www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Ausstellungen, Dokumentarfilme, Führungen, Vorträge, Präsentationen, Workshops und Seminare

2016:   Oktober   November   Dezember

2017:   Januar   Februar   März   April   Mai

 

01. + 02. Oktober 2016

26. Kunsttage Dreieich

"ART.26.short.cuts"

Die Kunstinitiative Dreieich präsentiert in ihrer Herbstausstellung:

Thomas Brenner, Fotografie – Kaiserslautern

Gunter Deller, Video, Fotografie – Frankfurt/M.

Björn Reimers, Installation, Video – Weiterstadt

Shau Chung Shin, Fotografie – Frankfurt am Main

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

63303 Dreieich

Eintritt: frei

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

Oktober 2016

01. Oktober - 13:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Das "Deggelsche" darf im Dreigestirn eines Apfelweinliebhabers

neben Bembel und Geripptem nicht fehlen. Vom Drechseln bis zum

Verzieren gibt es Werkstätten rund ums Deggelsche.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

01. Oktober - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

01. - 02. Oktober

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

26. Kunsttage Dreieich

"ART.26.short.cuts"

Die Kunstinitiative Dreieich präsentiert in ihrer Herbstausstellung:

Thomas Brenner, Fotografie – Kaiserslautern

Gunter Deller, Video, Fotografie – Frankfurt/M.

Björn Reimers, Installation, Video – Weiterstadt

Shau Chung Shin, Fotografie – Frankfurt am Main

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

01. + 02. Oktober

Sa.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

43. Mineralientage Dreieich

mit der Sonderausstellung :

"Siegerland-Mineralien aus dem Dreieich-Museum"

Mehr als sechzig Aussteller hat der Veranstalter nach Dreieich-Sprendlingen

eingeladen. Auf rund 800 qm werden Schätze aus aller Welt -

Mineralien und Fossilien, Edelsteine und Schmuck – gezeigt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Tageskarte 5,- €, ermäßigt 2,- €

2-Tageskarte 7,- €, ermäßigt 3,- €

Familienpass ist erhältlich

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

01. - 10. Oktober

Di. - Sa.: 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr

und Di., Do. + Fr.: 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Sonderausstellung zum 20. Jubiläum der Galerie Tiberius

Die Kunst dem interessierten Publikum nahezubringen und in der Galerie

einen Ort der Besinnlichkeit als auch der inspirierenden Geselligkeit zu schaffen,

ist ein wesentliches Anliegen des Galeristen Tiberius Verman.

Mit seinem sicheren Gespür für junge Talente und etablierte Künstler

hat er im Laufe der letzten 20 Jahre eine exklusive Auswahl

an Galeriekünstlern um sich versammelt.

Künstler, die jenseits des abgehobenen Kunstmarktes, die Frage,

wofür die Kunst einsteht und was sie für ein gelingendes Leben bedeuten kann,

auf jeweils eigene und unverkennbare Art und Weise beantworten.

Es ist dies eine kleine Retrospektive der Galerie-Historie, angefangen mit den

Künstlern der ersten Stunde - Heino Gerhardt, Hanelore Lott, Ovidiu Murgociu,

Kees te Kolste, Diodor Dure, James Coignard und all den Künstlern , die im

Laufe der Jahre dazu kamen - Dana Toma, Frank Ruffing, Shirin Donia,

Petra Ehrnsperger, Martina Kirschstein, Anna Krishnan, Jörgen Bruchhäuser,

Wolfgang Zelmer, K.-H. Kalbhenn, Kornelius Wilkens und Victor Nono.

Galerie Tiberius

Bahnhofstr. 3

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.art-tiberius.de

01. - 13. Oktober

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi.: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausstellung:

Barbara Ehrmann - "breathe"

Bis 13. Oktober ist Barbara Ehrmann mit Zeichnungen, Bildobjekten,

Video- und Objektinstallationen zu Gast beim Marburger Kunstverein.

"breathe" lautet der Titel der Ausstellung, der Bezug auf die ersten

Unterrichtsstunden im Apnoe-Tauchen nimmt, bei denen die Künstlerin beim

Auftauchen vor lauter Begeisterung ganz atemlos war und von ihrem Lehrer

daran erinnert werden musste, einen tiefen Atemzug zu nehmen:

„breathe, Barbara, breathe!“.

Marburger Kunstverein

Gerhard-Jahn-Platz 5

Marburg

Eintritt: frei

Info: www.marburger-kunstverein.de

01. - 14. Oktober

während der Öffnungszeiten des Rathauses

Ausstellung:

Nachhaltiger Leben und Einkaufen

Die NABU-Ausstellung "Nachhaltiger Leben und Einkaufen" informiert Sie darüber,

dass wir es als Konsumenten tagtäglich in der Hand haben, uns im Laden für

umweltfreundlich produzierte Lebensmittel entscheiden, wie oft wir Fleisch essen,

ob wir Abfall vermeiden und Dinge wie Elektrogeräte oder andere Dinge teilen

und tauschen, statt sie neu anzuschaffen. Diese persönlichen Entscheidungen

haben ebenso einen Einfluss auf eine nachhaltigere Wirtschaftsweise (Fairtrade

und Weltläden), wie jene, die in unserem Umfeld oder auf politischer Ebene

getroffen werden. Was wir selbst tun können und was der NABU vom Handel,

der Industrie und der Politik fordert, zeigt die siebenteilige Bannerausstellung.

Rathaus (Foyer)

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

01. - 30. Oktober

Mi., Sa. + So.: 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Kunst-Ausstellung der Galerie Elzenheimer:

"Farbe und Form bewegt ..."

Ausstellung mit Malerei und figürlicher Holz-Bildhauerei

von Greet Helsen, Daniel Eggli, Andreas Durrer.

+++

Sonderführungen für Gruppen auf Anfrage

Stadtgalerie Bad Soden am Taunus

Badehaus, alter Kurpark

Königsteinerstr. 86

Bad Soden am Taunus

Eintritt: frei

Info: www.bad-soden.de

und www.galerie-elzenheimer.de

01. Oktober - November

Mo. - Fr.: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Mo. - Do.: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Kunstausstellung

von Schülerinnen und Schülern

der Heinrich-Böll-Schule

Galerie der HAWOBAU

Friedensstr. 1a

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

01. Oktober - 13. November

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonderausstellung:

"Eine kinderreiche Puppenfamilie" – 120 Jahre Schildkrötpuppen

"Inge" ist wohl Deutschlands bekanntestes Puppenkind – ein echter

Puppenklassiker und eine echte „Schildkröt“. Lange hat so manche kleine

Puppenmutti Anfang der 1950er Jahre auf ihre Inge warten oder sparen

müssen, häufig musste sie dann auch noch ihr Puppenkind an kleinere

Geschwister weitergebeben. Kein Wunder also, dass die "Sehnsuchtspuppe"

für viele inzwischen erwachsen gewordene Mädchen in den 80er Jahren

die "Einstiegspuppe" zu einer ganzen Sammlung wurde.

Inge und ihren Puppengeschwistern widmet das Hessische Puppen-

und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad zum 120jährigen Puppen-Jubiläum

der Rheinischen Gummi und Celluloidfabrik, deren Markenzeichen die kleine

Schildkröte am hinteren Puppenhals ist, eine Sonderausstellung.

Gezeigt werden Schätze aus dem Magazin des Museums und aus

den Beständen von Sammlern.

Hessisches Puppen- & Spielzeugmuseum

Parkpromenade 4

Hanau-Wilhelmsbad

Eintritt:

Erwachsene: 3,50 €

Kinder (2 bis 15 Jahre): 1,- €

Ermäßigt (Schüler ab 16 Jahre, Auszubildende, Studenten,

Menschen mit Behinderung): 1,50 €

Familienkarte (2 Erwachsene + eigene Kinder): 7,- €

Gruppen (ab 8 Personen): je Person 2,- €

Info: www.hessisches-puppenmuseum.de

01. Oktober - 13. November

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Finissage: 13. November - 11:30 Uhr

Ausstellung:

Thomas Duttenhoefer

"Werkschau - Arbeiten aus 5 Jahrzehnten"

Das Kunsthaus widmet sich in einer umfassenden Werkschau dem vielschichtigen

Werk des 1950 in Speyer geborenen Bildhauers Thomas Duttenhoefer,

emeritierter Professor für Gestaltung der Hochschule in Mannheim.

