www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Ausstellungen, Dokumentarfilme, Führungen, Vorträge, Präsentationen, Workshops und Seminare

2017:   März   April   Mai   Juni   Juli   August   September   Oktober   November   Dezember

 

27. März - 08. April 2017

Elvira Bach

Die temporäre Galerie am Dom in Kronberg

zeigt zur Eröffnung der neuen Galerieräume

Unikate und Grafik der Malerin Elvira Bach.

Galerie am Dom temporär in Kronberg

Friedrich-Ebert-Str. 7

61476 Kronberg im Taunus

Do. + Fr.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

März 2017

27. - 30. März

Di. + Do.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Gisela Kleinlein

"Knotenhäkelmützenträger und andere"

Gisela Kleinlein arbeitet mit Gips und Stahl, mit Holz und Acrylfarbe,

mit Glas und Garn. Sie integriert Schlüssel und Kupferrohre in ihre Objekte,

sie präsentiert dem Betrachter scheinbar Alltägliches in völlig neuen

Bedeutungszusammenhängen. Wie zum Beispiel Basketball-Körbe,

deren Netze bis auf den Boden und ineinander verwoben ins Unendliche gehen.

Diese Arbeit ist eine von zweien, die speziell für die Ausstellung im Marburger

Kunstverein entstanden sind. Bereits im vergangenen Sommer hat Gisela

Kleinlein die Ausstellungsräume besucht und daraufhin begonnen, zu konzipieren.

Zu "Knotenhäkelmützenträger und andere" erscheint ein Katalog.

Das, was sie in ihrem künstlerischen Schaffen antreibt, das sei ihr

"Forschergeist", sagt Gisela Kleinlein. „Ich habe eine unglaublich genaue und

feine Beobachtungsgabe.“ Aus dem, was sie beobachtet, was ihr begegnet,

entstehen innere Bilder. Und daraus wiederum entsteht ihre Kunst.

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

27. März - 08. April

Do. + Fr.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Elvira Bach

Die temporäre Galerie am Dom in Kronberg

zeigt zur Eröffnung der neuen Galerieräume

Unikate und Grafik der Malerin Elvira Bach.

Galerie am Dom temporär in Kronberg

Friedrich-Ebert-Str. 7

Kronberg im Taunus

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

27. März - 13. April

Do. + Fr.: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 0611 - 305221)

Ausstellung von Ella Dreyfus

"Walking in Wiesbaden"

Kunterbunte Buchstaben aus weichem Stoff bilden kurze Schriftzüge. Was auf

den ersten Blick harmlos erscheinen mag, ist es keineswegs. Das fröhliche und

lebendige Arrangement von Buchstaben formt Doppel-Botschaften. Diese setzen

sich durchgängig aus Namens-Teilen und Hinweisen wie "Ich bin Jüdin" zusammen.

Die australische Aktions- und Foto-Künstlerin Ella Dreyfus erinnert damit

an ihre jüdischen Vorfahren, die einst in der Region lebten und wirkten.

Mit ihren Installationen im öffentlichen Raum setzt Ella Dreyfus unübersehbare

Zeichen jüdischen Lebens und nimmt Orte in Beschlag, die sie auf ihren

Erinnerungsstreifzügen durch die Stadt Wiesbaden erkundet hat.

Anschließend dokumentiert sie ihre kurzen Eingriffe in einen oft grauen

und geschichtsvergessenen Alltag mit der Kamera.

Die in der Ausstellung gezeigten fotografischen Arbeiten von Ella Dreyfus und

ihre Rauminstallation lassen die Besucherinnen und Besucher daran teilhaben,

wie die Künstlerin sich mit ihrer Familiengeschichte, mit sich selbst,

mit Orten absehbarer und unerwarteter Verstörung und Erheiterung,

mit Menschen und Kunst auseinandersetzt.

Aktives Museum Spiegelgasse

Spiegelgasse 11

Wiesbaden

Eintritt:

Info: www.wiesbaden.de/...

27. März - 16. April

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Eine Idee von Landschaft"

Ausstellung mit Fotografien von Jürgen Strasser

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

und www.strasser-photographic.de

27. März - 28. April

Mo. - Fr.: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Di.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Wiedererkennen"

Unter dem Titel "Wiedererkennen" zeigt die aus Babenhausen kommende

Künstlerin Gudrun J. Gottstein einen Ausschnitt ihrer Ölmalereien.

Die Werke der Künstlerin zeigen vertraute Alltagsszenen in denen

sich der Betrachter wiederfinden und wiedererkennen kann –

ob das Motiv nun Szenen in Seoul oder in Frankfurt zeigt.

Gudrun J. Gottstein zeigt damit behutsam aber nachdrücklich die

kulturübergreifenden "Menschlichkeiten", deren Wiedererkennen

eine Voraussetzung für Toleranz und friedliches Miteinander sind.

Rathausgalerie

Montmelianer Platz 4

Höchst i. Odw.

Eintritt: frei

Info: www.hoechst-i-odw.de

27. März - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

27. März - 07. Mai

Mi.: 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

So.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Cut Connection

Sieben Künstlerinnen und Künstler sind mit Ihren Werken zu Gast

in der bewohnten Kunstinstallation, Frankfurt/Sachsenhausen.

Fehmi Baumbach und Marcus Sendlinger leben in Berlin, Valentina Stanojev in Köln.

Hans Petri, Jörg Simon, Herbert Warmuth sowie Günther Zehetner,

der einen filmischen Beitrag präsentiert kommen aus Frankfurt.

Alle umkreisen in ihrer Arbeit auf ganz unterschiedliche Weise

das Thema Collage - im weitesten Sinne.

Schneiden, verletzen, trennen, isolieren, duplizieren, übermalen, schablonieren,

zeichnen, kombinieren, kleben, fotografieren und verbinden......

.......dem ursprünglichen Kontext entreißen und neu ordnen.

Die ebenso narrativ wie präzise gestaltete Ausstellung im bKi

wird wie immer konzipiert und kuratiert von Sandip Shah.

b.K.i. - bewohnte Kunstinstallation Ffm

Seehofstr. 8a

Frankfurt am Main

Info: www.facebook.com/bkiFfm

27. März - 04. Juni

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

500 Jahre Reformation - Sonderausstellung:

"Grundlegendes zur Reformation -

Werden und Wesen der reformatorischen Bewegung"

Die acht Text- und Bildtafen umfassende Ausstellung gibt in

allgemeinverständlicher Weise einen Überblick zu folgenden Themenaspekten:

Die Zeit, die Entdeckungen, die Erfindungen, Frömmigkeit, Ablass, Kaiser,

Kurfürsten, Luthers Weg, Thesenanschlag, zentrale Schriften,

die Bibelübersetzung, Zwingli, der Bauernkrieg, die Belagerung Wiens,

das Augsburger Bekenntnis, Erneuerung der Kirche, Katechismus.

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs als hugenottische Siedlung wird vor

diesem Hintergrund exemplarisch dargestellt. Vertieft werden kann das Thema

der Sonderausstellung in der Hugenottenabteilung des Stadtmuseums.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl was du willst

Info: www.hugenottenhalle.de

und neu-isenburg.de/...

27. März - Mitte Juni

Die Werke können jeweils eine Stunde

vor Theaterbeginn besichtigt werden.

Ausstellung im Rahmen der Reihe "Achtung: Kunst!":

"Working Hours! - Eine zeichnerische Spurensuche

Kunstausstellung mit Werken von Anika Benkhardt

Ein Universitätsprofessor neben einer Fleischerei-Fachverkäuferin, daneben

eine Frisörin: Diese ungewöhnliche Anordnung ist in den kommenden Monaten

im Rahmen der Ausstellungsreihe "Achtung Kunst" im Theater "Die Schmiere"

zu finden. Seit 2009 präsentieren Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere) und

Edda Rössler (Roessler ProResult) hier mehrmals jährlich Werke Bildender Künstler.

Anhand von skizzenhaften Zeichnungen, die an Comics erinnern, ist die junge

Künstlerin Anika Benkhardt auf Spurensuche gegangen und hat erforscht,

was Menschen an ihrem Beruf fasziniert. Ihr Projekt beschäftigt sich

 dokumentarisch mit den verschiedensten Formen von Arbeit und hält diese

durch zeichnerische Fallstudien fest. So offenbart sie, wie eng Beruf

nd Individuum miteinander verschmelzen - der Beruf wird zur Berufung.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (im Karmeliterkloster)

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: die-schmiere.de

30. März - 19:30 Uhr

Der Hafen 2 zeigt in der Filmreihe "Doku-Schatz" den Dokumentarfilm:

Gaza Surf Club

(Regie: Philipp Gnadt, Deutschland 2016, 87 Min., keine Altersbeschränkung,

OmU (Arabisch, manchmal Englisch, mit dt. UT))

Gaza Surf Club erzählt zwei Geschichten. Die von Ibrahim, der einen Surf-Club

in Gaza aufbauen will (obwohl es offiziell aus "Sicherheitsgründen" keine Boards

zu kaufen gibt), und die von Sabah, die zwar schwimmen und surfen gelernt hat,

dies aber nun aufgrund der gesellschaftlichen Zwänge nicht mehr darf.

Der Film zeigt grandiose Bilder und einen ungewöhnlichen Blick auf den

von Kriegen und Gewalt geschundenen Küstenstreifen.

