www.rhein-main-seite.de

Home       Adressen       Bildergalerie       Kartenvorverkauf       Links       Service       Impressum

Ausstellungen       Comedy & Kabarett       Feste & Märkte       Für Kinder       Konzerte       Musicals & Shows       Partys       Sport

Komödien, Musicals, Shows, Lesungen ...

2017:   März   April   Mai   Juni   Juli   August   September   Oktober   November   Dezember

2018:   Januar   Februar   März   April   Mai

 

31. März 2017 - 20:00 Uhr

Frankfurter Molotow Slam Show

Best of Poetry Slam

Diese Show holt sie alle: Thomas Spitzer, Jan Phillip Zymny,

Nektarious Vlachopoulos, Sebastian23, Felix Lobrecht, Pauline Füg,

Theresa Haal, Andy Strauß und und und...

auch der heutige Abend verspricht wofür er steht – Best of Poetry Slam!

Die Fabrik

Mittlerer Hasenpfad 5 (Im Hof)

60598 Frankfurt am Main

Eintritt: 10,- €

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

März 2017

27. März - 20:00 Uhr Jeder stirbt für sich allein

Das Tourneetheater EURO-STUDIO Landgraf präsentiert

ein Bühnenstück nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada.

Mit Peter Bause, Hellena Büttner und anderen

Regie: Volkmar Kamm

Bürgerhaus Sprendlingen

Dreieich

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

27. März - 20:00 Uhr Axel Hacke liest

"Die Tage, die ich mit Gott verbrachte"

Schon immer, sagt Axel Hacke, sei Gott für ihn ein melancholischer alter

Herr gewesen, der etwas Großes schaffen wollte, doch einsehen muss,

dass ihm nicht wieder gut zu machende Fehler unterlaufen sind.

In "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte" schildert Hacke seine Begegnung mit

diesem Schöpfer, der unglücklich ist über die Unvollkommenheit des eigenen Werks,

nun aus seiner Einsamkeit flieht und ausgerechnet bei den Menschen Trost sucht.

Eine so großartige wie versponnene Geschichte voll seltsamster Ereignisse,

heiter und sehr ernst zugleich – ganz das Richtige für unsere Zeiten, in denen

eine Hacke-Lesung sowieso nie schaden kann. Weil jeder Abend mit diesem

Autor eine Wundertüte voll verschiedenster Geschichten ist, trifft man hier

nicht nur Gott, sondern auch den weißen Neger Wumbaba, den kleinen König

Dezember und den traurigen Kühlschrank Bosch, man hört Weltbetrachtungen

aller Art aus dem „Kolumnistischen Manifest“, man begegnet Paola, der Ehefrau

des Erzählers, und Luis, seinem Sohn – und (weil vieles von dem, was Hacke

vorträgt, aus dem eigenen Leben stammen könnte) vielleicht sogar sich selbst.

Künstlerhaus Mousonturm

Frankfurt am Main

Info: www.mousonturm.de

27. März - 20:00 Uhr Die Wunderübung

Das Theater Curioso inszeniert die Komödie von Daniel Glattauer.

Es war Liebe auf den ersten Blick, damals, als sie gemeinsam abgetaucht sind,

im warmen, klaren Wasser des Roten Meeres. Perfekte Harmonie und vollstes

Vertrauen in den anderen, allerdings nur unter Wasser. Vielleicht hätten

sie nie auftauchen dürfen?

An Land gehen Joana und Valentin inzwischen meistens getrennte Wege,

damit tun sie sich leichter. Außer heute, da sie beim Paartherapeuten sitzen,

um zu retten, was noch zu retten ist. Doch das scheint nicht viel zu sein.

Zwar präsentieren sich die beiden als hoffnungsloser Fall, doch der Therapeut

scheint selbst auch in Schwierigkeiten zu stecken, was er zu verstecken

zu versuchen scheint, ihm aber nicht so recht gelingen will.

Bestseller-Autor Daniel Glattauer ("Gut gegen Nordwind" u.a.) ist ein ebenso

humoriger wie bissiger Schlagabtausch voller Pointen gelungen, in dem sich

so mancher wieder finden kann.

Schauspiel: Nicole Klein, Hans Kreisle, Mario Krichbaum

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

27. März - 20:00 Uhr Heisse Zeiten

Wechseljahre - Weiblich, 45plus, na und !?!

Ein musikalisches Hormonical von Tilmann von Blomberg.

Mit Angelika Mann u. a.

Am Flughafen treffen die Karrierefrau, die Vornehme, die Hausfrau und

die Dauerverlobte aufeinander. Sie eint ein Schicksal, denn sie befinden

sich in den Wechseljahren bzw. kurz davor. Wenn diese Damen dann mit

jeder Menge Augenzwinkern loslegen, bleibt kein FrauenThema mehr tabu!

Zu legendären Songs mit viel Humor gespickten, neuen deutschen Texten

rocken die Ladies im Hormonrausch über die Bühne.

Für die überwältigende Stimmung sorgt auch die FlugbegleiterinnenLiveband.

Ein unwiderstehlicher Spaß – auch für männliche Besucher…

Haus der Vereine

Hattersheim am Main - Okriftel

Info: www.kulturforum.de

28. März - 20:00 Uhr Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauers hinreißender Liebesdialog, seit Jahren ein Bestseller,

auf der Bühne des Stalburg Theaters!

Mit Undine Schmiedl und Uwe Gerritz.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

29. März - 20:00 Uhr Rapunzel-Report

Ein Abend über Märchen, Beziehungen

beziehungsweise Beziehungsmärchen mit Stefanie Kunkel.

Ein satirisches Märchenprogramm von Stefanie Kunkel und Alexandra Maxeiner.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

30. März - 20:00 Uhr Helge Timmerberg:

"Die rote Olivetti"

Helge Timmerberg liest aus seinem autobiografischen Buch

in dem er auf vier Jahrzehnte des deutschen Journalismus zurückblickt.

Brotfabrik

Frankfurt am Main

Info: www.brotfabrik.de

und www.markusgardian.de

30. März - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

31. März- 20:00 Uhr

Frankfurter Molotow Slam Show

Best of Poetry Slam

Diese Show holt sie alle: Thomas Spitzer, Jan Phillip Zymny,

Nektarious Vlachopoulos, Sebastian23, Felix Lobrecht, Pauline Füg,

Theresa Haal, Andy Strauß und und und...

auch der heutige Abend verspricht wofür er steht – Best of Poetry Slam!

Die Fabrik

Frankfurt am Main

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

31. März - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

31. März - 21:00 Uhr

wurde abgesagt!

Der Kontrabass 2.0

Ein musikalisches Theaterstück frei nach Patrick Süskind -

Das Leben als Profimusiker ist nicht leicht. Geld verdient es sich nur schwierig,

die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wirkt manchmal unüberwindbar.

Dies sind die Themen des musikalischen Theaterstücks, welches der in Hanau

bekannte Kontrabassist Sebastian Stolz zusammen mit Theaterregisseur

Erland Schneck-Holze entworfen haben.

Zu vielen tragischkomischen Anekdoten aus dem Musikerleben gibt es auch

herausragenden Jazz vom „Sebastian Stolz Jazz Trio Collective“ mit

Vitaliy Baran am Piano und Armin Heislitz am Schlagzeug zu hören.

Konzept und Schauspieler: Sebastian Stolz

Regie: Erland Schneck-Holze

Musikalische Begleitung: Vitaly Baran/Piano, Armin Heislitz/Schlagzeug

Jazzkeller Hanau

Hanau

Info: jazzkeller-hanau.de

31. März - 20:00 Uhr Elvis - Das Musical

Hommage an den King of Rock'n'Roll

Nach dem umjubelten Gastspiel im Februar 2016 kommt er erneut ins

Theater Rüsselsheim: The "King of Rock'n'Roll".

Jede Geste sitzt, die Mimik ist perfekt und die Kostüme stimmen bis zur

letzten Paillette überein, wenn Grahame Patrick Doyle seine Show performt.

Auch seine Stimme klingt so täuschend echt, dass es fast unglaublich erscheint,

nicht den echten Elvis vor sich zu sehen. In einer zweistündigen Live-Show

führen Spielszenen sowie Originalfilmsequenzen und Fotoprojektionen durch

alle wichtigen Stationen in Elvis' Leben – vom Gospel über den Blues bis hin

zu seinem hemmungslosen Rock’n’Roll.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/...

31. März + 01. April

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Die Soldaten

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das bürgerliche Trauerspiel (Tragigkomödie)

von Jakob Michael Reinhold Lenz.

Der Plan einer Bürgerstochter, sich durch die Hochzeit mit einem adligen Offizier

quasi nach oben zu schlafen, geht in dem bürgerlichen Trauerspiel "Die Soldaten"

von Jakob Lenz gründlich daneben.

Als Hure abgestempelt landet die Protagonistin in der Gosse.

Regie: Benjamin Zachriat

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

31. März + 01. April

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Die Kurve

Die "dramatischkleinebühne" präsentiert

das makabere Schauspiel von Tankred Dorst.

Die Farce spielt im Hochgebirge. Nahe einer gefährlichen Kurve leben

die Brüder Rudolf und Anton. Sie leben ganz gut von den vielen Unfällen,

von den Autos, die der grobschlächtige Rudolf instand setzt und weiterverkauft,

während der feinsinnige Anton die Grabreden für die Opfer schreibt.

Eines Tag stürzt der für den Straßenbau zuständige Ministerialdirigent

Dr. Kriegbaum vom Felsen. Erst scheint es, als sei auch er tot –

doch schon bald entpuppt sich der Beamte als höchst lebendig…

Kulturcafé-Saal

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

31. März - 02. April

Fr. + Sa.: 19:30 Uhr

So.: 16:00 Uhr

Das Erbe

Die "Neue Bühne Oberursel" präsentiert eine Komödie in dörflichem Idyll -

frei nach einer Idee von Katharina Gericke.

Ein 10-köpfiges Ensemble bringt diese heitere Geschichte

voller Humor und Situationskomik mit viel Esprit auf die Bühne.

kunstbühne portstrasse

Oberursel (Taunus)

Info: www.portstrasse.de

und neue-buehne-oberursel.de

31. März - 03. April

Fr. - Mo.: 20:00 Uhr

Die famose Rat-Pack-Show:

Alive and Swingin'

Sie singen, swingen, steppen und lassen es so richtig krachen!

Rea Garvey, Xavier Naidoo, Sasha und Comedy-Star Michael Mittermeier

gehen im Frühjahr 2017 wieder mit ihrer Big Band und großem Showbesteck

auf Tournee. "Alive and Swingin"“ heißt ihr einzigartiges "Tribute" an das

legendäre Rat Pack und die Swing-Ära, der in einer brillanten Bühnenshow

Referenz erwiesen wird.

Jahrhunderthalle

Frankfurt am Main

Info und VVK: eventim.de

- zum Seitenanfang -

April 2017

01. April - 20:00 Uhr Fluch(t) bei sieben

Das Theater Lakritz erzählt eine japanische Gespenstergeschichte.

Die schöne Dienerin O-Kiku wird von ihrem Herrn Tetsuzan begehrt,

aber sie erhört ihn nicht.

Und so bleibt seine Liebe unbeantwortet.

Doch wenn die Liebe unbeantwortet bleibt, so sagt man,

vermag sie hundertfachen Hass zu gebären...

Tetsuzan beschuldigt die Unerreichbare einen von zehn Tellern aus dem

Familienerbe gestohlen zu haben und wirft Sie in einen Brunnen.

Doch der Geist O-Kikus findet keine Ruhe...

Viele Jahre später brechen einige Männer auf, um den Geist der Schönen

zu sehen – doch Vorsicht: Wenn O-Kiku ihre 10 Teller bis zum Neunten

durchgezählt hat, wird man wahnsinnig.

Also: Flieht bei sieben und alles ist bestens.

Eine japanische Gespenstergeschichte erzählte in der Tradition des Rakugo,

des klassischen japanischen Erzähltheaters, mit viel Witz, Charme und Sake…

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

01. April - 20:00 Uhr

Die Soldaten

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das bürgerliche Trauerspiel (Tragigkomödie)

von Jakob Michael Reinhold Lenz.

Der Plan einer Bürgerstochter, sich durch die Hochzeit mit einem adligen Offizier

quasi nach oben zu schlafen, geht in dem bürgerlichen Trauerspiel "Die Soldaten"

von Jakob Lenz gründlich daneben.

Als Hure abgestempelt landet die Protagonistin in der Gosse.

Regie: Benjamin Zachriat

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

01. April - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

01. April - 20:00 Uhr Die Kurve

Die "dramatischkleinebühne" präsentiert

das makabere Schauspiel von Tankred Dorst.

Die Farce spielt im Hochgebirge. Nahe einer gefährlichen Kurve leben

die Brüder Rudolf und Anton. Sie leben ganz gut von den vielen Unfällen,

von den Autos, die der grobschlächtige Rudolf instand setzt und weiterverkauft,

während der feinsinnige Anton die Grabreden für die Opfer schreibt.

Eines Tag stürzt der für den Straßenbau zuständige Ministerialdirigent

Dr. Kriegbaum vom Felsen. Erst scheint es, als sei auch er tot –

doch schon bald entpuppt sich der Beamte als höchst lebendig…

Kulturcafé-Saal

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

01. April - 20:00 Uhr

Cavewoman

mit Ramona Krönke

Praktische Tipps zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners!

Sex, Lügen und Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet

„Cavewoman“ Heike mit den selbsternannten „Herren der Schöpfung“ ab.

Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten

Nägeln einer modernen Höhlenfrau gibt sie brüllend komisch praktische

Tipps zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners …

Hierzulande haben mehr als 500.000 Zuschauer in weit über 1.500 Shows

und an etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen.

Frankfurter Hof

Mainz

Info: www.frankfurter-hof-mainz.de

01. + 02. April

Sa.: 19:30 Uhr

So.: 16:00 Uhr

Das Erbe

Die "Neue Bühne Oberursel" präsentiert eine Komödie in dörflichem Idyll -

frei nach einer Idee von Katharina Gericke.

Ein 10-köpfiges Ensemble bringt diese heitere Geschichte

voller Humor und Situationskomik mit viel Esprit auf die Bühne.

kunstbühne portstrasse

Oberursel (Taunus)

Info: www.portstrasse.de

und neue-buehne-oberursel.de

01. - 03. April

Sa. - Mo.: 20:00 Uhr

Die famose Rat-Pack-Show:

Alive and Swingin'

Sie singen, swingen, steppen und lassen es so richtig krachen!