Diese Ausstellung führt Thomas Duttenhoefer zurück an den Anfang seiner

künstlerischen Laufbahn und an seine Ausbildungsstätte. Im Kunsthaus,

seinerzeit die Wiesbadener Werkkunstschule beherbergte, begann er 1967

sein künstlerisches Studium, unter anderem bei Erwin Schutzbach,

Robert Preyer und Alo Altripp.

Gezeigt werden unterschiedliche Werkgruppen des vielfältigen und imposanten

Schaffens Duttenhoefers aus nunmehr fünf Jahrzehnten. So umfasst die

Ausstellung neben seinen bekannten bildhauerischen Werken, wie Bischof

und Stier, auch Porträtköpfe, Reliefs, frühe Zeichnungen, Reiseskizzen

und druckgrafische Arbeiten.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

02. Oktober - 11:00 Uhr Stadtführung in Groß-Umstadt

Jeden 1. Sonntag im Monat bieten ausgebildete Gästeführer

einen erlebnisreichen Rundgang durchs historische Groß-Umstadt.

Freuen Sie sich auf ca. 2 Stunden Groß-Umstadt mit dem besonderen Blick

aufs "Einst und Jetzt". Zum Abschluss sind alle Teilnehmer gerne zu einem

Probeschluck Umstädter Weines eingeladen.

Treffpunkt:

Rathausportal

Markt 1

Groß-Umstadt

Teilnahmegebühr: 4,- €

Info: www.gross-umstadt.de

02. Oktober - 14:30 Uhr

Altstadtführung in Idstein:

Altstadt-Geschichten

Was erzählen uns Häuser aus ihrer Vergangenheit?

Wer bewohnte die ehemalige Burganlage?

Warum heißt der Bergfried Hexenturm?

Und wer malte die wunderbaren Wand- und Deckengemälde in der Unionskirche?

Über 700 Jahre Stadtgeschichte, aber auch die Geschichten

hinter den Fassaden beantworten Ihnen diese Fragen.

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

02. Oktober - Dezember

Vernissage: 02. Oktober - 14:00 Uhr

Die Werke können jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

besichtigt werden.

Ausstellungsreihe "Achtung: Kunst!":

"Heute"

- Eine Hommage an das Frankfurter Kabarett Die Schmiere

Kunstausstellung mit Werken von Viktor Naimark

Zahlreiche Ölgemälde und Collagen, inspiriert vom Theater Die Schmiere

Der analytischen Beobachtung folgt die Umsetzung des Motivs in einer

ebenso lyrischen wie präzisen Sprache. Genau das macht die Kunst von

Viktor Naimark für uns aus“, erklären die Ausstellungsmacherinnen Edda Rössler

(Agentur Roessler ProResult) und Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere),

die neben zahlreichen Ölgemälden auch Collagen des Künstlers zeigen.

Die figurativ bis abstrakten Bildwelten strahlen eine unmittelbare Sinnlichkeit

aus und können daher auch von Betrachtern, die nicht mit Konzepten aktueller

Kunst vertraut sind, intuitiv verstanden werden. „Diese Bilder gehen wie

Musik unter Haut“, so die beiden Ausstellungsmacherinnen.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4

Frankfurt am Main

Info: www.die-schmiere.de

03. Oktober - 14:30 Uhr Stadtführung in Idstein:

Idstein einmal anders

Sie kennen Idstein schon?

Dann werfen Sie mit der Idsteiner Stadtführerin uns einen unkonventionellen

Blick auf die Altstadt. Wagen Sie einen Innenstadtbummel abseits der

ausgetretenen Pfade und sehen Sie längst bekannte Ecken mit neuen Augen!

Diese Entdeckungsreise ist für neue Gäste ebenso geeignet wie für Idsteiner,

die ihre Stadt neu erleben möchten!

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

06. Oktober - 18. Februar

Vernissage: 06. Oktober - 20:00 Uhr

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

06. Oktober - März

Ausstellungseröffnung: 06. Oktober - 18:00 Uhr

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

07. Oktober - 14:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Der bekannte Pomologe Werner Nussbaum stellt verschiedene Apfelsorten

vor und bestimmt mitgebrachte Äpfel. Für eine erfolgreiche Sortenbestimmung

müssen je Sorte 4-5 unbeschädigte Früchte vorgelegt werden,

die im äußeren Bereich des Baumes gepflückt wurden-

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

07. Oktober - 18:30 Uhr Bembeltreff - freitags im Museum

"Rund um den Apfel"

Vortrag von Pomologe Werner Nussbaum

über die Pomologie - der Apfelkunde.

In lockerer Atmosphäre, mit viel Raum für Gespräche und Diskussionen,

aber auch für eigene Erinnerungen, bietet das Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

an jedem ersten Freitag im Monat die Möglichkeit, Facetten der Isenburger

Geschichte neu zu entdecken.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.neu-isenburg.de

08. Oktober - 15:00 Uhr Vortrag:

Reise zu den Turmalinen in Madagaskar

Referent: Paul Rustemeyer

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Ortsverwaltung Kastel / Kostheim (Sitzungssaal)

St.-Veiter-Platz 1

Mainz-Kostheim

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

08. - 30. Oktober

Ausstellungseröffnung: 08. Oktober - 11:00 Uhr

Fr.: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis18:00 Uhr

Künstler der Nieder-Ramstädter Diakonie stellen aus:

"Wenn der Stift spazieren geht"

Kunstausstellung mit Werken von Menschen, die zu Stift oder Pinsel greifen,

obwohl sie weder Kunstgeschichte studiert noch sich mit Kunsttheorie befasst

haben, die vielleicht nicht einmal verbal kommunizieren können und in einer

ganz eigenen Welt leben.

Die Ausstellung "Wenn der Stift spazieren geht" zeigt Bilder von Menschen mit

Behinderung. Auch sie offenbaren ihre Weltsicht, womit sie anregen, begeistern,

mitunter irritieren oder gar verstören. Die Künstlerinnen und Künstler leben

oder arbeiten in Einrichtungen der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD),

in Erbach, Mühltal, Mörfelden, Friedrichsdorf, Groß-Bieberau, Dieburg und Reinheim.

Sie kommen in Gruppen zusammen, um zu malen.

Denn die NRD fördert ihre künstlerischen Aktivitäten. Einige Künstler benötigen

aufgrund ihrer Einschränkungen sehr viel Unterstützung, andere hingegen

agieren absolut selbstständig. Für sie alle gilt: die Kunst bietet Entfaltung

und ist ein Weg, sich auszudrücken. Im künstlerischen Schaffen kommt ihr Recht

auf Selbstbestimmung zum Wirken.

Kunstforum Säulenhalle

im Renaissance-Rathaus

Markt 1

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

09. Oktober - 14:00 Uhr Geoparkführung mit Manfred Schopp:

"Ortsrand, Rathaus und Kirche"

Klein-Umstadt hat sich als "Kleine Bergstraße" mit erstaunlichen landschaftlichen

und geologischen Parallelen zur "großen" Bergstraße im Westen längst einen

Namen gemacht.

Die Führungen zur Kulturgeschichte und Geologie entlang des Geoparkpfades

Klein-Umstadt erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Gemeinde Klein-Umstadt,

heute ein Stadtteil der Stadt Groß-Umstadt, weist allerdings auch in baulicher

Hinsicht zwei Besonderheiten auf, die zu entdecken Manfred Schopp

sehr herzlich einlädt.

Der Streifzug zur Siedlungs- und Baugeschichte Klein-Umstadts unter dem

Titel "Ortsrand, Rathaus und Kirche" beginnt am Waagehäuschen auf dem

Freien Platz. Von dort geht es weiter zum Rathaus und zur Wehrkirche.

Die Führung dauert ca. 2 Stunden.