Auf die Surf-Szene Gazas aufmerksam geworden war Regisseur Philipp Gnadt

durch die Schwarz-Weiß-Fotos vom Gaza Surf Club. Das Ergebnis ist ein

verdammt ans Gemüt gehender Film - im guten Sinne: spätestens, wenn am

Ende Bilder aus Hawaii, für die Protagonistinnen ein Inbegriff von Freiheit,

gegen die von Gaza geschnitten werden. Eine Gänsehaut-Doku!

Hafen 2

Nordring 129

Offenbach am Main

Eintritt: 7,- €

Info: www.hafen2.net

30. + 31. März

Do. + Fr.: 18:00 Uhr

Weitere Vorführung: 02. April - 18:00 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Reihe "Starke Dokus" den Dokumentarfilm:

Original Copy – Verrückt nach Kino (Original Copy)

(Regie: Georg Heinzen, Florian Heinzen-Ziob, DE 2015, 95 min,

DCP, OmU, FSK: ab 6)

Wiesbadener Erstaufführung: In der Millionen-Metropole Mumbai strecken

sich mehr und mehr luxuriöse Appartement-Hochhäuser in die Höhe und

mittendrin steht das Kino „Alfred Talkies“, ein ehemaliger Hindi-Filmpalast.

Doch das Geschäft läuft schlecht – ein Grund aufzugeben, ist das für die

Besitzer aber noch lange nicht!

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

- zum Seitenanfang -

April 2017

01. April - 19:30 Uhr

ausverkauft!

Sience Slam Darmstadt

Wissenschaft – spannend, verständlich, witzig. Wer gewinnt die "Schlacht"

um den besten Vortrag? Wie beim Poetry Slam entscheidet das Publikum!

Der Darmstädter Alex Dreppec hat den Science Slam vor etwas mehr als

zehn Jahren aus der Taufe gehoben, seit 2011 gibt es das großartige

Wissenschaftsformat mit Bühnentauglichkeit – dank der Unterstützung

von Merck - zweimal jährlich in der Centralstation.

Zahlreiche Slam-Champions werden auch dieses Mal die Bühne stürmen.

Moderiert wird der Science Slam wie immer von Alex Dreppec und Axel Röthemeyer.

Centralstation (Saal)

Im Carree

Darmstadt

Eintritt: VVK 8,40 €, AK 9,- €

Info: www.centralstation-darmstadt.de

01. April - 15:00 Uhr Stadtführung "Österlicher Kirchenrundgang"

Stadtführung mit Hans-Peter Waldkirch und Herbert Schlegelmilch

Anlässlich des Ostermarktes findet ein "Österlicher Kirchenrundgang" statt.

Herr Schlegelmilch wird während der gemeinsamen Führung die Katholische

Kirche mit ihrem Brauchtum, speziell in der Osterzeit, sowie der 40-tägigen

Fastenzeit erläutern. Im Anschluss daran wird Herr Waldkirch die Bräuche

zur Osterzeit der Evangelischen Kirche näher bringen. Vielen weiteren

interessanten Details werden wir auf unserem Rundgang begegnen, welche

unsere beiden Gästeführer mit den kirchlichen Bräuchen zu verbinden wissen.

Auch ein kleiner Abstecher in die Säulenhalle auf den Ostermarkt

bleibt uns nicht verwehrt!

Keine Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr 5,- €

Info: www.gross-umstadt.de

01. April - 15:00 Uhr Workshop des Vereins erdwissen e.V.:

Steinzeitwerkstatt: Feuersteinmesser

Ein handliches Messer mit einer Klinge aus Feuerstein war schon in der

Jungsteinzeit ein unentbehrlicher Ausrüstungsgegenstand.

Auch „Ötzi“, die Gletschermumie aus dem Ötztal, trug vor über 5000 Jahren

einen kleinen Dolch mit Feuersteinklinge mit sich.

In der Steinzeitwerkstatt des Vereins erdwissen e.V. wird unter Anleitung der

beiden Archäologen Sayuri de Zilva und Josef Engelmann im Handumdrehen

aus einer Feuersteinklinge, Rinde und Steinzeitklebstoff ein messerscharfes

steinzeitliches Alltagsgerät gefertigt.

Ein Messer mit dem man dann ohne Probleme Leder und Schnüre schneiden kann,

aber auch mal Gemüse, wenn es sein muss…

Wichtig: Für diesen Kurs sind unbedingt festes Schuhwerk

und lange Hosen erforderlich (Arbeitskleidung).

Der Kurs ist auch geeignet für Familien mit Kindern ab 8 Jahren.

Dauer ca. 3 Stunden.

erdwissen e.V.

Vereinsgelände, Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Kosten (incl. Material):

1 Erwachsener 35,- €

1 Erwachsener & 1 Kind 55,- €

1 Erwachsener & mehrere Kinder (Familienpreis) 65,-

Anmeldung erforderlich unter anmeldung@erdwissen.de

oder Tel.: 069-851586

Info: www.erdwissen.de

01. April

19:00 Uhr bis 24:00 Uhr

17. Kurze Nacht der Galerien und Museen

Am Samstag, 1. April 2017, laden die Wiesbadener Galerien und Museen,

der Nassauische Kunstverein (NKV), der Kunstverein Bellevue-Saal in

Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wiesbaden zum kostenlosen Besuch

in ihre Ausstellungen, zur 17. "Kurzen Nacht der Galerien und Museen", ein.

Die Veranstalter bieten wie jedes Jahr ein facettenreiches Kulturprogramm an,

es beginnt diesmal um 18 Uhr mit der Eröffnung im Bellevue-Saal auf der

Wilhelmstraße mit dem "Wiesbadener Pop Jazz Chor".

Anschließend besteht von 19 bis 24 Uhr die Möglichkeit, die teilnehmenden

Galerien und Institutionen - es sind diesmal insgesamt 24 Stationen sowie

das "Rollende Museum" - im Rundgang zu besuchen. Oder man nutzt den

kostenlosen Oldtimer-Shuttle-Service an vier Haltestellen - Landesmuseum,

"sam am Markt", Staatskanzlei und Rheinstraße, Ecke Wörthstraße -

die gleichzeitige Einladung zu einer Zeitreise sind, denn 100 Oldtimer werden

die Stadt in dieser Nacht wieder um eine Attraktion bereichern.

Zum krönenden Abschluss wird ab 23.30 und bis in den frühen

Sonntagmorgen im Bellevue-Saal das traditionelle Abschlussfest zelebriert.

24 teilnehmende Galerien und Museen

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

01. - 13. April

Do. + Fr.: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 0611 - 305221)

Ausstellung von Ella Dreyfus

"Walking in Wiesbaden"

Kunterbunte Buchstaben aus weichem Stoff bilden kurze Schriftzüge. Was auf

den ersten Blick harmlos erscheinen mag, ist es keineswegs. Das fröhliche und

lebendige Arrangement von Buchstaben formt Doppel-Botschaften. Diese setzen

sich durchgängig aus Namens-Teilen und Hinweisen wie "Ich bin Jüdin" zusammen.

Die australische Aktions- und Foto-Künstlerin Ella Dreyfus erinnert damit

an ihre jüdischen Vorfahren, die einst in der Region lebten und wirkten.

Mit ihren Installationen im öffentlichen Raum setzt Ella Dreyfus unübersehbare

Zeichen jüdischen Lebens und nimmt Orte in Beschlag, die sie auf ihren

Erinnerungsstreifzügen durch die Stadt Wiesbaden erkundet hat.

Anschließend dokumentiert sie ihre kurzen Eingriffe in einen oft grauen

und geschichtsvergessenen Alltag mit der Kamera.

Die in der Ausstellung gezeigten fotografischen Arbeiten von Ella Dreyfus und

ihre Rauminstallation lassen die Besucherinnen und Besucher daran teilhaben,

wie die Künstlerin sich mit ihrer Familiengeschichte, mit sich selbst,

mit Orten absehbarer und unerwarteter Verstörung und Erheiterung,

mit Menschen und Kunst auseinandersetzt.

Aktives Museum Spiegelgasse

Spiegelgasse 11

Wiesbaden

Eintritt:

Info: www.wiesbaden.de/...

01. - 28. April

Mo. - Fr.: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Di.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Wiedererkennen"

Unter dem Titel "Wiedererkennen" zeigt die aus Babenhausen kommende

Künstlerin Gudrun J. Gottstein einen Ausschnitt ihrer Ölmalereien.

Die Werke der Künstlerin zeigen vertraute Alltagsszenen in denen

sich der Betrachter wiederfinden und wiedererkennen kann –

ob das Motiv nun Szenen in Seoul oder in Frankfurt zeigt.

Gudrun J. Gottstein zeigt damit behutsam aber nachdrücklich die

kulturübergreifenden "Menschlichkeiten", deren Wiedererkennen

eine Voraussetzung für Toleranz und friedliches Miteinander sind.

Rathausgalerie

Montmelianer Platz 4

Höchst i. Odw.

Eintritt: frei

Info: www.hoechst-i-odw.de

01. - 08. April

Do. + Fr.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Elvira Bach

Die temporäre Galerie am Dom in Kronberg

zeigt zur Eröffnung der neuen Galerieräume

Unikate und Grafik der Malerin Elvira Bach.

Galerie am Dom temporär in Kronberg

Friedrich-Ebert-Str. 7

Kronberg im Taunus

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

01. - 16. April

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Eine Idee von Landschaft"

Ausstellung mit Fotografien von Jürgen Strasser

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

und www.strasser-photographic.de

01. April - Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Weinstube Halbtrocken zu besichtigen.

Ausstellung:

illust_ratio Exkurs –

Illustrator*innen blicken auf Rüsselsheim am Main

In der Weinstube Halbtrocken werden Arbeiten

aus der illust_ratio Sammlung präsentiert.

