www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Ausstellungen, Dokumentarfilme, Führungen, Vorträge, Präsentationen, Workshops und Seminare

2016:   August   September   Oktober   November   Dezember

2017:   Januar   Februar   März   April   Mai

 

29. August - 11. September 2016

"Intervention"

Ausstellung mit Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Vroni Schwegler

---

Finissage mit Künstlergespräch: 11. September - 15:00 Uhr

Dommuseum Frankfurt

Domplatz 3 (Haus am Dom)

60311 Frankfurt am Main

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintritt: 4,- €, ermäßigt 2,- €

Am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei.

Info: www.vroni-schwegler.de

und www.dommuseum-frankfurt.de

August 2016

29. + 30. August

Mo.: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Di.: 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fachmesse (nur Fachbesuchern zugänglich):

Tendence

Die Tendence ist die internationale Konsumgütermesse

rund um die Themen Wohnen und Schenken.

Für den Handel der ideale Ordertermin für das Weihnachtsgeschäft.

Außerdem Trend-Plattform für die Neuheiten des kommenden Frühjahrs.

Die Tendence – Treffpunkt in der zweiten Jahreshälfte namhafter Marken

und aller wichtigen Entscheider der Konsumgüterbranche.

Messe Frankfurt

Hallen 8, 9 und 11

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: tendence.messefrankfurt.com

29. - 31. August

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Ausstellung:

"Südamerika im Spiegel meiner Seele"

Ausstellung mit Gemälden von Fernando Bohórquez.

Das Malen ist für den 1945 in Guayaquil/Ecuador geborenen Künstler

Fernando Bohórquez pure Leidenschaft. Viele erfolgreiche Ausstellungen

hat Bohórquez in den vergangenen zwanzig Jahren in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht. Er ist Mitglied im Bund Bildender Künstler (BBK) Frankfurt,

im Künstlerkreis Kelkheim sowie im Kunstkreis Friedrichsdorf.

Seine ausdrucksstarken realistischen und abstrakten Bilder

sind unter dem Titel "Südamerika im Spiegel meiner Seele" im Foyer des

Sankt Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus

(im Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

29. August - 04. September

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung der BBK Südhessen:

UTOPIE 4.0

Eine Utopie, ein sogenannter "Nicht-Ort" ist der Entwurf einer Fiktion,

die nicht an zeitgenössische historisch-kulturelle Vorstellungen gebunden ist.

Sie ist ein Synonym für eine als unausführbar betrachtete Vision.

Heute Utopie, morgen schon Realität. Die Digitalisierung der Erforschung allen

Lebens wird immer weitergehen. Die Geheimnisse des Lebens sind keine mehr:

Alle Kunstformen der Natur werden in den Genen, Zellen und der Molekularbiologie

immer weiter erforscht.

Wie gut die bildnerischen Visionen der Künstlerinnen und Künstler des

BBK-Südhessens in der Realität tatsächlich umsetzbar sind, können in ihre

 Ausstellung "Utopie 4.0" im Kunstforum Säulenhalle im Renaissance-Rathaus

Groß Umstadt begutachtet werden.

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

29. August - 11. September

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Finissage mit Künstlergespräch: 11. September - 15:00 Uhr

Ausstellung:

"Intervention"

Ausstellung mit Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Vroni Schwegler

Dommuseum Frankfurt

Domplatz 3 (Haus am Dom)

Frankfurt am Main

Eintritt: 4,- €, ermäßigt 2,- €

Am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei.

Info: www.vroni-schwegler.de

und www.dommuseum-frankfurt.de

29. August - 18. September

Sa. + So: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Gemeinschaftsausstellung

von Mitgliedern des KuKuk Wettenberg:

"Gesichter"

Gesichter im Singular sind Porträts, von sich selbst oder anderen, skizziert,

gezeichnet, radiert, gemalt, collagiert, montiert, in Ton modelliert, in Holz gehauen,

aus Eisen geschweißt - erscheinungsorientiert, karikiert, deformiert, schematisiert,

reduziert, entstellt, skurril, ironisch, aber auch geschönt und idealisiert.

Gesichter im Plural gibt es in der Kunst im Gruppenbildnis. Dreidimensional gehören

Gesichter zu den Büsten oder Gesichtsreliefs. Gesichter werden gelegentlich

verdeckt durch Masken, sie gleichen Masken oder sie sind Masken. Sie müssen

nicht Menschen gehören, sondern auch Hexen und Geister, und natürlich Tiere.

Sogar vierrädrige und zweirädrige Gefährte so etwas wie ein Gesicht haben.

Bei dem Thema Gesichter werden in der Ausstellung die kleinen Formate

sowohl bei Bildern als auch Plastiken überwiegen.

Teilnehmer sind: Franz-Peter Bönisch, Hannes Bolterauer, Roberto Bennung,

Vera Bennung-Corominas, Ulrike Dalla-Bona, Johannes Eucker, Klaus Engelbach,

Jasmin Frost, Heiko Frost, Elisabeth Jähnichen, Alice Lüdge, Barbara Ritzkowski,

Silvia Rudnicki, Ines Scheurmann, Brigitta Seibert, Ilse-Marie Weiß, Waltraud Wilson.

Kunst- und Kulturhalle im »KuKuK«

Goethestr. 4b

Wettenberg - Wißmar

Eintritt: frei

Info: www.kukuk-wettenberg.de

29. August - 13. Oktober

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Barbara Ehrmann - "breathe"

Bis 13. Oktober ist Barbara Ehrmann mit Zeichnungen, Bildobjekten,

Video- und Objektinstallationen zu Gast beim Marburger Kunstverein.

"breathe" lautet der Titel der Ausstellung, der Bezug auf die ersten

Unterrichtsstunden im Apnoe-Tauchen nimmt, bei denen die Künstlerin beim

Auftauchen vor lauter Begeisterung ganz atemlos war und von ihrem Lehrer

daran erinnert werden musste, einen tiefen Atemzug zu nehmen:

„breathe, Barbara, breathe!“.

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

29. August - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

29. August - 13. November

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonderausstellung:

"Eine kinderreiche Puppenfamilie" – 120 Jahre Schildkrötpuppen

"Inge" ist wohl Deutschlands bekanntestes Puppenkind – ein echter

Puppenklassiker und eine echte „Schildkröt“. Lange hat so manche kleine

Puppenmutti Anfang der 1950er Jahre auf ihre Inge warten oder sparen

müssen, häufig musste sie dann auch noch ihr Puppenkind an kleinere

Geschwister weitergebeben. Kein Wunder also, dass die "Sehnsuchtspuppe"

für viele inzwischen erwachsen gewordene Mädchen in den 80er Jahren

die "Einstiegspuppe" zu einer ganzen Sammlung wurde.

Inge und ihren Puppengeschwistern widmet das Hessische Puppen-

und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad zum 120jährigen Puppen-Jubiläum

der Rheinischen Gummi und Celluloidfabrik, deren Markenzeichen die kleine

Schildkröte am hinteren Puppenhals ist, eine Sonderausstellung.

Gezeigt werden Schätze aus dem Magazin des Museums und aus

den Beständen von Sammlern.

Hessisches Puppen- & Spielzeugmuseum

Parkpromenade 4

Hanau-Wilhelmsbad

Eintritt:

Erwachsene: 3,50 €

Kinder (2 bis 15 Jahre): 1,- €

Ermäßigt (Schüler ab 16 Jahre, Auszubildende, Studenten,

Menschen mit Behinderung): 1,50 €

Familienkarte (2 Erwachsene + eigene Kinder): 7,- €

Gruppen (ab 8 Personen): je Person 2,- €

Info: www.hessisches-puppenmuseum.de

- zum Seitenanfang -

September 2016

01. - 04. September

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung der BBK Südhessen:

UTOPIE 4.0

Eine Utopie, ein sogenannter "Nicht-Ort" ist der Entwurf einer Fiktion,

die nicht an zeitgenössische historisch-kulturelle Vorstellungen gebunden ist.

Sie ist ein Synonym für eine als unausführbar betrachtete Vision.

Heute Utopie, morgen schon Realität. Die Digitalisierung der Erforschung allen

Lebens wird immer weitergehen. Die Geheimnisse des Lebens sind keine mehr:

Alle Kunstformen der Natur werden in den Genen, Zellen und der Molekularbiologie

immer weiter erforscht.