Rea Garvey, Xavier Naidoo, Sasha und Comedy-Star Michael Mittermeier

gehen im Frühjahr 2017 wieder mit ihrer Big Band und großem Showbesteck

auf Tournee. "Alive and Swingin"“ heißt ihr einzigartiges "Tribute" an das

legendäre Rat Pack und die Swing-Ära, der in einer brillanten Bühnenshow

Referenz erwiesen wird.

Jahrhunderthalle

Frankfurt am Main

Info und VVK: eventim.de

02. April - 20:00 Uhr ba - umf 100 Jahre Dada

Die Fliegende Volksbühne Frankfurt mit Philipp Hunscha,

Matthias Scheuring und Michael Quast.

Vor 100 Jahren, mitten im Ersten Weltkrieg, hauten in Zürich und Berlin

junge Künstler auf die Pauke und gründeten eine revolutionäre

literarisch-künstlerische Bewegung.

Ihr Protest galt der bürgerlichen Verlogenheit, der Autoritätshörigkeit und

Kriegsbegeisterung, also der ganz normalen Haltung ihrer Zeitgenossen.

Ihre Mittel waren Provokation, anarchische Absichtslosigkeit und fröhliche Unlogik.

Auf eine Sprache, die missbraucht und pervertiert ist, kann verzichtet werden.

Philipp Hunscha, Matthias Scheuring und Michael Quast geben mit bizarren

Wortgewittern, Spielstücken, Manifesten und Trommelwirbeln einen Eindruck

davon, wie die Dadaisten vor 100 Jahren ihr Publikum agitierten.

"Nur Dada ist der Erlöser von Not und Trübsal! Legen Sie Ihr Geld in Dada an!"

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

03. April - 20:00 Uhr

"Max Goldt liest"

Einmal mehr entlarvt Max Goldt - Schriftsteller, Musiker und langjähriger

Titanic-Redakteur - die Absurditäten und Widersprüche des Alltags.

„Kaum einer versteht es so wie Goldt, die vermeintlichen Nebenschauplätze

des Lebens ins Auge des Betrachters zu schieben und den heutigen Alltag

auf seine Widersprüche und Kuriositäten hin abzutasten.“ (Regula Fuchs)

Centralstation (Saal)

Darmstadt

Info: www.centralstation-darmstadt.de

03. April - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

06. April - 20:00 Uhr Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauers hinreißender Liebesdialog, seit Jahren ein Bestseller,

auf der Bühne des Stalburg Theaters!

Mit Undine Schmiedl und Uwe Gerritz.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

07. April - 20:00 Uhr

Christian Döring und Harald Pons

Reiseziel unbekannt“ – Benefiz-Abend

Wohin geht die Reise in unserem Leben? Und wohin danach?

So vielfältig die Antworten darauf sind, so vielfältig gestalten Harald Pons

und Christian Döring diesen Benefiz-Abend der besonderen Art:

Musik und Kabarett unterstützen den Hospizverein "Wegwarte" e.V..

Harald Pons, der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Walldorf, präsentiert

anregende und bewegende Lieder, die allesamt aus seiner eigenen Feder stammen.

Die Zuschauer und -hörer dürfen sich dabei natürlich auch auf Stücke aus

seiner neuesten CD "Reiseziel unbekannt" freuen, die mittlerweile vierte Produktion.

Christian Döring, Kabarettist aus Büttelborn mit Worfeller Migrationshintergrund,

interpretiert seine ganz speziellen Reiseziele für diesen Abend mit der

mittlerweile weithin bekannten Art aus Lokalkolorit und Weltoffenheit. Seit Jahren

sorgt der Wort-Jongleur und Mundartliebhaber mit seinen Solo-Programmen

für ausverkaufte Abende, viele davon auf seiner Heimbühne Café Extra.

Reiseziel unbekannt – ein einmaliger Abend zugunsten des Hospizvereins

"Wegwarte" e.V..

Café Extra

Büttelborn

Info: www.cafeextra.de

07. April - 20:00 Uhr Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

07. April - 20:00 Uhr

Poetry Slam Mainz

Moderation: Ken Yamamoto und Jens Jekewitz

Poetry Slam bedeutet 100% gelebte Literatur!

Hier treffen sich Performance und Poesie, humorvolle Alltagsgeschichten

und stille Gedichte, literarischer Rock ’n’ Roll und hochpoetische Verdichtung.

Die Regeln sind einfach: 7 Minuten Zeitlimit für jeden,

6 Poeten im Wettbewerb, 5 Juroren aus dem Publikum, 1 Mikrofon für alle.

Frankfurter Hof

Mainz

Info: www.frankfurter-hof-mainz.de

08. April - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

08. + 09. April

Sa.: 20:00 Uhr

So.: 17:00 Uhr

Langfinger lügen

In der Komödie "Langfinger lügen" von Yusuf Kilic findet sich ein Einbrecher

auf frischer Tat ertappt, plötzlich in der Rolle des Hausherrn wieder.

Und die ungebetenen Gäste spielen zunächst mit.

Darsteller: Anja Köhler, Johanna Pitsch, Torsten Leiss, Gunnar Tobias Meier

Regie: Dirk Leukroth.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

09. April - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

11. April - 20:00 Uhr Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauers hinreißender Liebesdialog, seit Jahren ein Bestseller,

auf der Bühne des Stalburg Theaters!

Mit Undine Schmiedl und Uwe Gerritz.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

12. April - 20:00 Uhr Rapunzel-Report

Ein Abend über Märchen, Beziehungen

beziehungsweise Beziehungsmärchen mit Stefanie Kunkel.

Ein satirisches Märchenprogramm von Stefanie Kunkel und Alexandra Maxeiner.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

13. April - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

14. April - 21:00 Uhr SLTSMSTG 2017

Karfreitagscimenaqstik

zweubuñuels

seltsame Filme - seltsame Musik

kein Essen - kein Tanz - keine andalusischen Hunde

Jazzkeller Hofheim

Hofheim am Taunus

Info: www.jazzkeller-hofheim.de

14. + 15. April

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

16. April - 20:00 Uhr Die Wunderübung

Das Theater Curioso inszeniert die Komödie von Daniel Glattauer.

Es war Liebe auf den ersten Blick, damals, als sie gemeinsam abgetaucht sind,

im warmen, klaren Wasser des Roten Meeres. Perfekte Harmonie und vollstes

Vertrauen in den anderen, allerdings nur unter Wasser. Vielleicht hätten

sie nie auftauchen dürfen?

An Land gehen Joana und Valentin inzwischen meistens getrennte Wege,

damit tun sie sich leichter. Außer heute, da sie beim Paartherapeuten sitzen,

um zu retten, was noch zu retten ist. Doch das scheint nicht viel zu sein.

Zwar präsentieren sich die beiden als hoffnungsloser Fall, doch der Therapeut

scheint selbst auch in Schwierigkeiten zu stecken, was er zu verstecken

zu versuchen scheint, ihm aber nicht so recht gelingen will.

Bestseller-Autor Daniel Glattauer ("Gut gegen Nordwind" u.a.) ist ein ebenso

humoriger wie bissiger Schlagabtausch voller Pointen gelungen, in dem sich

so mancher wieder finden kann.

Schauspiel: Nicole Klein, Hans Kreisle, Mario Krichbaum

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

17. April - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

18. April - 20:00 Uhr Andreas Altmann: Gebrauchsanweisung für das Leben

Im März erscheint sein neues Buch, schon im April stellt der erfolgreiche

deutsche Reisebuchautor es in der Centralstation vor.

Hinter welchem Begriff verbergen sich mehr Fragezeichen, mehr Abgründe,

mehr Heldentaten und Niedertracht, mehr Genialität und Irrsinn? Was behüten

Menschen mit mehr Kraft, was vernichten sie mit gleicher Vehemenz? Das Leben.

Andreas Altmann hat genau dafür eine Gebrauchsanweisung geschrieben.

In seinem Buch umkreist er das, was die zentralen Themen des Lebens sind:

Liebe, Schmerz, Freundschaften, Einsamkeit, Religion, Tod, Heimat und Sprache.

Und es geht um Reiseerlebnisse, die der Autor weltweit gemacht hat.

Dabei erinnert der 67-Jährige an etwas, was mancher leichtsinnig vergisst:

Das Leben will belohnt werden, hat es doch gerade mich ausgesucht!

Der renommierte Reiseautor wurde unter anderem mit dem

Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet.

Centralstation (Saal)

Darmstadt

Info: www.centralstation-darmstadt.de

18. April - 20:00 Uhr Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauers hinreißender Liebesdialog, seit Jahren ein Bestseller,

auf der Bühne des Stalburg Theaters!

Mit Undine Schmiedl und Uwe Gerritz.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

19. April - 20:00 Uhr Theater Chamäleon und das Staatliche Puppentheater Chiva aus Usbekistan:

Lieder, Tänze und Geschichten aus 1000 + 1 Nacht

Farbenfroh, voller Lebensfreude und mitreisender Bewegung kommen die

SchauspielerInnen, Tänzer-Innen und MusikerInnen mit ihren kulturellen

Schätzenmitten aus der Wüstensteppe Zentralasiens, aus Chiva, einer an

der Seidenstraße liegenden Oasenstadt, direkt zu uns.

Ein kurzweiliger Folklore-Potpourri in landestypischen Trachten entführt die

ZuschauerInnen in die Welt aus der die Geschichten aus 1000 + 1 Nacht stammen.

Dabei schlüpfen die SchauspielerInnen selbst in Kostüme und Rollen

oder führen Marionetten und Stabfiguren.

Begleitet wird ihr Szenenspiel mit Livemusik und -gesang.

Zu Beginn der Darbietungen führen Bilder von Besuchen in Usbekistan

in die Lebenswelt der Akteure ein. In einzelne Szenenbilder, Tänze und Lieder

wird auf deutsch eingeführt.

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

19. April - 20:00 Uhr Martin Luther & Thomas Münzer

oder Die Einführung der Buchhaltung

Schauspiel von Dieter Forte

Eine Neuinszenierung des Tourneetheater EURO-STUDIO Landgraf

anlässlich 500 Jahre Reformation

Mit Carsten Klemm, Benjamin Kernen, Thorsten Nindel und anderen.

Die Verkleidungen wechseln, die Machtstrukturen bleiben die gleichen“.

Die Sprengkraft des 1970 uraufgeführten Werkes ist wie gemacht für eine

Gegenwart, in der es um Bankenkrisen, Staatsbankrotte und um die zerstörerischen

Auswirkungen des wirtschaftlichen Ungleichgewichts zwischen Arm und Reich geht.

Es geht um Menschen im Netz der Macht, wechselnde Allianzen und die

Verflechtungen von Kirchengeschichte, Politik und Wirtschaft zur Zeit der

Reformation. Forte stellt Lebensstationen Luthers denen der Entscheidungsträger

der Epoche (Kaiser, Papst, Kurfürsten) gegenüber, die dessen Lehre für ihre

wirtschaftlichen und machtpolitischen Ziele missbrauchen. Drahtzieher im

Hintergrund ist der Augsburger Bankier Jakob Fugger, in dessen Finanzgeschäfte

alle eher mehr als weniger verstrickt sind. Kurzum: Es geht um Fuggers Einführung

der Buchhaltung. Es geht um die erste große deutsche Revolution...

Bürgerhaus Sprendlingen

Dreieich

Info: www.buergerhaeuser-dreieich.de

19. April - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

19. April - 20:00 Uhr

Where the wild words are. - Poetry Slam

Seit inzwischen 18 Jahren laden die Wilden Worte in den Schlachthof ein,

um euch Poetinnen und Poeten zu präsentieren, die mit Wortgewalt und leisen

Tönen zu überzeugen wissen. Künstler, die es können. Moderatoren, die gern

können würden, Regeln, die gebeugt werden möchten. Und ein Publikum,

das die Slammer bewertet, die Moderatoren erträgt und das Chaos perfekt macht.

Fest steht: Es kann auch diesmal nur einen Monatssieger geben.

Und es winken Ruhm, Ehre und Preise. Für letztere muss das Publikum sorgen.

Bringt kleine Nettig- und Kostbarkeiten mit, und versenkt sie in der

exklusiven "Verküktheiten-Wundertüte für Sprachschaffende".

Schlachthof (Halle)

Wiesbaden

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

20. + 21. April

Do. + Fr.: 20:00 Uhr

Familie Hesselbach - Das Heizkissen

Das Ensemble Stalburg Theater

bringt die frühe Hesselbachfolge aus dem hr-Hörfunk auf die Bühne.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

21. April - 19:30 Uhr Buchschlager Salon: Literatur im Salon:

Astrid Hennies liest aus ihrem Kriminalroman

"Todeskanzel"

Ein Erdbeben in der Walpurgisnacht - die "Teufelskanzel", sagenumwobene

Spitze des Kandelberges im Schwarzwald, stürzt ab. Das ins Tal rollende

Gestein legt ein Kindergrab frei; eine unbekannte kleine Leiche - verscharrt

in einem Waldstück unterhalb des Felsens. Die Spur des ermordeten Mädchens

führt die Ermittler in das idyllische Elztal und nach Frankfurt am Main.

Ein Frankfurter und ein Freiburger Kommissar müssen sich mit Hexenglauben,

Brandschatzung, Geldwäsche, Bauspekulation und Mord auseinandersetzen.

Sie stoßen auf einen spektakulären Mordfall in Frankfurt/M., wo eine ganze

Familie auf geheimnisvolle Weise verschwunden ist. Auf der Suche nach dem

Mörder weiten sich die Ermittlungen bis nach Italien aus und und führen

die beiden Hauptkommissare Hellmich und Weinberg immer tiefer in eine

menschliche Tragödie hinein.

Haus Falltorweg

Dreieich-Buchschlag

Info: www.buchschlager-salon.de

21. April - 20:00 Uhr

Die Soldaten

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das bürgerliche Trauerspiel (Tragigkomödie)

von Jakob Michael Reinhold Lenz.

Der Plan einer Bürgerstochter, sich durch die Hochzeit mit einem adligen Offizier

quasi nach oben zu schlafen, geht in dem bürgerlichen Trauerspiel "Die Soldaten"

von Jakob Lenz gründlich daneben.

Als Hure abgestempelt landet die Protagonistin in der Gosse.

Regie: Benjamin Zachriat

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

21. April - Einlass 19:00 Uhr

Lesung + anschl. Party "Russendisko":

Wladimir Kaminer

Mama, was tun? Von guten Ratschlägen und anderen Verhängnissen“

Wladimir Kaminer hat nicht nur eine gute Mutter. Er hat vor allen Dingen eine

kluge Mutter. Vielleicht ist seine Mutter sogar eine pädagogische Vorreiterin:

Statt ihre Zeit mit der Erziehung von Kleinkindern zu vergeuden, hat sie

einfach abgewartet. Zuerst das Kleinkindalter, denn in dem Alter sind die

Kinder eh zu klein und dumm, um die Weisheit der Älteren zu verstehen.