Rüsselsheim öffnet sich dem Blick von außen. Kreative Bilderschaffer spüren

mit frischem Blick die Eigenheiten dieser Stadt auf und setzen sie in

prägnanten Illustrationen um.

Wie ein Kaleidoskop reflektiert die illust_ratio-Sammlung die Stadt Rüsselsheim

in vielfältigen Bildern. Jede Illustration löst einen anderen Aspekt städtischen

Lebens in Rüsselsheim heraus und bietet dem Betrachter ganz bewusst sehr

subjektive Interpretationen an. Die Autoproduktion und der anstehende

Hessentag 2017 sind oft erste Assoziationen zu Rüsselsheim. Und tatsächlich

bewegt sich hier viel. Allerdings – Rüsselsheim ist eine moderne Stadt im

Wandel mit sehr viel mehr Besonderheiten. Hierauf werfen die gezeigten Bilder

illustrative Schlaglichter.

---

Viele der ausgestellten Bilder können erworben werden.

Weinstube Halbtrocken

Mainzer Str. 6

Groß-Gerau

Eintritt: frei

Info: kultur123ruesselsheim.de/...

Weinstube Halbtrocken: www.wein-hoheluechter.de/...

01. April - 07. Mai

Mi.: 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

So.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Cut Connection

Sieben Künstlerinnen und Künstler sind mit Ihren Werken zu Gast

in der bewohnten Kunstinstallation, Frankfurt/Sachsenhausen.

Fehmi Baumbach und Marcus Sendlinger leben in Berlin, Valentina Stanojev in Köln.

Hans Petri, Jörg Simon, Herbert Warmuth sowie Günther Zehetner,

der einen filmischen Beitrag präsentiert kommen aus Frankfurt.

Alle umkreisen in ihrer Arbeit auf ganz unterschiedliche Weise

das Thema Collage - im weitesten Sinne.

Schneiden, verletzen, trennen, isolieren, duplizieren, übermalen, schablonieren,

zeichnen, kombinieren, kleben, fotografieren und verbinden......

.......dem ursprünglichen Kontext entreißen und neu ordnen.

Die ebenso narrativ wie präzise gestaltete Ausstellung im bKi

wird wie immer konzipiert und kuratiert von Sandip Shah.

b.K.i. - bewohnte Kunstinstallation Ffm

Seehofstr. 8a

Frankfurt am Main

Info: www.facebook.com/bkiFfm

01. April - 04. Juni

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

500 Jahre Reformation - Sonderausstellung:

"Grundlegendes zur Reformation -

Werden und Wesen der reformatorischen Bewegung"

Die acht Text- und Bildtafen umfassende Ausstellung gibt in

allgemeinverständlicher Weise einen Überblick zu folgenden Themenaspekten:

Die Zeit, die Entdeckungen, die Erfindungen, Frömmigkeit, Ablass, Kaiser,

Kurfürsten, Luthers Weg, Thesenanschlag, zentrale Schriften,

die Bibelübersetzung, Zwingli, der Bauernkrieg, die Belagerung Wiens,

das Augsburger Bekenntnis, Erneuerung der Kirche, Katechismus.

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs als hugenottische Siedlung wird vor

diesem Hintergrund exemplarisch dargestellt. Vertieft werden kann das Thema

der Sonderausstellung in der Hugenottenabteilung des Stadtmuseums.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl was du willst

Info: www.hugenottenhalle.de

und neu-isenburg.de/...

01. April - Mitte Juni

Die Werke können jeweils eine Stunde

vor Theaterbeginn besichtigt werden.

Ausstellung im Rahmen der Reihe "Achtung: Kunst!":

"Working Hours! - Eine zeichnerische Spurensuche

Kunstausstellung mit Werken von Anika Benkhardt

Ein Universitätsprofessor neben einer Fleischerei-Fachverkäuferin, daneben

eine Frisörin: Diese ungewöhnliche Anordnung ist in den kommenden Monaten

im Rahmen der Ausstellungsreihe "Achtung Kunst" im Theater "Die Schmiere"

zu finden. Seit 2009 präsentieren Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere) und

Edda Rössler (Roessler ProResult) hier mehrmals jährlich Werke Bildender Künstler.

Anhand von skizzenhaften Zeichnungen, die an Comics erinnern, ist die junge

Künstlerin Anika Benkhardt auf Spurensuche gegangen und hat erforscht,

was Menschen an ihrem Beruf fasziniert. Ihr Projekt beschäftigt sich

 dokumentarisch mit den verschiedensten Formen von Arbeit und hält diese

durch zeichnerische Fallstudien fest. So offenbart sie, wie eng Beruf

nd Individuum miteinander verschmelzen - der Beruf wird zur Berufung.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (im Karmeliterkloster)

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: die-schmiere.de

02. April - 11:00 Uhr

Stadtführung in Groß-Umstadt:

"Österlicher Kirchenrundgang"

Anlässlich des Ostermarktes findet ein "Österlicher Kirchenrundgang" statt.

Herr Schlegelmilch wird während der gemeinsamen Führung die Katholische Kirche

mit ihrem Brauchtum, speziell in der Osterzeit, sowie der 40-tägigen Fastenzeit

erläutern. Im Anschluss daran wird Frau Perschbacher die Bräuche zur Osterzeit

der Evangelischen Kirche näher bringen. Vielen weiteren interessanten Details

Sie auf diesem Rundgang begegnen, welche die beiden Umstädter Gästeführer

mit den kirchlichen Bräuchen zu verbinden wissen. Auch ein kleiner Abstecher

in die Säulenhalle auf den Ostermarkt bleibt Ihnen nicht verwehrt!

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 5,- €

Info: www.gross-umstadt.de

02. April - 14:30 Uhr

Stadtführung zur Nassauischen Union:

Nassauische Union - Die zwei Seiten der Oblate

Im August 1817 versammelten sich Vertreter der Reformierten und der

Lutheraner des Herzogtums Nassau im Idsteiner Augusteum. Sie schlossen sich

zur ersten evangelischen Union in einem Flächenstaat zusammen. Erfahren Sie

mehr über den Ort der Verhandlungen, die Auseinandersetzungen um die Form

des Abendmahls und die politischen Kräfte, die die Einigung forcierten.

Nach einem Stadtrundgang besichtigen Sie die Unionskirche und hören,

warum sich Idstein heute "Reformationsstadt Europas" nennen darf.

Treffpunkt:

vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz 2

Idstein

Teilnahmegebühr: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

02. April - 18:00 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Reihe "Starke Dokus"

den Dokumentarfilm:

Original Copy – Verrückt nach Kino (Original Copy)

(Regie: Georg Heinzen, Florian Heinzen-Ziob, DE 2015, 95 min,

DCP, OmU, FSK: ab 6)

Wiesbadener Erstaufführung: In der Millionen-Metropole Mumbai strecken

sich mehr und mehr luxuriöse Appartement-Hochhäuser in die Höhe und

mittendrin steht das Kino „Alfred Talkies“, ein ehemaliger Hindi-Filmpalast.

Doch das Geschäft läuft schlecht – ein Grund aufzugeben, ist das für die

Besitzer aber noch lange nicht!

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

05. - 08. April

Täglich 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Musikmesse 2017

Die Musikmesse Frankfurt ist die internationale Fachmesse

für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

Das Branchenhighlight bildet alle Sparten der Musikinstrumentenbranche ab:

Ob klassische Instrumente, akustische oder elektrische Gitarren und Bässe,

Blech- und Holzblasinstrumente, Schlagzeuge, Tasteninstrumente,

elektronisches Equipment oder Hard- und Software.

Zusätzlich zeigen wichtige Verlage aus allen Genres von Klassik bis Jazz,

Rock und Pop ihre Produkte.

Die Musikmesse bietet die Möglichkeit, neue Produkte zu testen,

bekannten Künstlern bei Workshops und Produktvorführungen zuzuhören

oder die vielen Konzerte, Autogrammstunden, Events, Awards

und vieles mehr auf dem Messegelände zu besuchen.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Eintritt (Tickets aus dem Vorverkauf berechtigen zur Nutzung des

öffentlichen Nahverkehrs im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV)):

Tageskarte (5. – 7. April): VVK 30,- €, TK 40,- €

Samstag-Ticket (8. April): VVK + TK 20,- €

Dauerkarte (gültig für alle Messtage): VVK 45,- €, TK 60,- €

Friday Afternoon Ticket (7. April, ab 14:00): nur TK 8,- €

Gruppen-Tageskarte (ab 25 Personen): VVK + TK 16,- €

Darüber hinaus sind Ermäßigungen (z.B. Schüler, Studenten, Behinderte)

sowie spezielle Angebote für Familien und Kinder bis 14 Jahre

sowie für Familien verfügbar.

Info: www.musikmesse.de

05. April - 04. Juni

Die Plakatausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Murnau-Filmtheaters zu sehen.

Plakatausstellung:

"Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils"

Das vom CineGraph ausgerichtete cinefest – Internationale Festival des

deutschen Film-Erbes beschäftigte sich im November 2016 mit den Karrieren

von Drehbuchautoren und Schriftstellern, die aus politischen oder rassistischen

Gründen ins Exil vertrieben wurden, vor allem aus Nazi-Deutschland.

Erfolgreich konnten sich zum Beispiel Billy Wilder und Curt Siodmak

in den USA nach ihrer Emigration etablieren.

