www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Ausstellungen, Dokumentarfilme, Führungen, Vorträge, Präsentationen, Workshops und Seminare

2018:   Januar   Februar   März   April   Mai   Juni   Juli   August

 

18. - 20. Januar 2018

Schlachthof-Film des Monats (Dokumentarfilm):

Anne Clark – I'll Walk Out Into Tomorrow

(D, 2017, 80 min, OmU, R: C. Withopf)

Anne Clark, Ikone der elektronischen Musik und Pionierin der Spoken

Word-Kunst, steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Sie verwandelt

Sprache in einzigartige Musik. Seit Beginn der 1980er Jahre sorgten

New Wave Klassiker wie „Our Darkness“ und „Sleeper in Metropolis“ für

einen Rausch der Begeisterung, der Generationen von Musikern inspirierte.

Regisseur Claus Withopf begleitete Anne Clark fast ein Jahrzehnt lang

und porträtiert eine so gesellschaftskritische wie überwältigende

Ausnahmekünstlerin – eine musikalische Rebellin, die sich jenseits

des kommerziellen Mainstreams auf ihrer eigenen Tonspur bewegt.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

65189 Wiesbaden

Do. + Sa.: 18:00 Uhr

Fr.: 20:00 Uhr

Eintritt: 7,- €, ermäßigt 6,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

und www.schlachthof-wiesbaden.de

Januar 2018

18. + 19. Januar

Do.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr.: 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr

"DAzz - Jazz Winter Darmstadt“ - Ausstellung:

"Bass erstaunt!"

Eberhard Webers Instrument, Fotos, Plakate

Zum diesjährigen DAzz-Festival konnte das Jazzinstitut ein besonderes Highlight

in die Galerie des Hauses holen. Wortwörtlich im Zentrum der Ausstellung

"Bass erstaunt!" wird der selbstentworfene elektrifizierte Bass von Eberhard Weber

im Original zu sehen sein. Seit Jahrzehnten gehört Eberhard Weber zu den

herausragenden Persönlichkeiten der deutschen Jazzszene. Mit seiner

einzigartigen Stilistik, die auch auf die Besonderheit seines Eigenbauinstrumentes

zurückzuführen ist, erweiterte er das Bassspiel im Jazz auf eindrückliche Weise.

Neben diesem einzigartigen Instrument werden Fotos und Plakate anderer

Bassistinnen und Bassisten zu sehen sein, die in ihrer Zeit und Stilrichtung

wegweisend für die Entwicklung dieses Instrumentes im Jazz wurden.

Galerie des Jazzinstituts Darmstadt

Bessunger Str. 88

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.dazz-festival.de

18. - 20. Januar

Do. + Sa.: 18:00 Uhr

Fr.: 20:00 Uhr

Schlachthof-Film des Monats (Dokumentarfilm):

Anne Clark – I'll Walk Out Into Tomorrow

(D, 2017, 80 min, OmU, R: C. Withopf)

Anne Clark, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken Word-Kunst,

steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Sie verwandelt Sprache in

einzigartige Musik. Seit Beginn der 80er Jahre sorgten New Wave Klassiker wie

OUR DARKNESS und SLEEPER IN METROPOLIS für einen Rausch der Begeisterung,

der Generationen von Musikern inspirierte.

Regisseur Claus Withopf begleitete Anne Clark fast ein Jahrzehnt lang und porträtiert

eine so gesellschaftskritische wie überwältigende Ausnahmekünstlerin –

eine musikalische Rebellin, die sich jenseits des kommerziellen Mainstreams

auf ihrer eigenen Tonspur bewegt.

ANNE CLARK – I‘LL WALK OUT INTO TOMORROW ist das fesselnde Porträt einer

unverwechselbaren Künstlerin, die mit der Kraft ihrer sensationellen Poesie und

explosiven Sounds die Musikwelt auf den Kopf gestellt hat. Was bleibt, ist ei

 sagenhaft künstlerisches Talent, das zur Kultfigur im kulturellen Musikgedächtnis

einer Generation wurde.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 7,- €, ermäßigt 6,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

und www.schlachthof-wiesbaden.de

18. - 28. Januar

Mi., Sa. + So.: 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

"Natur pur"

Thomas Gatzemeier, Malerei und Grafik

Thomas Gatzemeier, 1954 geboren, ist ein renommierte deutscher Maler,

Bildhauer und Autor. Der aus Sachsen stammende Künstler ist ausgebildeter als

Schrift- und Plakatmaler und zeichnete unter anderem Kinoreklame. Von 1975 an

studierte Gatzemeier Malerei und Grafik an der bekannten Hochschule für Grafik

und Buchkunst zu Leipzig bei Arno Rink und Volker Stelzmann. Er wohnt und arbeitet

vorwiegend in Karlsruhe, hielt sich aber auch längere Zeit in Zürich und nahe

Worpswede auf. Nach 1989 weilte er häufig zu temporären Arbeitsaufenthalten

in Leipzig, wo er von 2006 bis 2015 auch ein weiteres Atelier betrieb.