Danach die Pubertät, denn in dieser Zeit wehren Kinder sowieso alles ab,

was von außen kommt. Dann die ersten Gehversuche als Erwachsener.

Aber jetzt, wo sie einen gestandenen Mann vor sich hat, der zuhören und sie

verstehen kann, holt sie alles nach und natürlich weiß sie alles und das auch

noch besser. Aber auch Kaminer hält sich nicht zurück, da er nun nicht mehr

zu klein und dumm ist, um die Sinnhaftigkeit der manchmal sehr skurrilen

mütterlichen Ratschläge zu hinterfragen.

Es erwartet Sie ein amüsanter Abend mit dem best-of mütterlicher

Erziehungsweisheiten, Geschichten über das ewig-Kind-sein und über Russland

anlässlich der 100 Jahre der Großen Oktoberrevolution.

Was das wiederum mit guten Ratschlägen zu tun hat? Wir wissen es auch nicht.

Lassen Sie es uns herausfinden!

Wer noch nicht genug hat von Kaminer, dem macht es der Kulturpalast

ganz einfach: Treppe runter, Tür auf und Willkommen in der Russendisko.

Kulturpalast Wiesbaden

Wiesbaden

Info: www.kulturpalast-wiesbaden.de

21. + 22. April

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Morir

Das Theater ProfiSorium inszeniert die tragische Kömödie von Sergi Belbel.

Ein schlafloser Drehbuchautor sinniert über die Möglichkeit, Menschen im Moment

des Sterbens die Chance zu geben, ein anderes, alternatives Leben weiterzuleben.

So lässt er in verschiedenen Szenen mal brutal, mal komisch und auch

melodramatisch sterben, weil ein Fixer durchdreht, ein Kind am Hühnerknochen

erstickt und mehr. In spiegelbildlicher Reihenfolge lässt er diese

Alltagskonstellationen noch einmal durchspielen, ändert die Verkettung,

um dem Tod ein Schnippchen zu schlagen – ob das gelingt?

Vermeintlich wahllos sind Ausschnitte von Lebensgeschichten aneinandergereiht,

wie in einem Traum, und doch, am Ende fügen sie sich zu einem positiv

überraschenden Ganzen zusammen.

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

21. + 22. April

Fr.: 20:00 Uhr

Sa.: 16:00 Uhr + 20:00 Uhr

Red Bull Flying Illusion

Breakdance trifft auf Illusion

Die vierfachen Breakdance-Weltmeister von Red Bull Flying Illusion kommen

2017 endlich wieder auf Deutschland-Tour und zeigen ihre revolutionäre

Urban-Dance-Show.

Atemberaubender Breakdance trifft auf beeindruckende Illusionen, scheinbar

unmögliche Moves auf fantastische Inszenierungen. Dabei werden die Grenzen

tänzerischen Könnens auf magische Weise aufgehoben.

Zwölf der besten Tänzer der Welt - ausgewählt aus allen Bereichen des

Urban Dance - begegnen sich auf der Bühne, eingebettet in die Geschichte des

ewigen Battles zwischen Gut und Böse. Mit Powermoves, Popping, Locking und

HipHop kämpfen die Tänzer gegen die Gesetze der Schwer- und Vorstellungskraft.

Der Soundtrack stammt von den Berliner Komponisten und Produzenten Ketan

und Vivan Bhatti. Mächtige, elektronisch erzeugte HipHop-Beats vermengen sich

mit den Aufnahmen eines 34-köpfigen Symphonieorchesters. Das Bühnenbild

wurde von Jeremias Böttcher entworfen und in Zusammenarbeit mit dem Berliner

Künstlerkollektiv Pfadfinderei mit aufwändigen 3D-Projektionen versehen.

Jahrhunderthalle

Frankfurt am Main

Info und VVK: eventim.de

22. April - 20:00 Uhr

Weitere Aufführungen am Samstag, 29. April, und am Sonntag, 7. Mai.

Chez Visage

Das "Zappalott" - Frauentheater aus Groß-Gerau zeigen ihr neuestes Stück.

Inhalt des Stückes:

Vier Freundinnen treffen sich zu ihrem jährlichen Ausflug und besuchen

eine Wellnessfarm mit turbulenten Erlebnissen.

Darsteller:

Elke Rauscher, Bettina Wottruba, Barbara Holler, Ellen Riedle und Eric Merten

Kulturcafé-Saal

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

22. + 23. April

Sa. + So.: 20:00 Uhr

Edgar Wallace - Das Gasthaus an der Themse

Das Ensemble Stalburg Theater läßt wieder gruseln, das Ensemble spielt

Edgar Wallace, das Ensemble kehrt zurück in "Das Gasthaus an der Themse".

Der Straßenfeger der frühen Sechziger Jahre wieder live und blutig im

Stalburg Theater, inszeniert nach dem original Filmmanuskript.

Was also einst Joachim Fuchsberger, Elisabeth Flickenschildt, Eddi Arendt,

Siegfried Schürenberg und Klaus Kinski waren, das sind nun wieder

Thomas G. Hartmann, Thomas Rausch, Alison Rippier, Steffen Schwarz

und Harald Uhrig – eben das Ensemble Stalburg Theater.

Eine Produktion des Stalburg Theaters in Zusammenarbeit

mit dem Hessischen Rundfunk.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

23. April - 20:00 Uhr Martin Luther & Thomas Müntzer

oder die Einführung der Buchhaltung

Das EURO-STUDIO Landgraf präsentiert ein Schauspiel von Dieter Forte.

Das Stück spielt in den Jahren von 1514 bis 1525.

Es geht um wechselnde Allianzen und die Verflechtungen von Kirchengeschichte,

Politik und Wirtschaftsgeschichte zur Zeit der Reformation.

In spannenden Handlungssträngen stellt Forte Lebensstationen Luthers

denen der Entscheidungsträger der Epoche (Kaiser, Papst, Kurfürsten) gegenüber,

die seine Lehre für ihre wirtschaftlichen und machtpolitischen Ziele missbrauchen.

Drahtzieher im Hintergrund ist Jakob Fugger, in dessen Bankgeschäfte alle

eher mehr als weniger verstrickt sind.

+ Einführung in die Inszenierung um 19 Uhr im Parkettfoyer

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

24. April - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

25. April - 20:00 Uhr Stalburg Trio: Pack Deine Sachen!

Ein Sammelsurium aus 100 Jahren Stalburg Trio

Hurra, Jubiläum! 100 Jahre (oder so) machen sie schon miteinander rum,

zuerst als Namenlose, dann nannten sie sich "Stalburg Trio". In all dieser Zeit

haben Ingrid El Sigai, Markus Neumeyer und Frank Wolff so allerlei auf die

Bühne gestellt. Egal ob "Carmen verzweifelt gesucht", "Mamma, Mafia, Musica",

oder "C'est la Vie – Paris, Paris", alle ihre Programme waren riesige Erfolge

und wurden viele Male zum Besten gegeben – nicht nur im Stalburg Theater,

sondern auch bei Gastspielen in ganz Deuschland. Aus Anlass ihres Jubiläums

haben sie nun ein Programm gestrickt mit dem Besten aus all den Jahren:

"Pack Deine Sachen!"

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

26. April - 20:00 Uhr Autorenlesung:

Volker Kutscher: Lunapark

Der Historiker und Krimiautor Volker Kutscher liest aus seinem 6. Gereon-Rath-Krimi

"Lunapark", dessen Handlung im Berlin des Jahres 1934 angesiedelt ist.

Berlin 1934. In seinem sechsten Fall legt sich Kommissar Gereon Rath mit der

SA und der Berliner Unterwelt an. Unter einer Eisenbahnbrücke wird die Leiche

eines SA-Mannes gefunden. Während Raths Ex-Kollege Gräf, inzwischen bei

der Geheimen Staatspolizei, von einer politischen Tat ausgeht, ermittelt Rath

in eine andere Richtung. Als der zweite SA-Mann ermordet aufgefunden wird,

deutet alles auf eine Mordserie hin. Eine Spur führt in den kürzlich

geschlossenen Lunapark, den berühmtesten Rummelplatz Berlins.

Vor der Kulisse des nationalsozialistischen Berlins erzählt Kutscher einen

spannenden Krimi zeitloser Dimension und wirft gesellschaftlich relevante

Fragen auf: Wie schafft man es, sich innerhalb eines Unrechtsstaats für Recht

und Gerechtigkeit einzusetzen? Gibt es da noch moralisches Handeln?

Ein Roman, der weit über seine Krimihandlung hinausweist.

Eine Veranstaltung vom Buchladen am Freiheitsplatz in Zusammenarbeit

mit dem Hanauer Kulturverein.

Remisengalerie des Hanauer Kulturvereins

im Schloss Philippsruhe

Philippsruher Allee 45

Hanau-Kesselstadt

Info: www.freiheitsplatz.de

26. April - 20:00 Uhr

Bov Bjerg

"Auerhaus und andere Texte"

Der Roman "Auerhaus" erzählt von sechs WG-Freunden und einem Versprechen:

Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Geburt – Schule – Arbeit –

Tod abgeheftet enden. Der Autor liest, singt und tanzt aus seinem

Bestseller "Auerhaus". Robert Stadlober hat "Auerhaus" gelesen und vorgelesen,

als Hörbuch: „Gelegentlich, sehr selten, gibt es Bücher, die sind wie Songs.

Man möchte das Auge, ähnlich wie man die Nadel bei Singles wieder auf den

Anfang der Rille setzt, sofort wieder auf den Beginn der ersten Seite setzen.

Und "Auerhaus" ist genau so ein Buch."

Buch-Bar Lomo

Ballplatz

Mainz

Info: www.frankfurter-hof-mainz.de

26. April - 20:00 Uhr Daddy Cool

- Die Boney M. Musical-Show

Genau richtig zum 40. Geburtstag von Boney M.

Über 20 Welthits erwarten das Publikum, u.a. von Boney M. wie "Daddy Cool",

"Sunny", "Ma Baker" oder "Girl You Know It’s True" und "I’m Gonna Miss You"

von Milli Vanilli. Die 2-stündige "Daddy Cool" Show sorgt für ein begeisternde

Partyfeeling und tolle Unterhaltung mit Tanzszenen der Superlative.

Die bekannten Hits des Produzenten Frank Farian werden mit modernem Sound

und bester Technik perfekt in Szene gesetzt. Frank Farian ist Erfinder

namhafter Gruppen wie Boney M., Milli Vanilli, La Bouche und Preisträger des

"Echos" für sein Lebenswerk. Nun lässt er seine Karriere in der von ihm

produzierten Show Revue passieren. Mit dabei sind legendäre Hits wie der

wohl bekannteste "Rivers of Babylon". Dieser und andere Songs umrahmen

die Story des Stückes.

Das besondere am Daddy Cool Musical ist die zeitgemäße musikalische

Umsetzung der Songs. Brillante Darsteller begleiten Sie durch einen Abend

voller Erinnerungen und Neuentdeckungen.

Hugenottenhalle

Neu-Isenburg

Info: www.hugenottenhalle.de

27. April - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

27. April - 20:00 Uhr

Chuzpe

Schauspiel von Lily Brett mit Ulrike Folkerts, Joachim Bliese u.a.

Ruth führt ein wohlgeordnetes und vielleicht etwas zu kontrolliertes Leben

in New York und kann nicht begreifen, dass ihr Vater Edek weit davon

entfernt ist, einen ruhigen Lebensabend verbringen zu wollen. Der muntere

über 80-Jährige versucht sich erst in Ruths Büro nützlich zu machen, richtet

damit heilloses Chaos an und beginnt wenig später auch noch ein Verhältnis

mit der (wie Ruth findet) viel zu jungen, noch unter 70-Jährigen attraktiven

Polin Zofia. Damit nicht genug: Zusammen mit Zofia will Edek zum Entsetzen

seiner Tochter ein „Klopse“-Restaurant eröffnen.

"Chuzpe" ist ein sprühender Roman über Väter und Töchter, polnische Küche,

Verklemmtheit, Schlankheitswahn und New Yorker Neurosen.

Neue Stadthalle Langen

Langen

Info: www.neue-stadthalle-langen.de

28. April - 20:30 Uhr Poetry-Slam:

48. Dichterschlacht

Support: 2damenohnenamen

Darmstadt ist nicht ohne Worte, Darmstadt ist eine Hochburg der Poesie

und Textkunst. Wenn man ein bisschen wortspielet und die „Wegstaben

verbuchselt“, dann entsteht aus der Dichterschlacht „schlicht erdacht“ und

bringt damit die Sache auf den Punkt: Locker und lässig stehen hier Menschen

auf der Bühne und schütteln Gedichte scheinbar einfach aus dem Ärmel.

Neben Stars der Szene überraschen auch immer bisher verborgene Talente.

Sollten die Poeten länger als sieben Minuten slammen, werden sie mit

einem Bier von der Bühne geholt.

Das Publikum stimmt ab, welcher Dichter den Abend gerockt hat.

Wie immer haben auch Nachwuchstalente eine Chance.

Anmeldungen bis zum Vortag der Dichterschlacht per E-Mail an oli@gaussmann.de.

An den Plattentellern slammen die 2damenohnenamen.

Centralstation (Halle)

Darmstadt

Info: www.centralstation-darmstadt.de

28. April - 20:00 Uhr

Frankfurter Molotow Slam Show

Best of Poetry Slam

Die charmanteste Poetry Slam Show Frankfurts holt die umwerfendsten

Poetry Slammer Deutschlands auf die Bühne. Wer sich also ein Feuerwerk

des Spoken Word heute nicht entgehen lassen möchte, ist hier genau richtig.

Die Fabrik

Frankfurt am Main

Info: www.die-fabrik-frankfurt.de

28. April - 20:00 Uhr

Männerabend

(Mit Caveman-Darsteller Felix Theissen)

Eine lustvolle Geisterbahnfahrt durch das Wesen Mann

Was wäre der Mann ohne die Frau? Nicht da!

Wenn Mann aber da ist, und Frau ist weg?

Eine Frage, die sich auch Tom eines Abends ganz unvermittelt stellen muss.

Doch diesmal hat ihn seine Heike nicht vor die Tür gesetzt. Wozu auch?

Mit "Männerabend" erfährt die Kult-Comedy "Caveman" ihre gleichermaßen

originelle wie schlagfertige Fortsetzung.