In Kooperation mit CineGraph präsentiert die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

die Plakatausstellung und begleitet sie mit ausgewählten Filmen aus ihrem Bestand.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

06., 07. + 09. April

Do.: 18:00 Uhr

Fr. + So.: 20:15 Uhr

Schlachthof-Film des Monats:

Wenn der Vorhang fällt

(D, 2017, 79 min, OmU, R: M. Münch)

Wenn der Vorhang fällt“ beleuchtet die Entwicklung des Deutschrap in den

letzten 30 Jahren. Der Dokumentarfilm versucht aus der Sicht seiner wichtigsten

Protagonisten dem in seiner Historie vielfältigem Wesen von "German HipHop"

ein Gesicht zu geben. Künstler, wie Max Herre, Sido, Samy Deluxe und Smudo

berichten von ihren ersten Kontakten zur deutschen HipHop Szene, dem großen

Boom in den 90ern und der anschließenden Neuausrichtung eines ganzen Genres

in den 00er Jahren, das heute wiederum eines der erfolgreichsten und

innovativsten Kapitel seiner Geschichte erlebt.

Mit Afrob, Blumentopf, Chefket, DJ Mad und Denyo (Beginner), Fatoni,

Main Concept, Marteria, Max Herre (Freundeskreis), MC Rene, Moses Pelham,

Nate57 (Rattos Locos), Prinz Pi, Roger Rekless, Samy Deluxe u.a.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

07. April - 07. Mai

Vernissage: 07. April - 19:00 Uhr

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"(E)Motion"

Kerstin Briggmann, Skulpturen & Ilse Wellbrock, Malerei

Ilse Wellbrock aus Dieburg, Malerei, und Kerstin Briggmann aus Groß-Umstadt,

Bronzeskulpturen, stellen erstmals gemeinsam in Groß-Umstadt aus.

Kunst ist, wenn es den Künstlern gelingt, etwas Sichtbares zu kreieren,

das über die Welt und das Leben, das Lieben und Leiden etwas so

Einzigartiges und Berührendes ausdrückt, dass die Betrachter es als wahr

und ergreifend empfinden.

Beide Künstlerinnen machen, jede auf ihre individuelle Weise sichtbar,

was wir fühlen, denken, fürchten oder wünschen.

Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

07. April - 25. Mai

Vernissage: 07. April - 18:00 Uhr

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

"POINT OF VIEW"

Marion Eichmann - Malerei

Ausstellung mit Papierarbeiten und Collagen der in Berlin arbeitenden

Künstlerin Marion Eichmann

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

08. April

11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

LARPwerker - Convention

Messe für Requisiten, Theater und Liverollenspiele

Die LARPwerker-Convention ist eine Veranstaltung für Liverollenspieler,

auf der Hersteller ihre Produkte vorstellen, zum Verkauf anbieten,

aber natürlich auch beraten oder Auftragsarbeiten annehmen.

Die Besonderheit dabei: jeder der anwesenden Hersteller produziert

selbst in eigenen Werkstätten in Deutschland.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Erwachsene 4,- €

Schüler und Studenten 3,- €

Kinder bis 12 Jahre (in Begleitung Erwachsener) frei

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.larpwerker-convention.de

09. April - 11:00 Uhr

Extra-Stadtführung in Groß-Umstadt:

"Umstadt vor den Mauern"

"Umstadt vor den Mauern", so nennt Gästeführer Ernst Forschler seine selbst

ausgearbeitete Stadtführung. Sie wird am Marktplatz beginnen und entlang

der früheren Stadtmauer durch die Vorstadt, zum Bachtor, zum Alten Stadtgraben

und zum Steinbornstor führen. Mit vielen Erklärungen geht es dann durch die

Untere Marktstraße, vorbei an den Plätzen der ehemaligen Synagoge und

des ehemaligen Gefängnisses und durch den Pfarrhof zurück zum Marktplatz.

Auch für "Umstadt-Kenner" sollte diese Stadtführung einmal auf dem Programm

stehen, denn Herr Forschler wird viel Neues und Interessantes zu berichten haben!

Dauer: ca. 90 Min. Keine Anmeldung erforderlich!

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €

Info: www.gross-umstadt.de

09. April - 14:30 Uhr Stadtführung in Idstein:

Idstein einmal anders

Sie kennen Idstein schon?

Dann werfen Sie mit der Idsteiner Gästeführerin einen unkonventionellen

Blick auf die Altstadt. Wagen Sie einen Innenstadtbummel abseits der

ausgetretenen Pfade und sehen Sie längst bekannte Ecken mit neuen Augen!

Diese Entdeckungsreise ist für neue Gäste ebenso geeignet wie für Idsteiner,

die ihre Stadt neu erleben möchten!

Treffpunkt:

vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz 2

Idstein

Teilnahmegebühr: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

09. April - 14:00 Uhr

Greifvogeltag

beim Verein erdwissen e.V.

Aufgrund des großen Zuspruches im letzten Jahr veranstaltet

der Verein erdwissen e.V. am Sonntag. den 09.04.2017 erneut in

Zusammenarbeit mit der Falknerin Andrea Tigges-Angelidis einen Greifvogeltag.

Es besteht für die Teilnehmer Gelegenheit, die Wüstenbussarde quasi "hautnah"

kennen zu lernen, die uns zeigen werden, wie Greifvögel ihre Beute fangen.

Und wer sich traut, der kann sich selbst einmal als "Ansitz" für die

Vögel versuchen - mit Falknerhandschuh versteht sich...

Dauer ca. 2 Stunden.

erdwissen e.V.

Vereinsgelände, Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Kosten:

Einzelpersonen 10,- €,

Familienpreis 18,- €

Kinder unter 3 Jahren frei

Anmeldung unbedingt erforderlich unter anmeldung@erdwissen.de

oder Tel. 069-851586, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Info: www.erdwissen.de

11. April - 20:00 Uhr Vortrag:

"Steine erzählen"

Vortrag von Rainer Michaelis cons. Georg Brenner im Rahmen der Vortragsreihe

zur Groß-Umstädter Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

11. April - 19:00 Uhr Vortrag & Diskussion:

Free Deniz Yücel - Wohin entwickelt sich die Türkei?

Referent: Errol Babacan, Politikwissenschaftler, Redakteur des Türkei-Rundbriefes

Der Welt-Korrespondent Deniz Yücel, geboren in Flörsheim, Abitur und politische

Aktivitäten in Rüsselsheim bis 1995, danach Studium und berufliche Tätigkeit

als Redakteur bei der Wochenzeitung "Jungle World" und der Tageszeitung "taz",

wurde am 14. Februar 2017 nach einer Befragung im Istanbuler Polizeipräsidium

in Polizeigewahrseim genommen und befindet seit dem 27. Februar in

Untersuchungshaft im Hochsicherheitsgefängnis Silivri. Der Vorwurf ist für

Deniz Yücel bedrohlich: "Propaganda für eine terroristische Vereinigung und

Aufwiegelung der Bevölkerung". Dabei hat er nur Artikel für eine bundesdeutsche

Tageszeitung verfasst. Bundesweite Auto-Korsos und diplomatische Bemühungen

der Spitze der Bundesregierung, die sich beide für eine sofortige Freilassung

einsetzten, blieben erfolglos. Eine Diskussion um Pressefreiheit und

Rechtsstaatlichkeit in der Türkei begann. Was sind die Hintergründe für die

Verhaftung des "deutschen Agenten", wie der türkische Präsident Erdoğan

Deniz Yücel nannte? Wie steht es um das politische System der Türkei und

wohin entwickelt es sich? Welche Bedeutung hat die Volksabstimmung am

16. April über die Verfassung in der Türkei? - Darüber gibt es einen Vortrag

von Errol Babacan. Auch wollen wir über die aktuelle Situation von Deniz

berichten und im Anschluss diskutieren.

Veranstalter: Freund/innenkreis Deniz Yücel Rüsselsheim & Kulturzentrum „Das Rind“

das Rind

Mainstr. 11

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.dasrind.de

12. April - 20:15 Uhr

Kinoseminar Filmpropaganda:

Dde Rothschilds

(Regie: Erich Waschneck, DE 1940, 97 min, 35mm,

mit Carl Kuhlmann, Eduard Wenck, Hilde Weissner)

Einführung und Filmbesprechung: Christiane von Wahlert (Geschäftsführerin FSK),

Seminarteilnahme ab 14 Jahren.

Die Rothschilds ist ein unter dem NS-Regime entstandener antisemitischer und

antibritischer Propagandafilm über den Aufstieg der jüdischen Bankiersfamilie

Rothschild Anfang des 19. Jahrhunderts, die sich mit Hilfe einer großen Intrige

bereichert und ganz Europa finanziell in ihre Gewalt bringen will.

Entstanden im gleichen Jahr wie "Jud süss" und "Der ewige Jude", kurz vor

Beginn der massenhaften Deportation und späteren Massenvernichtung,

propagieren die drei Filme explizit Hass und Feindseligkeit gegen Juden.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 7,- €, ermäßigt 6,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

14. April - 14:30 Uhr Hexenturmführung in Idstein:

Der Hexenturm - Idsteins Wahrzeichen

Für die Idsteiner ist ihr Hexenturm eine Herzensangelegenheit.

Bei Ihrem Besuch sehen Sie durch das "Angstloch", erfahren, was die

Maueröffnungen bedeuten oder wie die Türmer arbeiteten. Wenn Sie dann

über die steile Holztreppe die höchste Ebene erreichen und den Blick

über die Altstadt genießen, verstehen Sie, dass der Hexenturm mehr ist

als ein bedeutendes Bauwerk, eben eine Herzensangelegenheit.