Wie gut die bildnerischen Visionen der Künstlerinnen und Künstler des

BBK-Südhessens in der Realität tatsächlich umsetzbar sind, können in ihre

 Ausstellung "Utopie 4.0" im Kunstforum Säulenhalle im Renaissance-Rathaus

Groß Umstadt begutachtet werden.

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 11. September

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Finissage mit Künstlergespräch: 11. September - 15:00 Uhr

Ausstellung:

"Intervention"

Ausstellung mit Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Vroni Schwegler

Dommuseum Frankfurt

Domplatz 3 (Haus am Dom)

Frankfurt am Main

Eintritt: 4,- €, ermäßigt 2,- €

Am letzten Samstag im Monat ist der Eintritt frei.

Info: www.vroni-schwegler.de

und www.dommuseum-frankfurt.de

01. - 18. September

Sa. + So: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Gemeinschaftsausstellung

von Mitgliedern des KuKuk Wettenberg:

"Gesichter"

Gesichter im Singular sind Porträts, von sich selbst oder anderen, skizziert,

gezeichnet, radiert, gemalt, collagiert, montiert, in Ton modelliert, in Holz gehauen,

aus Eisen geschweißt - erscheinungsorientiert, karikiert, deformiert, schematisiert,

reduziert, entstellt, skurril, ironisch, aber auch geschönt und idealisiert.

Gesichter im Plural gibt es in der Kunst im Gruppenbildnis. Dreidimensional gehören

Gesichter zu den Büsten oder Gesichtsreliefs. Gesichter werden gelegentlich

verdeckt durch Masken, sie gleichen Masken oder sie sind Masken. Sie müssen

nicht Menschen gehören, sondern auch Hexen und Geister, und natürlich Tiere.

Sogar vierrädrige und zweirädrige Gefährte so etwas wie ein Gesicht haben.

Bei dem Thema Gesichter werden in der Ausstellung die kleinen Formate

sowohl bei Bildern als auch Plastiken überwiegen.

Teilnehmer sind: Franz-Peter Bönisch, Hannes Bolterauer, Roberto Bennung,

Vera Bennung-Corominas, Ulrike Dalla-Bona, Johannes Eucker, Klaus Engelbach,

Jasmin Frost, Heiko Frost, Elisabeth Jähnichen, Alice Lüdge, Barbara Ritzkowski,

Silvia Rudnicki, Ines Scheurmann, Brigitta Seibert, Ilse-Marie Weiß, Waltraud Wilson.

Kunst- und Kulturhalle im »KuKuK«

Goethestr. 4b

Wettenberg - Wißmar

Eintritt: frei

Info: www.kukuk-wettenberg.de

01. September - 13. Oktober

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Barbara Ehrmann - "breathe"

Bis 13. Oktober ist Barbara Ehrmann mit Zeichnungen, Bildobjekten,

Video- und Objektinstallationen zu Gast beim Marburger Kunstverein.

"breathe" lautet der Titel der Ausstellung, der Bezug auf die ersten

Unterrichtsstunden im Apnoe-Tauchen nimmt, bei denen die Künstlerin beim

Auftauchen vor lauter Begeisterung ganz atemlos war und von ihrem Lehrer

daran erinnert werden musste, einen tiefen Atemzug zu nehmen:

„breathe, Barbara, breathe!“.

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

01. September - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

01. September - 13. November

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonderausstellung:

"Eine kinderreiche Puppenfamilie" – 120 Jahre Schildkrötpuppen

"Inge" ist wohl Deutschlands bekanntestes Puppenkind – ein echter

Puppenklassiker und eine echte „Schildkröt“. Lange hat so manche kleine

Puppenmutti Anfang der 1950er Jahre auf ihre Inge warten oder sparen

müssen, häufig musste sie dann auch noch ihr Puppenkind an kleinere

Geschwister weitergebeben. Kein Wunder also, dass die "Sehnsuchtspuppe"

für viele inzwischen erwachsen gewordene Mädchen in den 80er Jahren

die "Einstiegspuppe" zu einer ganzen Sammlung wurde.

Inge und ihren Puppengeschwistern widmet das Hessische Puppen-

und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad zum 120jährigen Puppen-Jubiläum

der Rheinischen Gummi und Celluloidfabrik, deren Markenzeichen die kleine

Schildkröte am hinteren Puppenhals ist, eine Sonderausstellung.

Gezeigt werden Schätze aus dem Magazin des Museums und aus

den Beständen von Sammlern.

Hessisches Puppen- & Spielzeugmuseum

Parkpromenade 4

Hanau-Wilhelmsbad

Eintritt:

Erwachsene: 3,50 €

Kinder (2 bis 15 Jahre): 1,- €

Ermäßigt (Schüler ab 16 Jahre, Auszubildende, Studenten,

Menschen mit Behinderung): 1,50 €

Familienkarte (2 Erwachsene + eigene Kinder): 7,- €

Gruppen (ab 8 Personen): je Person 2,- €

Info: www.hessisches-puppenmuseum.de

02. September - 18:30 Uhr

wurde auf den 09. September verschoben!

Bembeltreff - freitags im Museum

Thema des abends wird noch bekannt gegeben.

In lockerer Atmosphäre, mit viel Raum für Gespräche und Diskussionen,

aber auch für eigene Erinnerungen, bietet das Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

an jedem ersten Freitag im Monat die Möglichkeit, Facetten der Isenburger

Geschichte neu zu entdecken.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.neu-isenburg.de

02. + 03. September

Fr.: 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Hessische Gesundheitstage

"Gesundheit erhalten - mit der Krankheit leben"

Alle zwei Jahre ziehen die Hessischen Gesundheitstage zahlreiche Besucherinnen

und Besucher in die Landeshauptstadt. Auch in diesem Jahr wird der Schlossplatz

und das Rathaus zu einem Ort, der unter dem Motto "Gesundheit erhalten –

mit Krankheit leben" den Menschen neben vielfältigen Fachinformationen

auch Möglichkeiten des Austausches bietet.

Mit den Beratungs- und Testmöglichkeiten auf dem Gesundheitsmarkt sowie

dem Vortrags- und Diskussionsprogramm, liegt neben dem wichtigen Aspekt

der Krankheitsprävention auch der Fokus darauf, Wege aufzuzeigen, mit einer

Krankheit umgehen zu lernen und gut zu leben. Wie dies möglich ist, zeigen

neben der pharmazeutischen Industrie, Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen

auch die vielen regionale Selbsthilfegruppen. Dass die Menschen sich gut

informieren und über die regionalen Selbsthilfegruppen mit Betroffenen

untereinander austauschen sowie Ratsuchende gezielte Informationen erhalten

ist dem Veranstalter ein maßgebliches Anliegen.

Schlossplatz und Rathaus

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

02. - 04. September

Fr.: 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sa.: 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr

So.: 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr

KUNST direkt 2016

- Künstlermesse Rheinland-Pfalz

Vom 2. bis zum 4. September findet in der Mainzer Rheingoldhalle auf mehr als

7.000 qm die zwölfte rheinland-pfälzische Künstlermesse "KUNST direkt" statt.

Eine unabhängige Fachjury hat dafür aus knapp 170 eingereichten Bewerbungen

99 teilnehmende Künstlerinnen und Künstler ausgewählt.

Hinzu kommen neun Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Jungen Positionen",

die in einer kuratierten Sonderpräsentation eine vom Land Rheinland-Pfalz

geförderte Ausstellungsfläche erhalten.

Die Kunstschaffenden decken die gesamte Bandbreite künstlerischer

Ausdrucksformen ab.

Neben aufstrebenden Talenten sind zahlreiche etablierte Künstlerinnen und

Künstler dabei, wie Thomas Brenner, Delef Böhmer, Klaus Maßem,

Barbara Rumpf, Susanna Storch oder Hedda Wilms.

An allen Messetagen werden zu festen Zeiten Führungen für Erwachsene angeboten,

besondere Führungen für Schulklassen werden nach Terminvereinbarung organisiert.

Das pädagogisch betreute Kinderprogramm ermöglicht es auch Familien

mit jüngeren Kindern die Messe zu besuchen.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt:

Info: kunst-direkt.mainzplus.com

03. September - 14:00 Uhr Geoparkführung mit Weinprobe

"Im Obst- und Weinherbst unterwegs"

mit Heike Krupka und Rainer Bausch.