Sein malerisches Werk umkreist – stilistisch nicht gebunden – immer wieder den

weiblichen Leib, ist an der Natur orientiert und mit der Tradition des gegenständlichen

Abbildes verbunden. Auch wenn diese Gegenständlichkeit in früheren Werkphasen

abstrahiert wurde, gründete sie immer auf explizit organischen Formen. Seine Figuren

schälen sich aus dem doppeldeutigen Untergrund heraus und haben ihren Auftritt auf

ausgeleuchteten Bildbühnen der Renaissance, des Manierismus und des Barock.

Stadtgalerie Bad Soden

Badehaus im Alten Kurpark

Königsteiner Str. 86

Bad Soden am Taunus

Eintritt: frei

Info: www.bad-soden.de

und www.galerie-elzenheimer.de

18. - 31. Januar

Mo. – Fr.: 08:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Asyl ist Menschenrecht

Informationsausstellung zum Thema Flucht und Asyl

Die Ausstellung enthält vielfältige Informationen über Flüchtlinge und ihre Situation.

Menschenrechte sind allgemein gültig und unteilbar, durch die Ausstellung soll

das Bewusstsein darüber gestärkt werden. Sie führt die Betrachter*innen von

den Fluchtländern über Europa bis nach Deutschland. Auf diesem Weg begegnen

schutzsuchende Menschen vielen Gefahren, Hindernissen und Restriktionen –

diese werden visualisiert, beschrieben und analysiert. Hinzu kommen einzelne

Tafeln zu themenrelevanten Ereignissen, politischen Entwicklungen und

asylrechtlichen Bestimmungen.

Veranstalter: Amnesty International Wiesbaden,

Volkshochschule Wiesbaden e.V., Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Volkshochschule Wiesbaden e.V.

Foyer vhs-Haus A

Alcide-de-Gasperi-Str. 4

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.amnesty-wiesbaden.de

18. Januar - 25. Februar

Di.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Mi.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

Der Garten der Avantgarde

Heinrich Kirchhoff: Ein Sammler von Jawlensky, Klee, Nolde...

Nachdem vor genau 100 Jahren das Museum Wiesbaden erstmals Kirchhoffs

Sammlung ausstellte, widmet es sich nun erneut diesem bedeutenden Sammler.

Die Ausstellung zeichnet die Genese der "Sammlung Kirchhoff" über einen Zeitraum

von zwei Jahrzehnten von 1914 bis 1933 nach. Sie zeigt damit anhand der von

Kirchhoff geschätzten Maler die Entwicklung der deutschen Kunst vom

Impressionismus (Corinth, Liebermann, Slevogt) über den facettenreichen

Expressionismus (Chagall, Kokoschka, Lehmbruck, Macke, Marc) bis zur Abstraktion

(Kandinsky, Moholy-Nagy). Am Ende wird anhand präzise ausgewählter Werke aus

der ehemaligen Sammlung Kirchhoff – aufwendig recherchiert und zusammengetragen

aus nationalen und internationalen Museen und Privatsammlungen – klar, dass der

vergessene "Garten Kirchhoff" deutschlandweit eines der wichtigsten Sammelbecken

der Avantgarde in den 1920er-Jahren war.

Museum Wiesbaden

Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur

Friedrich-Ebert-Allee

Wiesbaden

Eintritt (inkl. Dauerausstellungen): 10,- €, ermäßigt 7,-€

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in Begleitung ihrer Eltern frei

Info: www.wiesbaden.de/...

und www.museum-wiesbaden.de

18. Januar - 01. März

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Werner Pokorny / Skulptur und Werner Schmidt / Malerei

Der Marburger Kunstverein heißt Werner Schmidt und Werner Pokorny

aus Süddeutschland in Marburg willkommen.

Die beiden Künstler zeigen in einer Doppelausstellung Malerei und Skulptur.

Die Konfrontation der plastischen Arbeiten des Holzbildhauers Werner Pokorny mit

den Wandbildern von Werner Schmidt atmen den frischen Geist des Experimentes.

Die besonders betonte Fläche bei Schmidt gibt den plastischen Arbeiten Pokornys

Raum, der nicht inszeniert ist. Jedes Werk bleibt eigenständig und führt doch

im Emsemble spannende Gespräche.

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

18. Januar - 24. März

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Patrick Fauck

"Liebe Muse. liebe mich" - Druckgrafiken

Ich bin Druckgrafiker aus Passion!

Die Druckgrafik betrachte ich nicht als „schmückendes" Beiwerk, als Erweiterung

des Repertoires wie bei einem Maler oder Bildhauer, nein, für mich ist das

künstlerische Drucken Hauptweg, Laboratorium und großes Experimentierfeld.