Frankfurter Hof

Mainz

Info: www.frankfurter-hof-mainz.de

28. April - 19:00 Uhr Romeo und Julia

Gastspiel des Theater Marburg mit der bekanntesten Tragödie

von William Shakespeare.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de/...

28. + 29. April

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Die Wunderübung

Das Theater Curioso inszeniert die Komödie von Daniel Glattauer.

Es war Liebe auf den ersten Blick, damals, als sie gemeinsam abgetaucht sind,

im warmen, klaren Wasser des Roten Meeres. Perfekte Harmonie und vollstes

Vertrauen in den anderen, allerdings nur unter Wasser. Vielleicht hätten

sie nie auftauchen dürfen?

An Land gehen Joana und Valentin inzwischen meistens getrennte Wege,

damit tun sie sich leichter. Außer heute, da sie beim Paartherapeuten sitzen,

um zu retten, was noch zu retten ist. Doch das scheint nicht viel zu sein.

Zwar präsentieren sich die beiden als hoffnungsloser Fall, doch der Therapeut

scheint selbst auch in Schwierigkeiten zu stecken, was er zu verstecken

zu versuchen scheint, ihm aber nicht so recht gelingen will.

Bestseller-Autor Daniel Glattauer ("Gut gegen Nordwind" u.a.) ist ein ebenso

humoriger wie bissiger Schlagabtausch voller Pointen gelungen, in dem sich

so mancher wieder finden kann.

Schauspiel: Nicole Klein, Hans Kreisle, Mario Krichbaum

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

28. + 29. April

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Glaube Liebe Hoffnung

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das Drama von Ödön von Horváth.

In Ödön von Horváths Tragödie "Glaube Liebe Hoffnung" findet sich eine Frau

in einer derart prekären Situation wieder, dass sie bereit ist,

ihren Körper an ein anatomisches Institut zu verkaufen.

Die Regie führt mit Michael Becker ein Urgestein der Interkulturellen Bühne.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

28. + 29. April

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

29. April - 20:00 Uhr

Weitere Aufführung am Sonntag, 7. Mai.

Chez Visage

Das "Zappalott" - Frauentheater aus Groß-Gerau zeigen ihr neuestes Stück.

Inhalt des Stückes:

Vier Freundinnen treffen sich zu ihrem jährlichen Ausflug und besuchen

eine Wellnessfarm mit turbulenten Erlebnissen.

Darsteller:

Elke Rauscher, Bettina Wottruba, Barbara Holler, Ellen Riedle und Eric Merten

Kulturcafé-Saal

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

30. April - 18:00 Uhr Das Theater Lakritz präsentiert:

Bunte Mischung

Man greift hinein in die Tüte und weiß nicht, was man bekommt.

Eben dies erleben das Publikum und die vier Schauspieler/innen, die im neuen

Programm des Theater Lakritz die Bühne der Improvisation betreten.

Bunte Mischung ist eine Theater-Show, in denen drei Lakritzer (samt Stargast)

viele verschiedene Szenen improvisieren und quer durch Formate und Genre jagen.

Mit: Julia Lehn, Andreas Konrad, Björn Lehn + Gast

Moderation: Benjamin Lutz

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

30. April - 20:00 Uhr

Slam Varieté

Die lange Varieté-Nacht

Niemand kann genau vorhersehen, was passiert, wenn ein Slam-Poet

und ein Zauberer die alte Tradition des Varieté-Theaters aufleben lassen

und einen gemeinsamen Abend veranstalten.

"Slam Variete" ist ein modernes, wildes Experiment und eine unberechenbare

Überraschung mit fantastischen Bühnenkünstlerinnen und -künstlern.

Ohne großes Tamtam und Brimborium treffen an diesem Abend Poetry und Musik

auf Zauberei und Akrobatik! Kurzweilig, schnell und atemberaubend geben

sich die Akteure auf der Bühne des Frankfurter Hofs die Klinke in die Hand.

Durch den Abend führen der Slam-Poet Ken Yamamoto

und der Zauberer Christoph Demian.

Ein bisschen Subkultur, ein bisschen beeindruckend, immer hochunterhaltsam

und 100 % frisch! Im Anschluss: After-Show-Party

Frankfurter Hof

Mainz

Info: www.frankfurter-hof-mainz.de

- zum Seitenanfang -

Mai 2017

01. Mai - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

02. Mai - 20:00 Uhr Die Eisprinzessin

Komödiantisches Monodrama von F. K. Waechter mit Ulrike Kinbach

Eine Koproduktion der Fliegenden Volksbühne Frankfurt mit dem Stalburg Theater

Aus der Reihe Erzähltheater des Frankfurter Autors und Karikaturisten

F. K. Waechter zeigt „Die Eisprinzessin“ in grotesker märchenhafter Manier

den Wandel des Menschen durch die Kraft der Liebe.

Die Eisprinzessin thront schön und kalt auf ihrem Berg aus Eis. In heißer Liebe

entflammt nähert sich der sizilianische König und wirbt um sie mit all seiner Kraft,

bis sie ihn tötet. Da schaltet sich – als weise Strippenzieherin – des Teufels

Großmutter ein und gibt dem König eine zweite Chance. Verkleidet als ein

sizilianisches Mädchen nähert er sich erneut der Frau seiner Träume.

Mit dieser List holt er sie von ihrem Eisberg herunter. Zusammen begeben sie

sich auf eine Schiffsreise Richtung Süden. Während die Mädchen auf den

Wellen schaukeln, beginnt das Eis zu schmelzen.

Ulrike Kinbach verwandelt sich spielerisch in alle Figuren dieser wunderbaren Parabel.

Musikalisch eingeheizt von Großmutters Enkel nimmt sie uns mit auf eine

poetisch-frivole Reise in warme Gefilde.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

02. Mai - 20:00 Uhr Martin Luther & Thomas Münzer

oder Die Einführung der Buchhaltung

Schauspiel von Dieter Forte

Eine Neuinszenierung des Tourneetheater EURO-STUDIO Landgraf

anlässlich 500 Jahre Reformation

Mit Carsten Klemm, Benjamin Kernen, Thorsten Nindel und anderen.

Die Verkleidungen wechseln, die Machtstrukturen bleiben die gleichen“.

Die Sprengkraft des 1970 uraufgeführten Werkes ist wie gemacht für eine

Gegenwart, in der es um Bankenkrisen, Staatsbankrotte und um die zerstörerischen

Auswirkungen des wirtschaftlichen Ungleichgewichts zwischen Arm und Reich geht.

Es geht um Menschen im Netz der Macht, wechselnde Allianzen und die

Verflechtungen von Kirchengeschichte, Politik und Wirtschaft zur Zeit der

Reformation. Forte stellt Lebensstationen Luthers denen der Entscheidungsträger

der Epoche (Kaiser, Papst, Kurfürsten) gegenüber, die dessen Lehre für ihre

wirtschaftlichen und machtpolitischen Ziele missbrauchen. Drahtzieher im

Hintergrund ist der Augsburger Bankier Jakob Fugger, in dessen Finanzgeschäfte

alle eher mehr als weniger verstrickt sind. Kurzum: Es geht um Fuggers Einführung

der Buchhaltung. Es geht um die erste große deutsche Revolution...

Stadthalle Idstein

Idstein

Info: www.idstein.de

03. Mai - 20:00 Uhr Hubbard Street 2

Es ist ein Anliegen von HS2, den Tanz in alle Winkel der Welt bringen zu können.

Aus diesem Grund reist die Compagnie nur mit Kostümen und Musik.

Dass dies qualitativ hochwertig funktionieren kann, stellt sie bei ihren Tourneen

mit sensationellem Erfolg immer wieder unter Beweis. Die Compagnie ist an

keinen Tanzstil gebunden, sie verbindet jede Form des modernen Tanzes

vom Hip Hop über Streetdance zu Jazzdance und Contemporary Dance.

Im Jahr 1997 als Tochtercompagnie der legendären HUBBARD STREET

DANCE CHICAGO gegründet, feiert das Ensemble mit dieser Tournee

sein 20-jähriges Bestehen.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

04. + 05. Mai

Do. + Fr.: 20:00 Uhr

Familie Hesselbach - Das Heizkissen

Das Ensemble Stalburg Theater

bringt die frühe Hesselbachfolge aus dem hr-Hörfunk auf die Bühne.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

05. + 06. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Glaube Liebe Hoffnung

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das Drama von Ödön von Horváth.

In Ödön von Horváths Tragödie "Glaube Liebe Hoffnung" findet sich eine Frau

in einer derart prekären Situation wieder, dass sie bereit ist,

ihren Körper an ein anatomisches Institut zu verkaufen.

Die Regie führt mit Michael Becker ein Urgestein der Interkulturellen Bühne.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

06. Mai - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

06. Mai - 18:30 Uhr

15 Jahre Suleikas "Varieté Oriental"

Suleika aus 1001 Nacht präsentiert ihre letzte große Jubiläums-Show.

Lassen Sie sich entführen in die bunte Welt des Varietés.

Genießen Sie das Feuerwerk an Farben und Temperament.

Mit Künstlerinnen und Künstlern aus nah und fern:

Weltstars "Naheda" und "Aziza" aus Dänemark,

"Fadima Jones" und "Mohammed Hindi",

Suleika und ihre Gruppe "El-Suhur 50 plus"

und viele andere hochkarätige Künstler und Gruppen.

Eine Benefiz-Show zu Gunsten des Kinderschutzbundes.

Kulturcafé-Saal

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

06. + 07. Mai

Sa.: 20:00 Uhr

So.: 18:00 Uhr

Morir

Das Theater ProfiSorium inszeniert die tragische Kömödie von Sergi Belbel.

Ein schlafloser Drehbuchautor sinniert über die Möglichkeit, Menschen im Moment

des Sterbens die Chance zu geben, ein anderes, alternatives Leben weiterzuleben.

So lässt er in verschiedenen Szenen mal brutal, mal komisch und auch

melodramatisch sterben, weil ein Fixer durchdreht, ein Kind am Hühnerknochen

erstickt und mehr. In spiegelbildlicher Reihenfolge lässt er diese

Alltagskonstellationen noch einmal durchspielen, ändert die Verkettung,

um dem Tod ein Schnippchen zu schlagen – ob das gelingt?

Vermeintlich wahllos sind Ausschnitte von Lebensgeschichten aneinandergereiht,

wie in einem Traum, und doch, am Ende fügen sie sich zu einem positiv

überraschenden Ganzen zusammen.

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

07. Mai - 21:00 Uhr Katrin Bauernfeind

"Hinten sind Rezepte drin"

Vom Wahnsinn eine Frau zu sein: Geschichten, die Männern nie passieren würden!

Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt?

Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann?

Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? Muss es in Frauenbüchern

eigentlich immer um Männer, Mode und Cellulite gehen?

Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie auch an diesem Abend viel Spaß haben.

Katrin Bauerfeind bringt ihr Buch auf die Bühne und damit auch Geschichten über

Playmobilfrisuren, schlechten Sex und gute Freunde und Frauen im Allgemeinen.

Nur Rezepte gibt’s leider keine. Dafür müssen Sie echt woanders hin.

Künstlerhaus Mousonturm

Frankfurt am Main

Info: www.mousonturm.de

07. Mai - 20:00 Uhr Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

07. Mai - 20:00 Uhr Chez Visage

Das "Zappalott" - Frauentheater aus Groß-Gerau zeigen ihr neuestes Stück.

Inhalt des Stückes:

Vier Freundinnen treffen sich zu ihrem jährlichen Ausflug und besuchen

eine Wellnessfarm mit turbulenten Erlebnissen.

Darsteller:

Elke Rauscher, Bettina Wottruba, Barbara Holler, Ellen Riedle und Eric Merten

Kulturcafé-Saal

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

08. Mai - 20:00 Uhr Heinz Strunk

"Jürgen - Die gläserne MILF"

Niemand erzählt so unerbittlich und so komisch wie Heinz Strunk

von Männern und Frauen und von dem, was zwischen ihnen nicht passiert.

Der Schriftsteller, Musiker und Schauspieler liest aus seinem neuen Roman "Jürgen".

Künstlerhaus Mousonturm

Frankfurt am Main

Info: www.mousonturm.de

09. Mai - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

10. Mai - 20:00 Uhr Rapunzel-Report

Ein Abend über Märchen, Beziehungen

beziehungsweise Beziehungsmärchen mit Stefanie Kunkel.

Ein satirisches Märchenprogramm von Stefanie Kunkel und Alexandra Maxeiner.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

11. Mai - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

11. Mai - 20:00 Uhr Wladimir Kaminer

"Meine Mutter, ihre Katze und ihr Staubsauger"

Groß-Umstadt darf sich freuen! Der SPIEGEL-Bestsellerautor Wladimir Kaminer

kommt zu einer Lesung, im Gepäck hat er sein neues Buch "Meine Mutter,

ihre Katze und der Staubsauger", 33 Geschichten über aktiv gelebten Unruhestand.

Trotz ihrer 84 Jahre erkundet Wladimir Kaminers Mutter munter die Welt und

erlebt dank ihrer unersättlichen Neugier mehr Abenteuer als alle anderen

Familienmitglieder - ob beim Englischlernen, beim Verreisen oder beim Einsatz

hypermoderner Haushaltsgeräte. Dabei sammelt sie eine Menge Erfahrungen,

die sie natürlich nicht für sich behalten, sondern an die nächste Generation

weiterreichen möchte. Schließlich ist Wladimir mittlerweile in einem Alter, in dem

man gute Ratschläge zu schätzen weiß und Erziehungsarbeit langsam sinnvoll wird.

Wladimir folgt den Eskapaden seiner Mutter daher mit großem Interesse,

allzeit bereit, etwas zu lernen. Und sei es nur, sich nicht von einer

sprechenden Uhr terrorisieren zu lassen ...

Stadthalle Groß-Umstadt

Groß-Umstadt

Info: www.gross-umstadt.de

12. Mai - 19:30 Uhr Offene Bühne im Kulturcafé Groß-Gerau

Mit der "Offenen Bühne" bietet der Verein Kulturcafé Groß-Gerau e.V.

ambitionierten Amateuren ebenso wie gestandenen Profis ein Forum,

wo sie für 20 Minuten im Licht der Öffentlichkeit stehen können.

Das Programm mit sechs bis acht Darbietungen ist bunt gemischt und besteht

etwa zur Hälfte aus Musik. Der Rest sind Comedy, Lesungen, Tanz und vieles mehr.

Kurzfristige Änderungen oder Überraschungen sind nicht ausgeschlossen.

Für die Besucher ist der Eintritt zur "Offenen Bühne" frei. Spenden sind willkommen.