Die Nutzung des Geländes spiegelt die geologische Vielfalt wider.

Im Süden von Klein-Umstadt überwiegen in der südwestlichen Weinlage

"Stachelberg" der Weinbau und in den nördlichen Lagen die Streuobstwiesen.

Sie erfahren, welche Bedingungen für eine gute Ernte im Wein- und Obstbau

erforderlich sind.

Treffpunkt:

Parkplatz am Bürgerhaus Klein-Umstadt

Weinbergstr. 2-4

Groß-Umstadt / Klein-Umstadt

Teilnahmegebühr: 8,- €

Info: www.gross-umstadt.de

03. September - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

04. September - 11:00 Uhr Stadtführung durch historische Groß-Umstadt

An jedem 1. Sonntag im Monat findet die offene Stadtführung durchs

historische Groß-Umstadt statt. Schon mit einem ersten Rundblick über

den Marktplatz drängt sich förmlich lebendige Geschichte auf.

Da erfahren Sie z.B. das Wichtigste über die römische "villa rustica",

steinzeitliche und keltische Funde und natürlich über den Weinbau,

da geht es um die Stadtgeschichte bis zur Befestigung um 1200

und die Gebäude rund um den Markt.

Ein Blick auf das Stadtmodell aus dem 18. Jahrhundert

in der Säulenhalle veranschaulicht noch einmal das Gehörte.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu

einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €, Kinder frei

Info: www.gross-umstadt.de

04. September - 14:30 Uhr Erlebnisstadtführung in Idstein:

Gartenweiber

Was trieben die Gartenweiber in Idstein im Jahre 1702?

Werden Sie Teil der Geschichte, wenn sie die Gartenweiber Hambächerin

und Göbelin auf ihrem Weg vom Höerhof zum Schlossgarten begleiten.

Lauschen Sie dem Klatsch und Tratsch aus der Zeit um 1700 und staunen Sie,

was es zu der Zeit schon Neues zu berichten gab.

Treffpunkt:

Vor dem Höerhof

Obergasse

Idstein

Teilnahmegebühr: 6,- €, Kinder bis 12 Jahre 3,- €

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

07. September - 19:00 Uhr Cajon Workshop mit David Tröscher

- für Anfänger und Fortgeschrittene -

Du spielst schon ein wenig Cajon oder ein anderes Schlaginstrument?

Vielleicht sogar bereits in einer Band? Du kannst schon ein paar Grooves

und möchtest Dein musikalisches Ausdrucksspektrum erweitern?

Dann bist Du hier genau richtig!

In diesem Workshop geht es um Rock- und Pop-Grooves auf der Cajon.

Dabei wird besonders auf die klare Unterscheidung von Bass, Ton, Slap und

Ghostnotes, sowie das flüssige Verbinden von Grooves und Fills geachtet.

Weitere Themen sind Grooves mit Cajon und Shaker und musikalisches Spielen

in einer Songform.

DR. DRUM

Waldhofstr. 30

Mainz-Kostheim

Teilnahmegebühr: 25,- €

(Teilnahme nur nach Anmeldung und Vorkasse,

Teilnehmerzahl ist auf 20 limitiert)

Info: www.dr-drum.de

08. September - 19:00 Uhr Vortrag:

"Waffenhandel, Krieg und Flucht"

Vortrag von Jürgen Grässlin

Eine Veranstaltung des Kulturcafé Groß-Gerau e.V.

in Zusammenarbeit mit dem DGB-Ortsverband Groß-Gerau.

Kulturcafé-Saal

im Alten Amtsgericht

Darmstädter Str. 31

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: www.kulturcafe-gg.de

09. September - 18:30 Uhr Bembeltreff - freitags im Museum

Der neue wissenschaftliche Mitarbeiter des Neu-Isenburger Stadtmuseums,

Christian Kunz, stellt sich vor und gibt eine exklusive Vorschau

auf die neue Sonderausstellung "Äbbelsche, Bembelsche".

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.neu-isenburg.de

09. - 11. September

Fr.: 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sa.: 09:30 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr

13. Grenzenlos-Messe

"Spirit & Heilen"

Seit 2005 - nun zum 13. Mal - findet in Hofheim die "Grenzenlos-Messe" statt.

Mit einem vielfältigen Themenangebot stehen die Tage in der Stadthalle

am Chinonplatz wieder unter dem Motto "Spirit und Heilen".

Schwerpunkte des Messe-Events sind das Aufzeigen von ganzheitlich-alternativen

Gesundheitswegen, Themen aus der Erfahrungs- und Naturheilkunde,

Angebote für Wellness und Entspannung, Beratungen und Coachings in Problem-

und Krisensituationen sowie spirituelle Impulse bei der Suche nach dem

persönlichen Lebensglück und Lebenssinn.

Seit vier Jahren bereichern Live-Konzerte das umfangreiche Messeprogramm

mit vielen Vorträgen, Workshops, Erlebnis- und Mitmach-Aktionen -

z. T. auch auf dem Chinonplatz vor der Stadthalle.

Stadthalle Hofheim

Chinonplatz 4

Hofheim am Taunus

Eintritt:

Tageskarte 10,- €, ermäßigt 8,- €

Einen 3,00-Euro-Gutschein für einen nochmals reduzierten Eintritt

finden Sie hier

Kinder bis 14 Jahre frei

Info: www.messehofheim.de

10. September - 11:00 Uhr Stadtführung in Groß-Umstadt:

"Rund ums Marktkreuz"

Der Gästeführer Hans-Peter Waldkirch bietet anlässlich des Bauernmarktes eine

Stadtführung "Rund ums Marktkreuz" an. Hierbei wird vorallem das Stapelrecht,

das Marktrecht und die Stadtrechte der Stadt Groß-Umstadt ansprechen.

Der Weg führt über den Klosterhof und das Darmstädter Schloss hin zur Vorstadt,

vorbei am Steinbornstor und über den Wall zum Häwemäärdt. Von dort aus

führt der Weg weiter durch die „Judengasse“ zum zweiten Haupttor der Stadt.

Nach einem Blick über die Vorstadt geht es zurück zum Marktplatz,

dem Rathaus und der evangelischen Stadtkirche.

Keine Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt:

Rathausportal

Marktplatz

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €

Die Teilnahmegebühr wird direkt vor Ort an den Gästeführer gezahlt.

Info: www.gross-umstadt.de

10. September - 15:00 Uhr Vortrag:

Ausgrabung von mitteldevonischen Trilobiten am Jbel Zguilma in Süd Marokko

Referent: Andries Weug

Trilobiten (Dreilapper) waren Gliederfüßer und lebten vor ca. 500 bis 250 Mio.

Jahren in den Meeren.

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

11. September - 20:00 Uhr Der 11. September 1944 - Zerstörung und Wiederaufbau

Filmabend zur Darmstädter Brandnacht

Gezeigt werden die Filme:

"Brandmale" und "Running with Mum - Der Weg meiner Mutter"

11. September 1944: Kurz vor Mitternacht bombardierten rund 220 englische

Lancaster-Bomber die damalige hessische Landeshauptstadt Darmstadt.

80 Prozent der Alt- und Kernstadt wurden zerstört, 12.300 Menschen starben,

70.000 wurden obdachlos. Am 11. September 2016 jährt sich die Darmstädter

Brandnacht zum 72. Mal. Zum Gedenken daran veranstalten die Kulturfreunde

Centralstation e.V. in Kooperation mit gropperfilm einen Filmabend unter dem

Motto "Der 11. September 1944 – Zerstörung und Wiederaufbau"

Centralstation (Saal)

Im Carree

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.centralstation-darmstadt.de

11. September - 14:00 Uhr Stadtführung in Groß-Umstadt:

"Blütezeit der Steine"

Der Groß-Umstädter Gästeführer Norbert Kottmann bietet anlässlich des

Bauernmarktes die Stadtführung "Blütezeit der Steine" an, welche sich an

alle heimat- und kunstgeschichtlich interessierte Menschen wendet. Anhand

der zehn wichtigsten Kunstepochen wird der Rundgang die stilistische Spanne

von der Antike bis zur Moderne auf die Altstadt von Groß-Umstadt übertragen.