Treffpunkt:

Freier Platz (am Waagehäuschen)

Groß-Umstadt / Klein-Umstadt

Teilnahmegebühr: 3,- €

Info: www.gross-umstadt.de

09. Oktober - 14:30 Uhr

Geführter Rundgang über den Idsteiner Kriegsgräberfriedhof:

"Kriegsgräberstätte“

Den Toten ein Gesicht geben

Sind Sie schon einmal über einen Kriegsgräberfriedhof gegangen?

Haben Sie sich schon einmal überlegt, was das für Menschen waren,

die im Krieg ihr Leben verloren? Täter - Opfer - Kinder - Erwachsene - Greise?

Auf dem Idsteiner Friedhof sind fast 250 Kriegstote bestattet.

Erleben Sie bei einer Führung, wie diesen Menschen Ihr Leben und Ihr Gesicht

zurückgegeben wird. Eine Führung der anderen Art ...

Treffpunkt:

Vor der Trauerhalle des Idsteiner Friedhofs

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

09. Oktober - 14:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Wie schmecken eigentlich all diese Apfelsorten und was kann man aus

ihnen machen? Zur Sortenverkostung gibt es Bratäpfel am Lagerfeuer.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

09. Oktober - 13. November

Vernissage: 08. Oktober - 19:00 Uhr

Di. - Fr.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr + 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Finissage: 13. November - 11:00 Uhr

Ausstellung:

illust-ratio 6:

"Busy doin' nothin" - Illustrationen von Line Hoven

Im Rahmen der Kunstreihe illust_ratio präsentieren Kultur123 Stadt Rüsselsheim

und der Kunstverein Rüsselsheim Arbeiten der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der neuen deutschen

Comic-Generation. Ihre mehrfach ausgezeichneten Bilder und Bildgeschichten,

die sie ebenso präzise wie pointiert aus Schabkarton herausarbeitet, erscheinen

in Magazinen, Zeitungen und Verlagen. Gezeigt werden neuere Arbeiten, sowie

Originale auf Schabkarton aus den Serien "Dudenbrooks" und "Schmythologie".

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Hauptmann-Scheuermann-Weg 4

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

und www.kunstvereinruesselsheim.de

13. Oktober - 20:00 Uhr Multivisionsvortrag von und mit Prof. Dr. Franz Josef Röll:

Myanmar - geheimnisvolles Burma

Acht Reisen durch Myanmar führten Prof. Dr. Franz Josef Röll nicht nur zu

den kulturellen Höhepunkten. In seiner Multivisionsschau gewährt der Autor

einen eindringlichen Blick in die vom Buddhismus und der Nutkultur (Animismus)

geprägte Kultur des Landes, das wegen der langen Abgeschiedenheit noch viel

an Ursprünglichkeit bewahrt hat. Die Liebenswürdigkeit und tiefe Gläubigkeit

der Menschen hinterlässt bis heute bei jedem Besucher prägende Eindrücke.

Diese Erlebnisse sind in einer Musik-Bild-Montage verdichtet, ergänzt wird

dieser ästhetische Teil durch einen Live-Kommentar, bei dem auch über

die aktuellen Lebensbedingungen berichtet wird.

Burg-Lichtspiele

Darmstädter Landstr. 62

Ginsheim-Gustavsburg

Eintritt: 8,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.gigu.de

14. - 23. Oktober

Ausstellungseröffnung: 14. Oktober - 18:00 Uhr

Mo. - Fr.: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Patchwork- und Textilausstellung

Die Patchworkgruppe Groß-Umstadt präsentiert ihre wundervollen

Textilarbeiten im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung.

Vorgestellt und gezeigt werden moderne und traditionelle Arbeiten der

letzten Jahre, Bestechend sind immer wieder die brillanten Farben und die

künstlerischen Motive, die z.T. abstrakt aber auch naturalistisch geprägt sind.

Die filigrane Handarbeit und die darüber entstehenden gemäldegleichen Arbeiten

sind künstlerische Gestaltung und handwerkliche Perfektion in einem.

Pfälzer Schloss

Pfälzer Gasse 16

Groß-Umstadt

Eintritt: frei

Info: www.gross-umstadt.de

15. Oktober - 13:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Von Streuobstwiesen, Speyerling und Siebenschläfern -

Unterhaltsame und informative Fahrradtour von Neu-Isenburg

zu den Streuobstwiesen um Sprendlingen und Langen und zurück.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

15. Oktober - 19:00 Uhr Schlachthof-Film des Monats:

Lo Sound Desert

(D, 2016, 94 min, OmU, R: J. Steineck)

Von 2006 bis 2015 sammelte der Regisseur Jörg Steineck Eindrücke, Bilder,

Stimmen, Sounds, Feelings aus den Communities in der Wüste um L.A., in denen

in den frühen Achtzigern eine andere Art Punk-Rock-Bewegung entstand, die zwar

(und zum Glück) nie den totalen Durchbruch im Mainstream geschafft hat, die

aber heute noch genauso vital, authentisch und knallhart ist wie vor Jahrzehnten.

Und durchaus mehr als nur eine tolle Band hervorgebracht hat, man denke nur

an Kyuss und Queens Of The Stone Age. In eindrucksvollen Bildern schildert der

Film das isolierte Leben der Musiker innerhalb der bizarren und surreal anmutenden

Landschaft des Coachella Valleys. Musiker wie Josh Homme, Brant Bjork,

Alfredo Hernandez, Mario Lalli und Scott Reeder berichten von anfänglichen

Jams inmitten karger Natur - und späteren Gigs auf großen, internationalen Bühnen.

Murnau Filmtheater

Murnaustr. 6

Wiesbaden

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 5,- €

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

und www.murnau-stiftung.de/filmtheater

15. + 16. Oktober

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ausstellung:

Heinrich Keller

"Neue Bilder von 2016"

Heinrich Keller. Geboren am 22.05.1938 in Darmstadt. Studium der Architektur

an der TU Darmstadt 1959-66; dazu Malen und freies Zeichnen bei

Prof. Bruno Müller-Linow und plastisches Gestalten bei Anatol Buchholz.

1961 erste abstrakte Gemälde. 1973-75 Lehrauftrag an der TU Darmstadt,

ansonsten als freier Architekt tätig. Seit 1972 intensivierte Beschäftigung

mit der Malerei und verstärkte Ausstellungsaktivität.

1981 Kennenlernen und Weiterentwicklung der Emailmalerei.

Leiter der Kleinkunstbühne halbNeun Theater von 1980-1998.

Heinrich Keller lebt in Darmstadt.

Galerie im halbNeun Theater

Sandstr. 32

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.halbneuntheater.de

15. + 16. Oktober

Bandworkshop mit Stephan Völker im Rahmen der Jazz-Fabrik-Akademie:

"Bandworkshop für Ensemblespiel, Gesang und Improvisation

(Jazz- und Popularmusik)"

Der Workshop über zwei volle Tage wendet sich an fortgeschrittene Jugendliche

und Erwachsene, die die Möglichkeit suchen, unter der Leitung des Rüsselsheimer

Jazz-Musikers Stephan Völker einmal zusammen mit anderen Instrumentengruppen

zu spielen und zu jammen. Geprobt und einstudiert wird in den Räumen

der Musikschule und im Foyer des Theaters.

Ziel des Workshops ist es, mit jedem Teilnehmenden Stücke für ein

Abschlusskonzert zu erarbeiten. Dabei wird das Zusammenspiel weiterentwickelt

und instrumentenspezifische Probleme der Teilnehmenden behandelt.

Eine Band (Rhythmusgruppe) wird vom Veranstalter gestellt, um die

Instrumentalisten zu begleiten.

Im Abschlusskonzert am Sonntag, 16.10.2016 um 18 Uhr im Foyer des

Theater Rüsselsheim zeigen alle ihren Freunden und Bekannten

ihr neu entwickeltes "Jazz Feeling".

Der Bandworkshop richtet sich an alle Instrumente sowie Gesang.