Treffpunkt:

vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz 2

Idstein

Teilnahmegebühr: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

14. + 15. April

Fr.: 20:15 Uhr

Sa.: 18:00 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe "Kennzeichen D"

den Dokumentarfilm:

Von Bananenbäumen träumen

(Regie: Antje Hubert, DE 2016, 92 min, DCP, DF, FSK: ab 0)

Die kleine Gemeinde Oberndorf bei Cuxhaven hat mit Landflucht zu kämpfen.

Nun soll sogar die Grundschule geschlossen werden, aber die Bewohner wehren sich.

Gemeinsam gründen sie eine Aktiengesellschaft um ein kurioses Konzept:

Mit Gülle, Fischen und Bananen will die Gemeinschaft Perspektiven

auf dem Land schaffen.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

15. April - 20:00 Uhr Der Hafen 2 zeigt die Filmbiographie:

"Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen"

Eine Filmbiographie von Theodore Melfi über drei afroamerikanische

Mathematikerinnen, die die NASA unterstützten

(USA 2016, Länge 126 Minuten, keine Altersbeschränkung)

"Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen" ist die bisher noch nicht erzählte,

unglaubliche Geschichte von Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughn

(Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monáe). Eine leidenschaftliche

Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der

sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der

wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten

Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US-Astronauten

John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung,

die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf

ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio

um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine

Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.

Hafen 2

Nordring 129

Offenbach am Main

Eintritt: 8,- €

Info: www.hafen2.net

16. April - 14:30 Uhr Stadtführung in Idstein:

Altstadt - Geschichte und Geschichten

Was erzählen uns Häuser aus ihrer Vergangenheit? Wer bewohnte die

ehemalige Burganlage? Warum heißt der Bergfried Hexenturm? Und wer

malte die wunderbaren Wand- und Deckengemälde in der Unionskirche?

Über 700 Jahre Stadtgeschichte, aber auch die Geschichten

hinter den Fassaden beantworten Ihnen diese Fragen.

Treffpunkt:

vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz 2

Idstein

Teilnahmegebühr: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

16. April - 20:15 Uhr Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe

"Historisches - neu belichtet" den Dokumentarfilm:

Francos Erbe – Spaniens geraubte Kinder

(Regie: Inga Bremer, DE/ES 2017, 70 min, DCP, OmU, FSK: beantragt)

Gespräch mit der Regisseurin im Anschluss

Seit Ende des Spanischen Bürgerkrieges bis weit in die 1990er Jahre hinein

wurden in Spanien mehr als 300.000 Babys ihren Eltern mit Hilfe von Nonnen

und Ärzten weggenommen oder sogar heimtückisch geklaut.

Inga Bremer begleitet drei Opfer dieser Schicksale auf der Suche

nach ihrer Familie und ihrer Herkunft.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

17. April - 14:30 Uhr Führung durch das Idsteiner Schloss:

Das Schloss gestern und heute

Bewundern Sie auf unserem Rundgang durch das Idsteiner Schloss

die wunderschön restaurierten Deckengemälde im Kaisergemach

und gehen Sie mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit!

Heute beherbergen die historischen Mauern ein modernes Gymnasium, aber einst

war das Schloss der Wohnsitz der Grafen und Fürsten von Nassau-Idstein.

Lassen Sie sich ein auf eine interessante Zeitreise!

Dieser Rundgang zeigt Ihnen neue Wege durch das Schloss

und lässt Sie einen Blick in den Spiegel der Vergangenheit werfen.

Treffpunkt:

vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz 2

Idstein

Teilnahmegebühr: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

18. April - 20:15 Uhr Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe

"Access All Areas - Design in Wiesbaden" den Dokumentarfilm:

How to Make a Book with Steidl

(Regie: Gereon Wetzel, Jörg Adolph, DE 2010, 93 min, Blu-ray, OmU, FSK: ab 0)

Als Vorgeschmack auf die see-conference am 22. April im Schlachthof zeigt

das Miurnau-Filmtheater gemeinsam mit dem Caligari Filme zum Thema Design.

Wie viel Herzblut in der Buchentwicklung und -produktion steckt,

lässt sich mit der preisgekrönten Doku nachempfinden.

Seit 40 Jahren erschafft Steidl als Drucker und Verleger wahre Kunstwerke.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

19. April - 20:15 Uhr Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe

"Bergwelten im Film" den Dokumentarfilm:

K2 – Touching the Sky

(Regie: Eliza Kubarska, PL/GB/DE 2015, 72 min, DCP, OmeU, FSK: beantragt)

1986 brachen verschiedene Expeditionen zur Erklimmung des zweithöchsten

Berges der Welt, dem K2, auf – 13 Bergsteiger kamen im "Schwarzen Sommer"

durch einen verheerenden Sturm um.

Fast 30 Jahre später treten vier Nachkommen der Unglücksopfer in deren

Fußstapfen, um mit der Enttäuschung und dem Verlust abzuschließen.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

20. April - 20:00 Uhr Der Hafen 2 zeigt im Rahmen der Filmreihe "Kino zur Flucht"

den Dokumentarfilm:

Life Saaraba Illegal

(Regie: Peter Heller, Deutschland/ Spanien 2008 - 2016, 90 Minuten, OmU,

keine FSK-Angabe)

"Saaraba" ist in Wolof ein Wort für einen mythologischen Ort jenseits

von Sorgen, vergleichsweise Utopia oder Eldorado. Umgangssprachlich: Europa.

Von der senegalesischen Insel Niodior schafft es Aladji als Bootsflüchtling

nach langer Irrfahrt nach Spanien, wo er seitdem ohne Aufenthaltsstatus als

Erntehelfer arbeitet. Sein jüngerer Bruder Souley will ihm folgen, während ihr

Cousin als Musiker im Senegal versucht, junge Leute zum Bleiben zu bewegen.

Peter Heller hat die drei über acht Jahre hinweg begleitet und ein filmisches

Dokument darüber geschafffen, warum Perspektivlosigkeit einer der stärksten

Migrationsmotoren ist.

Hafen 2

Nordring 129

Offenbach am Main

Eintritt: 7,- €

Info: www.hafen2.net

20. + 22. April

Do. + Sa.: 17:45 Uhr

Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe

"Historisches neu belichtet" den Dokumentarfilm:

Ein deutsches Leben

(Regie: Olaf Müller u.a. , AT 2016, 114 min, DCP, DF, FSK: ab 12)

Brunhilde Pomsel blickt mit 105 Jahren auf ihr bewegtes Leben zurück.

Von 1942 bis Kriegsende war sie als Sekretärin des Propagandaministers

Joseph Goebbels tätig und ist damit eine der letzten Zeitzeugen

aus dem Umfeld der NS-Funktionäre.

Das Werk überzeugt mehr als so mancher pompös inszenierte Spielfilm

über den Nationalsozialismus und ist aufschlussreicher als viele TV-Sendungen

über Krieg und Holocaust.“ (Deutsche Welle)

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

21. April - 20:15 Uhr Das Murnau-Filmtheater zeigt in der Filmreihe

"Musik - Sprache der Welt" den Dokumentarfilm:

Jazz in Wiesbaden

(Regie: Harald Kuntze, DE 2016, 113 min, DCP, DF, FSK: ungeprüft)

Gespräch mit dem Regisseur im Anschluss.

Harald Kuntze lässt Jazzmusiker und Fans aus Wiesbaden ihre Geschichten

erzählen: Von der Frühzeit der „Swing-Heinis“ in der Nazi-Zeit über das

legendäre Jazz-House  – einem Brennglas der Szene in den 1960er-

und 70er-Jahren – bis heute.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

21. - 23. April

Vernissage: 21. März - 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Sa.: 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr

So.: 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

KUNST IM HAFEN 2:

15. Offenbacher "kunstansichten" 2017

- Marie Prangenberg und Claudia Wolf -

Im Rahmen des Offenbacher Festivals der bildenden Künste

präsentiert der Hafen 2 eine Ausstellung mit Arbeiten

der Künstlerinnen Marie Prangenberg und Claudia Wolf

Hafen 2

Nordring 129

Offenbach am Main

Eintritt: frei

Info: www.hafen2.net

22. April - 14:00 Uhr Workshop des Vereins erdwissen e.V.:

Traumfänger gestalten in der Natur

Mit einer schönen Traumfänger-Geschichte werden die Teilnehmer auf das

kreatives Tun an diesem Nachmittag eingestimmt. Aus biegsamen Ästen wird

ein Ring geformt und das Netz gewoben - und dann individuell mit natürlichen

Materialien aus der Natur verziert, die sich jeder bei einem kleinen Spaziergang

im Wald am Schneckenberg selbst sucht. Fundstücke aus der Natur sind vielfältig

und einzigartig - ein besonderes Rindenstückchen, ein leeres Schneckenhaus

oder vielleicht sogar eine schillernde Feder. Die gebastelten Traumfänger

werden so individuell sein, wie wie die Personen, die sie geschaffen hat!

Das Angebot wird betreut von der Natur- und Wildnispädagogin Tanja Casas-Rama

und richtet sich sowohl an Erwachsene als auch an Familien mit Kindern ab 6 Jahren.

Dauer ca. 2,5 Std.

erdwissen e.V.

Vereinsgelände, Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Kosten:

Erwachsene 15,- €

1 Erwachsener plus 1 Kind 25,- €, jedes weitere Kind 8,- €

Anmeldung erforderlich unter anmeldung@erdwissen.de

oder Tel.: 069-851586, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Info: www.erdwissen.de

22. April

11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

see-conference #12

Konferenz zur Visualisierung von Information

Als eine der größten Designkonferenzen in Deutschland verbindet die

"see-Conference" im Wiesbadener Schlachthof Innovationen aus Design,

Architektur, Journalismus, Film, Kunst, Technik, Forschung und Kommunikation

mit aktuellen, gesellschaftlichen Herausforderungen. Auch 2017 werden wieder

internationale Top-Kreative auf der Bühne stehen und die Besucherinnen und

Besucher nicht nur informieren, sondern auch irritieren und begeistern.