Anmeldungen von Künstler/innen bitte per E-Mail an offenebuehne@kulturcafe-gg.de

Kulturcafé-Saal

im Alten Amtsgericht

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

12. Mai - 20:00 Uhr Impro totale mit Theater Requisit - und euch!

Impro Totale heißt es, wenn das Theater RequiSiT wieder auf der Bühne steht.

20 Jahre Erfahrung (Juchhuhh!) im Improtheater geballt mit viel Kreativität,

Spontaneität und großer Lebensfreude – verwandeln diesen Abend in ein

unvergessliches Erlebnis. Das Publikum macht Themenvorschläge, die Spieler

daraus Geschichten. Nichts ist einstudiert, alles entsteht im Moment –

ohne Netz und doppelten Boden. Eine Premiere jagt die andere!

Musikalische Begleitung: Michael Bibo.

Posthofkeller

Hattersheim am Main

Info: www.derposthofkeller.de

12. + 13. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Die Wunderübung

Das Theater Curioso inszeniert die Komödie von Daniel Glattauer.

Es war Liebe auf den ersten Blick, damals, als sie gemeinsam abgetaucht sind,

im warmen, klaren Wasser des Roten Meeres. Perfekte Harmonie und vollstes

Vertrauen in den anderen, allerdings nur unter Wasser. Vielleicht hätten

sie nie auftauchen dürfen?

An Land gehen Joana und Valentin inzwischen meistens getrennte Wege,

damit tun sie sich leichter. Außer heute, da sie beim Paartherapeuten sitzen,

um zu retten, was noch zu retten ist. Doch das scheint nicht viel zu sein.

Zwar präsentieren sich die beiden als hoffnungsloser Fall, doch der Therapeut

scheint selbst auch in Schwierigkeiten zu stecken, was er zu verstecken

zu versuchen scheint, ihm aber nicht so recht gelingen will.

Bestseller-Autor Daniel Glattauer ("Gut gegen Nordwind" u.a.) ist ein ebenso

humoriger wie bissiger Schlagabtausch voller Pointen gelungen, in dem sich

so mancher wieder finden kann.

Schauspiel: Nicole Klein, Hans Kreisle, Mario Krichbaum

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

12. + 13. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

12. - 14. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

So.: 17:00 Uhr

Mordplan

Die Komödie "Mordplan" von Yusuf Kilic zeigt, wie weit Menschen gehen,

wenn die Schuldenlast sie fast erdrückt, der Schein nach außen aber gewahrt

werden muss, koste es was es wolle. Betrug und Ladendiebstahl reichen

nicht mehr aus? Dann hilft nur noch ein Mord!

Es spielt das Ensemble der Interkulturellen Bühne.

Regie: Thomas Lehmann.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

14. Mai - 20:00 Uhr Kill me, Kate - Die gezähmte Widerspenstige

Eine Kabarett-Dramödie von und mit Inka Meyer

über die Tragödie, heute eine Frau zu sein.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

15. Mai - 20:00 Uhr Stalburg Trio: Pack Deine Sachen!

Ein Sammelsurium aus 100 Jahren Stalburg Trio

Hurra, Jubiläum! 100 Jahre (oder so) machen sie schon miteinander rum,

zuerst als Namenlose, dann nannten sie sich "Stalburg Trio". In all dieser Zeit

haben Ingrid El Sigai, Markus Neumeyer und Frank Wolff so allerlei auf die

Bühne gestellt. Egal ob "Carmen verzweifelt gesucht", "Mamma, Mafia, Musica",

oder "C'est la Vie – Paris, Paris", alle ihre Programme waren riesige Erfolge

und wurden viele Male zum Besten gegeben – nicht nur im Stalburg Theater,

sondern auch bei Gastspielen in ganz Deuschland. Aus Anlass ihres Jubiläums

haben sie nun ein Programm gestrickt mit dem Besten aus all den Jahren:

"Pack Deine Sachen!"

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

16. Mai - 20:00 Uhr Die Wunderübung

Das Theater Curioso inszeniert die Komödie von Daniel Glattauer.

Es war Liebe auf den ersten Blick, damals, als sie gemeinsam abgetaucht sind,

im warmen, klaren Wasser des Roten Meeres. Perfekte Harmonie und vollstes

Vertrauen in den anderen, allerdings nur unter Wasser. Vielleicht hätten

sie nie auftauchen dürfen?

An Land gehen Joana und Valentin inzwischen meistens getrennte Wege,

damit tun sie sich leichter. Außer heute, da sie beim Paartherapeuten sitzen,

um zu retten, was noch zu retten ist. Doch das scheint nicht viel zu sein.

Zwar präsentieren sich die beiden als hoffnungsloser Fall, doch der Therapeut

scheint selbst auch in Schwierigkeiten zu stecken, was er zu verstecken

zu versuchen scheint, ihm aber nicht so recht gelingen will.

Bestseller-Autor Daniel Glattauer ("Gut gegen Nordwind" u.a.) ist ein ebenso

humoriger wie bissiger Schlagabtausch voller Pointen gelungen, in dem sich

so mancher wieder finden kann.

Schauspiel: Nicole Klein, Hans Kreisle, Mario Krichbaum

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

16. + 17. Mai

Di. + Mi.: 20:00 Uhr

Langfinger lügen

In der Komödie "Langfinger lügen" von Yusuf Kilic findet sich ein Einbrecher

auf frischer Tat ertappt, plötzlich in der Rolle des Hausherrn wieder.

Und die ungebetenen Gäste spielen zunächst mit.

Darsteller: Anja Köhler, Johanna Pitsch, Torsten Leiss, Gunnar Tobias Meier

Regie: Dirk Leukroth.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

17. Mai - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

18. + 19. Mai

Do. + Fr.: 20:00 Uhr

Familie Hesselbach - Das Heizkissen

Das Ensemble Stalburg Theater

bringt die frühe Hesselbachfolge aus dem hr-Hörfunk auf die Bühne.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

19. + 20. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Morir

Das Theater ProfiSorium inszeniert die tragische Kömödie von Sergi Belbel.

Ein schlafloser Drehbuchautor sinniert über die Möglichkeit, Menschen im Moment

des Sterbens die Chance zu geben, ein anderes, alternatives Leben weiterzuleben.

So lässt er in verschiedenen Szenen mal brutal, mal komisch und auch

melodramatisch sterben, weil ein Fixer durchdreht, ein Kind am Hühnerknochen

erstickt und mehr. In spiegelbildlicher Reihenfolge lässt er diese

Alltagskonstellationen noch einmal durchspielen, ändert die Verkettung,

um dem Tod ein Schnippchen zu schlagen – ob das gelingt?

Vermeintlich wahllos sind Ausschnitte von Lebensgeschichten aneinandergereiht,

wie in einem Traum, und doch, am Ende fügen sie sich zu einem positiv

überraschenden Ganzen zusammen.

Theater Moller Haus im Exil

Darmstadt

Info: www.theatermollerhaus.de

19. + 20. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Die Soldaten

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das bürgerliche Trauerspiel (Tragigkomödie)

von Jakob Michael Reinhold Lenz.

Der Plan einer Bürgerstochter, sich durch die Hochzeit mit einem adligen Offizier

quasi nach oben zu schlafen, geht in dem bürgerlichen Trauerspiel "Die Soldaten"

von Jakob Lenz gründlich daneben.

Als Hure abgestempelt landet die Protagonistin in der Gosse.

Regie: Benjamin Zachriat

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

20. Mai - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

20. Mai - 20:00 Uhr Loriot - Best of Vocco von Bülow

Unvergessliche Szenen von Vicco von Bülow werden auf der Bühne

zum Leben erweckt. Seit über acht Jahren präsentieren die beiden

Schauspieler Marie-Luise Thüne und Friedrich Grün ihr Loriot Spezial.

Der Wiesbadener Kurier schreibt über die Beiden:

Das Publikum hat die beste Möglichkeit mithilfe des drolligen Paares

urkomisch und amüsant ein paar liebenswerte Bekannte wiederzutreffen.

„Sie haben das was..“ heißt es im Nudel-Sketch „Bitte sagen Sie jetzt

nichts, Fräulein Hildegard!“

Genießen Sie einen unvergesslich, humorvollen LORIOT-Abend

mit zwei großen LORIOT-Fans.

Burg-Lichtspiele

Ginsheim-Gustavsburg

Info: www.gigu.de

20. Mai - 20:00 Uhr Walter Renneisen:

"Wer reitet so spät..."

Walter Renneisen bringt deutsche Balladen dramatisch, spannend und

humorvoll dargeboten. Dramatisch, spannend, voller Poesie! Und auch komisch!

Bekannte und unbekannte deutsche Balladen wie Conrad Ferdinand Meyers

"Die Füße im Feuer", aber auch Heiteres und Satirisches von Ringelnatz,

Keller, Glasbrenner und sogar von Heinz Erhardt.

Kulturcafé-Saal

Groß-Gerau

Info: www.kulturcafe-gg.de

20. Mai - 20:00 Uhr Er ist wieder da

Das Altonaer Theater inszeniert ein satirisches Stück

nach dem Roman von Timur Vermes.

Berlin, 21. Jahrhundert: ein Mann mit unverkennbarem Oberlippenbart –

Adolf Hitler is back in town. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva.

Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel.

Über 60 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der GröFaZ in der

Gegenwart, stiftet größte Verwirrung und versteht selbst am wenigsten, warum.

Blitzschnell analysiert er den Zustand der maroden Gesellschaft und erkennt,

was zu tun ist. Er geht zum Fernsehen. Denn mit Propaganda kennt er sich aus.

Eine hemmungslose Mediensatire, die danach fragt, wo genau die Grenze

des guten Geschmacks verläuft, oder ob sie ganz und gar abgeschafft wurde.

+ Einführung in die Inszenierung um 19 Uhr im Parkettfoyer

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

21. Mai - 20:00 Uhr Die Eisprinzessin

Komödiantisches Monodrama von F. K. Waechter mit Ulrike Kinbach

Eine Koproduktion der Fliegenden Volksbühne Frankfurt mit dem Stalburg Theater

Aus der Reihe Erzähltheater des Frankfurter Autors und Karikaturisten

F. K. Waechter zeigt „Die Eisprinzessin“ in grotesker märchenhafter Manier

den Wandel des Menschen durch die Kraft der Liebe.

Die Eisprinzessin thront schön und kalt auf ihrem Berg aus Eis. In heißer Liebe

entflammt nähert sich der sizilianische König und wirbt um sie mit all seiner Kraft,

bis sie ihn tötet. Da schaltet sich – als weise Strippenzieherin – des Teufels

Großmutter ein und gibt dem König eine zweite Chance. Verkleidet als ein

sizilianisches Mädchen nähert er sich erneut der Frau seiner Träume.

Mit dieser List holt er sie von ihrem Eisberg herunter. Zusammen begeben sie

sich auf eine Schiffsreise Richtung Süden. Während die Mädchen auf den

Wellen schaukeln, beginnt das Eis zu schmelzen.

Ulrike Kinbach verwandelt sich spielerisch in alle Figuren dieser wunderbaren Parabel.

Musikalisch eingeheizt von Großmutters Enkel nimmt sie uns mit auf eine

poetisch-frivole Reise in warme Gefilde.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

23. Mai - 20:00 Uhr Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauers hinreißender Liebesdialog, seit Jahren ein Bestseller,

auf der Bühne des Stalburg Theaters!

Mit Undine Schmiedl und Uwe Gerritz.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

24. Mai - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

24. Mai - 20:00 Uhr Daddy Cool

- Die Boney M. Musical-Show

Genau richtig zum 40. Geburtstag von Boney M.

Über 20 Welthits erwarten das Publikum, u.a. von Boney M. wie "Daddy Cool",

"Sunny", "Ma Baker" oder "Girl You Know It’s True" und "I’m Gonna Miss You"

von Milli Vanilli. Die 2-stündige "Daddy Cool" Show sorgt für ein begeisternde

Partyfeeling und tolle Unterhaltung mit Tanzszenen der Superlative.

Die bekannten Hits des Produzenten Frank Farian werden mit modernem Sound

und bester Technik perfekt in Szene gesetzt. Frank Farian ist Erfinder

namhafter Gruppen wie Boney M., Milli Vanilli, La Bouche und Preisträger des

"Echos" für sein Lebenswerk. Nun lässt er seine Karriere in der von ihm

produzierten Show Revue passieren. Mit dabei sind legendäre Hits wie der

wohl bekannteste "Rivers of Babylon". Dieser und andere Songs umrahmen

die Story des Stückes.

Das besondere am Daddy Cool Musical ist die zeitgemäße musikalische

Umsetzung der Songs. Brillante Darsteller begleiten Sie durch einen Abend

voller Erinnerungen und Neuentdeckungen.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

24. + 25. Mai

Mi. + Do.: 20:00 Uhr

Mordplan

Die Komödie "Mordplan" von Yusuf Kilic zeigt, wie weit Menschen gehen,

wenn die Schuldenlast sie fast erdrückt, der Schein nach außen aber gewahrt

werden muss, koste es was es wolle. Betrug und Ladendiebstahl reichen

nicht mehr aus? Dann hilft nur noch ein Mord!

Es spielt das Ensemble der Interkulturellen Bühne.

Regie: Thomas Lehmann.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

26. + 27. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Glaube Liebe Hoffnung

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das Drama von Ödön von Horváth.

In Ödön von Horváths Tragödie "Glaube Liebe Hoffnung" findet sich eine Frau

in einer derart prekären Situation wieder, dass sie bereit ist,

ihren Körper an ein anatomisches Institut zu verkaufen.

Die Regie führt mit Michael Becker ein Urgestein der Interkulturellen Bühne.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

26. + 27. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

26. + 27. Mai

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Koko la Douce & Fräulein Klara

"Burlesque Grotesque"

Die bezaubernden Damen aus Dresden bieten ein aussergewöhnliches Programm

mit einer Mischung aus Burlesque, Gesang und Unterhaltung

- Prokativ.Burlesque Verführung auf höchstem Niveau

Eine erotisch, musikalische Reise, inszeniert von reizenden, mit Reizen nicht

geizenden Künstlerinnen, welche in verschiedensten Facetten ins Rampenlicht

gesetzt werden. Der WDR nennt die Damen „ lasziv und niveauvoll appetitliche

"Häppchen" und spätestens seit Dita von Teese ist Burlesque vielen ein Begriff.

Burlesque Verführung auf höchstem Niveau

Posthofkeller

Hattersheim am Main

Info: www.derposthofkeller.de

30. Mai - 20:00 Uhr Rapunzel-Report

Ein Abend über Märchen, Beziehungen

beziehungsweise Beziehungsmärchen mit Stefanie Kunkel.