Der Bandworkshop für Ensemblespiel, Gesang und Improvisation (Jazz- und

Popularmusik) ist eine gemeinsame Veranstaltung von Kultur & Theater,

Musikschule und vhs Rüsselsheim und findet im Rahmen der Jazz-Fabrik-Akademie,

dem Ausbildungszweig der Jazz-Fabrik Rüsselsheim statt.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 1

Rüsselsheim am Main

Kursgebühr: 245,.- €

Anmelden können Sie sich (Kursnummer 51005)

über das Servicecenter Kultur123 unter der Telefonnummer 06142 832630

oder per E-Mail an service@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.jazz-fabrik.de/...

15. + 16. Oktober

Sa. + So.: 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

+++

17. - 23. Oktober: Besichtigung der Ausstellung nur nach Absprache

per E-Mail unter phrix@dashabitart.de

Offene Ateliers und Werkstätten + Ausstellung:

PHRIX WERKSCHAU 2016

Am Samstag den 15. und am Sonntag den 16. Oktober öffnet die

Phrix-Künstlergemeinschaft erneut ihre Räume in der alten Zellulosefabrik

in Hattersheim am Main - Okriftel für kunstinteressiertes Publikum.

Neben den offenen Ateliers und Werkstätten wird in der Ausstellungshalle

eine Auswahl aktueller Arbeiten der Künstler gezeigt.

Die Präsentation umfasst Malerei, Fotografie, Plastik sowie Objektkunst.

An beiden Tagen werden die Künstlerateliers von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

für die Besucher zugänglich sein.

In der Folgewoche, 17. bis 23. Oktober, kann die Ausstellung nach Absprache

besucht werden.

An der Ausstellung beteiligt sind: Hannes Bartels, Martin Böttcher,

Jürgen Bournot-Henn, Ali Brambilla, Marten Großefeld, Clemens Heidolf,

Lara Mouvée, Pete Schröder, Kai Wolf, Corinna Zürcher

PHRIX-Künstlergemeinschaft

Rheinstr. 3

(Eingang neben Beachclub)

Hattersheim am Main - Okriftel

Info: www.kulturforum.de

16. Oktober -14:30 Uhr Altstadtführung für Kinder in Idstein:

"Kinder entdecken die Altstadt"

Wie lebten die Grafen und Fürsten im Idsteiner Schloss?

Gab es überhaupt Hexen im Hexenturm? Wer wohnte in den Fachwerkhäusern?

Mussten die Kinder ihren Eltern bei der Arbeit helfen oder durften sie auch spielen?

Von wegen Stadtgeschichte ist langweilig – die Idsteiner Stadtführerinnen

nehmen Ihre Kinder "an die Hand" und streifen mit ihnen durch Idstein.

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr:

Kinder frei, Erwachsene (als stille Zuhörer) 3,50 €

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

18. Oktober

17:45 Uhr + 20:15 Uhr

Das Kommunale Kino Groß-Gerau zeigt den Dokumentarfilm

"Magie der Moore"

von Jan Haft.

(Deutschland 2015, Länge 99 Minuten, ohne Altersbeschränkung)

Kaum ein anderer Lebensraum ist so geheimnisvoll wie das Moor.

Dieses über mehrere Jahrhunderte entstandene Biotop birgt mit seiner

vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt zahlreiche Mysterien, die es schon immer

mit einer ganz eigenen Wirkung versehen haben. Als schwer zu greifender

Übergangsraum zwischen Land, Wasser und Wald bieten Moore nicht nur kleinen,

an die besonderen Bedingungen angepassten Tieren eine Heimat, sondern

locken auch größere Arten wie Wölfe und Bären an, die in der Abgeschiedenheit

der außergewöhnlichen Landschaft auf Beutezug gehen. Der Naturfilmer Jan Haft

hat es sich mit seiner Dokumentation zur Aufgabe gemacht, die Magie dieser

prachtvollen Orte zu unterschiedlichen Jahres- und Tageszeiten einzufangen,

um nicht zuletzt auch auf die Dringlichkeit aufmerksam zu machen, die im

Verlauf der Jahre immer weiter geschrumpften Lebensräume zu bewahren.

Lichtspielhaus Groß-Gerau

Mittelstr. 2 / Ecke Darmstädter Str.

Groß-Gerau

Eintritt: 4,50 €, für Mitglieder im VHS-Freundeskreis 3,- €

Info: www.kino-gross-gerau.de/...

und www.vhs-freundeskreis.de

19. - 23. Oktober

Fachbesucher und Presse:

Mi. - Sa.: 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr

So.: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Privatbesucher:

Sa.: 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr

So.: 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr

68. Frankfurter Buchmesse

Ehrengast: Flandern / Niederlande

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.buchmesse.de

20. Oktober - 20:00 Uhr

Multivision von und mit Arved Fuchs:

Grönland

35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee

Grönland – das war in den siebziger Jahren etwas für absolute Insider,

für Freaks und Abenteurer, die das Außergewöhnliche suchten.

Es war genau das, was mich als jungen Mann ansprach“, sagt der Polarexperte.

Fuchs berichtet von der Besiedelungsgeschichte der größten Insel der Welt

bis hin zum Tourismus der Gegenwart, von Jagderlebnissen mit Inuit, der

Wanderung quer über das Inlandeis, den Expeditionen mit Hundeschlitten

und den vielen Besuchen mit seinem Segelschiff, der "Dagmar Aaen", an der

West-und Ostküste. Unvergessen sind die beiden Überwinterungen mit dem

Haikutter in der schier endlosen, monatelangen Polarnacht.

Fuchs beschreibt den Zauber der rauen, kalten Insel, die für Schnee,

Eis, unendliche Weite und Kälte steht. Erstklassige Fotografie und brillante

"High Definition"-Filmaufnahmen werden gemischt mit Impressionen früherer

Expeditionen und Berichten rund um die zahlreichen Touren auf

und entlang der riesigen Insel.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 18,- €, ermäßigt 12,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

20. - 27. Oktober

Vernissage: 20. Oktober - 19:00 Uhr

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten

der Hugenottenhalle zu sehen.

Gemeinschaftsausstellung Neu-Isenburger Künstlerinnen und Künstler:

Verboten!

Verboten – unter diesem Titel setzen sich die Künstlerinnen und Künstler

des Forums zur Förderung von Kunst und Kultur in Neu-Isenburg e.V. (FFK)

mit einem Thema aus unser aller Alltag auseinander.

Was ist das Wesentliche an Verboten? Brauchen wir noch mehr Verbote?

Oder haben wir längst nicht allzu viele davon? Schaffen sie nicht gerade den

Reiz, sie zu übertreten? Andererseits wären wir ohne sie nicht orientierungslos?

Und was ist mit der Kunst? Muss sie nicht auch immer Normen und Werte

infrage stellen?

Hugenottenhalle (Foyer)

Frankfurter Str. 152

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: ffk-neu-isenburg.de

22. Oktober

11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

BuCon

Buchmesse Convent

Der Buchmesse Convent unter der Regie des WIRIC ist das unabhängige,

zentrale Treffen der deutschsprachigen, literarischen Phantastik-Szene

am Buchmesse-Wochenende und gleichzeitig die führende Convention

für phantastische Literatur in Deutschland.

Hier wird traditionell auch der undotierte "Deutsche Phantastik Preis" verliehen,

einer der drei wichtigsten Literaturpreise im phantastischen Genre

im deutschsprachigen Raum.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 10,- €, ermäßigt 8,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.buchmessecon.de

22. - 23. Oktober

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

"herz & körper"

Die Gesundheitsmesse für mehr LebensLust

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich auf der Groß-Umstädter

Gesundheitsmesse wieder viele Informationen rund um die Themen Bewegung,

Prävention, Wohlbefinden und gesunde Ernährung holen.

Mit dabei sind zahlreiche Firmen rund um das Thema Gesundheit, zum Beispiel

medizinische Fachfirmen, Heilpraktiker, Ernährungstherapeuten, Hörgerätehersteller

und zahlreiche ehrenamtliche Vereine aus der Region.