Der Reiz der Alchemie der „Schwarzen Kunst", das jeder Drucktechnik eigene

Prozedere, die unterschiedlichen und unverwechselbaren Charakteristika aller

druckgrafischen Disziplinen, sei es die Radierung mit all ihren Facetten, sei es der

Holz- und Linolschnitt, die Lithographie, der Siebdruck oder der sehr aufwendige

und heute leider schon fast in Vergessenheit geratene Lichtdruck; sie alle

ziehen mich in ihren Bann und überall dort herrscht für mich Faszination,

Kunstwollen und Tatendrang." (Patrick Fauck)

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.neu-isenburg.de

20. Januar - 20:00 Uhr Multivision von und mit Reiner Harscher:

Persien

Faszinierend unbekannter Orient

Schon seit vielen Jahren bereist und studiert Reiner Harscher das „alte“ Persien

mit der Kamera in der Hand. Faszinierend, unbekannt, farbig und einladend:

So erlebt er immer wieder den Iran, der sich im Aufbruch befindet.

Harscher weiß: Mehr denn je offenbaren sich alle Gegensätze zwischen

der Moderne und uralten Traditionen.

Die live moderierte Multivision vermittelt ein Bild vom Iran, das in dieser Form

noch nicht auf einer Leinwand zu sehen war. Sie führt unter anderem entlang

der Route von Shiraz nach Yazd, Isfahan, Kashan und Teheran.

Völkervielfalt prägt das Land, Perser, Tadschikische Reitervölker, Kurden,

Baluchen, Araber und andere.

Klar ist: Wo immer die Reise Harscher auch hinführte, traf er auf

Gastfreundschaft und überraschende Kleinode der orientalischen Welt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

20. Januar - 15:00 Uhr Vortrag:

"Geologie und Mineralien im Spessart"

Der Geowissenschaftliche Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden lädt

wieder zu einem Vortrag ein.

Der Referent Herr Joachim Lorenz berichtet über die Geologie und die Mineralien

des Spessarts.

Gäste sind herzlich willkommen.

Sternwarte Wiesbaden

Auf der Martin-Niemöller-Schule

Bierstadter Str. 47

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

24. Januar - 20:00 Uhr

Vortrag / Politik:

"Rechter Lifestyle"

Neonazis und andere extreme Rechte versuchen insbesondere über Musik,

eigene Mode und spezielle Symbole und Zahlencodes für Jugendliche attraktiv

zu wirken. Über unverfängliche Themen wie Musik und Kleidung soll so jungen

Menschen eine menschenverachtende Ideologie näher gebracht werden.

Häufig dient gerade Musik auch als "Einstiegsdroge" in die rechte Szene

und um Kontakte zu organisierten Neonazis zu knüpfen.

Darum ist es wichtig über die Hintergründe, Funktion und Bedeutung eines

"rechten Lifestyles" aufmerksam zu machen. So können Jugendliche frühzeitig für

die Thematik sensibilisiert werden und eventuell frühzeitig erkennen mit wem sie

es zu tun haben.

Nazis sind heute wesentlich schwieriger zu erkennen als noch vor ein paar Jahren.

Der Vortrag wird eine Einführung zu einigen Themenfeldern bieten.

Kreativfabrik Wiesbaden

Murnaustr. 2

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.kreativfabrik-wiesbaden.de

24. Januar - 20:15 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Reihe "Bergwelten im Film"

den Dokumentarfilm:

Messner

(Regie: Andreas Nickel, DE 2012, 108 min, DCP, DF, FSK: ab 6)

In 2018 setzt die Murnau Stiftung ihre Kooperation mit dem DAV Wiesbaden

gemeinsam mit der Caligari FilmBühne fort.

Der halbdokumentarische Film über den berühmten Alpinisten Reinhold Messner

zeigt die Etappen seines Lebens auf und spannt einen Bogen von seiner Kindheit

im Südtiroler Tal, über die Erfolge und Misserfolge bei den Bergexpeditionen

bis hin zu seinem heutigen Leben auf Schloss Juval.

Die fantastischen Bergaufnahmen vom Mount Everest, K2, Nanga Parbat,

Annapurna, Kongchenjunga, Manaslu, Makalu, Lhotse, Broad Peak und den

anderen Achttausendern faszinieren und berühren.“ (programmkino.de)

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 7,- €, ermäßigt 6,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

26. + 27. Januar

Fr.: 17:30 Uhr

Sa.: 20:15 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Reihe "Werk(schauen)"

den Dokumentarfilm:

Julian Schnabel: A Private Portrait

(Regie: Pappi Corsicato, US/IT 2017, 84 min, DCP, OmU, FSK: beantragt)

Der New Yorker Maler, Filmemacher und Enfant terrible Julian Schnabel spricht

in dieser Doku über seine ersten Schritte als Künstler, seine Erlebnisse in der

skandalumwehten Kunstszene von New York in den 1980er Jahren und die

künstlerischen wie persönlichen Krisen.

Neben Schnabel selbst kommen berühmte Freunde und Weggefährten zu Wort,

darunter Al Pacino und Emmanuelle Seigner.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 7,- €, ermäßigt 6,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

27. Januar - 20:00 Uhr Multimediashow:

AUSTRALIEN - Traumzeit - Hautnah

mit Frank Zagel und seiner Weltenbummlerfamilie

Die einzigartige Welt des kleinsten Kontinents dieser Erde, der immer noch 22mal

größer als Deutschland ist und nahezu alle Klimazonen beinhaltet, zu erkunden

ist eine Leidenschaft, die Familie Zagel immer wieder nach Down Under zieht.