Durchgeführt wird die Veranstaltung von "Scholz & Volkmer".

Aktuelle Infos zu Sprechern, Ablauf und Rahmenprogramm findet ihr

auf der Website der Konferenz!

Schlachthof (Halle)

Murnaustr. 1

Wiesbaden

Eintritt: 55,- € bis 125,- €

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

Info & VVK: www.see-conference.org

23. April - 18:00 Uhr Abendführung in Idstein:

Der Türmer vom Hexenturm

Christoph Friedrich Schwaebe, der Türmer der Herrschaft,

erwartet Sie vor dem prächtigen Haus des Amtsschreibers Killing.

Auf dem Weg zum Hexenturm kontrollieren Sie gemeinsam Ahlen und Gassen

der Altstadt, um gar unangenehme Gesellen und unedles Gesindel aufzuspüren.

Halten Sie wachsam mit ihm Ausschau nach offenem Licht und Brandgeruch

zum Schutze der Stadt, um deren Bewohner vor Feuer und Unglück zu bewahren.

Der mühsame Aufstieg zum Bergfried wird belohnt mit nächtlicher Aussicht

auf die schlafende Stadt.

Achtung:

Aufgrund der Enge im Hexenturm ist die Führung auf max. 20 Teilnehmer begrenzt!

Treffpunkt:

vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz 2

Idstein

Teilnahmegebühr: 8,- €, Kinder bis 12 Jahre 3,- €

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein (Killingerhaus),

gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

23. April - 14:00 Uhr

Kräuterspaziergang

Der Verein erdwissen e.V. lädt ein zu einem Kräuterspaziergang rund um den

Schneckenberg. Gemeinsam werden dort wachsende Wildkräuter bestimmt,

gesammelt - und im Anschluss zu einem Wildkräutersalat verarbeitet.

Bitte eine Stofftasche oder einen Korb sowie eine Schere zum Sammeln mitbringen

- und auch etwas zum Trinken.

Das Angebot richtet sich an Erwachsene sowie an Familien mit Kindern ab 8 Jahren.

erdwissen e.V.

Vereinsgelände, Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Kosten:

Erwachsene 15,- € (Vereinsmitglieder 10,- €)

Familien 20,- €

Anmeldung erforderlich unter anmeldung@erdwissen.de

oder Tel.: 069-851586, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Info: www.erdwissen.de

25. April

17:45 Uhr + 20:15 Uhr

Das "Kommunale Kino" Groß-Gerau zeigt die Filmbiographie:

"Der junge Karl Marx"

 Eine Filmbiographie von Raoul Peck über Karl Marx' prägende Lebenszeit

zwischen 1843 und 1848.

(Regie: Raoul Peck, Deutschland/Frankreich/Belgien 2016, 118 Minuten, ab 6 J.)

Paris, 1844. Der 26-jährige Karl Marx (August Diehl) lebt mit seiner Frau Jenny

(Vicky Krieps) im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels

(Stefan Konarske) vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für

den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig.

Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats

geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen

Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück,

das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt. Zusammen

mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen.

Damit wollen Marx und Engels nicht mehr nur Theorie vermitteln, sondern

Wirklichkeit verändern und den Massen ein neues Weltbild geben. Doch dafür

müssen sie die Arbeiterbewegung hinter sich bringen. Das ist nicht so leicht,

denn mit ihrer jugendlichen Anmaßung stoßen Marx und Engels so manchen

gestandenen Revolutionär vor den Kopf. Und auch trotz Zensur, Polizeirazzien

und internen Machtkämpfen lassen sie nicht nach in ihren Versuchen,

eine neue Vision menschlicher Gemeinschaft zu formulieren.

Ein wichtiger, historischer und gleichzeitig aktueller Film zur richtigen Zeit.

Kommunales Kino

im Lichtspielhaus Groß-Gerau

Mittelstr. 2, Ecke Darmstädter Str.

Groß-Gerau

Eintritt: 5,50 € (Mitglieder im VHS-Freundeskreis zahlen nur 4,- €)

Info: www.vhs-freundeskreis.de

und www.kino-gross-gerau.de

25. April - 05. Mai

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Rathauses zu sehen.

Ausstellung:

Menschendarstellungen und Abstraktionen

Der Kunstkurs der Volkshochschule (vhs) Wiesbaden "Malen + Zeichnen

im Museum Wiesbaden" zeigt die Auseinandersetzung mit Werken früherer

Ausstellungen des Museum Wiesbaden aus den Jahren 2014 bis 2016.

Die Ausstellung steht unter dem Titel "Menschendarstellungen und Abstraktionen"

und wird im Foyer des Rathauses am Schlossplatz gezeigt.

Inspirationsquellen waren hierbei unter anderem Künstler wie Karl Otto Götz,

Alexej Jawlensky, Thomas Bayerle und Katsura Funakoshi.

Rathaus (Foyer)

Schloßplatz 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

26. April

19:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr

Cajon Workshop mit David Tröscher

Sound! Groove! Songs!

Damit ein Song uns wirklich erreicht und berührt, muss das Feeling stimmen.

Als Cajon-Spieler schaffst Du die Basis für das Feeling in der Band.

Dein Groove und Dein Sound bilden dabei eine Einheit, die geschmeidig

und kraftvoll sein sollte.

Die Voraussetzung dafür sind eine solide Technik, Timing und Dynamik.

Darum geht es in diesem Workshop, der sich sowohl an Anfänger

und Fortgeschrittene richtet.

DR.DRUM

Waldhofstr. 30

Mainz-Kostheim

Teilnahme nur nach Voranmeldung (Teilnehmerzahl ist auf 20 Begrenzt)

Teilnahmegebühr: 25,- €

Info: www.dr-drum.de

27. April - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

29. April - 20:00 Uhr Szenische Lesung und Geschichtsstunde in Sachen Gegenkultur:

Tim Mohr & Brezel Göring

"Stirb nicht im Warteraum der Zukunft"

Stirb nicht im Warteraum der Zukunft erzählt die geheime Geschichte des

Underground-Punk in Ostdeutschland, von seinen Anfängen in Ostberlin

in den späten Siebziger über seine Rolle beim Fall der Berliner Mauer 1989

und die Entstehung der Clubszene des modernen Berlins.

Künstlerhaus Mousonturm

Waldschmidtstr. 4

Frankfurt am Main

Eintritt: VVK 9,30 €, AK 12,- €

(5,- € Ermäßigung für f.f.m. students Mitglieder)

Info: www.mousonturm.de

29. April - 28. Mai

Vernissage: 29. April - 19:00 Uhr

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Salustiano (Malerei) & Jesús Curiá (Skulptur)

Der Galerie am Dom (Wetzlar) und der Stadt Bad Soden ist eine kleine Sensation

gelungen: Mit Salustiano (* 1965 in Sevilla) holt sich die Stadt einen der

prominentesten spanischen Maler in die Stadtgalerie im Badehaus im Alten Kurpark.

Diesen Mai bespielen seine eindrucksvollen roten und schwarzen Gemälde

gemeinsam mit den wundervoll sinnlichen Bronzefiguren des Plastikers

Jesús Curiá (* 1969 in Madrid) die städtischen Räume. Das Oeuvre beider

Künstler ergänzt sich perfekt zu einer höchst ästhetischen Symbiose.

Selten trifft man solche Meister des postmodernen Realismus.

Ihre Arbeiten sind voller Präzision, kombiniert in Schönheit!

Bekannt geworden ist der international agierende Salustiano mit

Kunst-Messe-Auftritten, der Gestaltung zum Logo der letzten Art Frankfurt,

aber auch über höchstdotierten Verkauf bei Christies/New York.

Stadtgalerie

Badehaus im Alten Kurpark

Königsteiner Str. 86

Bad Soden am Taunus

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

und www.bad-soden.de

- zum Seitenanfang -

Mai 2017

01. - 07. Mai

Mi.: 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

So.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Cut Connection

Sieben Künstlerinnen und Künstler sind mit Ihren Werken zu Gast

in der bewohnten Kunstinstallation, Frankfurt/Sachsenhausen.

Fehmi Baumbach und Marcus Sendlinger leben in Berlin, Valentina Stanojev in Köln.

Hans Petri, Jörg Simon, Herbert Warmuth sowie Günther Zehetner,

der einen filmischen Beitrag präsentiert kommen aus Frankfurt.

Alle umkreisen in ihrer Arbeit auf ganz unterschiedliche Weise

das Thema Collage - im weitesten Sinne.

Schneiden, verletzen, trennen, isolieren, duplizieren, übermalen, schablonieren,

zeichnen, kombinieren, kleben, fotografieren und verbinden......

.......dem ursprünglichen Kontext entreißen und neu ordnen.

Die ebenso narrativ wie präzise gestaltete Ausstellung im bKi

wird wie immer konzipiert und kuratiert von Sandip Shah.

b.K.i. - bewohnte Kunstinstallation Ffm

Seehofstr. 8a

Frankfurt am Main

Info: www.facebook.com/bkiFfm

01. - 07. Mai

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

"(E)Motion"

Kerstin Briggmann, Skulpturen & Ilse Wellbrock, Malerei

Ilse Wellbrock aus Dieburg, Malerei, und Kerstin Briggmann aus Groß-Umstadt,

Bronzeskulpturen, stellen erstmals gemeinsam in Groß-Umstadt aus.