Ein satirisches Märchenprogramm von Stefanie Kunkel und Alexandra Maxeiner.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

31. Mai - 20:00 Uhr Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauers hinreißender Liebesdialog, seit Jahren ein Bestseller,

auf der Bühne des Stalburg Theaters!

Mit Undine Schmiedl und Uwe Gerritz.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

- zum Seitenanfang -

Juni 2017

01. Juni - 20:00 Uhr Die Eisprinzessin

Komödiantisches Monodrama von F. K. Waechter mit Ulrike Kinbach

Eine Koproduktion der Fliegenden Volksbühne Frankfurt mit dem Stalburg Theater

Aus der Reihe Erzähltheater des Frankfurter Autors und Karikaturisten

F. K. Waechter zeigt „Die Eisprinzessin“ in grotesker märchenhafter Manier

den Wandel des Menschen durch die Kraft der Liebe.

Die Eisprinzessin thront schön und kalt auf ihrem Berg aus Eis. In heißer Liebe

entflammt nähert sich der sizilianische König und wirbt um sie mit all seiner Kraft,

bis sie ihn tötet. Da schaltet sich – als weise Strippenzieherin – des Teufels

Großmutter ein und gibt dem König eine zweite Chance. Verkleidet als ein

sizilianisches Mädchen nähert er sich erneut der Frau seiner Träume.

Mit dieser List holt er sie von ihrem Eisberg herunter. Zusammen begeben sie

sich auf eine Schiffsreise Richtung Süden. Während die Mädchen auf den

Wellen schaukeln, beginnt das Eis zu schmelzen.

Ulrike Kinbach verwandelt sich spielerisch in alle Figuren dieser wunderbaren Parabel.

Musikalisch eingeheizt von Großmutters Enkel nimmt sie uns mit auf eine

poetisch-frivole Reise in warme Gefilde.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

02. Juni - 20:00 Uhr Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

02. + 03. Juni

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Langfinger lügen

In der Komödie "Langfinger lügen" von Yusuf Kilic findet sich ein Einbrecher

auf frischer Tat ertappt, plötzlich in der Rolle des Hausherrn wieder.

Und die ungebetenen Gäste spielen zunächst mit.

Darsteller: Anja Köhler, Johanna Pitsch, Torsten Leiss, Gunnar Tobias Meier

Regie: Dirk Leukroth.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

03. Juni - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

04. Juni - 20:00 Uhr Die Wunderübung

Das Theater Curioso inszeniert die Komödie von Daniel Glattauer.

Es war Liebe auf den ersten Blick, damals, als sie gemeinsam abgetaucht sind,

im warmen, klaren Wasser des Roten Meeres. Perfekte Harmonie und vollstes

Vertrauen in den anderen, allerdings nur unter Wasser. Vielleicht hätten

sie nie auftauchen dürfen?

An Land gehen Joana und Valentin inzwischen meistens getrennte Wege,

damit tun sie sich leichter. Außer heute, da sie beim Paartherapeuten sitzen,

um zu retten, was noch zu retten ist. Doch das scheint nicht viel zu sein.

Zwar präsentieren sich die beiden als hoffnungsloser Fall, doch der Therapeut

scheint selbst auch in Schwierigkeiten zu stecken, was er zu verstecken

zu versuchen scheint, ihm aber nicht so recht gelingen will.

Bestseller-Autor Daniel Glattauer ("Gut gegen Nordwind" u.a.) ist ein ebenso

humoriger wie bissiger Schlagabtausch voller Pointen gelungen, in dem sich

so mancher wieder finden kann.

Schauspiel: Nicole Klein, Hans Kreisle, Mario Krichbaum

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

05. Juni - 20:00 Uhr Stalburg Trio: Pack Deine Sachen!

Ein Sammelsurium aus 100 Jahren Stalburg Trio

Hurra, Jubiläum! 100 Jahre (oder so) machen sie schon miteinander rum,

zuerst als Namenlose, dann nannten sie sich "Stalburg Trio". In all dieser Zeit

haben Ingrid El Sigai, Markus Neumeyer und Frank Wolff so allerlei auf die

Bühne gestellt. Egal ob "Carmen verzweifelt gesucht", "Mamma, Mafia, Musica",

oder "C'est la Vie – Paris, Paris", alle ihre Programme waren riesige Erfolge

und wurden viele Male zum Besten gegeben – nicht nur im Stalburg Theater,

sondern auch bei Gastspielen in ganz Deuschland. Aus Anlass ihres Jubiläums

haben sie nun ein Programm gestrickt mit dem Besten aus all den Jahren:

"Pack Deine Sachen!"

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

06. Juni - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

08. Juni - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

08. - 10. Juni

Do.: 20:00 Uhr

Fr.: 19:00 Uhr

Sa.: 17:00 Uhr

Hessentag 2017:

Cinema Concetta: 24. Rüsselsheimer Filmtage

Zum 24. Mal lädt die Cinema Concetta Filmförderung zu den

Rüsselsheimer Filmtagen ein, dem größten Festival für satirische Kurzfilme

Eröffnet wird das Festival am Donnerstag (8. Juni) um 20:00 Uhr

mit der Premiere von Thomas Frickels Dokumentarfilm

über Martin Kirchberger und das 'Cinema Concetta'-Filmteam.

Am Freitag (9. Juni) wird das aus knapp 20 Kurzfilmen bestehende Programm

ab 19:00 Uhr im großen Saal des Theaters gezeigt.

Am Samstag (10. Juni) beginnt die Veranstaltung um 17:00 Uhr

und wird von Moderator Philipp Engel begleitet.

Der Samstag bietet außerdem Live-Musik, einen Biergarten mit Imbissständen

und die Möglichkeit, die Filmemacherinnen und Filmemacher der gezeigten

Produktionen persönlich kennen zu lernen, was vielleicht bei der Entscheidung

hilft, die Stimmzettel auszufüllen. Denn wie immer bestimmen die Zuschauerinnen

und Zuschauer, wer die begehrten Preise erhält.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.hessentag2017.de

09. + 10. Juni

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Die Soldaten

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das bürgerliche Trauerspiel (Tragigkomödie)

von Jakob Michael Reinhold Lenz.

Der Plan einer Bürgerstochter, sich durch die Hochzeit mit einem adligen Offizier

quasi nach oben zu schlafen, geht in dem bürgerlichen Trauerspiel "Die Soldaten"

von Jakob Lenz gründlich daneben.

Als Hure abgestempelt landet die Protagonistin in der Gosse.

Regie: Benjamin Zachriat

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

09. + 10. Juni

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

10. Juni - 20:00 Uhr Hessentag 2017:

Musikalische Lesung mit Blech Pur und Lisa Martinek:

"Höchste Zeit!"

Auf eine musikalische Lesung mit dem Bläserensemble Blech Pur und Texten

der Schauspielerin Lisa Martinek dürfen sich Besucher in der zur ZeitKirche

umgebauten Ev. Stadtkirche Rüsselsheim freuen. Die musikalische Zeitreise

quer durch die Epochen steht unter dem Titel "Höchste Zeit!".

"Blech pur" ist ein Blechbläserensemble des Posaunenwerks der Evangelischen

Kirche in Hessen und Nassau unter der Leitung von Landesposaunenwart

Frank Vogel. „Berühmt-berüchtigt“ für seine bunt gemischte und unkonventionelle

Programmgestaltung hat "Blech pur" ein breites Repertoire unterschiedlichster

Epochen und Stile im Gepäck. Passend zur jeweiligen Musik wird die aus Film

und Fernsehen bekannte Schauspielerin Lisa Martinek passende Texte lesen.

ZeitKirche

(Ev. Stadtkirche)

Rüsselsheim am Main

Info: www.zeitkirche.de

und www.hessentag2017.de

10. + 11. Juni

Sa. + So.: 20:00 Uhr

Hessentag 2017:

Tigerpalast

Internationales Varietétheater aus Frankfurt am Main

Erleben Sie die besten Artisten der Welt und lassen Sie sich verzaubern

von der unverwechselbaren Atmosphäre des Tigerpalast Varieté Theaters.

Beim 57. Hessentag wird der Tigerpalast in der Music Hall K48 zu Gast sein.

Mit dabei sind die Grynchenko-Brothers und der Tempojongleur Chu Chuan Ho

aus Taiwan.

Music Hall K48

Rüsselsheim am Main

Info: www.hessentag2017.de

11. Juni - 20:00 Uhr Rapunzel-Report

Ein Abend über Märchen, Beziehungen

beziehungsweise Beziehungsmärchen mit Stefanie Kunkel.

Ein satirisches Märchenprogramm von Stefanie Kunkel und Alexandra Maxeiner.

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

14. Juni - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

15. Juni - 20:00 Uhr Captains' Dinner

Eine Komödie von Michael Herl.

Mit Undine Schmiedl und Andreas Wellano.

Schon wieder eines dieser unzähligen „Alter Mann trifft junge Frau“- Stücke,

die alle irgendwie gleich enden, was man schon nach zehn Minuten ahnt? Nein.

Eine behutsame, doch hochamüsante Studie über das Älterwerden mächtiger

Männer und das Karrierestreben junger Frauen. Am Beispiel zweier Verlorener auf

einer paradiesischen Insel. Und wie das endet, erfährt man erst ganz zum Schluss.

Nicht überall, wo ein Meer ist, ist auch ein Rettich.“

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

16. + 17. Juni

Fr. + Sa.: 20:00 Uhr

Glaube Liebe Hoffnung

Die Interkulturelle Bühne inszeniert das Drama von Ödön von Horváth.

In Ödön von Horváths Tragödie "Glaube Liebe Hoffnung" findet sich eine Frau

in einer derart prekären Situation wieder, dass sie bereit ist,

ihren Körper an ein anatomisches Institut zu verkaufen.

Die Regie führt mit Michael Becker ein Urgestein der Interkulturellen Bühne.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

17. Juni - 20:00 Uhr John Wayne war nie in Offenbach

Ein moderner Western (Komödie) von Lutz "Ralltesnake" Keßler.

Als Western-Fan Hans-Jürgen an seinem freien Dienstag aufwacht scheint

die Welt noch in Ordnung. Doch schon einen Anruf später steht sie Kopf.

Erst teilt ihm sein Chef mit, dass er seinen Job beim Hessischen Rundfunk

los ist, dann erfährt er per Post, dass das Haus im Frankfurter Nordend,

in dem er wohnt, demnächst "luxussaniert" und die Miete entsprechend

"angepasst" wird. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht auch noch eine

vom Leben frustrierte Gerichtsvollzieherin vom Amtsgericht Hünfeld mit einem

Vollstreckungsbescheid auf. Eben noch mit beiden Beinen im Leben, jetzt

schon auf direktem Weg ins Prekariat. Und das alles ausgerechnet heute,

da Hans-Jürgen eigentlich eine neue Folge seines Video-Blogs produzieren wollte.

Doch daraus wird nichts. Eine Lösung muss her! Gemäß dem Motto seines

großen Vorbilds John Wayne: "Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss",

fasst er einen aberwitzigen Plan.....

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

17. Juni - 20:00 Uhr Die Kaminer-Show 2017

Kultautor Wladimir Kaminer liest aus seinen Büchern "Meine Mutter, ihre Katze

und der Staubsauger" und "Goodbye Moskau. Betrachtungen über Russland".

Und für alle eingefleischten Fans gibt es im Anschluss im Foyer des Theaters

die legendäre "Russendisko", bei der Kaminer die Musik auflegt.

Der Eintritt in die Russendisko ist in den Karten zur Lesung inklusive.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.hessentag2017.de

18. Juni - 20:00 Uhr Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl.

Mit Ilja Kamphues

Stalburg Theater

Frankfurt am Main

Info: www.stalburg.de

21. - 23. Juni

Mi. - Fr.: 20:00 Uhr

Mordplan

Die Komödie "Mordplan" von Yusuf Kilic zeigt, wie weit Menschen gehen,

wenn die Schuldenlast sie fast erdrückt, der Schein nach außen aber gewahrt

werden muss, koste es was es wolle. Betrug und Ladendiebstahl reichen

nicht mehr aus? Dann hilft nur noch ein Mord!

Es spielt das Ensemble der Interkulturellen Bühne.

Regie: Thomas Lehmann.

Interkulturelle Bühne

Frankfurt am Main

Info: www.interkulturelle-buehne.de

29. Juni - 20:00 Uhr

Norbert Meidhof:

"Kulturknall"

Norbert Meidhof präsentiert sein neues Buch. "Kulturknall".

Da kommt was auf uns zu. Der Autor und Bühnenkünstler aus der

Spessartmetropole Hain nimmt Ascheberg unter die Lupe. So vergrößert er

alles, was uns nicht auffällt. Viel Überraschendes nämlich, Unglaubliches sogar.

Komisches sowieso. "Das wird eine lebhafte Lesung", sagt er. "Vielleicht

beschimpfen wir uns gegenseitig. Das wär doch ein unvergessliches Erlebnis."

Hofgarten Kabarett

Aschaffenburg

Info: www.hofgarten-kabarett.de

- zum Seitenanfang -

Juli 2017

01. Juli - 20:00 Uhr Poetry Slam - Open-Air:

Aschaffenburger Poetry Slam

"Poetry Slam ist wie eine Schachtel Pralinen, nur ohne Schokolade

und Verpackung. Die Überraschung und Freude aber bleiben garantiert in

dem literarischen Vortragswettbewerb, wenn Autoren und Poeten gegeneinander

um die Gunst des Publikums antreten. Dabei erlaubt ist einzig das gesprochene

Wort und dessen Inszenierung, nicht erlaubt sind fremd verfasste Werke,

Requisiten oder Verkleidungen. Für jeden Vortrag haben die Künstler maximal

6 Minuten Zeit, der Wahl der Stilrichtung allerdings sind keine Grenzen gesetzt:

Ob Lyrik oder Prosa, ernst oder lustig, Kabarett und Satire oder Comedy

und Minne - es obliegt dem Publikum, mittels Jurytafeln und Applauslautstärke

über mehrere Runden das Unvergleichbare zu bewerten und den Sieger zu küren.

Von dem Veranstalter und Moderator des Poetry Slams im Stadttheater."

www.jeanricon.de

Karlsplatz

Aschaffenburg

Info: www.hofgarten-kabarett.de

07. Juli - 20:00 Uhr Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

Im weißen Rössl à trois

Singspiel mit Sabine Fischmann, Michael Quast und Markus Neumeyer (Flügel)

Fliegende Volksbühne Frankfurt und Staatsoperette Dresden

Ein weiteres Kapitel in der erfolgreichen "à trois"-Reihe mit Sabine Fischmann

und Michael Quast wird aufgeschlagen, wenn eine Reise ins Salzkammergut auf

dem Programm steht. "Im weißen Rössl" werden die beiden Künstler in rasantem

Tempo in sämtliche Rollen des Stückes schlüpfen: in die Rösslwirtin Josepha,

den Zahlkellner Leopold, den schönen Sigismund, das lispelnde Klärchen

oder auch den ehrwürdigen Kaiser.