Auf 4 Reisen, in 600 Tagen und über 60000 Km umrundeten und durchquerten

sie Australien von den Pinguinen des Südens zu den Krokodilen des Nordens,

von den Millionenstädten der Ostküste in die abgelegensten Winkel des Outbacks

und des Westens. Hier wird jeder Besucher herzlich mit einem "G´day mate!"

begrüßt und zum Barbecue wird das Wappentier in Form eines Känguru- oder

Emusteaks angeboten.

Erleben Sie Australien auch aus einem ganz besonderen Blickwinkel.

In atemberaubenden Filmen und Bildern, kommentiert von der ganzen Familie,

sind alle Besucher eingeladen: "G´day mate! Welcome to Down Under!"

Stadthalle Groß-Umstadt

Am Darmstädter Schloss 6

Groß-Umstadt

Eintritt: VVK 10,- €, AK 11,- €

Info: www.gross-umstadt.de

31. Januar - 19:00 Uhr

Cajon Workshop

für Anfänger und Fortgeschrittene mit David Tröscher.

Rock on Wood!

Dass man auf der famosen Holzkiste auch kräftig rocken kann,

ist vielleicht noch nicht jedem bekannt.

Deshalb gibt es in diesem Workshop eine satte Ladung Rock- und Pop-Grooves

mit vielen Anwendungsbeispielen an konkreten Songs.

Dabei geht es natürlich auch um einen guten und kräftigen Sound,

sowie das musikalische Gespür für Fills und Breaks.

DR.DRUM

Klaus Gierhan

Waldhofstr. 30

Mainz-Kostheim

Teilnahmegebühr: 25,- €

Teilnahme nur nach Anmeldung und Vorkasse

Teilnehmerzahl ist auf 20 limitiert

Info: www.dr-drum.de

- zum Seitenanfang -

Februar 2018

01. - 25. Februar

Di.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Mi.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Fr. - So. + Feiertag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

Der Garten der Avantgarde

Heinrich Kirchhoff: Ein Sammler von Jawlensky, Klee, Nolde...

Nachdem vor genau 100 Jahren das Museum Wiesbaden erstmals Kirchhoffs

Sammlung ausstellte, widmet es sich nun erneut diesem bedeutenden Sammler.

Die Ausstellung zeichnet die Genese der "Sammlung Kirchhoff" über einen Zeitraum

von zwei Jahrzehnten von 1914 bis 1933 nach. Sie zeigt damit anhand der von

Kirchhoff geschätzten Maler die Entwicklung der deutschen Kunst vom

Impressionismus (Corinth, Liebermann, Slevogt) über den facettenreichen

Expressionismus (Chagall, Kokoschka, Lehmbruck, Macke, Marc) bis zur Abstraktion

(Kandinsky, Moholy-Nagy). Am Ende wird anhand präzise ausgewählter Werke aus

der ehemaligen Sammlung Kirchhoff – aufwendig recherchiert und zusammengetragen

aus nationalen und internationalen Museen und Privatsammlungen – klar, dass der

vergessene "Garten Kirchhoff" deutschlandweit eines der wichtigsten Sammelbecken

der Avantgarde in den 1920er-Jahren war.

Museum Wiesbaden

Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur

Friedrich-Ebert-Allee

Wiesbaden

Eintritt (inkl. Dauerausstellungen): 10,- €, ermäßigt 7,-€

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in Begleitung ihrer Eltern frei

Info: www.wiesbaden.de/...

und www.museum-wiesbaden.de

01. Februar - 01. März

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Werner Pokorny / Skulptur und Werner Schmidt / Malerei

Der Marburger Kunstverein heißt Werner Schmidt und Werner Pokorny

aus Süddeutschland in Marburg willkommen.

Die beiden Künstler zeigen in einer Doppelausstellung Malerei und Skulptur.

Die Konfrontation der plastischen Arbeiten des Holzbildhauers Werner Pokorny mit

den Wandbildern von Werner Schmidt atmen den frischen Geist des Experimentes.

Die besonders betonte Fläche bei Schmidt gibt den plastischen Arbeiten Pokornys

Raum, der nicht inszeniert ist. Jedes Werk bleibt eigenständig und führt doch

im Emsemble spannende Gespräche.

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

01. Februar - 21. März

Ausstellungseröffnung: 01. Februar - 18:30 Uhr

Mo., Di. + Do.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mi.: 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Fr.: 09:00 Uh bis 12:00 Uhr

Fotoausstellung:

"Menschen auf der Flucht"

Fotoausstellung von Amnesty International und Magnum Photos

zum weltweiten Flüchtlingsschutz.

Große Fluchtbewegungen sind nichts Neues. Die Ausstellung umreißt die

vergangenen 70 Jahre und blickt zurück bis zum Zweiten Weltkrieg –

einer Zeit massiver Vertreibungen.