Kunst ist, wenn es den Künstlern gelingt, etwas Sichtbares zu kreieren,

das über die Welt und das Leben, das Lieben und Leiden etwas so

Einzigartiges und Berührendes ausdrückt, dass die Betrachter es als wahr

und ergreifend empfinden.

Beide Künstlerinnen machen, jede auf ihre individuelle Weise sichtbar,

was wir fühlen, denken, fürchten oder wünschen.

Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

01. - 25. Mai

07. April - 18:00 Uhr

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

"POINT OF VIEW"

Marion Eichmann - Malerei

Ausstellung mit Papierarbeiten und Collagen der in Berlin arbeitenden

Künstlerin Marion Eichmann

+++ Führungen +++

Jeden Samstag um 16 Uhr, ebenfalls kostenfrei,

für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (auch außerhalb der Öffnungszeiten),

In Kooperation mit der "Kunstwerkstatt" Marburg: Führungen für Kinder auf Anfrage

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

01. - 28. Mai

Mi. - So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Ausstellung:

Salustiano (Malerei) & Jesús Curiá (Skulptur)

Der Galerie am Dom (Wetzlar) und der Stadt Bad Soden ist eine kleine Sensation

gelungen: Mit Salustiano (* 1965 in Sevilla) holt sich die Stadt einen der

prominentesten spanischen Maler in die Stadtgalerie im Badehaus im Alten Kurpark.

Diesen Mai bespielen seine eindrucksvollen roten und schwarzen Gemälde

gemeinsam mit den wundervoll sinnlichen Bronzefiguren des Plastikers

Jesús Curiá (* 1969 in Madrid) die städtischen Räume. Das Oeuvre beider

Künstler ergänzt sich perfekt zu einer höchst ästhetischen Symbiose.

Selten trifft man solche Meister des postmodernen Realismus.

Ihre Arbeiten sind voller Präzision, kombiniert in Schönheit!

Bekannt geworden ist der international agierende Salustiano mit

Kunst-Messe-Auftritten, der Gestaltung zum Logo der letzten Art Frankfurt,

aber auch über höchstdotierten Verkauf bei Christies/New York.

Stadtgalerie

Badehaus im Alten Kurpark

Königsteiner Str. 86

Bad Soden am Taunus

Eintritt: frei

Info: www.galerie-am-dom.de

und www.bad-soden.de

01. Mai - 04. Juni

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

500 Jahre Reformation - Sonderausstellung:

"Grundlegendes zur Reformation -

Werden und Wesen der reformatorischen Bewegung"

Die acht Text- und Bildtafen umfassende Ausstellung gibt in

allgemeinverständlicher Weise einen Überblick zu folgenden Themenaspekten:

Die Zeit, die Entdeckungen, die Erfindungen, Frömmigkeit, Ablass, Kaiser,

Kurfürsten, Luthers Weg, Thesenanschlag, zentrale Schriften,

die Bibelübersetzung, Zwingli, der Bauernkrieg, die Belagerung Wiens,

das Augsburger Bekenntnis, Erneuerung der Kirche, Katechismus.

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs als hugenottische Siedlung wird vor

diesem Hintergrund exemplarisch dargestellt. Vertieft werden kann das Thema

der Sonderausstellung in der Hugenottenabteilung des Stadtmuseums.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl was du willst

Info: www.hugenottenhalle.de

und neu-isenburg.de/...

01. Mai - 04. Juni

Die Plakatausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Murnau-Filmtheaters zu sehen.

Plakatausstellung:

"Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils"

Das vom CineGraph ausgerichtete cinefest – Internationale Festival des

deutschen Film-Erbes beschäftigte sich im November 2016 mit den Karrieren

von Drehbuchautoren und Schriftstellern, die aus politischen oder rassistischen

Gründen ins Exil vertrieben wurden, vor allem aus Nazi-Deutschland.

Erfolgreich konnten sich zum Beispiel Billy Wilder und Curt Siodmak

in den USA nach ihrer Emigration etablieren.

In Kooperation mit CineGraph präsentiert die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

die Plakatausstellung und begleitet sie mit ausgewählten Filmen aus ihrem Bestand.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

01. Mai - Mitte Juni

Die Werke können jeweils eine Stunde

vor Theaterbeginn besichtigt werden.

Ausstellung im Rahmen der Reihe "Achtung: Kunst!":

"Working Hours! - Eine zeichnerische Spurensuche

Kunstausstellung mit Werken von Anika Benkhardt

Ein Universitätsprofessor neben einer Fleischerei-Fachverkäuferin,

daneben eine Frisörin: Diese ungewöhnliche Anordnung ist im Rahmen der

Ausstellungsreihe "Achtung Kunst" im Theater "Die Schmiere" zu finden.

Seit 2009 präsentieren Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere) und

Edda Rössler (Roessler ProResult) hier mehrmals jährlich Werke Bildender Künstler.

Anhand von skizzenhaften Zeichnungen, die an Comics erinnern, ist die junge

Künstlerin Anika Benkhardt auf Spurensuche gegangen und hat erforscht,

was Menschen an ihrem Beruf fasziniert. Ihr Projekt beschäftigt sich

 dokumentarisch mit den verschiedensten Formen von Arbeit und hält diese

durch zeichnerische Fallstudien fest. So offenbart sie, wie eng Beruf

nd Individuum miteinander verschmelzen - der Beruf wird zur Berufung.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (im Karmeliterkloster)

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: die-schmiere.de

02. Mai

17:45 Uhr Uhr + 20:15 Uhr

Das "Kommunale Kino" Groß-Gerau zeigt die Filmbiographie:

"Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen"

Eine Filmbiographie von Theodore Melfi über drei afroamerikanische

Mathematikerinnen, die die NASA unterstützten

(USA 2016, Länge 126 Minuten, keine Altersbeschränkung)

"Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen" ist die bisher noch nicht erzählte,

unglaubliche Geschichte von Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughn

(Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monáe). Eine leidenschaftliche

Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der

sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der

wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten

Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US-Astronauten

John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung,

die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf

ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio

um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine

Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.

Kommunales Kino

im Lichtspielhaus Groß-Gerau

Mittelstr. 2, Ecke Darmstädter Str.

Groß-Gerau

Eintritt: 5,50 € (Mitglieder im VHS-Freundeskreis zahlen nur 4,- €)

Info: www.vhs-freundeskreis.de

und www.kino-gross-gerau.de

06. Mai - 14:00 Uhr Geoparkführung mit Bernd Adler:

"Die kleine Bergstraße"

Nur wenigen ist bekannt, dass die Gegend um Klein-Umstadt auch als

"Kleine Bergstraße" bezeichnet wird. Tatsächlich gibt es landschaftliche

und geologische Parallelen zur "großen" Bergstraße im Westen.

Erfahren Sie mehr über die Kulturgeschichte und Geologie der Region,

die sich auch als Weinbauregion einen Namen gemacht hat.

Schwerpunkt der Führung liegt auf Geologie und Ortsgeschichte.

Dauer: ca. 2 Stunden

Treffpunkt:

Parkplatz am Bürgerhaus Klein-Umstadt

Weinbergstraße 2-4

Groß-Umstadt / Klein-Umstadt

Teilnahmegebühr: 3,- € (vor Ort zu zahlen)

Info: www.gross-umstadt.de

07. Mai - 11:00 Uhr Stadtführung durch Groß-Umstadt

Jeden 1. Sonntag im Monat bieten ausgebildete Gästeführer

einen erlebnisreichen Rundgang durchs historische Groß-Umstadt.

Er beginnt um 11 Uhr vor dem Rathaus und schon mit einem ersten Rundblick

über den Marktplatz drängt sich förmlich lebendige Geschichte auf.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu

einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr 4,- €

Info: www.gross-umstadt.de

09. Mai - 20:00 Uhr Vortrag:

"Vom Lehenshof zum Diplomatenschloss -

Worauf das Gymnasium 'aufbaut' ..."

Vortrag von Thomas Hahn im Rahmen der Vortragsreihe zur Groß-Umstädter

Geschichte des Umstädter Museums- und Geschichtsvereins.

Ca. 60 Personen finden im "Kuhstal" Platz, bitte haben Sie Verständnis,

wenn aus Sicherheitsgründen der Einlass beschränkt wird.

Gruberhof (im "Kuhstall")

Umstädter Museum & Kulturzentrum

Raibacher Tal 22

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gruberhof-museum.de

21. Mai - 16:00 Uhr Buchschlager Salon:

Engagement in Kambodscha

Ein Erlebnisbericht mit Filmen und Bildern von Christel Neumann.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

21. Mai

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

5. Mineralien- und Fossilienbörse

Der "Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz – Wiesbaden"

lädt zu seiner 5. Mineralien- und Fossilienbörse ein.

Auch diesmal ist es eine Börse im klassischen Sinne,

es können nur Sammler teilnehmen.

Bei der 4. Mineralien- und Fossilienbörse im März 2016 nahmen 31 Aussteller teil

und es konnten 250 Besucher begrüßt werden.

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

25. Mai - 11. Juni

tArt-Orte 2017

Natur und Kultur kommen auf dieser, räumlich größten Kultur-Veranstaltungsreihe

"tArt-Orte" in Hessen vom 25. Mai bis 11. Juni 2017 zum achten Mal zusammen.