Neben den bekannten architekturgeschichtlichen Höhepunkten Umstadts zur

Zeit der Renaissance (Rathaus und Wambolt´sches Schloss), fördert diese

Methode bisher wenig beachtete künstlerische Details hervor und verschafft

so einen guten Überblick zur Kunstgeschichte von Groß-Umstadt.

Dauer ca. 1,5 Stunden.

Keine Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt:

Rathausportal

Marktplatz

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €

Die Teilnahmegebühr wird direkt vor Ort an den Gästeführer gezahlt.

Info: www.gross-umstadt.de

11. September - 16:00 Uhr Führung und Lesung:

"Reisen und Speisen zur Postkutschenzeit" & "Sagenhaftes Hattersheim"

Führung "Reisen und Speisen zur Potskutschenzeit"

durch den Alten Posthof und den Nassauer Hof

mit anschließender Lesung "Sagenhaftes Hattersheim"

und Musik im Nassauer-Hof-Garten

Alter Posthof

Sarceller Str. 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

11. September - 10. Oktober

Ausstellungseröffnung (mit musikalisch unterlegtem Rahmenprogramm):

11. September - ab 15:00 Uhr

Di. - Sa.: 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr

und Di., Do. + Fr.: 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Sonderausstellung zum 20. Jubiläum der Galerie Tiberius

Die Kunst dem interessierten Publikum nahezubringen und in der Galerie

einen Ort der Besinnlichkeit als auch der inspirierenden Geselligkeit zu schaffen,

ist ein wesentliches Anliegen des Galeristen Tiberius Verman.

Mit seinem sicheren Gespür für junge Talente und etablierte Künstler

hat er im Laufe der letzten 20 Jahre eine exklusive Auswahl

an Galeriekünstlern um sich versammelt.

Künstler, die jenseits des abgehobenen Kunstmarktes, die Frage,

wofür die Kunst einsteht und was sie für ein gelingendes Leben bedeuten kann,

auf jeweils eigene und unverkennbare Art und Weise beantworten.

Es ist dies eine kleine Retrospektive der Galerie-Historie, angefangen mit den

Künstlern der ersten Stunde - Heino Gerhardt, Hanelore Lott, Ovidiu Murgociu,

Kees te Kolste, Diodor Dure, James Coignard und all den Künstlern , die im

Laufe der Jahre dazu kamen - Dana Toma, Frank Ruffing, Shirin Donia,

Petra Ehrnsperger, Martina Kirschstein, Anna Krishnan, Jörgen Bruchhäuser,

Wolfgang Zelmer, K.-H. Kalbhenn, Kornelius Wilkens und Victor Nono.

Galerie Tiberius

Bahnhofstr. 3

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.art-tiberius.de

13. - 17. September

Di. - Fr.: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fachmesse:

Automechanika Frankfurt 2016

Internationale Leitmesse der Automobilbranche

für Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management & Services

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: automechanika.com

15. September - 02. Oktober

Vernissage: 15. September - 19:00 Uhr

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

26. Kunsttage Dreieich

"ART.26.short.cuts"

Die Kunstinitiative Dreieich präsentiert in ihrer Herbstausstellung:

Thomas Brenner, Fotografie – Kaiserslautern

Gunter Deller, Video, Fotografie – Frankfurt/M.

Björn Reimers, Installation, Video – Weiterstadt

Shau Chung Shin, Fotografie – Frankfurt am Main

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

16. - 18. September

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Das fürstliche Gertenfest

- Sonderthema "Faszination Gräser" -

Gartenkultur und Lebensart im fürstlichen Ambiente

Lange Zeit etwas stiefmütterlich behandelt, ist das Thema "Gräser" dieser

Tage in aller Munde, und die neu gewonnene Aufmerksamkeit wird in vielen

Gärten sichtbar. Gräser sind vielseitig in Farbe und Gestalt, sie sind pflegeleicht

und genügsam. Gräser betonen den Aspekt der Natürlichkeit im Garten, sorgen

für Kontrapunkte in einer üppigen Rabatte oder prägen, großflächig zum

Einsatz gebracht, ganze Gartenträume. Gräser sind universell. Zeit also für

das Sonderthema "Faszination Gräser". Entdecken Sie die Welt der Gräser

auf dem Fürstlichen Gartenfest im Schloss Wolfsgarten. Im Jahr 2016 öffnet

Donatus Landgraf von Hessen nun zum zehnten Mal den ansonsten nur zur

Rhododendron-Blüte öffentlich zugänglichen Park. Rund 170 Aussteller aus dem

In- und Ausland werden neben Pflanzen und Gartengeräten auch hochwertige

Handwerkskunst, Accessoires, Gartenmöbel, stilvolle Landmode und natürlich

ausgesuchte Köstlichkeiten präsentieren. Das vielfältige Rahmenprogramm

und die Schaugärten bieten darüber hinaus Inspiration pur

für den eigenen grünen Daumen.

Schloss Wolfsgarten

Prinzessin-Margaret-Allee (K168)

Langen

Eintritt: 16,- €, Kinder bis 14 Jahren frei

Info: www.gartenfest.de

und www.neue-stadthalle-langen.de

17. + 18. September

Sa. + So.: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung und Kongress:

Quo Vadis - Stadt der Zukunft!

"Die Stadt ist nicht das Problem, die Stadt ist die Lösung."

Jaime Lerner, international renommierter Stadtplaner:

Was macht unsere Stadt von morgen aus?

In den Städten kristallisieren sich die Herausforderungen der Zukunft:

Ob Klimaanpassung, Energieversorgung, sichere Arbeit, bezahlbares Wohnen,

nachhaltige Mobilität oder demografischer Wandel - in den Städten treffen

diese Fragen wie in einem Brennglas aufeinander.

Die Ausstellung: "Quo Vadis - Stadt der Zukunft!" präsentiert was ausschlaggebend

für die Entwicklung der Städte ist. Anhand von Informationsinseln mit

Originalexponaten des Ausstellungschiffs MS Wissenschaft vom Bundesministerium

für Bildung und Forschung (BMBF), wird anschaulich der Forschungs- und

Entwicklungsstand zur Stadt der Zukunft aufgezeigt.

Das Zukunftsforum: Mit Fachvorträgen werden Ideen für eine zukunftsfähige

und eine lebenswerte Stadt für möglichst viele Menschen vermittelt.

Hugenottenhalle

Frankfurter Str. 152

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

18. September - 14:30 Uhr Führung durch das Idsteiner Schloss:

Das Schloss gestern und heute

Bewundern Sie auf diesem Rundgang durch das Idsteiner Schloss die

wunderschön restaurierten Deckengemälde im Kaisergemach und gehen

Sie mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit!

Heute beherbergen die historischen Mauern ein modernes Gymnasium, aber

einst war das Schloss der Wohnsitz der Grafen und Fürsten von Nassau-Idstein.

Lassen Sie sich ein auf eine interessante Zeitreise!

Der Rundgang zeigt Ihnen neue Wege durch das Schloss und lässt Sie

einen Blick in den Spiegel der Vergangenheit werfen.

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

18. September - 15:00 Uhr Stadtführung in Neu-Isenburg:

Kostümführung durch den Alten Ort

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs steht im engen Zusammenhang

mit der Verfolgung der Hugenotten im 17. Jahrhundert.

1699 leisteten 34 hugenottische Familien dem Grafen Johann Philipp zu Isenburg

und Büdingen den Treueeid, der als Landesherr den ursprünglich aus Frankreich

stammenden Flüchtlingen Land gegeben hatte.

Die Kostümführung beschäftigt sich mit der Gründungszeit und Entwicklung

des Dorfes Neu-Isenburg im 18. Jahrhundert und greift die Frage auf:

Wie lebte man als Einwohnerin Neu-Isenburgs im 18. Jahrhundert?

Katrin Lindig schlüpft, zum ersten Mal in diesem Jahr, in die Rolle eines

Hugenottenmädchens und führt durch den Alten Ort.

Treffpunkt:

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Teilnahmegebühr: ohne Angabe

Info: www.hugenottenhalle.de

19. September - 20:00 Uhr Dialog:

"Ostwestpassagen"

Die Kulturinitiative "Ostwestpassagen" möchte den Austausch und das

gegenseitige Verständnis zwischen Orient und Okzident befördern.