„Neu in diesem Jahr wird sein, dass jeder Besuch für einen Eintritt von 3 Euro

erstmals wertvolle Gutscheine von Ausstellern und Sponsoren bekommt, mit denen

er bares Geld sparen kann“, so äußert sich Ulrich Diehl zum neuen Ansatz der

Gesundheitsmesse. Über die verschiedenen Angebote der Aussteller hinaus gibt

es auch wieder interessante Vorträge u.a. von den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.

Auch die Kinder kommen nicht zu kurz, für sie gibt es extra Programmpunkte.

Für Speisen und Getränke ist gesorgt, sodass einem entspannten und informativen

Familienausflug nichts im Wege steht.

Stadthalle Groß-Umstadt und Heinrich-Klein-Halle

Am Darmstädter Schloss 6

Groß-Umstadt

Eintritt:

Tageskarte 3,- €, Dauerkarte für beide Tage 4,- €

Kinder bis 14 Jahren frei

Info: www.gross-umstadt.de

und www.herzundkoerper.de

23. Oktober - 14:30 Uhr Erlebnisstadtführung in Idstein:

"Gartenweiber"

Was trieben die Gartenweiber in Idstein im Jahre 1702?

Werden Sie Teil der Geschichte, wenn sie die Gartenweiber Hambächerin und

Göbelin auf ihrem Weg vom Höerhof zum Schlossgarten begleiten.

Lauschen Sie dem Klatsch und Tratsch aus der Zeit um 1700 und staunen Sie,

was es zu der Zeit schon Neues zu berichten gab.

Treffpunkt:

Vor der dem Höerhof

Obergasse

Idstein

Teilnahmegebühr: 6,- €, Kinder bis 12 Jahre 3,- €

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

24. - 28. Oktober

Mo.: 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Di. + Mi.: 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Do.: 11:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Fr.: 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr

"Sichten 20"

Jahresausstellung des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt

Die Ausstellung "Sichten" feiert einen runden Geburtstag: Bereits zum

wanzigsten Mal präsentieren Studentinnen und Studenten des Fachbereichs

Architektur der Technischen Universität Darmstadt die spannendsten

Studienarbeiten des vergangenen Jahres. Von Entwürfen über Zeichnungen

bis zu Modellen werden Werke vorgestellt, die die verschiedenen Facette

 des Architekturstudiums dokumentieren.

Zum zwanzigsten Jubiläum wirft "Sichten" zudem einen Blick zurück auf die

Ausstellungen der letzten Jahre.

Centralstation (Saal)

Im Carree

Darmstadt

Eintritt: frei

Info: www.centralstation-darmstadt.de

und www.sichten.architektur.tu-darmstadt.de/...

26. Oktober - 20:00 Uhr das Rind zeigt in Kooperation mit der Stiftung Alte Synagoe

den Dokumentarfilm:

The Green Prince

(Dokumentarfilm, 2014, 97min, OmU, Regie: Nadav Schirman)

Dokumentation über den Sohn eines Hamas Gründers, der fast 10 Jahre

als wichtigster Informant des israelischen Inlandsgeheimdienstes tätig war.

Länger als ein Jahrzehnt war Mosab unter dem Codenamen "The Green Prince“,

der wichtigste Informant für Israels berüchtigten Inlandsgeheimdienst Schin Bet.

Im Alter von 17 Jahren wurde er rekrutiert. Er verriet Freunde und Familie,

um als Informant in das Herz der Organisation seines Vaters vorzudringen.

Mosabs israelischer Kontaktmann Gonen Ben Itzhak, einst Agent des

Geheimdienstes mit großen Aufstiegschancen, riskierte alles, sogar eine

Verurteilung als Landesverräter, um Mosab zu beschützen.

Das spezielle Band zwischen Mosab und Gonen brachte eine der ungewöhnlichsten

und effektivsten Partnerschaften in der Geschichte des israelischen

Geheimdienstes hervor. Mosabs und Gonens Zusammenarbeit führte zu

Verhaftungen hochrangiger Terroristen, verhinderte eine Reihe von

Selbstmordanschlägen und deckte Geheimnisse auf, die unmittelbaren Einfluss

auf die politischen Ereignisse der Region hatten.

In einer Welt der Lügen und des Betrugs lernten sie sich zu gegenseitig zu

vertrauen, auch wenn sie sich gleichzeitig von ihresgleichen abwenden mussten.

das Rind

Mainstr. 11

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.dasrind.de

30. Oktober - 14:30 Uhr Altstadtführung mit anschließender Apfelweinprobe in Idstein:

"Altstadtführung mit Apfelweinprobe"

Sie besichtigen die Idsteiner Altstadt, die Gebäudegruppen der ehemaligen

Burganlage, den Hexenturm, die beeindruckend sanierten Fachwerkhäuser

und lauschen den dazugehörigen Sagen, Anekdoten und Geschichten.

Abschließend geht es zur Apfelweinprobe in das Hotel "Felsenkeller",

wo sie Wissenswertes über die Verarbeitung und die Vergärung des Apfels

zu Most und Wein erfahren.

Treffpunkt:

Vor der Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Idstein

Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Karten sind ab 14:00 Uhr in der Tourist-Info Idstein

(Killingerhaus), gegenüber dem Rathaus, erhältlich.

Info: www.idstein.de

30. Oktober - 14:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

In der historischen Druckwerkstatt dreht sich von gedruckten Äpfeln

bis zur Apfeldichtung alles rund um die Paradiesfrucht.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

- zum Seitenanfang -

November 2016

01. - 13. November

Di. - Fr.: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sonderausstellung:

"Eine kinderreiche Puppenfamilie" – 120 Jahre Schildkrötpuppen

"Inge" ist wohl Deutschlands bekanntestes Puppenkind – ein echter

Puppenklassiker und eine echte „Schildkröt“. Lange hat so manche kleine

Puppenmutti Anfang der 1950er Jahre auf ihre Inge warten oder sparen

müssen, häufig musste sie dann auch noch ihr Puppenkind an kleinere

Geschwister weitergebeben. Kein Wunder also, dass die "Sehnsuchtspuppe"

für viele inzwischen erwachsen gewordene Mädchen in den 80er Jahren

die "Einstiegspuppe" zu einer ganzen Sammlung wurde.

Inge und ihren Puppengeschwistern widmet das Hessische Puppen-

und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad zum 120jährigen Puppen-Jubiläum

der Rheinischen Gummi und Celluloidfabrik, deren Markenzeichen die kleine

Schildkröte am hinteren Puppenhals ist, eine Sonderausstellung.

Gezeigt werden Schätze aus dem Magazin des Museums und aus

den Beständen von Sammlern.

Hessisches Puppen- & Spielzeugmuseum

Parkpromenade 4

Hanau-Wilhelmsbad

Eintritt:

Erwachsene: 3,50 €

Kinder (2 bis 15 Jahre): 1,- €

Ermäßigt (Schüler ab 16 Jahre, Auszubildende, Studenten,

Menschen mit Behinderung): 1,50 €

Familienkarte (2 Erwachsene + eigene Kinder): 7,- €

Gruppen (ab 8 Personen): je Person 2,- €

Info: www.hessisches-puppenmuseum.de

01. - 13. November

Di. - Fr.: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr + 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sa. + So.: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ausstellung:

illust-ratio 6:

Line Hoven - Comiczeichnerin und Illustratorin

Im Rahmen der Kunstreihe illust_ratio präsentieren Kultur123 Stadt Rüsselsheim

und der Kunstverein Rüsselsheim Arbeiten der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der neuen deutschen

Comic-Generation. Ihre mehrfach ausgezeichneten Bilder und Bildgeschichten,

die sie ebenso präzise wie pointiert aus Schabkarton herausarbeitet, erscheinen

in Magazinen, Zeitungen und Verlagen. Gezeigt werden neuere Arbeiten, sowie

Originale auf Schabkarton aus den Serien "Dudenbrooks" und "Schmythologie".