Die Ausstellung beinhaltet 30 Fotos, die schutzsuchende Menschen im Zeitraum

von 1948 bis heute zeigen. Dabei handelt es sich um eindrucksvolle Bilder aus

allen Teilen der Welt: von Syrien, Irak und Libyen über Vietnam, Hongkong und

Russland bis hin zur Türkei, Griechenland, Österreich und Frankreich. Die Fotos

zeigen Momentaufnahmen der Flucht, aber auch, wie diese zum neuen Lebensalltag

wird und Notlösungen zum Dauerzustand werden. Durch die unterschiedlichen

Zeitpunkte und auch Orte der Motive zeigt die Ausstellung, dass Flucht seit

70 Jahren ein gegenwärtiges Thema darstellt und sich die Gegebenheiten in den

letzten sieben Jahrzenten global gesehen kaum geändert haben.

Mit Arbeiten von Werner Bischof, David Seymour, Thomas Dworzak, u.a..

vhs Wiesbaden

Foyer Gebäude B,

Alcide-de-Gasperi-Straße 4

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.amnesty-wiesbaden.de

01. Februar - 24. März

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Patrick Fauck

"Liebe Muse. liebe mich" - Druckgrafiken

Ich bin Druckgrafiker aus Passion!

Die Druckgrafik betrachte ich nicht als „schmückendes" Beiwerk, als Erweiterung

des Repertoires wie bei einem Maler oder Bildhauer, nein, für mich ist das

künstlerische Drucken Hauptweg, Laboratorium und großes Experimentierfeld.

Der Reiz der Alchemie der „Schwarzen Kunst", das jeder Drucktechnik eigene

Prozedere, die unterschiedlichen und unverwechselbaren Charakteristika aller

druckgrafischen Disziplinen, sei es die Radierung mit all ihren Facetten, sei es der

Holz- und Linolschnitt, die Lithographie, der Siebdruck oder der sehr aufwendige

und heute leider schon fast in Vergessenheit geratene Lichtdruck; sie alle

ziehen mich in ihren Bann und überall dort herrscht für mich Faszination,

Kunstwollen und Tatendrang." (Patrick Fauck)

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.neu-isenburg.de

04. Februar - 11:00 Uhr

Stadtführung durch das historische Groß-Umstadt

Jeden 1. Sonntag im Monat bieten ausgebildete Gästeführer einen

erlebnisreichen Rundgang durchs historische Groß-Umstadt.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu einem

Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Mark 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €, Kinder frei

Info: www.gross-umstadt.de

09. Februar - 11. März

Vernissage: 09. Februar - 19:00 Uhr

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Beziehungsreich"

Kunstausstellung mit Acrylmalerei & Wortspielerei von Henriette Mecke

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

12. Februar - 18:00 Uhr

Wissenschaftstag - Energie für die Zukunft

Erdkabel statt "Monstertrassen"?

Auswirkungen auf das Schutzgut Boden.

Mit Dr. Norbert Feldwisch, Moderation: Prof. Dr. Lothar Petry

Unsere Industrienation ist auf eine sichere Energieversorgung angewiesen. Dabei

spielt die Stromversorgung eine zentrale Rolle. Für den Netzumbau und -neubau

stehen zwei Techniken zum Ferntransport zur Verfügung: die Erdverkabelung und

die Freileitungen. Eine kontroverse Diskussion in der Öffentlichkeit hat zu einer

gesetzlichen Vorrangregelung für Gleichstromtrassen geführt. Damit strebt die

Bundesregierung eine bessere Akzeptanz für den Netzausbau in der Bevölkerung an.

Seit zwanzig Jahren befasst sich Dr. Norbert Feldwisch (IHK Köln ö.b.v.

Sachverständiger für Bodenschutz und Altlasten) mit vorsorgenden

Bodenschutzanforderungen bei Bauvorhaben. In seinem Vortrag präsentiert er

fachliche Grundlagen für die Bewertung von Erdkabel- und Freileitungsvorhaben und

gibt Anregungen für eine rechtskonforme Erfassung und Beurteilung des Schutzguts

Boden beim Ausbau des Fernleitungsnetzes. Dabei kommen auch erkennbare Mängel

bei derzeit laufenden Planungsvorhaben zur Sprache und Lösungswege

werden aufgezeigt.

Centralstation (Saal)

Im Carree

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.centralstation-darmstadt.de

13. Februar - 20:00 Uhr Vortrag:

"Fassenacht in Umstadt"

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe zur "Umstädter Stadtgeschichte".

Veranstalter: Umstädter Museums- und Geschichtsverein e.V.

Der Gruberhof

Umstädter Museum und Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

17. Februar - 19:00 Uhr Multivision von und mit Hartmut Pönitz:

Cornwall - Im Land der seefahrenden Gärtner

Englands traumhafter Süden von Stonehenge bis Land's End

Südwest-England mit seiner reichhaltigen Historie ist kein Freilichtmuseum,

sondern eine sehr dynamische Region über die es permanent Neues zu erzählen gibt.

Cornwall beeindruckt nämlich nicht nur mit berauschenden Landschaften

und wunderschönen Landsitzen.