Hierbei geht es um eine differenziertere Wahrnehmung, um Verstehen,

gegenseitige Wertschätzung und um intellektuelle Vielfalt. Die Themen

konzentrieren sich auf den Kulturbereich sowie auf Bemühungen um ein

gutes Leben, das durch Frieden, Freiheit und Toleranz gewährleistet wird.

Die Fabrik

Mittlerer Hasenpfad 5

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

20. September - 19:00 Uhr Informations- und Diskussionsveranstaltung:

Asyl ist Menschenrecht

Die Tragödie der Flüchtlinge an den Grenzen - Wie geht Europa damit um ?

Eine Veranstaltung im Rahmen der interkulturellen Tage

Karl Kopp, Europareferent bei PRO ASYL, informiert und diskutiert

mit dem Publikum.

Er schildert an Hand von Bild-und Filmmaterial die katastrophale Situation

an den Grenzen und die schwierige Arbeit bei der Hilfe für die Flüchtlinge.

Die Haltung der Europäischen Union (EU) steht im Mittelpunkt der Kritik.

PRO ASYL sagt: "Der EU-Türkei-Deal führt zu massivem Unrecht gegenüber

Schutzsuchenden."

---

Vereinigung Deutsch-Ausländische Solidarität e.V. (VDAS) in Zusammenarbeit

mit PRO ASYL, attac, DGB-Ortsverband Rüsselsheim und Arbeitskreis Asyl

https://www.proasyl.de/

das Rind

Mainstr. 11

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.dasrind.de

22. September - 20:00 Uhr

Filmvorführung / Dokumentarfilm:

Jerusalem for Cowards

Eine Veranstaltung im Rahmen der interkulturellen Tage

In Kooperation mit der Stiftung Alte Synagoge

Die Filmemacherinnen Dalia Castel und Orit Nahmias gehören zu den

schätzungsweise 25.000 Israelis, die sich in den letzten Jahren in Berlin

angesiedelt haben. Jerusalem, die Stadt ihrer Kindheit, hat sie nie losgelassen.

Für den Film kehren sie zurück. Fremde. Eine Woche lang werfen sie jeden Tag

einen anderen Blick auf diesen zugleich mythischen und irdischen Ort.

Sie schließen sich Führungen für Reisegruppen an, sprechen mit Straßenhändlern

und gehen ins Stadion des berühmt berüchtigten Jerusalemer Fußballvereins

Bitar Jerushalaym bevor sie sich ihrem eigenen Jerusalem zuwenden:

Der freien Schule, die zu einem Parkplatz wurde, der Familie, den FreundInnen

und dem Haus von Dalias Mutter, das heute eine Yeshive, eine orthodoxe

Religionsschule beherbergt. Im jungen Erwachsenenalter verlassen viele

Menschen ihre Heimatstadt, aber was ist, wenn man von ihr verlassen wird?

https://www.facebook.com/JerusalemForCowards

das Rind

Mainstr. 11

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.dasrind.de

22. September - 18:30 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

22. September - 27. November

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. + Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonderausstellung:

"Wie kommt der Apfel ins Glas"

Ausstellung mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

+++

"Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Rund um die Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas" gibt es im

Stadtmuseum zwischen dem 22.09. und dem 27.11. viele Aktionen zum Mitmachen

für Jung und Alt. Hier kann man den Apfel mit allen Sinnen erleben:

Deggelsche-Drechseln, Apfeldruck, Apfelschnitzen, die beliebtesten Apfel-Rezepte

aus Neu-Isenburg, Keltern, Apfelmusik, Sortenverkostung, dazu begleitend

Vorträge und Exkursionen zu Streuobstwiesen und Obstbaumpflege.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

25. September - 18:00 Uhr Abendführung in Idstein:

Der Türmer vom Hexenturm

Christoph Friedrich Schwaebe, der Türmer der Herrschaft, erwartet Sie

vor dem prächtigen Haus des Amtsschreibers Killing. Auf dem Weg zum

Hexenturm kontrollieren Sie gemeinsam Ahlen und Gassen der Altstadt,

um gar unangenehme Gesellen und unedles Gesindel aufzuspüren. Halten Sie

wachsam mit ihm Ausschau nach offenem Licht und Brandgeruch zum

Schutze der Stadt, um deren Bewohner vor Feuer und Unglück zu bewahren.

Der mühsame Aufstieg zum Bergfried wird belohnt mit nächtlicher Aussicht

auf die schlafende Stadt.

Achtung: Aufgrund der Enge im Hexenturm ist die Führung

auf max. 20 Teilnehmer begrenzt

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 6,- €, Kinder bis 12 Jahre 3,- €

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

25. September - 14:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Äpfel keltern und Apfeldruck in der historischen Druckwerkstatt

für junge und jung geblieben Besucher und Familien

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

25. September

Ausstellung und Film ab 15:00 Uhr

Lesung um 19:00 Uhr

Ausstellung, Film und Lesung:

LiteraTouren in Oberursel e.V. präsentiert:

"Es war einmal in Stoerstadt.

Die Eremiten-Presse im Schloss Sanssouris 1954-1972"

Ausstellung und Geschichten über die Eremiten-Presse und ihren Verleger

VauO Stomps. Lesung mit Harry Oberländer und den Lyrikern Carolin Callies,

Martin Piekar und Olaf Velte.

Die Ausstellung "Literarischer Salon und Autorenwerkstatt" und der Film

"Die Gesellschaft braucht Einzelgänger" V.O. Stomps (Kirsch/Storps WDR 1965)

zeigen Victor Otto Stomps Leben und Wirken in der Eremiten-Presse.

In der Abendveranstaltung erinnern Harry Oberländer und Uve Schmidt

an die Eremiten-Jahre in Stierstadt . Im Anschluss lesen – ganz im Sinne der

Autorenschmiede – die jungen Lyriker Carolin Callies und Martin Piekar

zusammen mit dem etablierten Olaf Velte aus ihren Gedichten.

kunstbühne portstrasse

Oberursel (Taunus)

Eintritt: frei

Info: www.portstrasse.de

und www.literatouren-oberursel.de

28. September - 20:00 Uhr Filmgespräch:

Marli Feldvoß & Hadwiga Fertsch-Röver

"Unterwegs im Kino"

Die Filmkritikerin Marli Feldvoß war dreißig Jahre lang "Unterwegs im Kino".

Für Das heutige Filmgespräch liefert ihre gleichnamige Textsammlung

(Stroemfeld Verlag) die Stichworte. Keine Lesung, sondern ein polyglotter

Streifzug durch die Filmgeschichte, der an liebgewonnenes und bis heute

unvergessenes Kino und seine Protagonisten erinnert. Promi-Begegnungen mit

Jane Campion, Gérard Depardieu, Hannelore Hoger, Ang Lee, Meryl Streep,

Tilda Swinton, Denzel Washington - nur Stanley Kubrick lag schon unter der

Erde - stehen neben Erlebnissen auf Festivals, Reportagen und Essays über

die deutschen Fünfziger Jahre, die Ära der Nouvelle vague mit Filmen von

Claude Chabrol, Alain Resnais, Eric Rohmer, Agnès Varda, den Chinesischen

Frühling und immer wieder das klassische Hollywoodkino: "Bigger than life".

Marli Feldvoß schrieb für FAZ, FR, NZZ, epd Film, für Radio und Fernsehen.

Ihre Gesprächspartnerin Hadwiga Fertsch-Röver ist Redakteurin in hr2-Kultur.

Die Fabrik

Mittlerer Hasenpfad 5

Frankfurt am Main

Eintritt: 10,- €, ermäßigt 8,- €

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

30. September - 20:15 Uhr Schlachthof-Film des Monats:

Raving Iran

(CH, 2016, 84 min, OmU, Regie: S. R. Meures)

Anoosh und Arash sind zwei DJs, die für ihre Leidenschaft Kopf und Kragen riskieren.

Die beiden jungen Männer sind die Stars der verbotenen Techno-Szene in Teheran.

Das ersehnte Visum bringt sie als Gäste nach Zürich zur Streetparade und damit

zu einem der berühmtesten House- und Techno-Events der Welt.

Die kleine Dokumentation, unter schwierigsten Bedingungen entstanden und daher

vom cineastischen Standpunkt eher handwerklich interessant als perfekt

durchkomponiert, wendet sich vor allem an ein engagiertes, junges Publikum,

das hier die Gelegenheit hat, einen echten Underground-Film zu sehen –

und mitzuraven!