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Hauptmann-Scheuermann-Weg 4

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

und www.kunstvereinruesselsheim.de

01. - 13. November

Di. - So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.: 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Finissage: 13. November - 11:30 Uhr

Ausstellung:

Thomas Duttenhoefer

"Werkschau - Arbeiten aus 5 Jahrzehnten"

Das Kunsthaus widmet sich in einer umfassenden Werkschau dem vielschichtigen

Werk des 1950 in Speyer geborenen Bildhauers Thomas Duttenhoefer,

emeritierter Professor für Gestaltung der Hochschule in Mannheim.

Diese Ausstellung führt Thomas Duttenhoefer zurück an den Anfang seiner

künstlerischen Laufbahn und an seine Ausbildungsstätte. Im Kunsthaus,

seinerzeit die Wiesbadener Werkkunstschule beherbergte, begann er 1967

sein künstlerisches Studium, unter anderem bei Erwin Schutzbach,

Robert Preyer und Alo Altripp.

Gezeigt werden unterschiedliche Werkgruppen des vielfältigen und imposanten

Schaffens Duttenhoefers aus nunmehr fünf Jahrzehnten. So umfasst die

Ausstellung neben seinen bekannten bildhauerischen Werken, wie Bischof

und Stier, auch Porträtköpfe, Reliefs, frühe Zeichnungen, Reiseskizzen

und druckgrafische Arbeiten.

Kunsthaus Wiesbaden

Schulberg 10

Wiesbaden

Eintritt: frei

Info: www.wiesbaden.de/...

01. November - Dezember

Die Werke können jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

besichtigt werden.

Ausstellungsreihe "Achtung: Kunst!":

"Heute"

- Eine Hommage an das Frankfurter Kabarett Die Schmiere

Kunstausstellung mit Werken von Viktor Naimark

Zahlreiche Ölgemälde und Collagen, inspiriert vom Theater Die Schmiere

Der analytischen Beobachtung folgt die Umsetzung des Motivs in einer

ebenso lyrischen wie präzisen Sprache. Genau das macht die Kunst von

Viktor Naimark für uns aus“, erklären die Ausstellungsmacherinnen Edda Rössler

(Agentur Roessler ProResult) und Effi B. Rolfs (Theater Die Schmiere),

die neben zahlreichen Ölgemälden auch Collagen des Künstlers zeigen.

Die figurativ bis abstrakten Bildwelten strahlen eine unmittelbare Sinnlichkeit

aus und können daher auch von Betrachtern, die nicht mit Konzepten aktueller

Kunst vertraut sind, intuitiv verstanden werden. „Diese Bilder gehen wie

Musik unter Haut“, so die beiden Ausstellungsmacherinnen.

Theater Die Schmiere

Seckbächer Gasse 4

Frankfurt am Main

Info: www.die-schmiere.de

01. November - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. November - März

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

04. - 27. November

Vernissage: 04. November - 19:00 Uhr

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Imagine!"

Ausstellung mit Malerei und Siebdruck von Kerstin Lichtblau

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

und www.kerstin-lichtblau.de

05. November - 13:00 Uhr "Äbbelsche - Bembelsche"

Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Wie kommt der Apfel ins Glas"

mit Apfelweinbildern von Adolf Riefer

Der Wettstreit der besten Apfelrezepte Neu-Isenburgs.

Eine Jury prämiert die besten Apfelgerichte, dazu gibt es für die jungen

Besucher Äpfel keltern und Bratäpfel am Lagerfeuer.

Stadtmuseum "Haus zum Löwen"

Löwengasse 24

Neu-Isenburg

Eintritt: 2,- €, ermäßigt 1,- €

Info: neu-isenburg.de

05. November - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

06. November - 31. Dezember

Vernissage: 06. November - 11:00 Uhr

Die Ausstellung ist während der Vorstellungen des Theaters

zu sehen.

Ausstellung:

70 Jahre Künstlervereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V.

Gemeinschaftsausstellung der Mietglieder der Künstlervereinigung

Malkasten Rüsselsheim e.V. anlässlich des 70-jährigen Jubiläums.

Theater Rüsselsheim (Theaterfoyer)

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.malkasten-ruesselsheim.de

09. November - 20:00 Uhr Frankfurter Gespräche:

K. M. Hübsch & K. Schacht:

"Leben als muslimische Journalistin"

In der Reihe Frankfurter Gespräche empfängt Dr. Konrad Schacht die

gebürtige Frankfurterin deutsch-indischer Herkunft Khola Maryam Hübsch

für eine Lesung und Gespräch über das Leben als muslimische Journalistin.

Sie schreibt regelmäßig Debattenbeiträge für die überregionale Presse und

tritt seit Jahren in der Debatte um Islamismus und Islam als Gast in den

großen TV-Talks Deutschlands auf.

Ihr aktuelles Buch heißt: „Unter dem Schleier die Freiheit - Was der Islam

zu einem wirklich emanzipierten Frauenbild beitragen kann“ (Patmos, 2013).

Sie plädiert für ein aufgeklärtes Islamverständnis.

Die Fabrik

Mittlerer Hasenpfad 5

Frankfurt am Main

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 4,- €

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

12. November - 15:00 Uhr Vortrag:

Mineralien und ihr Gefahrenpotenzial

Referent: Hans Mannherz

Gäste sind herzlich willkommen!

Veranstalter:

Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz-Wiesbaden

Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstr. 41

Mainz-Kastel

Eintritt: frei

Info: www.gwf-mainz-kastel.de

14. November - 20:00 Uhr Dialog:

"Ostwestpassagen"

Die Kulturinitiative "Ostwestpassagen" möchte den Austausch und das

gegenseitige Verständnis zwischen Orient und Okzident befördern.

Hierbei geht es um eine differenziertere Wahrnehmung, um Verstehen,

gegenseitige Wertschätzung und um intellektuelle Vielfalt.

Die Themen konzentrieren sich auf den Kulturbereich sowie auf Bemühungen

um ein gutes Leben, das durch Frieden, Freiheit und Toleranz gewährleistet wird.

Die Fabrik

Mittlerer Hasenpfad 5

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

17. November - 20:00 Uhr Bildershow mit Barbara und Daniel Vorkauf:

15 x hin und zurück - Reisen nach Island

Island – zu Fuß, mit Jeep oder Helikopter – seit sechs Jahren bereisen

Barbara Vorkauf und ihr Mann Daniel die kleine Insel im Nordatlantik

mit ihrer schroffen aber einzigartig schönen Landschaft.

Zu jeder Jahreszeit bietet Island ein endloses Repertoire an Eindrücken

für Abenteurer und Entdecker.

Ihre Erlebnisse und Bilder möchten Barbara und Daniel Vorkauf nun teilen

und somit ihren ganz eigenen Blickwinkel auf Island vorstellen.

Remisengalerie

im Schloss Phillipsruhe

Philippsruher Allee 47

Hanau

Eintritt: 7,- €

Info: www.freiheitsplatz.de

17. November - 20:00 Uhr Reisereportage von und mit Michael Wigge:

Im TAUSCHRAUSCH um die Welt. Vom Apfel bis zum Traumhaus.

Michael Wigge ist Reporter, Selbstfilmer und Autor. Seine Arbeiten zeichnen

sich durch eine Mischung aus Journalismus und Unterhaltung aus.

Sein Spezialgebiet sind Kulturthemen, die er unterhaltsam beleuchtet.

Dafür wurde Michael Wigge mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Im Sommer 2010 macht Wigge den unglaublichen Selbstversuch innerhalb

von 150 Tagen von Berlin an das Ende der Welt, also zur Antarktis zu reisen,

und das ohne einen Pfennig Geld.

Ein Jahr später packt ihn wieder der Ehrgeiz. Er will eine weitere schier unmöglich

scheinende Aufgabe lösen. Dieses Mal versucht er sich im Tauschgeschäft und

will sich zu seinem Traum hochtauschen: EIN HAUS AUF HAWAII !!!

Sein Startkapital: Ein Apfel. Weiterer Einsatz: Dienstleistungen aller Art,

von der menschlichen Wärmedecke bis zum Musizieren mit einem Waldhorn.

Werden ihm seine Begegnungen auch diesmal helfen, seinen Traum zu verwirklichen?

Sich und seiner Idee gibt er 200 Tage, in denen er versucht, sein Ziel zu erreichen.