Was hat es mit dem Weltkulturerbe Stonehenge auf sich? Wie hat sich The

Kaiser Wilhelm II. regelmäßig bei seiner britischen Verwandtschaft im Sommerurlaub

auf der Isle of Wight danebenbenommen? Wie hat ein Mönch vor 800 Jahren für

gute Stimmung im Volk gesorgt, als die Führungsschichten sich auch schon

blamierten? Und was hat eigentlich König Artus damit zu tun?

Welche „Übersehenswürdigkeiten“ gibt es sonst noch und warum ist die Story

der Autorin Rosamunde Pilcher spannender als man gemeinhin denkt? Und wieso

gab Napoleon die Initialzündung für den Aufbau der Englischen Riviera?

Über diese und viele andere Fragen plaudert Hartmut Pönitz. Dabei versprüht

er trockenen, mitunter britisch-schwarzen, Humor.

Cornwall - Im Land der seefahrenden Gärtner“ ist ein Multimediavortrag,

so locker und unterhaltsam, wie es nur wenige gibt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

17. + 18. Februar

Sa.: 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr

So.: 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Illustre Gestalten 10: Tête a Täät in Darmstadt

Illustratoren aus Darmstadt, Frankreich und französischsprachigen Ländern stellen aus

Die Darmstädter Illustratoren arbeiten seit einigen Jahren mit großer Dynamik daran,

das kulturelle Profil ihrer Stadt um eine internationale, illustrative Dimension zu

bereichern. Darmstadt ist als Wissenschaftsstadt eine starke Marke und als Sitz

der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ein Zentrum der Literatur.

Literatur und Illustration gehören einfach zusammen.

Mit Ihrer fünften Gastland-Ausstellung zeigen die Darmstädter Illustratoren,

dass sich das Konzept mit der Frankfurter Buchmesse zu kooperieren bewährt hat.

Nach Neuseeland, Finnland, Indonesien und Flandern und den Niederlanden werden

2018 Illustratoren aus Frankreich und französischsprachigen Ländern vorgestellt:

Illustre Gestalten 10 - Tête à Täät in Darmstadt. Illustratoren aus der Region

präsentieren Ihre neuesten Werke zusammen mit Gästen aus Frankreich

und französischsprachigen Ländern.

Centralstation (Saal)

Im Carree

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.centralstation-darmstadt.de

23. - 25. Februar

Fr.: 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Triathlon Convention Europe

5. Triathlon-Expoin Langen: Viele bedeutende Marken der Branche präsentieren

sich mit ihrem Produktfolio zum Testen und Kaufen bei der fünften Auflage der

Triathlon Convention Europe. Ein äußerst attraktives Rahmenprogramm mit

hochkarätigen Referenten und Athleten wartet auf die nationalen wie

internationalen Gäste: spannende Vorträge und Workshops in den Bereichen

Schwimmen, Radfahren, Laufen, Athletik, Trainingslehre, Ernährung, Coaching,

Gesundheit und Medizin werden angeboten – und auch die nächste Auflage des

10km TCE Run powered by TV Langen ist geplant. In Langen bei Frankfurt/Main

entsteht ein neues Highlight im Triathlon-Sport. Athleten, Hobby-Sportlern und

Interessierten wird mit der dreitägigen Messe ein einzigartiges Event-Erlebnis geboten.

Neue Stadthalle Langen

Südliche Ringstr. 77

Langen

Eintritt: 5,- €

Info: www.neue-stadthalle-langen.de

und www.triathlonexpo.eu

- zum Seitenanfang -

März 2018

01. März

Do.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

Werner Pokorny / Skulptur und Werner Schmidt / Malerei

Der Marburger Kunstverein heißt Werner Schmidt und Werner Pokorny

aus Süddeutschland in Marburg willkommen.

Die beiden Künstler zeigen in einer Doppelausstellung Malerei und Skulptur.

Die Konfrontation der plastischen Arbeiten des Holzbildhauers Werner Pokorny mit

den Wandbildern von Werner Schmidt atmen den frischen Geist des Experimentes.

Die besonders betonte Fläche bei Schmidt gibt den plastischen Arbeiten Pokornys

Raum, der nicht inszeniert ist. Jedes Werk bleibt eigenständig und führt doch

im Emsemble spannende Gespräche.

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

01. - 11. März

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"Beziehungsreich"

Kunstausstellung mit Acrylmalerei & Wortspielerei von Henriette Mecke

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 21. März

Mo., Di. + Do.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mi.: 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Fr.: 09:00 Uh bis 12:00 Uhr

Fotoausstellung:

"Menschen auf der Flucht"

Fotoausstellung von Amnesty International und Magnum Photos

zum weltweiten Flüchtlingsschutz.

Große Fluchtbewegungen sind nichts Neues. Die Ausstellung umreißt die

vergangenen 70 Jahre und blickt zurück bis zum Zweiten Weltkrieg –

einer Zeit massiver Vertreibungen.