Murnau Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

und www.murnau-stiftung.de/filmtheater

- zum Seitenanfang -

Oktober 2016

01. Oktober - 13:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Das "Deggelsche" darf im Dreigestirn eines Apfelweinliebhabers

neben Bembel und Geripptem nicht fehlen. Vom Drechseln bis zum

Verzieren gibt es Werkstätten rund ums Deggelsche.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

01. Oktober - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

01. - 02. Oktober

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

26. Kunsttage Dreieich

"ART.26.short.cuts"

Die Kunstinitiative Dreieich präsentiert in ihrer Herbstausstellung:

Thomas Brenner, Fotografie – Kaiserslautern

Gunter Deller, Video, Fotografie – Frankfurt/M.

Björn Reimers, Installation, Video – Weiterstadt

Shau Chung Shin, Fotografie – Frankfurt am Main

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

01. + 02. Oktober

Sa.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

43. Mineralientage Dreieich

mit der Sonderausstellung :

"Siegerland-Mineralien aus dem Dreieich-Museum"

Mehr als sechzig Aussteller hat der Veranstalter nach Dreieich-Sprendlingen

eingeladen. Auf rund 800 qm werden Schätze aus aller Welt -

Mineralien und Fossilien, Edelsteine und Schmuck – gezeigt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Tageskarte 5,- €, ermäßigt 2,- €

2-Tageskarte 7,- €, ermäßigt 3,- €

Familienpass ist erhältlich

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

01. - 10. Oktober

Di. - Sa.: 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr

und Di., Do. + Fr.: 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Sonderausstellung zum 20. Jubiläum der Galerie Tiberius

Die Kunst dem interessierten Publikum nahezubringen und in der Galerie

einen Ort der Besinnlichkeit als auch der inspirierenden Geselligkeit zu schaffen,

ist ein wesentliches Anliegen des Galeristen Tiberius Verman.

Mit seinem sicheren Gespür für junge Talente und etablierte Künstler

hat er im Laufe der letzten 20 Jahre eine exklusive Auswahl

an Galeriekünstlern um sich versammelt.

Künstler, die jenseits des abgehobenen Kunstmarktes, die Frage,

wofür die Kunst einsteht und was sie für ein gelingendes Leben bedeuten kann,

auf jeweils eigene und unverkennbare Art und Weise beantworten.

Es ist dies eine kleine Retrospektive der Galerie-Historie, angefangen mit den

Künstlern der ersten Stunde - Heino Gerhardt, Hanelore Lott, Ovidiu Murgociu,

Kees te Kolste, Diodor Dure, James Coignard und all den Künstlern , die im

Laufe der Jahre dazu kamen - Dana Toma, Frank Ruffing, Shirin Donia,

Petra Ehrnsperger, Martina Kirschstein, Anna Krishnan, Jörgen Bruchhäuser,

Wolfgang Zelmer, K.-H. Kalbhenn, Kornelius Wilkens und Victor Nono.

Galerie Tiberius

Bahnhofstr. 3

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.art-tiberius.de

01. - 13. Oktober

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Barbara Ehrmann - "breathe"

Bis 13. Oktober ist Barbara Ehrmann mit Zeichnungen, Bildobjekten,

Video- und Objektinstallationen zu Gast beim Marburger Kunstverein.

"breathe" lautet der Titel der Ausstellung, der Bezug auf die ersten

Unterrichtsstunden im Apnoe-Tauchen nimmt, bei denen die Künstlerin beim

Auftauchen vor lauter Begeisterung ganz atemlos war und von ihrem Lehrer

daran erinnert werden musste, einen tiefen Atemzug zu nehmen:

„breathe, Barbara, breathe!“.

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

01. Oktober - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

01. Oktober - 13. November

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonderausstellung:

"Eine kinderreiche Puppenfamilie" – 120 Jahre Schildkrötpuppen

"Inge" ist wohl Deutschlands bekanntestes Puppenkind – ein echter

Puppenklassiker und eine echte „Schildkröt“. Lange hat so manche kleine

Puppenmutti Anfang der 1950er Jahre auf ihre Inge warten oder sparen

müssen, häufig musste sie dann auch noch ihr Puppenkind an kleinere

Geschwister weitergebeben. Kein Wunder also, dass die "Sehnsuchtspuppe"

für viele inzwischen erwachsen gewordene Mädchen in den 80er Jahren

die "Einstiegspuppe" zu einer ganzen Sammlung wurde.

Inge und ihren Puppengeschwistern widmet das Hessische Puppen-

und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad zum 120jährigen Puppen-Jubiläum

der Rheinischen Gummi und Celluloidfabrik, deren Markenzeichen die kleine

Schildkröte am hinteren Puppenhals ist, eine Sonderausstellung.

Gezeigt werden Schätze aus dem Magazin des Museums und aus

den Beständen von Sammlern.

Hessisches Puppen- & Spielzeugmuseum

Parkpromenade 4

Hanau-Wilhelmsbad

Eintritt:

Erwachsene: 3,50 €

Kinder (2 bis 15 Jahre): 1,- €

Ermäßigt (Schüler ab 16 Jahre, Auszubildende, Studenten,

Menschen mit Behinderung): 1,50 €

Familienkarte (2 Erwachsene + eigene Kinder): 7,- €

Gruppen (ab 8 Personen): je Person 2,- €

Info: www.hessisches-puppenmuseum.de

02. Oktober - 14:30 Uhr

Altstadtführung in Idstein:

Altstadt-Geschichten

Was erzählen uns Häuser aus ihrer Vergangenheit?

Wer bewohnte die ehemalige Burganlage?

Warum heißt der Bergfried Hexenturm?

Und wer malte die wunderbaren Wand- und Deckengemälde in der Unionskirche?

Über 700 Jahre Stadtgeschichte, aber auch die Geschichten

hinter den Fassaden beantworten Ihnen diese Fragen.

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

03. Oktober - 14:30 Uhr Stadtführung in Idstein:

Idstein einmal anders

Sie kennen Idstein schon?

Dann werfen Sie mit der Idsteiner Stadtführerin uns einen unkonventionellen

Blick auf die Altstadt. Wagen Sie einen Innenstadtbummel abseits der

ausgetretenen Pfade und sehen Sie längst bekannte Ecken mit neuen Augen!

Diese Entdeckungsreise ist für neue Gäste ebenso geeignet wie für Idsteiner,

die ihre Stadt neu erleben möchten!

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

06. Oktober - 18. Februar

Vernissage: 06. Oktober - 20:00 Uhr

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

07. Oktober - 14:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Der bekannte Pomologe Werner Nussbaum stellt verschiedene Apfelsorten

vor und bestimmt mitgebrachte Äpfel. Für eine erfolgreiche Sortenbestimmung

müssen je Sorte 4-5 unbeschädigte Früchte vorgelegt werden,

die im äußeren Bereich des Baumes gepflückt wurden-

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

07. Oktober - 18:30 Uhr Bembeltreff - freitags im Museum

"Rund um den Apfel"

Vortrag von Pomologe Werner Nussbaum

über die Pomologie - der Apfelkunde.

In lockerer Atmosphäre, mit viel Raum für Gespräche und Diskussionen,

aber auch für eigene Erinnerungen, bietet das Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

an jedem ersten Freitag im Monat die Möglichkeit, Facetten der Isenburger

Geschichte neu zu entdecken.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.neu-isenburg.de

08. Oktober - 15:00 Uhr Vortrag:

Reise zu den Turmalinen in Madagaskar

Referent: Paul Rustemeyer

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

09. Oktober - 14:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Wie schmecken eigentlich all diese Apfelsorten und was kann man aus

ihnen machen? Zur Sortenverkostung gibt es Bratäpfel am Lagerfeuer.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

09. Oktober - 13. November

Vernissage: 08. Oktober - 19:00 Uhr

Di. - Fr.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr + 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

illust-ratio 6:

Line Hoven - Comiczeichnerin und Illustratorin

Im Rahmen der Kunstreihe illust_ratio präsentieren Kultur123 Stadt Rüsselsheim

und der Kunstverein Rüsselsheim Arbeiten der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der neuen deutschen

Comic-Generation. Ihre mehrfach ausgezeichneten Bilder und Bildgeschichten,

die sie ebenso präzise wie pointiert aus Schabkarton herausarbeitet, erscheinen

in Magazinen, Zeitungen und Verlagen. Gezeigt werden neuere Arbeiten, sowie

Originale auf Schabkarton aus den Serien "Dudenbrooks" und "Schmythologie".

