mineralien und ihr Gefahrenpotenzial

Referent: Hans Mannherz

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

17. November - 20:00 Uhr Bildershow mit Barbara und Daniel Vorkauf:

15 x hin und zurück - Reisen nach Island

Island – zu Fuß, mit Jeep oder Helikopter – seit sechs Jahren bereisen

Barbara Vorkauf und ihr Mann Daniel die kleine Insel im Nordatlantik

mit ihrer schroffen aber einzigartig schönen Landschaft.

Zu jeder Jahreszeit bietet Island ein endloses Repertoire an Eindrücken

für Abenteurer und Entdecker.

Ihre Erlebnisse und Bilder möchten Barbara und Daniel Vorkauf nun teilen

und somit ihren ganz eigenen Blickwinkel auf Island vorstellen.

Remisengalerie

im Schloss Phillipsruhe

Philippsruher Allee 47

Hanau

Eintritt: 7,- €

Info: www.freiheitsplatz.de

20. November - 11:00 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

- zum Seitenanfang -

Dezember 2016

01. - 31. Dezember

Die Ausstellung ist während der Vorstellungen des Theaters

zu sehen.

Ausstellung:

70 Jahre Künstlervereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V.

Gemeinschaftsausstellung der Mietglieder der Künstlervereinigung

Malkasten Rüsselsheim e.V. anlässlich des 70-jährigen Jubiläums.

Theater Rüsselsheim (Theaterfoyer)

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.malkasten-ruesselsheim.de

03. Dezember - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

07. Dezember - März 2017

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

- zum Seitenanfang -

Januar 2017

01. Januar - März 2017

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

29. Januar - 11:00 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

- zum Seitenanfang -

Februar 2017

01. Februar - März 2017

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

- zum Seitenanfang -

März 2017

     

- zum Seitenanfang -

April 2017

05. - 08. April

Täglich 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Musikmesse 2017

Die Musikmesse Frankfurt ist die internationale Fachmesse

für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

Das Branchenhighlight bildet alle Sparten der Musikinstrumentenbranche ab:

Ob klassische Instrumente, akustische oder elektrische Gitarren und Bässe,

Blech- und Holzblasinstrumente, Schlagzeuge, Tasteninstrumente,

elektronisches Equipment oder Hard- und Software.

Zusätzlich zeigen wichtige Verlage aus allen Genres von Klassik bis Jazz,

Rock und Pop ihre Produkte.

Die Musikmesse bietet die Möglichkeit, neue Produkte zu testen,

bekannten Künstlern bei Workshops und Produktvorführungen zuzuhören

oder die vielen Konzerte, Autogrammstunden, Events, Awards

und vieles mehr auf dem Messegelände zu besuchen.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.musikmesse.de

- zum Seitenanfang -