Die Ausstellung beinhaltet 30 Fotos, die schutzsuchende Menschen im Zeitraum

von 1948 bis heute zeigen. Dabei handelt es sich um eindrucksvolle Bilder aus

allen Teilen der Welt: von Syrien, Irak und Libyen über Vietnam, Hongkong und

Russland bis hin zur Türkei, Griechenland, Österreich und Frankreich. Die Fotos

zeigen Momentaufnahmen der Flucht, aber auch, wie diese zum neuen Lebensalltag

wird und Notlösungen zum Dauerzustand werden. Durch die unterschiedlichen

Zeitpunkte und auch Orte der Motive zeigt die Ausstellung, dass Flucht seit

70 Jahren ein gegenwärtiges Thema darstellt und sich die Gegebenheiten in den

letzten sieben Jahrzenten global gesehen kaum geändert haben.

Mit Arbeiten von Werner Bischof, David Seymour, Thomas Dworzak, u.a..

vhs Wiesbaden

Foyer Gebäude B,

Alcide-de-Gasperi-Straße 4

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.amnesty-wiesbaden.de

01. - 24. März

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Patrick Fauck

"Liebe Muse. liebe mich" - Druckgrafiken

Ich bin Druckgrafiker aus Passion!

Die Druckgrafik betrachte ich nicht als „schmückendes" Beiwerk, als Erweiterung

des Repertoires wie bei einem Maler oder Bildhauer, nein, für mich ist das

künstlerische Drucken Hauptweg, Laboratorium und großes Experimentierfeld.

Der Reiz der Alchemie der „Schwarzen Kunst", das jeder Drucktechnik eigene

Prozedere, die unterschiedlichen und unverwechselbaren Charakteristika aller

druckgrafischen Disziplinen, sei es die Radierung mit all ihren Facetten, sei es der

Holz- und Linolschnitt, die Lithographie, der Siebdruck oder der sehr aufwendige

und heute leider schon fast in Vergessenheit geratene Lichtdruck; sie alle

ziehen mich in ihren Bann und überall dort herrscht für mich Faszination,

Kunstwollen und Tatendrang." (Patrick Fauck)

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.neu-isenburg.de

09. März - 26. April

Vernissage: 09. März - 18:00 Uhr

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Reinhard Scherer: "dynamische Räume – energiegeladene Leere"

Ausstellung mit Skulpturen aus Stahl des Bildhauers Reinhard Scherer.

Reinhard Scherer baut mit Stahl im Raum und mit dem Raum, fügt Flächen zu Körpern

zusammen. Die Körper folgen keiner geometrischen Ordnung, sie sind eine Balance aus

Statik und Dynamik, aus „Innen“ und „Aussen“. Der Kontrast zwischen vermeintlich

geschlossener Form und sich öffnendem Raum bildet eine energiegeladene Leere.

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

13. März - 20:00 Uhr Vortrag:

"Das Curtischloss"

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe zur "Umstädter Stadtgeschichte".

Veranstalter: Umstädter Museums- und Geschichtsverein e.V.

Der Gruberhof

Umstädter Museum und Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

16. März - 20:00 Uhr Multivision von und mit André Schumacher:

Auf Tour

Mit dem Lastenrad durch Europa

Afrika, Asien, Südamerika, Antarktis: Überall war André Schumacher schon unterwegs.

Heimatlos. Rauschhaft. 20 Jahre lang. Plötzlich wird er Vater, und alles ist anders.

Aber wer rastet, der rostet. Und so bricht die junge Familie eines Tages in Rostock

mit einem Lastenfahrrad auf. Ihr Weg führt sie die Elbe und Moldau hinauf in

den Böhmerwald, durch Salzkammergut, Hohe Tauern und Dolomiten, entlang der

Oberitalienischen Seen, durch Piemont und Provence, über Cevennen und Pyrenäen

bis ins Baskenland sechs Monate voller Wunder und Katastrophen.

Was die drei dabei erleben? Alles. Hitzewellen und Schneestürme, Spinner

und Visionäre, unbeschreibliche Strapazen und Momente größten Glücks.

Nun erzählt Schumacher die rührende Geschichte eines irrwitzigen Roadtrips

durch Europa: In einem außergewöhnlichen Vortrag.

Zehn Künstler – Trickfilm-Animatoren, Comic-Zeichner, Cutter, Musike

 und Soundtüftler - arbeiteten über ein Jahr mit an dieser Bildershow.

Die Zuschauer erwarten ein Feuerwerk an Ideen, ein Schmaus für die Sinne

und jede Menge Spaß.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

- zum Seitenanfang -

April 2018

01. - 26. April

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Reinhard Scherer: "dynamische Räume – energiegeladene Leere"

Ausstellung mit Skulpturen aus Stahl des Bildhauers Reinhard Scherer.

Reinhard Scherer baut mit Stahl im Raum und mit dem Raum, fügt Flächen zu Körpern

zusammen. Die Körper folgen keiner geometrischen Ordnung, sie sind eine Balance aus

Statik und Dynamik, aus „Innen“ und „Aussen“. Der Kontrast zwischen vermeintlich

geschlossener Form und sich öffnendem Raum bildet eine energiegeladene Leere.