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Hauptmann-Scheuermann-Weg 4

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

und www.kunstvereinruesselsheim.de

15. Oktober - 13:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Von Streuobstwiesen, Speyerling und Siebenschläfern -

Unterhaltsame und informative Fahrradtour von Neu-Isenburg

zu den Streuobstwiesen um Sprendlingen und Langen und zurück.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

18. Oktober

17:45 Uhr + 20:15 Uhr

Das Kommunale Kino Groß-Gerau zeigt den Dokumentarfilm

"Magie der Moore"

von Jan Haft.

(Deutschland 2015, Länge 99 Minuten, ohne Altersbeschränkung)

Kaum ein anderer Lebensraum ist so geheimnisvoll wie das Moor.

Dieses über mehrere Jahrhunderte entstandene Biotop birgt mit seiner

vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt zahlreiche Mysterien, die es schon immer

mit einer ganz eigenen Wirkung versehen haben. Als schwer zu greifender

Übergangsraum zwischen Land, Wasser und Wald bieten Moore nicht nur kleinen,

an die besonderen Bedingungen angepassten Tieren eine Heimat, sondern

locken auch größere Arten wie Wölfe und Bären an, die in der Abgeschiedenheit

der außergewöhnlichen Landschaft auf Beutezug gehen. Der Naturfilmer Jan Haft

hat es sich mit seiner Dokumentation zur Aufgabe gemacht, die Magie dieser

prachtvollen Orte zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten einzufangen,

um nicht zuletzt auch auf die Dringlichkeit aufmerksam zu machen, die im

Verlauf der Jahre immer weiter geschrumpften Lebensräume zu bewahren.

Lichtspielhaus Groß-Gerau

Mittelstr. 2 / Ecke Darmstädter Str.

Groß-Gerau

Eintritt: 4,50 €, für Mitglieder im VHS-Freundeskreis 3,- €

Info: www.kino-gross-gerau.de/...

19. - 23. Oktober

Fachbesucher und Presse:

Mi. - Sa.: 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr

So.: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Privatbesucher:

Sa.: 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr

So.: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr

68. Frankfurter Buchmesse

Ehrengast: Flandern / Niederlande

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.buchmesse.de

20. Oktober - 20:00 Uhr

Multivision von und mit Arved Fuchs:

Grönland

35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee

Grönland – das war in den siebziger Jahren etwas für absolute Insider,

für Freaks und Abenteurer, die das Außergewöhnliche suchten.

Es war genau das, was mich als jungen Mann ansprach“, sagt der Polarexperte.

Fuchs berichtet von der Besiedelungsgeschichte der größten Insel der Welt

bis hin zum Tourismus der Gegenwart, von Jagderlebnissen mit Inuit, der

Wanderung quer über das Inlandeis, den Expeditionen mit Hundeschlitten

und den vielen Besuchen mit seinem Segelschiff, der "Dagmar Aaen", an der

West-und Ostküste. Unvergessen sind die beiden Überwinterungen mit dem

Haikutter in der schier endlosen, monatelangen Polarnacht.

Fuchs beschreibt den Zauber der rauen, kalten Insel, die für Schnee,

Eis, unendliche Weite und Kälte steht. Erstklassige Fotografie und brillante

"High Definition"-Filmaufnahmen werden gemischt mit Impressionen früherer

Expeditionen und Berichten rund um die zahlreichen Touren auf

und entlang der riesigen Insel.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 18,- €, ermäßigt 12,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

20. - 27. Oktober

Vernissage: 20. Oktober - 19:00 Uhr

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Hugenottenhalle zu sehen.

Gemeinschaftsausstellung Neu-Isenburger Künstlerinnen und Künstler:

Verboten!

Verboten – unter diesem Titel setzen sich die Künstlerinnen und Künstler

des Forums zur Förderung von Kunst und Kultur in Neu-Isenburg e.V. (FFK)

mit einem Thema aus unser aller Alltag auseinander.

Was ist das Wesentliche an Verboten? Brauchen wir noch mehr Verbote?

Oder haben wir längst nicht allzu viele davon? Schaffen sie nicht gerade den

Reiz, sie zu übertreten? Andererseits wären wir ohne sie nicht orientierungslos?

Und was ist mit der Kunst? Muss sie nicht auch immer Normen und Werte

infrage stellen?

Hugenottenhalle (Foyer)

Frankfurter Str. 152

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: ffk-neu-isenburg.de

22. Oktober

11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

BuCon

Buchmesse Convent

Der Buchmesse Convent unter der Regie des WIRIC ist das unabhängige,

zentrale Treffen der deutschsprachigen, literarischen Phantastik-Szene

am Buchmesse-Wochenende und gleichzeitig die führende Convention

für phantastische Literatur in Deutschland.

Hier wird traditionell auch der undotierte "Deutsche Phantastik Preis" verliehen,

einer der drei wichtigsten Literaturpreise im phantastischen Genre

im deutschsprachigen Raum.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 10,- €, ermäßigt 8,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.buchmessecon.de

30. Oktober - 14:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

In der historischen Druckwerkstatt dreht sich von gedruckten Äpfeln

bis zur Apfeldichtung alles rund um die Paradiesfrucht.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

- zum Seitenanfang -

November 2016

01. - 13. November

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonderausstellung:

"Eine kinderreiche Puppenfamilie" – 120 Jahre Schildkrötpuppen

"Inge" ist wohl Deutschlands bekanntestes Puppenkind – ein echter

Puppenklassiker und eine echte „Schildkröt“. Lange hat so manche kleine

Puppenmutti Anfang der 1950er Jahre auf ihre Inge warten oder sparen

müssen, häufig musste sie dann auch noch ihr Puppenkind an kleinere

Geschwister weitergebeben. Kein Wunder also, dass die "Sehnsuchtspuppe"

für viele inzwischen erwachsen gewordene Mädchen in den 80er Jahren

die "Einstiegspuppe" zu einer ganzen Sammlung wurde.

Inge und ihren Puppengeschwistern widmet das Hessische Puppen-

und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad zum 120jährigen Puppen-Jubiläum

der Rheinischen Gummi und Celluloidfabrik, deren Markenzeichen die kleine

Schildkröte am hinteren Puppenhals ist, eine Sonderausstellung.

Gezeigt werden Schätze aus dem Magazin des Museums und aus

den Beständen von Sammlern.

Hessisches Puppen- & Spielzeugmuseum

Parkpromenade 4

Hanau-Wilhelmsbad

Eintritt:

Erwachsene: 3,50 €

Kinder (2 bis 15 Jahre): 1,- €

Ermäßigt (Schüler ab 16 Jahre, Auszubildende, Studenten,

Menschen mit Behinderung): 1,50 €

Familienkarte (2 Erwachsene + eigene Kinder): 7,- €

Gruppen (ab 8 Personen): je Person 2,- €

Info: www.hessisches-puppenmuseum.de

01. - 13. November

Di. - Fr.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr + 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

illust-ratio 6:

Line Hoven - Comiczeichnerin und Illustratorin

Im Rahmen der Kunstreihe illust_ratio präsentieren Kultur123 Stadt Rüsselsheim

und der Kunstverein Rüsselsheim Arbeiten der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der neuen deutschen

Comic-Generation. Ihre mehrfach ausgezeichneten Bilder und Bildgeschichten,

die sie ebenso präzise wie pointiert aus Schabkarton herausarbeitet, erscheinen

in Magazinen, Zeitungen und Verlagen. Gezeigt werden neuere Arbeiten, sowie

Originale auf Schabkarton aus den Serien "Dudenbrooks" und "Schmythologie".

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Hauptmann-Scheuermann-Weg 4

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

und www.kunstvereinruesselsheim.de

01. November - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

05. November - 13:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Der Wettstreit der besten Apfelrezepte Neu-Isenburgs.

Eine Jury prämiert die besten Apfelgerichte, dazu gibt es für die jungen

Besucher Äpfel keltern und Bratäpfel am Lagerfeuer.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

05. November - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

06. November - 31. Dezember

Vernissage: 06. November - 11:00 Uhr

Die Ausstellung ist während der Vorstellungen des Theaters

zu sehen.