In den reizvollen Dörfern und Städten der Regionen Hintertaunus und

Goldener Grund, in den “Perlen“ der deutschen Fachwerkstraße, in Bad Camberg,

Idstein, Limburg und umliegenden Ortschaften öffnen Künstler ihre Werkstätten

und Ateliers. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Theater und vieles mehr

stehen auf dem Programm.

Die Regionen Idsteiner Land und Goldener Grund bis einschließlich Limburg,

Diez, Hünfelden mit dazu gehörenden Orten bieten abseits üblicher Routen

touristisches "Neuland". Der Taunus ist für die Menschen im Rhein-Main-Gebiet

ein beliebtes Naherholungsgebiet und mit den vielen Aktionen bei den

"tArt-Orten 2017" ist es eine gute Gelegenheit Land und Leute kennen zu lernen,

eine spannende Erlebniswelt zwischen Natur und Kultur zu erfahren.

Zahlreiche Veranstaltungsorte

Idsteiner Land und in der weiteren Region

Info: www.tart-orte.de

- zum Seitenanfang -

Juni 2017

01. - 04. Juni

Fr.: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa., So. und Feiertage: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

500 Jahre Reformation - Sonderausstellung:

"Grundlegendes zur Reformation -

Werden und Wesen der reformatorischen Bewegung"

Die acht Text- und Bildtafen umfassende Ausstellung gibt in

allgemeinverständlicher Weise einen Überblick zu folgenden Themenaspekten:

Die Zeit, die Entdeckungen, die Erfindungen, Frömmigkeit, Ablass, Kaiser,

Kurfürsten, Luthers Weg, Thesenanschlag, zentrale Schriften,

die Bibelübersetzung, Zwingli, der Bauernkrieg, die Belagerung Wiens,

das Augsburger Bekenntnis, Erneuerung der Kirche, Katechismus.

Die Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs als hugenottische Siedlung wird vor

diesem Hintergrund exemplarisch dargestellt. Vertieft werden kann das Thema

der Sonderausstellung in der Hugenottenabteilung des Stadtmuseums.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: Zahl was du willst

Info: www.hugenottenhalle.de

und neu-isenburg.de/...

01. - 04. Juni

Die Plakatausstellung ist während der Öffnungszeiten

des Murnau-Filmtheaters zu sehen.

Plakatausstellung:

"Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils"

Das vom CineGraph ausgerichtete cinefest – Internationale Festival des

deutschen Film-Erbes beschäftigte sich im November 2016 mit den Karrieren

von Drehbuchautoren und Schriftstellern, die aus politischen oder rassistischen

Gründen ins Exil vertrieben wurden, vor allem aus Nazi-Deutschland.

Erfolgreich konnten sich zum Beispiel Billy Wilder und Curt Siodmak

in den USA nach ihrer Emigration etablieren.

In Kooperation mit CineGraph präsentiert die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

die Plakatausstellung und begleitet sie mit ausgewählten Filmen aus ihrem Bestand.

Murnau-Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.murnau-stiftung.de/filmtheater

01. - 11. Juni

tArt-Orte 2017

Natur und Kultur kommen auf dieser, räumlich größten Kultur-Veranstaltungsreihe

"tArt-Orte" in Hessen vom 25. Mai bis 11. Juni 2017 zum achten Mal zusammen.

In den reizvollen Dörfern und Städten der Regionen Hintertaunus und

Goldener Grund, in den “Perlen“ der deutschen Fachwerkstraße, in Bad Camberg,

Idstein, Limburg und umliegenden Ortschaften öffnen Künstler ihre Werkstätten

und Ateliers. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Theater und vieles mehr

stehen auf dem Programm.

Die Regionen Idsteiner Land und Goldener Grund bis einschließlich Limburg,

Diez, Hünfelden mit dazu gehörenden Orten bieten abseits üblicher Routen

touristisches "Neuland". Der Taunus ist für die Menschen im Rhein-Main-Gebiet

ein beliebtes Naherholungsgebiet und mit den vielen Aktionen bei den

"tArt-Orten 2017" ist es eine gute Gelegenheit Land und Leute kennen zu lernen,

eine spannende Erlebniswelt zwischen Natur und Kultur zu erfahren.

Zahlreiche Veranstaltungsorte

Idsteiner Land und in der weiteren Region

Info: www.tart-orte.de

01. Juni - Mitte Juni

Die Werke können jeweils eine Stunde

vor Theaterbeginn besichtigt werden.

Ausstellung im Rahmen der Reihe "Achtung: Kunst!":

"Working Hours! - Eine zeichnerische Spurensuche

Kunstausstellung mit Werken von Anika Benkhardt

Ein Universitätsprofessor neben einer Fleischerei-Fachverkäuferin,

daneben eine Frisörin: Diese ungewöhnliche Anordnung ist im Rahmen der

Ausstellungsreihe "Achtung Kunst" im Theater "Die Schmiere" zu finden.

Seit 2009 präsentieren Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere) und

Edda Rössler (Roessler ProResult) hier mehrmals jährlich Werke Bildender Künstler.

Anhand von skizzenhaften Zeichnungen, die an Comics erinnern, ist die junge

Künstlerin Anika Benkhardt auf Spurensuche gegangen und hat erforscht,

was Menschen an ihrem Beruf fasziniert. Ihr Projekt beschäftigt sich

 dokumentarisch mit den verschiedensten Formen von Arbeit und hält diese

durch zeichnerische Fallstudien fest. So offenbart sie, wie eng Beruf

nd Individuum miteinander verschmelzen - der Beruf wird zur Berufung.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4 (im Karmeliterkloster)

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: die-schmiere.de

29. Juni - 02. Juli

Do. + Fr.: 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

24. Mainzer Minipressen-Messe

Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Handpressen

360 Aussteller aus mehr als 15 Ländern und 10.000 Besucher bilden den

größten Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke.

4 Tage lang wird den Besuchern hier angeboten, was in den Werkstätten an

teilweise Jahrzehnte alten Druckpressen produziert wurde: rund 10.000 Titel,

davon 1000 Neuerscheinungen. Das Treiben an diesem zentralen Treffpunkt ist

immer wieder ein kulturelles Ereignis: über 30 Kultur- und Fachveranstaltungen

informieren über neueste Ideen und Trends für das Verlegen von Literatur

und Kunst und sorgen für Unterhaltung.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.minipresse.de

- zum Seitenanfang -

Juli 2017

01. + 02. Juli

Sa.: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

24. Mainzer Minipressen-Messe

Internationale Buchmesse der Kleinverlage und Handpressen

360 Aussteller aus mehr als 15 Ländern und 10.000 Besucher bilden den

größten Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke.

4 Tage lang wird den Besuchern hier angeboten, was in den Werkstätten an

teilweise Jahrzehnte alten Druckpressen produziert wurde: rund 10.000 Titel,

davon 1000 Neuerscheinungen. Das Treiben an diesem zentralen Treffpunkt ist

immer wieder ein kulturelles Ereignis: über 30 Kultur- und Fachveranstaltungen

informieren über neueste Ideen und Trends für das Verlegen von Literatur

und Kunst und sorgen für Unterhaltung.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.minipresse.de

- zum Seitenanfang -

August 2017

     

- zum Seitenanfang -

September 2017

14. - 24. September 67. IAA PKW

Internationale Automobil-Ausstellung  Personenkraftwagen 2017

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.iaa.de

- zum Seitenanfang -

Oktober 2017

07. + 08. Oktober

Sa.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

hochzeitplus

Die Hochzeitsmesse im Rhein-Main-Gebiet

mit einem bunten Programm und vielen Angebote für Hochzeitsinteressierte.

Die hochzeitplus gilt seit vielen Jahren als erfolgreiche Hochzeitsmesse

im Rhein-Main-Gebiet. Die Messe ist nicht nur ideal für alle künftigen Brautpaare,

sondern auch für alle, die eine große Feier, Taufe, Geburtstag oder ähnliche

Veranstaltungen planen. Gezeigt wird in der Mainzer Rheingoldhalle alles,

was zu einer unvergesslichen Feier dazu gehört: Braut- und Festmoden,

Trauringe, Eventlocations, Hochzeitsreisen u.v.m.

Ein Highlight auf der diesjährigen hochzeitplus spricht insbesondere die

männlichen Besucher an: Der letztjährige "Club der auserwählten Gentlemen"

im Westfoyer der Rheingoldhalle bietet nach großem Anklang wieder ein

ansprechendes Programm für heiratswillige und auch Single-Männer.

Auch dieses Jahr kann wieder das beliebte Trau(m)-Ticket vor Ort erworben werden.

Gegen Vorlage des Tickets erhalten Sie bei den zehn teilnehmenden Ausstellern

eine kleine Aufmerksamkeit, die die Vorfreude auf die Hochzeit versüßt.

Rheingoldhalle

Rheinstr. 66

Mainz

Eintritt: frei

Info: www.hochzeitplus.com

11. - 15. Oktober 69. Frankfurter Buchmesse

Ehrengast: Frankreich

Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 ist Frankreich Ehrengast

der 69. Frankfurter Buchmesse, dem bedeutendsten Treffpunkt

für die internationale Verlags- und Buchbranche.

Im Mittelpunkt des Ehrengastauftritts "Frankfurt auf Französisch"

steht die französische Sprache und die französischsprachige Literatur,

mit drei Themenschwerpunkten: Innovation und digitales Schaffen;

Französisch als Sprache des Wissensaustauschs und der Gastfreundschaft;

Belebung des deutsch-französischen Kulturaustauschs über die Jugend.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.buchmesse.de

- zum Seitenanfang -

November 2017

     

- zum Seitenanfang -

Dezember 2017

     

- zum Seitenanfang -