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

10. April - 20:00 Uhr Vortrag:

"Kinos und Theater in Umstadt"

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe zur "Umstädter Stadtgeschichte".

Veranstalter: Umstädter Museums- und Geschichtsverein e.V.

Der Gruberhof

Umstädter Museum und Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

11. - 14. April

Mi. - Sa.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Musikmesse 2018

Die Musikmesse Frankfurt ist die internationale Fachmesse für Musikinstrumente

und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

Das Branchenhighlight bildet alle Sparten der Musikinstrumentenbranche ab:

Ob klassische Instrumente, akustische oder elektrische Gitarren und Bässe,

Blech- und Holzblasinstrumente, Schlagzeuge, Tasteninstrumente,

elektronisches Equipment oder Hard- und Software.

Zusätzlich zeigen wichtige Verlage aus allen Genres von Klassik bis Jazz,

Rock und Pop ihre Produkte.

Die Musikmesse bietet die Möglichkeit, neue Produkte zu testen,

bekannten Künstlern bei Workshops und Produktvorführungen zuzuhören

oder die vielen Konzerte, Autogrammstunden, Events, Awards und vieles mehr

auf dem Messegelände zu besuchen.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.musikmesse.de

21. April - 20:30 Uhr Vortrag:

Moritz Freiherr Knigge:

"Ich Mensch, du Mensch - Wie wir besser miteinander klarkommen"

Das Leben könnte so schön sein. Wären da nicht die anderen.

Die Rüpel, Vordrängler, Schmarotzer, Blödmänner, Nervensägen, Egoisten,

Jammerlappen, Weicheier, Taugenichtse und Aufschneider. Wären doch mehr

Menschen wohlerzogen, zuvorkommend, bescheiden und aufmerksam. Einfach ein

ganz klein wenig mehr so wie wir sie uns wünschen. Am besten: ein ganz klein

wenig mehr wie wir selbst.

Vorhang auf für den Original Knigge. Bühne frei für einen, dem zwischen Menschen

wenig fremd ist. Für einen, der über sich selbst schmunzelt und sein Publikum

zum Lachen bringt. Der erfolgreich Mensch geblieben ist, weil er den Finger an

die eigene Nasen nimmt statt anderen damit vor der Nase herumzufuchteln.

Theater Sapperlot

Stiftstr. 18

Lorsch

Eintritt: VVK 26,- €, AK 28,- €

Info: www.sapperlottheater.de

- zum Seitenanfang -

Mai 2018

08. Mai - 20:00 Uhr Vortrag:

"Die Flurbereinigung und Aussiedlerhöfe"

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe zur "Umstädter Stadtgeschichte".

Veranstalter: Umstädter Museums- und Geschichtsverein e.V.

Der Gruberhof

Umstädter Museum und Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

27. Mai - 16:00 Uhr buchschlager salon - Reiselust:

"Kuba Libre?"

Ein Reisebericht von Barbara Müller über ein schönes Land voller Widersprüche.

Musikalische Begleitung: René Moreno (Gitarre, Gesang) & Armin Seebald (Percussion)

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 11,- €

Info: www.buergerverein-buchschlag.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

- zum Seitenanfang -

Juni 2018

     

- zum Seitenanfang -

Juli 2018

     

- zum Seitenanfang -

August 2018

25. + 26. August

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Letzter Einlass: Eine Stunde vor Schließung

Biogartenmesse

Nachhaltige Gartenkultur & Lebensart

HERAUSSPAZIERT! BIO, GARTEN, MESSE – natürlich draußen

Erleben Sie nachhaltige Gartenkultur und Lebensart im besonderen Ambiente:

Rund 80 Aussteller! Mit Bio-Pflanzenmarkt: Rosen, einheimische Wildgewächse,

mediterrane Kübelpflanzen, Stauden, Saatgut, Kräuter und Produkte zur ökologisch

nachhaltigen Gartenpflege. Nachhaltige Lebensart mit Kunsthandwerkern und

Manufakturen, die ihre Ware selbst herstellen: Hängematten, Gartenmöbel,

Skulpturen, Feinkost, Dekoration, Mode und Accessoires sowie viele weitere

nützliche und wertige Artikel, die Garten und Freizeit verbinden.

JAHRESTHEMA 2018:

"Naturschön- Biodiversität und Ästhetik im Garten"

Freuen Sie sich auf ein aktives Rahmenprogramm: Mit namhaften Referenten,

Aktionen, Workshops, Bio-Beeter-Podest– alles für Erwachsene + Kinder,

aus botanischer Sicht und aus der Perspektive einer nachhaltigen Gartengestaltung.

An der Orangerie

Schlosspark Biebrich

Am Parkfeld 15

Wiesbaden-Biebrich

Eintritt:

Erwachsene 7,- €

Ermäßigt 5,- € (Schwerbehinderte, Studenten bei Vorlage der Ausweise)

Familienkarte 12,- € ( Eltern + Kinder bis 18 Jahre)

Kinder bis 14 Jahre frei

Samstags ab 17:00 Uhr Uhr  5,- €

Info: www.biogartenmesse.de

- zum Seitenanfang -