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

09. Juli - 19:00 Uhr Summer in the City 2017:

Ben Becker:

Ich, Judas

» Einer unter Euch wird mich verraten «

Judas, sein Name steht für Verrat. Seine Geschichte ist eine der Schuld

ohne Vergebung. Er ist der einzige Feind, für den es keine Liebe gibt, der

Meistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte: Judas, der Jünger Jesu,

der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrät und ans Kreuz liefert.

Ben Becker übernimmt seine Rolle.

Das Bild von Judas, dem Verräter, ist ein Vorurteil mit den fatalsten Folgen:

Antisemitismus, Judenverfolgung, Glaubenskriege. Ben Becker erhebt seine Stimme

für einen, der auserwählt war, den Anti-Christen zu spielen, um Jesus zum Messias

zu machen. „Judas ist nichts ohne Jesus … Aber Jesus ist auch nichts ohne Judas“,

so die radikale Erkenntnis von Walter Jens, der in seinem Judas-Monolog

die moralischen Gewissheiten jahrtausenderlanger Frömmigkeit erschüttert.

Ben Becker sucht mit seiner Interpretation des Judas nicht nur den Widerstand

gegenüber Feindbildern, Vorverurteilungen und falschen Gewissheiten.

Er spielt Judas genau dort, wo die Fragen des Glaubens und Zweifels,

der Erlösung und Verdammnis ihren Ort haben, in Gottes Haus.

Die Musik und sakrale Wucht der Orgel, gespielt von Domorganist Andreas Sieling,

lassen Ben Beckers Judas-Verteidigung vollends zum Ereignis werden.

Domplatz

Mainz

Info: www.summerinthecity-mainz.de

14. Juli - 20:00 Uhr

wurde abgsagt!

Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

The Rocky Horror Show

Das Kult-Musical von Richard O’Brien.

Eine Geschichte voller Anzüglichkeiten und Tabubrüche,

verpackt in knallbuntem Rock 'n Roll.

L&P Revue Production

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

15. + 16. Juli

Sa. + So.: 20:30 Uhr

Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

Der Herr von Wutzebach

Komödie in hessischer Mundart von Rainer Dachselt nach Molières

"Monsieur de Pourceaugnac".

Mit der Musik von Jean-Baptiste Lully.

Es spielen Michael Quast und das Barock am Main-Ensemble.

Herr von Wutzebach kommt vom Land. In der großen Stadt Frankfurt möchte

er sich ein bisschen amüsieren und seine Braut abholen. Doch im Dschungel

der Großstadt erwartet ihn eine üble Intrige: zwielichtige Gaukler, Ärzte,

Anwälte, wilde Weiber und am Ende sogar die Stadtwachen bringen den

überraschten Wutzebach an die Grenze seiner Kräfte und seines Verstandes.

Ob er da heil wieder raus kommt?

Eine gemeine Großstadtkomödie mit Tanz und Gesang.

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

19. Juli - 20:00 Uhr Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

Gilla Cremer

"Freundschaft"

Geschichten von Verlust und Enttäuschung, Vertrauen, Trost und Freude.

Gerd Bellmann (Klavier)

Die Schauspielerin Gilla Cremer setzt sich in einem einfühlsamen Bühnenstück

mit dem Thema "Freundschaft" auseinander. Die Zuschauer erleben das

geheimnisvolle Aufblühen von Freundschaft, die oft irrational wirkenden

Bindungsfäden, das enge Verspinnen von Lebensfäden, die Bewährungsproben

und Katastrophen, die Lebensfehler und Zumutungen, Gemeinsamkeiten,

die Albernheiten und – selten – das überschäumende oder stille Glück

einer tiefen Freundschaft.

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

- zum Seitenanfang -

August 2017

03. - 05. August

Do. - Sa.: 20:00 Uhr

Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

Varieté unter Sternen

Internationale Künstler aus dem Varieté im Neuen Theater Höchst.

Auf eine gelungene Mischung aus Akrobatik und Comedy darf sich das Publikum

bei einem neuerlichen Gastspiel des Neuen Theaters Höchst freuen.

"Varieté unter Sternen" lockt an drei Abenden mit einem Spitzenprogramm

und verspricht Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

09. August - 20:30 Uhr Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

Ich fürchte nichts... Luther 2017

Ein theatrales Mosaik mit enormem Witz, Tragik, Poesie und viel Musik.

Das NN Theater aus Köln und das Jubiläum "500 Jahre Reformation" bieten

Gelegenheit, auf den Pfaden Martin Luthers zu wandeln. In Dreieichenhain

geschieht dies mit dem Theaterprojekt "Ich fürchte nichts... Luther 2017".

Das Publikum nimmt Anteil an den kleinen Dingen des Lebens, die doch so

großen Einfluss auf den Weltenlauf haben: Was hat es mit den Heringen auf sich?

Welche Rolle spielt der Gänsekiel? Was hat der Rabbi aus Leipzig mit der

Luther-Bibel zu tun? Ist die Reformation vielleicht des Teufels Werk?

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

16. August - 20:00 Uhr Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

Wie im Himmel

Das Ensemble der Burgfestspiele Bad Vilbel bringt ein Schauspiel mit Musik

nach dem gleichnamigen Film von Kay Pollak auf die Bühne.

"Wie im Himmel" erzählt die Geschichte des Dirigenten Daniel Dareus

und einer melancholischen Suche nach sich selbst.

Die Musik ist seine Bestimmung. Sie führt Daniel Dareus nach seinem

Zusammenbruch und Rückzug wieder zurück zu den Menschen.

Als Kantor öffnet er durch sie die Herzen und gibt seinem Chor

neues Selbstbewusstsein im Vertrauen auf die eigene Stimme.

Regie Milena Paulovics

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

18. + 19. August

Fr. + Sa.: 21:00 Uhr

Burgfestspiele Dreieichenhain 2017:

Cinderella

- A Rock 'n' Roll Fairytale

Das Hessische Landestheater Marburg zeigt ein turbulentes Musical

nach dem Volksmärchen der Gebrüder Grimm mit viel Musik aus der Frühzeit

des R&B und Rock’n’Roll, aber auch neueren Hits.

Dieses unterhaltsame Musical mit vielen Rock-, Blues- und Popklassikern

begeisterte schon bei den Burgfestspielen Dreieichenhain im Jahr 2016.

Die alte Geschichte wird vom Theater Marburg neu erzählt:

Aschenputtel – eine junge Frau in unwürdigen Verhältnissen. In der neuen

Patchwork-Familie rangiert sie in der Hackordnung ganz unten.

Burg Hayn (Freilichtbühne)

Dreieich-Dreieichenhain

Info: www.burgfestspiele-dreieichenhain.de

- zum Seitenanfang -

September 2017

23. September - 20:00 Uhr La Dame Blanche

Die Junge Oper Rhein-Main präsentiert einen kurzweiligen Opernabend

mit der Opéra comique von François-Adrien Boïeldieu.

Inszenierung: Charlotte Loriot

Musikalische Leitung: Julian Pontus Schirmer

Ein Spukschloss, dessen ängstlicher Pächter, sein eigenwilliges Mündel, ein mutiger

Soldat mit Gedächtnislücken und eine vor Einfallsreichtum nur so sprühende Musik:

Diese Zutaten machten François-Adrien Boieldieus Opéra comique »La Dame Blanche«

(Die weiße Dame) im 19. Jahrhundert zu einem höchstbeliebten Repertoirestück,

das heute jedoch kaum noch den Weg auf die deutschen Spielpläne findet.

Nun wird sie von der Jungen Oper Rhein-Main auf die Bühne gebracht –

gesungen wird auf Französisch, mit deutschen Dialogen.

+++++

Einführung um 19 Uhr im Parkettfoyer

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -

Oktober 2017

13. Oktober - 20:00 Uhr

Marco Weissenberg

"Wunder aus dem Pappkarton"

aben Sie Lust auf diesen ganz besonderen Abend?

Marco Weissenberg holt die Magie längst vergangener Momente

zurück in die Gegenwart.

Erleben Sie eine Zaubershow in ganz besonderer Atmosphäre, die das Publikum

von Beginn an mitreißt und es unmittelbar zum Teil des Geschehens macht.

Ein magischer und kurzweiliger Abend, voller einzigartiger

"Wunder aus dem Pappkarton"!

Posthofkeller

Hattersheim am Main

Info: www.derposthofkeller.de

- zum Seitenanfang -

November 2017

09. November - 20:00 Uhr Der Kaufmann von Venedig

Die Shakesreare Company Berlin inszeniert die dunkle Komödie

von William Shakespeare.

Der reiche Kaufmann Antonio liebt heimlich Bassanio, einen windigen Edelmann.

Dieser will um die schöne Portia freien und braucht dafür Geld.

Antonio schenkt es ihm, obwohl all sein Vermögen auf See ist.

Der verhasste Jude Shylock wird als Kreditgeber angefragt und nutzt die

Gelegenheit, seinem Widersacher Antonio und mit ihm der ganzen ihn

brandmarkenden Christenheit die Stirn zu bieten: Er will keine Zinsen,

sondern ein Pfund Fleisch »zunächst dem Herzen« aus Antonios Körper schneiden,

sollte dieser das Darlehen nicht zurückzahlen können.

Mit den bewährten Mitteln der schnellen Verwandlung, des komödiantischen,

volksnahen Spiels und der Musik untersucht die Shakespeare Company Berlin

das schwierige Verhältnis von individuellem Recht zu staatlicher Vernunft und

hält ein sinnliches Plädoyer für die Kraft der Gnade, die aus der Liebe erwächst.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

23. November - 19:30 Uhr

Amazing Shadows

Performed by Catapult Entertainment (USA)

Das amerikanische Starensemble Catapult Entertainment tourt auch 2017

durch Deutschland und präsentiert live die faszinierende Reise in das Reich

der lebenden Schatten!

Amazing Shadows – das ist großes Schattentanztheater vom Allerfeinsten.

Virtuose Artistik und eine packende Choreographie ziehen die Besucher in ihren Bann.

Ein atemberaubendes Fest für alle Sinne. Poetisch, ästhetisch, spektakulär.

Mit absoluter Körperbeherrschung und höchster Präzision projizieren die Künstler

in rasanter Abfolge einzig mit ihren Körpern immer neue Schattenbilder. Für den

Zuschauer entstehen lebendige Welten, die wie kleine Kurzfilme anzuschauen sind.

Stadthalle am Schloss

Aschaffenburg

Info: www.resetproduction.de

26. November - 20:00 Uhr Rent

Das Rock-Musical

Hilbert Concerts präsentiert die Neuproduktion des legendären Rock-Musicals

in deutscher Sprache.

Buch, Musik und Liedtexte von Jonathan Larson.

Die Geschichten der jungen »Rent«-Protagonisten aus dem New Yorker East

Village haben von ihrer Aktualität bis heute nichts eingebüßt – sie erzählen

von der Liebe, der Suche nach sich selbst und dem Leben im Hier und Jetzt.

Heutige Themen wie Wohnungsnot, Drogenabhängigkeit, Rassismus und AIDS

finden sich in dem Musical ebenso wie der Glaube an die Liebe, die Freundschaft

und die Menschlichkeit. Unvergessliche Songs wie »Light my Candle« oder

»Seasons of Love« von Jonathan Larson und eine neue Ästhetik machten

»Rent« zum Musical der 90er Jahre, welches das Genre revolutionierte

und ein neues Publikum in die Theater zog.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -

Dezember 2017

07. Dezember  - 20:00 Uhr Katrin Bauernfeind

"Hinten sind Rezepte drin"

Vom Wahnsinn eine Frau zu sein: Geschichten, die Männern nie passieren würden!

Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt?

Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann?

Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? Muss es in Frauenbüchern

eigentlich immer um Männer, Mode und Cellulite gehen?

Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie auch an diesem Abend viel Spaß haben.

Katrin Bauerfeind bringt ihr Buch auf die Bühne und damit auch Geschichten über

Playmobilfrisuren, schlechten Sex und gute Freunde und Frauen im Allgemeinen.

Nur Rezepte gibt’s leider keine. Dafür müssen Sie echt woanders hin.

Schlachthof (Halle)

Wiesbaden

Info: www.schlachthof-wiesbaden.de

18. + 19. Dezember

Mo. + Di.: 20:00 Uhr

Max Goldt liest

Einmal mehr entlarvt Max Goldt - Schriftsteller, Musiker und langjähriger

Titanic-Redakteur - die Absurditäten und Widersprüche des Alltags.

Max Goldt bittet zu Tisch und serviert uns Skurriles aus der Welt der

Durchschnittsdeutschen. Auf höchstem Sprachkunstniveau bereitet er

obskure Köstlichkeiten wie veganen Kuchen, Wurst essende Freiheitsstatuen

oder Cordbettwäsche zu. Auch wenn der Autor in regelmäßigen Abständen

neue Bücher veröffentlicht, bleibt er dem Titel seines Programms stets treu:

„Max Goldt liest neue und alte Texte“. Aber das ist auch eigentlich

völlig schnurz, denn seine Beobachtungen menschlichen Alltags der letzten

Jahrzehnte sind zeitlos. Ein wundervoller Abend, bei dem man herzlich

sowohl über andere als auch über sich selbst lachen kann.

Künstlerhaus Mousonturm

Frankfurt am Main

Info: www.mousonturm.de

 

20. Dezember - 20:00 Uhr

Euro-Studio Landgraf präsentiert:

Hairspray

Das Broadway Musical

Musik von Marc Shaiman

Deutsche Fassung von Jörg Ingwersen (Dialoge) und Heiko Wohlgemuth (Songs)

Anfang der 1960er in Baltimore: Die mollige Schülerin Tracy Turnblad hat nicht

nur einen Hang zu voluminösen Frisuren, sondern auch einen großen Traum:

Sie will unbedingt in ihrer Lieblings-Fernsehsendung »The Corny-Collins-Show«

mittanzen. Dank ihres Talents, ihrer Hartnäckigkeit und einer Portion Glück

setzt sich Tracy im Casting durch und wird quasi über Nacht zum Vorbild

vieler Teenager – sehr zum Missfallen der intriganten Produzentin Velma,

die ihre zickige Tochter Amber zum Star der Sendung machen will.