Ausstellung:

70 Jahre Künstlervereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V.

Gemeinschaftsausstellung der Mietglieder der Künstlervereinigung

Malkasten Rüsselsheim e.V. anlässlich des 70-jährigen Jubiläums.

Theater Rüsselsheim (Theaterfoyer)

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.malkasten-ruesselsheim.de

12. November - 15:00 Uhr Vortrag:

Mineralien und ihr Gefahrenpotenzial

Referent: Hans Mannherz

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

17. November - 20:00 Uhr Bildershow mit Barbara und Daniel Vorkauf:

15 x hin und zurück - Reisen nach Island

Island – zu Fuß, mit Jeep oder Helikopter – seit sechs Jahren bereisen

Barbara Vorkauf und ihr Mann Daniel die kleine Insel im Nordatlantik

mit ihrer schroffen aber einzigartig schönen Landschaft.

Zu jeder Jahreszeit bietet Island ein endloses Repertoire an Eindrücken

für Abenteurer und Entdecker.

Ihre Erlebnisse und Bilder möchten Barbara und Daniel Vorkauf nun teilen

und somit ihren ganz eigenen Blickwinkel auf Island vorstellen.

Remisengalerie

im Schloss Phillipsruhe

Philippsruher Allee 47

Hanau

Eintritt: 7,- €

Info: www.freiheitsplatz.de

19. + 20. November

Durchgehend von Sa. - 11:00 Uhr bis So. 20:00 Uhr

DreieichCon

26. Dreieicher Rollenspieltreffen

DIE zentrale Veranstaltung der RollenspielSzene im Rhein-Main-Gebiet (und

darüber hinaus) veranstaltet der Jugendclub WIRIC unter dem Dach des BVB.

Auf mehr als 1.500 Quadratmetern wird geboten, was das Herz eines

Rollenspielers höher schlagen lässt: Fantasy, Science Fiction, Endzeit- und

Exoten-Runden, Vampire, Star Wars, Paranoia, Space Gothic und anderes mehr.

Außerdem präsentieren sich Clubs, Spieleläden und Firmen,

die mit einem dem Genre entsprechenden Angebot aufwarten.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Sa. + So.: 10,- €

So.: 5,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.dreieichcon.de

20. November - 11:00 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

- zum Seitenanfang -

Dezember 2016

01. - 31. Dezember

Die Ausstellung ist während der Vorstellungen des Theaters

zu sehen.

Ausstellung:

70 Jahre Künstlervereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V.

Gemeinschaftsausstellung der Mietglieder der Künstlervereinigung

Malkasten Rüsselsheim e.V. anlässlich des 70-jährigen Jubiläums.

Theater Rüsselsheim (Theaterfoyer)

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.malkasten-ruesselsheim.de

01. Dezember - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

03. Dezember - 19:30 Uhr Multivision von und mit Michael Martin:

"Planet Wüste"

Michael Martin stellt die Extremzonen der Erde vor.

Fast die Hälfte der Landoberfläche wird von Trockengebieten, Kältewüsten

und Eiswüsten eingenommen. Während die Kälte- und Eiswüsten jenseits

der beiden Polarkreise zu finden sind, ziehen sich die Trockengebiete

in zwei Gürteln entlang der beiden Wendekreise um die Erde.

Das Konzept von Michael Martin ist, diese vier Extremzonen der Erde miteinander

zu vergleichen, Parallelen aufzuzeigen und auf Unterschiede hinzuweisen.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 23,35 €

Familien- und Gruppenkarten sind verfügbar

Info: www.michael-martin.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

03. Dezember - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

07. Dezember - März 2017

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

11. Dezember - 16:00 Uhr Buchschlager Salon: Reiselust

Durch den Iran

Ein Erlebnisbericht von Sonja Arnold & Evelyn Weyel.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

- zum Seitenanfang -

Januar 2017

01. Januar - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. Januar - März

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

13. Januar - 20:00 Uhr Multivision von und mit Dirk Rohrbach:

"Yukon"

3000 Kilometer Canada & Alaska

Dirk Rohrbach und seine 3000 weite Reise

mit dem Kanu zum Beringmeer.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

27. Januar - 20:00 Uhr Multivision von André Schumacher:

"Südamerika"

André Schumacher: Mit dem Fahrrad zwei Jahre auf extremer Tour

Den Job aufgeben, die Wohnung kündigen und den Alltag an den Nagel hängen?

Nur, um mit dem Fahrrad und 40 Kilogramm Gepäck für mehr als zwei

Jahre durch Südamerika zu radeln?

Mit eindrucksvollen Bildern und in bewegenden Worten nimmt André Schumacher

die Zuschauer mit in eine faszinierende Welt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

29. Januar - 11:00 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

- zum Seitenanfang -

Februar 2017

01. - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. Februar - März

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

- zum Seitenanfang -

März 2017

18. März - 20:00 Uhr Multivision von und mit Matto H. Barfuss:

"Mein Weg zu Maleika"

Leben mit Geparden

Es war und ist ein weltweit einmaliges Projekt: Über 25 Wochen wanderte

der Künstler und Fotograf Matto H. Barfuss auf allen Vieren mit einer völlig

wilden Gepardenfamilie durch die Serengeti in Ostafrika. Durch Imitation von

Verhaltensweisen und Lautäußerungen erreichte er, dass die Tiere ihr

Sozialverhalten auf ihn übertrugen und ihn als Familienmitglied akzeptierten.

Einzigartige, brillante Fotos und Kunstwerke erzählen und dokumentieren das

faszinierende Abenteuer dieser außergewöhnlichen und weltweit einmaligen

Beziehung zwischen einem Menschen und einer wilden Raubkatzenfamilie.

Über diese wundervolle Zeit unter Geparden berichten zahlreiche Bildbände,

internationale Reportagen und TV-Filme.

Packend, gefühlvoll und lebendig erzählt Matto H. Barfuss

seine einzigartige Geschichte und verzaubert mit seiner

HD-Überblendshow und einleitenden Filmelementen.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

- zum Seitenanfang -

April 2017

05. - 08. April

Täglich 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Musikmesse 2017

Die Musikmesse Frankfurt ist die internationale Fachmesse

für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

Das Branchenhighlight bildet alle Sparten der Musikinstrumentenbranche ab:

Ob klassische Instrumente, akustische oder elektrische Gitarren und Bässe,

Blech- und Holzblasinstrumente, Schlagzeuge, Tasteninstrumente,

elektronisches Equipment oder Hard- und Software.

Zusätzlich zeigen wichtige Verlage aus allen Genres von Klassik bis Jazz,

Rock und Pop ihre Produkte.

Die Musikmesse bietet die Möglichkeit, neue Produkte zu testen,

bekannten Künstlern bei Workshops und Produktvorführungen zuzuhören

oder die vielen Konzerte, Autogrammstunden, Events, Awards

und vieles mehr auf dem Messegelände zu besuchen.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.musikmesse.de

08. April

11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

LARPwerker - Convention

Messe für Requisiten, Theater und Liverollenspiele

Die LARPwerker-Convention ist eine Veranstaltung für Liverollenspieler,

auf der Hersteller ihre Produkte vorstellen, zum Verkauf anbieten,

aber natürlich auch beraten oder Auftragsarbeiten annehmen.

Die Besonderheit dabei: jeder der anwesenden Hersteller produziert

selbst in eigenen Werkstätten in Deutschland.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Erwachsene 4,- €

Schüler und Studenten 3,- €

Kinder bis 12 Jahre (in Begleitung Erwachsener) frei

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.larpwerker-convention.de

27. April - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

- zum Seitenanfang -

Mai 2017

01. - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

21. Mai - 16:00 Uhr Buchschlager Salon:

Engagement in Kambodscha

Ein Erlebnisbericht mit Filmen und Bildern von Christel Neumann.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

- zum Seitenanfang -

Juni 2017

     

- zum Seitenanfang -

Juli 2017

     

- zum Seitenanfang -

August 2017

     

- zum Seitenanfang -

September 2017

14. - 24. September 67. IAA PKW

Internationale Automobil-Ausstellung  Personenkraftwagen 2017

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.iaa.de

- zum Seitenanfang -