Auf dem Mainzer Markt startet die Reise.

Doch schon bald ist Michael Wigge in der ganzen Welt unterwegs.

Eine Reisereportage über alle sechs Kontinente für die ganze Familie.

Hugenottenhalle

Frankfurter Str. 152

Neu-Isenburg

Eintritt: VVK 12,- €, AK ohne Angabe

Info: www.hugenottenhalle.de

19. + 20. November

Durchgehend von Sa. - 11:00 Uhr bis So. 20:00 Uhr

DreieichCon

26. Dreieicher Rollenspieltreffen

DIE zentrale Veranstaltung der RollenspielSzene im Rhein-Main-Gebiet (und

darüber hinaus) veranstaltet der Jugendclub WIRIC unter dem Dach des BVB.

Auf mehr als 1.500 Quadratmetern wird geboten, was das Herz eines

Rollenspielers höher schlagen lässt: Fantasy, Science Fiction, Endzeit- und

Exoten-Runden, Vampire, Star Wars, Paranoia, Space Gothic und anderes mehr.

Außerdem präsentieren sich Clubs, Spieleläden und Firmen,

die mit einem dem Genre entsprechenden Angebot aufwarten.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Sa. + So.: 10,- €

So.: 5,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.dreieichcon.de

20. November - 11:00 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

24. November - 19:00 Uhr

Lesung im Rahmen von "Transit bewegt Rhein-Main"

in Kooperation mit Stadt Hattersheim am Main und dem Haus St. Martin:

"Ohne Obdach - In ständigem Transit"

Jürgen Malyssek und Klaus Störch lesen aus ihrem Buch "Wohnungslose Menschen.

Ausgrenzung und Stigmatisierung". Die beiden Autoren haben langjährige berufliche

Erfahrungen in der Wohnungslosenhilfe gesammelt und behandeln in ihrem Werk

zahlreiche Fragen rund um das Thema Wohnungslosigkeit. Unter anderem von

der Reise, die der Wohnungslose antritt; über die darin liegende dramatische

Entwurzelung und die damit einhergehende Heimatlosigkeit und über die

scheiternde Suche nach Heimat.

Haus St. Martin

Frankfurter Straße 43

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

25. November - 02. Dezember

Ausstellungseröffnung: 25. November - 18:00 Uhr

Täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr,

sowie bei Veranstaltungen

Ausstellung:

Gruppe 75

Mitglieder der Gruppe 75 (Künstler und Freizeitschaffende Neu-Isenburg e.V.)

präsentieren ihre Werke.

Malen muss keine einsame Beschäftigung sein. Im Austausch mit anderen können

Anregungen zustande kommen, die in einer gemeinsamen Ausstellung den

Charakter einer Gruppe widerspiegeln.

Werke in Acryl, Aquarell, Öl und Mischtechnik können bei der Ausstellung

bewundert werden und machen deutlich, dass auch die Freizeitmalerei

einer künstlerischen Betrachtung standhalten kann.

Hugenottenhalle (Foyer)

Frankfurter Str. 152

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

- zum Seitenanfang -

Dezember 2016

01. + 02. Dezember

Do. + Fr.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr,

sowie bei Veranstaltungen

Ausstellung:

Gruppe 75

Mitglieder der Gruppe 75 (Künstler und Freizeitschaffende Neu-Isenburg e.V.)

präsentieren ihre Werke.

Malen muss keine einsame Beschäftigung sein. Im Austausch mit anderen können

Anregungen zustande kommen, die in einer gemeinsamen Ausstellung den

Charakter einer Gruppe widerspiegeln.

Werke in Acryl, Aquarell, Öl und Mischtechnik können bei der Ausstellung

bewundert werden und machen deutlich, dass auch die Freizeitmalerei

einer künstlerischen Betrachtung standhalten kann.

Hugenottenhalle (Foyer)

Frankfurter Str. 152

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. - 31. Dezember

Die Ausstellung ist während der Vorstellungen des Theaters

zu sehen.

Ausstellung:

70 Jahre Künstlervereinigung Malkasten Rüsselsheim e.V.

Gemeinschaftsausstellung der Mietglieder der Künstlervereinigung

Malkasten Rüsselsheim e.V. anlässlich des 70-jährigen Jubiläums.

Theater Rüsselsheim (Theaterfoyer)

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.malkasten-ruesselsheim.de

01. Dezember - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01.Dezember - März

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

03. Dezember - 19:30 Uhr Multivision von und mit Michael Martin:

"Planet Wüste"

Michael Martin stellt die Extremzonen der Erde vor.

Fast die Hälfte der Landoberfläche wird von Trockengebieten, Kältewüsten

und Eiswüsten eingenommen. Während die Kälte- und Eiswüsten jenseits

der beiden Polarkreise zu finden sind, ziehen sich die Trockengebiete

in zwei Gürteln entlang der beiden Wendekreise um die Erde.

Das Konzept von Michael Martin ist, diese vier Extremzonen der Erde miteinander

zu vergleichen, Parallelen aufzuzeigen und auf Unterschiede hinzuweisen.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 23,35 €

Familien- und Gruppenkarten sind verfügbar

Info: www.michael-martin.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

03. Dezember - 14:00 Uhr Natur Erlebnis Schnupperkurs mit dem Verein erdwissen e.V.

Jeweils am ersten Samstag im Monat bietet der Verein erdwissen e.V.

den "Natur Erlebnis Schnupperkurs" mit jeweils unterschiedlichen Themen,

die sich nach der Jahreszeit und dem Wetter richten, an.

Du möchtest die Verbindung zu Tieren, Pflanzen, der Landschaft in der Du

lebst und den Elementen wieder herstellen? Deine Kinder sollen erfahren,

dass es auch draußen spannende Dinge zu erleben gibt?

In den Kursen von erdwissen e.V. vereinen sich uralte und moderne

ökologische Weisheiten. Vermitteln wird Wissen über alte Handwerks-

und Kulturtechniken in und mit der Natur.

Vereinsgelände des erdwissen e.V.

(Treffpunkt vor dem OVO Gebäude)

Am Schneckenberg 63

Offenbach am Main

Teilnahmegebühr: Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Bitte anmelden unter 069-851586 oder anmeldung@erdwissen.de

Info: www.erdwissen.de

07. Dezember - März 2017

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

11. Dezember - 16:00 Uhr Buchschlager Salon: Reiselust

Durch den Iran

Ein Erlebnisbericht von Sonja Arnold & Evelyn Weyel.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

- zum Seitenanfang -

Januar 2017

01. Januar - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. Januar - März

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

01. Januar - März

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

13. Januar - 20:00 Uhr Multivision von und mit Dirk Rohrbach:

"Yukon"

3000 Kilometer Canada & Alaska

Dirk Rohrbach und seine 3000 weite Reise

mit dem Kanu zum Beringmeer.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

27. Januar - 20:00 Uhr Multivision von André Schumacher:

"Südamerika"

André Schumacher: Mit dem Fahrrad zwei Jahre auf extremer Tour

Den Job aufgeben, die Wohnung kündigen und den Alltag an den Nagel hängen?

Nur, um mit dem Fahrrad und 40 Kilogramm Gepäck für mehr als zwei

Jahre durch Südamerika zu radeln?

Mit eindrucksvollen Bildern und in bewegenden Worten nimmt André Schumacher

die Zuschauer mit in eine faszinierende Welt.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

29. Januar - 11:00 Uhr Führung im Theater Rüsselsheim:

Blick hinter die Kulissen

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen des Rüsselsheimer

Theaters werfen? Dann haben Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen die

Gelegenheit dazu. Zu rund 150 Vorstellungen im Jahr hebt sich der Vorhang

im Theater Rüsselsheim und die Besucherinnen und Besucher können spannende

und unterhaltsame Produktionen erleben.

Bei dieser Führung durch das Theater werden Ihnen einen außergewöhnlichen

Perspektivwechsel ermöglicht und Sie erfahren, was Sie schon immer rund um

das Theater wissen wollten. Neben Informationen zur Licht oder Tontechnik

können Sie über 10 Stockwerke im Bühnenraum erklimmen oder sich zum Beispiel

einen Einblick über die klimatechnischen Anlagen im Kellergeschoss verschaffen.