Gemeinsam mit alten und neuen Freunden nutzt Tracy ihre Berühmtheit

sogar dazu, gegen die Diskriminierung von Schwarzen zu demonstrieren,

die in der »Corny-CollinsShow« nicht gemeinsam mit Weißen auftreten dürfen.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

23. Dezember - 20:00 Uhr Eine Weihnachtsgeschichte

Ein Bühnenmärchen nach Charles Dickens.

Mit Miroslov Nemec und Udo Wachtveitl.

Regisseur und Produzent Martin Mühleis und der Komponist Libor Síma haben

gemeinsam ein musikalisches Bühnenmärchen geschaffen, das in seiner Ästhetik

an alte Schwarzweißfilme erinnert. Zeitlos und aktuell erscheint die 1843

erstmals veröffentlichte Geschichte, denn im Gegensatz zur heute weit

verbreiteten Egozentrik, betont das Werk von Charles Dickens den Wert

eines empathischen Umgangs miteinander.

In der Interpretation von Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl erhält die Erzählung,

trotz des moralischen Grundtons, eine unglaubliche Lebendigkeit.

Beiden gelingt es, den typischen, skurrilen britischen Humor auf anrührende

Weise herauszuarbeiten.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -

Januar 2018

12. Januar - 20:00 Uhr

Amazing Shadows

Performed by Catapult Entertainment (USA)

Das amerikanische Starensemble Catapult Entertainment tourt auch 2017

durch Deutschland und präsentiert live die faszinierende Reise in das Reich

der lebenden Schatten!

Amazing Shadows – das ist großes Schattentanztheater vom Allerfeinsten.

Virtuose Artistik und eine packende Choreographie ziehen die Besucher in ihren Bann.

Ein atemberaubendes Fest für alle Sinne. Poetisch, ästhetisch, spektakulär.

Mit absoluter Körperbeherrschung und höchster Präzision projizieren die Künstler

in rasanter Abfolge einzig mit ihren Körpern immer neue Schattenbilder. Für den

Zuschauer entstehen lebendige Welten, die wie kleine Kurzfilme anzuschauen sind.

Stadthalle Groß-Umstadt

Groß-Umstadt

Info: www.resetproduction.de

13. Januar - 20:00 Uhr

Ein Fall für Miss Marple –

Ein Mord wird angekündigt

Eine Produktion der Carpe Artem Gmbh nach dem Roman von Agatha Christie.

Mit Erol Sander als Inspektor Craddock.

»Am Freitag, den 29. Oktober, wird auf Gut Little Paddocks um 18:30 Uhr ein Mord

stattfinden. Freunde werden gebeten, diesen Hinweis als Einladung aufzufassen.«

Diese irritierende Anzeige im Lokalblatt des beschaulichen Chipping Cleghorn

lässt die Zahl besagter Freunde beachtlich steigen. Neugierde und auch der

von der Gutsherrin angebotene Sherry, lassen dann auch gerne verweilen.

Plötzlich geht das Licht aus. Ein Schuss fällt. Dann das grausame Bild …

Inspektor Craddock übernimmt den Fall. Doch je mehr Licht er in die Sache

zu bringen sucht, desto mehr Schatten wirft er. Wird Miss Marple das

mörderische Spiel durchschauen?

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

24. Januar - 20:00 Uhr Kibbutz Contemporary Dance Company

"Horses in the Sky"

»Horses in the Sky« ist erneut ein Werk, das sich zwischen energiegeladenem,

bis an die physischen Grenzen gehendem Tanz und innigen Momenten bewegt.

Die Tänzerinnen und Tänzer agieren mit einer derartigen Kraft und emotionalen

Eindringlichkeit, dass es dem Zuschauer den Atem nimmt.

Rami Be’er, der künstlerische Leiter der Company, lebt und arbeitet im Kibbutz

Ga’aton, nahe der Grenze zum Libanon. Er kreiert seine Choreographien immer

im Spannungsfeld zwischen einer erschreckenden Sicht auf die Welt und den

Träumen und Sehnsüchten der Menschen nach Frieden und Harmonie.

Der Titel »Horses in the Sky« stammt aus einem der Musikstücke: es sind

Werke von Björk bis hin zu Elvis Presley, von Pop über Blues bis zu einem

überraschenden Stück Banjo-Vaudeville – alles nahtlos ineinander übergehend.

(Norddeutsche Konzertdirektion Melsine Grevesmühl GmbH)

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

28. Januar - 20:00 Uhr

Die Glasmenagerie

Von Tennessee Williams

Komödie am Kurfürstendamm/Gastspiele Berlin

Regie: Katharina Thalbach

Mit Tochter Anna und Enkelin Nellie Thalbach in den Hauptrollen.

Amerika in den 1930ern: Amanda Wingfield lebt mit ihren beiden erwachsenen

Kindern Tom und Laura in einer kleinen Wohnung in St. Louis. Der Tristesse des

ärmlichen Alltags entflieht jedes Familienmitglied auf seine ganz eigene Weise:

Mutter Amanda schwärmt von ihrer Jugend, in der sie gesellschaftlich anerkannt war.

Sohn Tom arbeitet in einer Lagerhalle, verbringt jede freie Minute im Kino

und schreibt Gedichte. Die schüchterne Tochter Laura widmet sich ganz

ihrer Sammlung zerbrechlicher Glastiere – ihrer Glasmenagerie.

Mit Jim O'Connor, Toms Arbeitskollegen, zieht die Realität in das Leben der

Familie ein. Für Mutter Amanda wäre er der ideale Heiratskandidat für Laura,

doch nach anfänglicher Annäherung der beiden zerbricht nicht nur eines

von Lauras geliebten Glastierchen, sondern auch der Traum,

dass alles möglich gewesen wäre.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -

Februar 2018

09. Februar - 20:00 Uhr Die Netzwelt

Eine Inszenierung der Hamburger Kammerspiele

des preisgekrönten Stücks von Jennifer Haley.

Mit Björn Ahrens, Marco Albrecht, Christian Kohlund, Neda Rahmanian

und Annika Schrumpf.

The Nether, eine technisch optimierte Version des heutigen Internet, lockt mit

einer virtuellen Welt in der die Kundinnen und Kunden unter fremden Identitäten

ihre geheimsten Wünsche wahr werden lassen können. Im »Hideaway«, in einem

von dem Geschäftsmann Sims betriebenem Club, floriert das Geschäft mit des

Menschen dunkelsten Phantasien, mit Sex und Gewalt.

Die junge Ermittlerin Morris schickt den Avatar Woodnut als verdeckten

Kundschafter ins »Hideaway« und betritt mit ihren Untersuchungen Neuland.

»Die Netzwelt« ist ein packendes Stück über menschliches Begehren

im anbrechenden virtuellen Zeitalter.

Die Fragen, die es stellt, zielen unmittelbar auf die Fundamente unseres Rechts:

Wessen Gesetz gilt im Internet? Wie real ist die virtuelle Welt? Was hat Vorrang:

das Recht auf Privatsphäre oder die Notwendigkeit der Überwachung?

Das Ergebnis ist ein fesselnder Krimi, der alle moralischen Gewissheiten

auf den Prüfstand stellt.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -

März 2018

01. März - 19:30 Uhr

Footloose

Tanzmusical der London West End Musical Company

in Zusammenarbeit mit Seberg Showproduction.

Musik: Tom Snow. Nach dem Originaldrehbuch von Dean Pitchford

Das Tanzmusical FOOTLOOSE basiert auf dem gleichnamigen Film von 1984.

In einer amerikanischen Kleinstadt besteht, nach dem tragischen Unfall einiger

Jugendlicher, ein Tanzverbot. Doch dem talentierten wie tanzwütigen

Neuankömmling Ren gelingt es, seiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen

und eine Stadt in Bewegung zu bringen.

Seit der Premiere am 22. Oktober 1984 im Richard Rodgers Theater, Broadway,

New York, ist das Musical ununterbrochen in UK und USA auf Bühnen präsent.

FOOTLOOSE wurde für mehrere Tony Awards nominiert, u.a. "Best Book of

a Musical", "Best Choreography", "Best Original Score" und "Best Soundtrack".

Das Album FOOTLOOSE führte 10 Wochen die "Billboard Charts" an und eroberte

auch in vielen anderen Ländern Spitzenplätze. Die Songs "Footloose" und

"Holding out for a Hero" wurden in der Kategorie bester Filmsong für den

Academy Award nominiert. Weltweit verkaufte sich das Album mehr als

15 Millionen Mal und erhielt mehrere Gold- und Platinschallplatten.

Nun geht das Musical FOOTLOOSE erstmalig in Europa auf große Tournee

mit der London West End Musical Company.

Hugenottenhalle

Neu-Isenburg

Info: www.hugenottenhalle.de

02. März - 20:00 Uhr

Footloose

Tanzmusical der London West End Musical Company

in Zusammenarbeit mit Seberg Showproduction.

Musik: Tom Snow. Nach dem Originaldrehbuch von Dean Pitchford

Das Tanzmusical FOOTLOOSE basiert auf dem gleichnamigen Film von 1984.

In einer amerikanischen Kleinstadt besteht, nach dem tragischen Unfall einiger

Jugendlicher, ein Tanzverbot. Doch dem talentierten wie tanzwütigen

Neuankömmling Ren gelingt es, seiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen

und eine Stadt in Bewegung zu bringen.

Seit der Premiere am 22. Oktober 1984 im Richard Rodgers Theater, Broadway,

New York, ist das Musical ununterbrochen in UK und USA auf Bühnen präsent.

FOOTLOOSE wurde für mehrere Tony Awards nominiert, u.a. "Best Book of

a Musical", "Best Choreography", "Best Original Score" und "Best Soundtrack".

Das Album FOOTLOOSE führte 10 Wochen die "Billboard Charts" an und eroberte

auch in vielen anderen Ländern Spitzenplätze. Die Songs "Footloose" und

"Holding out for a Hero" wurden in der Kategorie bester Filmsong für den

Academy Award nominiert. Weltweit verkaufte sich das Album mehr als

15 Millionen Mal und erhielt mehrere Gold- und Platinschallplatten.

Nun geht das Musical FOOTLOOSE erstmalig in Europa auf große Tournee

mit der London West End Musical Company.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

03. März - 20:00 Uhr Der Vorname

Das Euro-Studio Landgraf präsentiert die Komödie

von M. Delaporte & A Patellière.

Mit Martin Lindow, Anna-Maria Kuricova, Julia Hansen, Christian Kaiser

und Benjamin Kernen.

Ein gemütlicher Abend soll es werden in der stilvoll eingerichteten Wohnung

des Literaturprofessors Pierre und seiner Frau Elisabeth. Außer Elisabeths Bruder

Vincent und seiner schwangeren Partnerin Anna haben sie ihren besten Freund

Claude eingeladen. Um für »Stimmung« zu sorgen, enthüllt Vincent den Freunden

den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe.

Allgemeine Fassungslosigkeit!

Die Debatte um die Frage, ob man sein Kind so nennen darf, führt dazu,

dass unausgesprochene Konflikte ans Licht kommen und die Jugendfreunde

wie Kampfhähne aufeinander losgehen. Die Contenance verlieren die Alphatiere

völlig, als Elisabeths und Vincents Mutter in einer Weise ins Spiel kommt,

die niemand erwartet hätte…

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -

April 2018

08. April - 20:00 Uhr Bayerisches Staatsballett II

Das Bayerische Staatsballett II ist ein Ensemble aus 16 klassisch ausgebildeten

Tänzerinnen und Tänzern zwischen 17 und 22 Jahren. Wo immer es auftritt,

erntet es Begeisterung – von »Temperament auf 32 Beinen« ist die Rede und von

Nachwuchs-Stars, die mit »tollkühnen Sprüngen und rasanter Virtuosität einen

wunderbaren Abend bereiten«. Das Repertoire der Compagnie kann sich

sehen lassen: mit Werken international renommierter Choreographen aus Klassik

und Moderne und Werken von Choreographen der jungen Generation werden

die ganz aktuellen ästhetischen Entwicklungen reflektiert.

(Norddeutsche Konzertdirektion Melsine Grevesmühl GmbH)

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

12. + 13. April

Do. + Fr.: 20:00 Uhr

My Fair Lady

Die Kammeroper inszeniert das Musical von Alan J. Lerner & Frederick Loewe.

Nach der Romanze »Pygmalion« von George Bernard Shaw.

Ist es möglich, aus einem einfachen Blumenmädchen der Londoner Slums

allein durch Umformung der Sprache eine Lady der High-Society zu machen?

Phonetikprofessor Henry Higgins ist sich dessen sicher und geht die Wette ein.

Eliza Doolittle aus Mayfair wird zu seinem wissenschaftlichen Objekt und er quält

die Tochter eines Müllkutschers Tag und Nacht mit abstrusen Sprachübungen:

»Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blüh'n ...«.

Die hochkarätige Inszenierung der Kammeroper Köln legt, neben musikalischer

und choreografischer Finesse, auch Wert auf die genialen Dialoge und

eine genaue Personenführung.

Es ist der charmante Witz der Handlung zwischen pointierter Sozialromantik

und satirisch-bissigem Sittengemälde, aus der heraus sich Situationskomik,

Konflikte und starke Gefühle entwickeln.

++++++

Einführung um 19:00 Uhr im Parkettfoyer

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -

Mai 2018

04. Mai - 20:00 Uhr Farinelli - diva assoluto

Gastspiel der Kammeroper München mit einer Oper über den Mythos

Farinelli (1705 - 1782), den größten Kastraten der Musikgeschichte.

Läufe von atemberaubender Brillanz, gestochene Triller, perlende Tonleitern,

Pirouetten durch alle Gipfellagen des Notensystems. Seine Stimme ließ die Damen

der Gesellschaft reihenweise in Ohnmacht fallen. Aber da war noch etwas anderes

als nur die geläufige Goldkehle: ein geheimnisvolles Zwielicht, in dem ein viriler,

aufrechter Kerl stand, mit einer reinen, hellen Stimme ausgestattet,

frei von jeglicher maskuliner Sinnlichkeit.

Farinelli galt als erster Popstar der Musikgeschichte, für den die berühmtesten

Barockkomponisten ihre virtuosesten Arien schrieben.

In einem historischen Kostümfest entführt der aus Wien stammende

Countertenor Thomas Lichtenecker – international in der ersten Riege seiner

Zunft – gemeinsam mit herausragenden jungen Sängern und dem Orchester

der Kammeroper München das Publikum in die geheimnisvolle Welt der Kastraten.

Theater Rüsselsheim

Rüsselsheim am Main

Info: www.kultur123ruesselsheim.de

- zum Seitenanfang -