Familien mit kleinen Kindern sind besonders herzlich eingeladen.

Theater Rüsselsheim

Am Treff 7

Rüsselsheim am Main

Teilnahmegebühr: frei

Anmeldung bei Sabine Hüter unter s.hueter@kultur123ruesselsheim.de

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater

- zum Seitenanfang -

Februar 2017

01. - 18. Februar

Mo. - Fr.: 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sa.: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ausstellung:

Kai Lippok - Grafformelle Kunst

Das Werk des Neu-Isenburger Malers besticht durch seine Vielseitigkeit

im Ausdruck verschiedener Stile und dessen Bruch mit dem heutigen

Schubladendenken in der Kunstwelt. Er selbst beschreibt seine Arbeit als

grafformell und bezieht sich damit auf die Grundhaltungen des Graffiti

und der informellen Kunst.

Form und Farbe verbinden sich in neuen Reizen, um assoziative Eindrücke

zu bilden, neben Auflösungen, in denen die Abstraktion ihr Absolut in der

Ungegenständlichkeit findet und Form und Farbe für sich selbst stehen.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

Schulgasse 1 (über dem Bürgeramt)

Neu-Isenburg

Eintritt: frei

Info: www.hugenottenhalle.de

01. Februar - März

Die Ausstellung kann tagsüber besichtigt werden.

Gemäldeausstellung im Sankt Katharinen-Krankenhaus:

"Menschen und Visionen"

Ausstellung mit visionären Bildern von Zofia Kwestorowska-Markowsky

und Barbara Scholz-Evans.

Das Malen ist die große Leidenschaft beider Künstlerinnen. Sie haben in den

vergangenen Jahren viele erfolgreiche Ausstellungen in öffentlich zugänglichen

Räumen gemacht und sind Mitglieder des Kunstkreises Friedrichsdorf.

Ihre ausdruckstarken realistischen sowie abstrakten Bilder unter dem Titel

"Menschen und Visionen" sind bis März 2017 im Foyer des Sankt

Katharinen-Krankenhauses zu sehen und können tagsüber besichtigt werden.

Sankt Katharinen-Krankenhaus (Foyer)

Seckbacher Landstr. 65

Frankfurt am Main

Eintritt: frei

Info: www.sankt-katharinen-ffm.de

01. Februar - März

Mi.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Do.: 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Fr. - So.: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ausstellung:

Niki de Saint Phalle und das Theater

Niki de Saint Phalle (1930–2002) entdeckte früh das Theater als Inspirationsquelle

für ihre Kunst. Mit "Lysistrata" am Staatstheater Kassel begann ab 1966 eine

intensive Zusammenarbeit mit dem damaligen Regisseur Rainer von Diez,

für dessen Inszenierung sie sowohl Kostüme als auch ein Bühnenbild schuf.

Die künstlerische Arbeit für die Bühne erwies sich dabei als bedeutendes

Experimentierfeld für sie. 1968 schrieb Niki de Saint Phalle das Theaterstück

"ICH", das anlässlich der documenta im gleichen Jahr in Kassel uraufgeführt wurde.

Die Ausstellung zeigt erstmals, wie leidenschaftlich die Künstlerin dem Theater

verbunden war.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9

Rüsselsheim am Main

Eintritt: ohne Angabe

Info: www.opelvillen.de

- zum Seitenanfang -

März 2017

18. März - 20:00 Uhr Multivision von und mit Matto H. Barfuss:

"Mein Weg zu Maleika"

Leben mit Geparden

Es war und ist ein weltweit einmaliges Projekt: Über 25 Wochen wanderte

der Künstler und Fotograf Matto H. Barfuss auf allen Vieren mit einer völlig

wilden Gepardenfamilie durch die Serengeti in Ostafrika. Durch Imitation von

Verhaltensweisen und Lautäußerungen erreichte er, dass die Tiere ihr

Sozialverhalten auf ihn übertrugen und ihn als Familienmitglied akzeptierten.

Einzigartige, brillante Fotos und Kunstwerke erzählen und dokumentieren das

faszinierende Abenteuer dieser außergewöhnlichen und weltweit einmaligen

Beziehung zwischen einem Menschen und einer wilden Raubkatzenfamilie.

Über diese wundervolle Zeit unter Geparden berichten zahlreiche Bildbände,

internationale Reportagen und TV-Filme.

Packend, gefühlvoll und lebendig erzählt Matto H. Barfuss

seine einzigartige Geschichte und verzaubert mit seiner

HD-Überblendshow und einleitenden Filmelementen.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: 14,- €, ermäßigt 9,- €

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

24. März - 09. April

Vernissage: 24. März - 19:00 Uhr

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Eine Idee von Landschaft"

Ausstellung mit Fotografien von Jürgen Strasser

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

und www.strasser-photographic.de

- zum Seitenanfang -

April 2017

01. - 09. April

Sa. + So.: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kunstausstellung:

"Eine Idee von Landschaft"

Ausstellung mit Fotografien von Jürgen Strasser

Galerie im Nassauer Hof

Im Nassauer Hof 1

Hattersheim am Main

Eintritt: frei

Info: www.kulturforum.de

und www.strasser-photographic.de

05. - 08. April

Täglich 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Musikmesse 2017

Die Musikmesse Frankfurt ist die internationale Fachmesse

für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und -vermarktung.

Das Branchenhighlight bildet alle Sparten der Musikinstrumentenbranche ab:

Ob klassische Instrumente, akustische oder elektrische Gitarren und Bässe,

Blech- und Holzblasinstrumente, Schlagzeuge, Tasteninstrumente,

elektronisches Equipment oder Hard- und Software.

Zusätzlich zeigen wichtige Verlage aus allen Genres von Klassik bis Jazz,

Rock und Pop ihre Produkte.

Die Musikmesse bietet die Möglichkeit, neue Produkte zu testen,

bekannten Künstlern bei Workshops und Produktvorführungen zuzuhören

oder die vielen Konzerte, Autogrammstunden, Events, Awards

und vieles mehr auf dem Messegelände zu besuchen.

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.musikmesse.de

08. April

11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

LARPwerker - Convention

Messe für Requisiten, Theater und Liverollenspiele

Die LARPwerker-Convention ist eine Veranstaltung für Liverollenspieler,

auf der Hersteller ihre Produkte vorstellen, zum Verkauf anbieten,

aber natürlich auch beraten oder Auftragsarbeiten annehmen.

Die Besonderheit dabei: jeder der anwesenden Hersteller produziert

selbst in eigenen Werkstätten in Deutschland.

Bürgerhaus Sprendlingen

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt:

Erwachsene 4,- €

Schüler und Studenten 3,- €

Kinder bis 12 Jahre (in Begleitung Erwachsener) frei

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

und www.larpwerker-convention.de

27. April - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

- zum Seitenanfang -

Mai 2017

01. - 21. Mai

Fr.: 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sa.: 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

So.: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

27. Kunsttage Dreieich

"ART.Frühjahr.2017"

Frühjahrsausstellung der Kunstinitiative Dreieich

Städtische Galerie Dreieich

Fichtestr. 50

Dreieich

Eintritt: frei

Info: www.kunsttage-dreieich.de

und www.buergerhaeuser-dreieich.de

21. Mai - 16:00 Uhr Buchschlager Salon:

Engagement in Kambodscha

Ein Erlebnisbericht mit Filmen und Bildern von Christel Neumann.

Haus Falltorweg

Falltorweg 2

Dreieich-Buchschlag

Eintritt: 7,- €

Info: www.buchschlager-salon.de

- zum Seitenanfang -

Juni 2017

     

- zum Seitenanfang -

Juli 2017

     

- zum Seitenanfang -

August 2017

     

- zum Seitenanfang -

September 2017

14. - 24. September 67. IAA PKW

Internationale Automobil-Ausstellung  Personenkraftwagen 2017

Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

Frankfurt am Main

Info: www.iaa.de

- zum Seitenanfang -